Albertos Cucina: Bandnudeln mit Bologneser-Sosse nach DIN-Norm

zurück weiter

Mitglied seit 16.11.2003
1.510 Beiträge (ø0,26/Tag)

Ciao Ihr,

heute habe ich auch mal dieses Rezept ausprobiert. Nachdem ich mich akribisch an die Vorgaben gehalten habe (alles mit Briefwaage abgewogen) und die (das, der) Ragu nun sogar länger als 5 Stunden vor sich hin geköchelt hat, darf ich hoffentlich meine ganz ehrliche Meinung sagen, dass ich finde, dass es ein wenig langweilig schmeckt. Gewürzt habe ich, aber ich finde, es schmeckt irgendwie zuwenig tomatig und irgendwie nicht herzhaft. Wahrscheinlich habe ich das falsche Tomatenmark benutzt.

@Alberto Die Sauce, die Du letztens in Bad Honnef zum Lasagne kochen genommen hast, war das diese DIN Norm Sauce? Die habe ich allerdings als sehr lecker in Erinnerung. Also muss ich was falsch gemacht haben.

Viele Grüße
Gaby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,45/Tag)

Ciao Gaby,

wie bei allen Sachen, denke ich, dass auch hier eine Frage des Geschmackes ist. Die Bologneser Soße ist eine milde, sahnige Soße und wenn man grundsätzlich in allg. eine Pastasoße mit Tomaten und Kräutern assoziiert, dann erscheint sie fade und langweilig.

Ich denke du hast nichts falsch gemacht, du hast lediglich nur etwas anderes erwartet. In Bad Honnef habe ich eine gemischte Soße zubereitet. Es war eine Simili-Soße jedoch mit der Zubereitungsart der DIN-Soße.

Nun nehme diese Soße als Grundsoße und verändere sie mit mehr passierten Tomaten und würze sie nach Wunsch, so denke ich, sie wird dann eher deinen Geschmack treffen.


Alberto
-------------------------------------------------------------------------------------

Verfolge nicht das, wovon du kein Wissen hast (Koranvers)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2003
1.510 Beiträge (ø0,26/Tag)

Stimmt Alberto, ich habe etwas anderes erwartet. Nämlich, dass es so schmeckt wie von Dir. Das konnte ja nicht klappen Lachen Lachen Lachen

Ich suche mal Dein Grundsoßen-Rezept ....

Viele Grüße
Gaby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
4.002 Beiträge (ø0,8/Tag)

Hallo Alberto und alle anderen,

ich habe über die Beiträge Tränen
gelacht. So amüsant ist selten ein
Rezept daher gekommen.

Meine Sauce köchelt gerade, aber
ich muss mindestens noch 2,5 Std.
warten, um sie zu probieren. Sie
duftet wunderbar. Selbst die Kinder
schleichen schon um den Topf herum.

Bei dem Bologneser Kultus-
minister und bei Dir Alberto muss ich
Abbitte tun. Mangels Zutaten habe
ich sie etwas variiert. Das nächste Mal
habe ich alles
zu Hause! Als deutsche Hausfrau habe
ich mich beherrscht, kein Krümelchen
Thymian ist dabei!

Vielen Dank für das gute Rezept und
die lustige Unterhaltung.

Courgette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2007
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle,

zum Thema Bologneser Fleischsuce hier mein Beitrag. Mein Lieblingsrezept stammt aus dem für mich besten Italienkochbuch, Marcella Hazan, "Die klassische italienische Küche".
Das Rezept findet man auf Seite 205. Meine "Köchelzeit" ist mehr als 12 Stunden. Mehrere Freunde haben es mit geringerer Zeit ausprobiert, aber nun sind sie auch bei 12 Stunden gelandet.
ciao
Bruno
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.05.2009
292 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo gillib,

12 Stunden, dann aber mal Respekt für deine Geduld, hätte vor lauter Duft schon Magen grummeln. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Gruß

Stefan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2007
1.702 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo Bruno,

und ist nach 12 Stunden noch Flüssigkeit vorhanden?

Hallo an alle,

ich habe hier natürlich nicht alle Beiträge gelesen, aber schon beim Lesen von Albertos Rezept stellt sich mir wieder die (alles entscheidende) Frage, ob man Bolognese mit Weiß- oder mit Rotwein macht. Ich meine, mich zu erinnern, dass mir mal jemand erzählt hat, eine Italienerin hätte gesagt, man mache sie tatsächlich mit Weißwein. Ich habe das noch nie ausprobiert. Mein Favorit ist bisher dieses Rezept (wobei die Mengenangaben von je 1 l Wein und Brühe natürlich nicht stimmen!). Kräuter kommen da auch keine hinein.
Das Rezept kommt dem von Alberto ja schon recht nahe, findet Ihr nicht? Nur das Verhältnis Fleisch zu Speck ist komplett anders. Im Verhältnis 2:1 würde mir das Ganze viel zu fett.

Viele Grüße
piccolomaxi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2006
2.962 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Alberto,

habe Dein eingestelltes Rezept 1:1 nachgekocht und an Stelle des Pancetta frischen (also unbehandelten) Schweinebauch durch den Wolf gedreht und verwendet. Es war eine (sag' ich mal) ehrliche Sauce Na! , halt ohne Schnickschnack (heißt nicht mit Kräuter-Experimenten) und so was von lecker, daß mein Göga meinte - nur noch so. Es hat auch mir gut geschmeckt, doch ein paar Möglichkeiten kommen trotzdem noch zur Geltung (meine einsame Entscheidung) Na! *ups ... *rotwerd* Na! .
Hier ein kleiner Eindruck
Albertos Cucina Bandnudeln Bologneser Sosse DIN Norm 3542665862
Die Tagliatelle sind allerdings nicht nach Deiner Anleitung *ups ... *rotwerd* , sondern Gekaufte. Gelobe da Besserung.

LG
Köbes
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.12.2003
1.400 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo alberto,

habe heute dein Rezept nachgekocht.
War echt lecker.
Meine Tagliatelle waren selbstgemacht aus
italienischen Hartweizengriess.
Absolut einfach.

HBG
eibauer

- eibauer - wir nudeln das schon -
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2005
1.622 Beiträge (ø0,32/Tag)

Hallo Alberto,

das Rezept ist wirklich sehr anregend und vielversprechend, wie auch der Artikel zum Thema letzte Woche im Magazinteil. Ich hab es allerdings selten geschafft einen schön sämigen Sugo hinzubekommen, weil mir meistens die Milch geronnen ist (egal ob kalt oder heiss oder zimmertemperiert dazu gegeben)- der Grund weshalb ich dann doch wieder auf die 'rustikalere' Variante mit Spaghetti oder Penne u.a.) zurück gegriffen habe, mit Tomaten und Olivenöl, Kräutern und Peperoncino bzw. Chili, oft auch mit Pecorino Käse. Recht undogmatisch also. na dann...

Meine Frage daher an Dich oder auch an andere: gibt es sowas wie einen Trick, wie man das Gerinnen der Milch verhindert? Ich möchte sehr ungern Sahne verwenden.


Herzlichen Gruß,
milian
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.07.2006
55 Beiträge (ø0,01/Tag)

ich habe diese sosse vor ein paar wochen mit freunden nachgekocht und dabei noch die, weiter oben erwähnte, Hühnerleber eingesetzt. Sie kam zusätzlich mit 100g zum Einsatz. Den fehlenden Pancetta ersetzte ich durch ungeräucherten Schweinebauch vom Fleischer.

Fazit: Die Arbeit und das warten auf das fertige Gericht lohnen sich.

Danke Alberto!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2008
823 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Alberto,

die Sosse steht auf dem Herd und köchelt vor sich hin.
Es duftet schon fantastisch. wo bleibt das ...
Ich werde heute eine Lasagne machen.
Danke für dieses tolle Rezept.

Liebe Grüsse


Halloweenchen Lachen

P.S. Es duftet wie bei der frühreren Nachbarin meiner Oma.
Sie kommt aus Sizilien. sie hat immer eine hervorragende
Sosse gemacht, dessen Rezept ich leider nicht kenne Welt zusammengebrochen .
Hab zu meienm Elend nur noch ein paar Zutaten im Kopf.


Schenkt Dir das Leben eine Zitrone, mach LIMO draus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.092 Beiträge (ø3,7/Tag)

Hallo Alfredo,

ich musste sehr herzlich lachen, als ich über dieses Forum gestolpert bin! Genauso gehört eine Bolognese gemacht und nicht anders! Mir gefällt es, dass du die Wahrheit immer wieder ans Licht bringst!

ciao ... Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2008
823 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Ute,

die DIN NORM Bezeichnung ist klasse Lachen

Liebe Grüsse

Halloweenchen


Schenkt Dir das Leben eine Zitrone, mach LIMO draus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2004
5.922 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hi...

ich muss die geniale Bolognaiser jetzt mal hochpoppen..

Endlich werde ich das Rezept wie oben im Thread schon angedeutet, mit gesalzenem und ungeräucherten Pancetta versuchen.

Wie aus dem Thread geniale Pastasauce der Schwestern Simili abgeguckt, wird noch ein Stich Butter sowie 2 EL Parmesan mitgeköchelt

Alle Zutaten sind besorgt und ich freue mich schon auf morgen.

Tagliatelle gibt es diesmal nicht. Wir werden Tortellini mit Spinat-Ricottafüllung aus der *Frischtheke* Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen dazu ausprobieren.

la gon, Surina
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine