Suche Marmeladenrezept von Martina und Moritz WDR Servicezeit Essen und Trinken


Mitglied seit 22.12.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, ich suche ein Rezept für einfache Marmeladen zu kochen.

Es gab mal eine Sendung dazu mit Martina und Moritz, die ist aber schon sooo lange her, die wird in der Rezeptdatenbank nicht mehr aufgeführt...leider.

Jedenfalls zeigten die beiden wie früher Marmelade hergestellt wurde, also ganz einfach, ohne Gelierzucker. In einem Kupferkessel.

Ich nehme mal an das Mischungsverhältnis war 1:1 und mehr weiß ich leider nicht mehr, also wie lange gekocht wurde und ob dann noch etwas in die Marmelade reinkam. Essig oder so. Zitronen gab es ja früher nicht so.

Hilfääää kann mir jemand helfen??? zum Heulen

Dankeschööön hechel... Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.03.2006
2.194 Beiträge (ø0,46/Tag)


Mitglied seit 06.03.2006
2.194 Beiträge (ø0,46/Tag)


Mitglied seit 22.12.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen lieben Dank für die Links... Lachen

Das hilft mir schon mal um einiges Weiter...

DAnkeschööön hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2007
72 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

ich habe die Sendung damals gesehen und glaube, mich noch ganz dunkel daran erinnern zu können. So weit ich es in Erinnerung habe, haben sie es nicht 1:1 gemacht, sondern weniger Zucker genommen und die Erdbeeren mit dem Zucker gut einkochen lassen. Wie das mit der Haltbarkeit dann aussieht, weiß ich aber auch nicht. Die Sendung wird sicher irgendwann mal wiederholt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2008
256 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

lt. dem Grundkochbuch von den beiden nimmt man ca. 2/3 der Fruchtmenge in Zucker.

Ich mache nach deren Rezept eine Aprikosenkonfitüre:

2,5 kg reife Aprikosen, entsteinen und in Stücke schneiden und dann mit
1,6 kg Zucker vermischen
1 Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
Dann die Flüssigkeit in einen großen Topf sieben und um knapp die Hälfte einkochen lassen.
Jetzt die Früchte wieder dazu und den Saft einer Zitrone
4-6 Minuten sprudelnd kochen und nach der Gelierprobe in Gläser abfüllen.

Klappt bei mir immer und schmeckt hervorragend.
Es entsteht beim Kochen "relativ" viel Schaum. Diesen nehme ich ab und vermenge ihn mit Naturjoghurt. Das gibt einen sensationellen Aprikosenjoghurt.
Ich zerkleiner die Fruchtstücke nach der Kochzeit immer mit dem Kartoffelstampfer, da wir die großen Stücke in der Marmelade nicht mögen.
Mit gelben Pflaumen habe ich das Rezept auch schon gemacht. Wird auch super.

Auch wenn sich die Zubereitung umständlich und zeitaufwändig anhört, finde ich, dass es sich wirklich lohnt.

Viele Grüße

Stefanie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,27/Tag)

Es war ein Messingkessel.... Na!

Kupfer geht aber auch. Diese beiden Materialien haben sich bewährt, weil sie ohne weitere Zusätze sich positiv auf das Ergebnis auswirken.

Ich habe mir damals folgendes Rezept notiert:

***

Erdbeerkonfitüre mit Rosmarinduft

Zutaten für circa 8 Gläser à 220 Gramm:

Diese Marmelade wird ohne Gelierzucker hergestellt

2 kg Erdbeeren
1,5 kg Zucker
Saft einer Zitrone
1 frischer Rosmarinzweig

Die Masse in einem Messing- oder Kupferkessel sprudelnd kochen. Die Früchte putzen, halbieren oder sogar vierteln und mit der Hälfte des Zuckers mischen. Eine halbe Stunde stehen lassen, bis sich Saft gebildet hat. Diesen durch ein Sieb in einen Messing- oder Kupferkessel gießen. Aufkochen, den restlichen Zucker hinzufügen und sprudelnd kochen, bis er aufgelöst ist. Erst jetzt die Früchte hinzugeben. Unter Rühren etwa zehn Minuten köcheln, dann Zitronensaft hinzufügen und noch so lange weiter köcheln, bis die Gelierprobe die gewünschte Konsistenz anzeigt. In diesem Moment fein gehackten, frischen Rosmarin einrühren und die Marmelade in heiße Gläser abfüllen und umgekehrt auf den Deckel stellen. Wenn sie lauwarm sind, wieder umdrehen.

***

Pfeil nach rechts Zitronen gab es ja früher nicht so. Pfeil nach links

Wann "früher" meinst du denn? Na!

Gruß Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

@stefanie2612 und@turandot....


...ihr seid der Hammer...dankeschööön Lachen Lachen Lachen

Ich denke das ist genau das was ich gesucht habe...das Rezept von Stefanie hört sich Klase an und die Idee mit dem Joghurt gefällt mir. Turandot, das Erdbeer Rosmarin Rezept war es was ich gesehen habe.Vielen, lieben Dank *dickerSchmatzeraufdieBacke*

Das mit den Zitronen meinte ich wegen dem haltbar machen...also mit früher meinte ich so...als unsere Omas noch klein waren, und deren Mütter noch jung...konnte man da schon Zitronen kaufen? Keine -ahnung, jedenfalls hat man das gaaaaanz früher nicht mir Zitronen sondern mit Essig haltbar gemacht. Aber Zitronen sind mir lieber... hechel...

Und wisst Ihr beiden auch wie lange sich diese Marmelade hält? Vielen lieben Dank schon im vorraus... Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Da sich die Marmeladen sooo lecker anhören sicher nicht lange...*hihi*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,27/Tag)

Die halten genauso "ewig" lang wie mit Gelierzucker, eher noch länger. Konserviert wird durch den Zucker, und der hat kein Verfallsdatum... aber man darf ohne weitere Hilfsmittel die Zuckermenge auch nicht unterschreiten.

Und doch, Zitronen gibts schon sehr lange. Wachsen ja schließlich schon in Norditalien und können gut transportiert werden... auch mit Pfedekutschen über die Alpen. Lachen

Aber du hast sicher auch Recht: Als Essigersatz waren sie lange Zeit wohl doch zu wertvoll.

Wenn dich solche Dinge interessieren, guck dir doch mal das Kochbuch von Henriette Davidis an, das gibt es glaubich sogar online zum Lesen bei Guttenberg.

LG Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.01.2008
256 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

Turandot hat Dir zur Haltbarkeit ja schon geantwortet. Da die "Marmelade" (ich weiß es ist eine Konfitüre) so lecker ist, hält die bei uns nicht lange. In der Hoffnung dass es dieses Jahr bis in die nächste Saison reicht, habe ich aus 7,5 kg Aprikosen Marmelade gemacht ....

Kirschen und gelbe Pflaumen kommen dann noch dazu.

Viel Spass beim Ausprobieren und viele Grüße

Stefanie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2006
5 Beiträge (ø0/Tag)

Super...dann kann ich das ja echt ausprobieren...vielen leiben Dank für die schnellen Antworten...

UND VERSUCH MACHT KLUCH... hechel... hechel... hechel...

Ich werde berichten welche Marmelade ich ausprobiert habe... YES MAN

Und danke für den Tipp mit Henriette Davidis...das werde ich mal suchen gehen...

Dicker Drücker euch Beiden... Lachen Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.488 Beiträge (ø1,2/Tag)

......kann sie ja mal,fragen, bin Mitte Juli bei ihnenzum Kochkurs hechel...
Gruss grappola
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine