Große Mengen Ravioli vorbereiten und wie aufbewahren?

zurück weiter

Mitglied seit 28.11.2003
4.062 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo Pasta-Experten!

Ich trage mich mit dem Gedanken, an einem Straßenfest selbstgemachte Ravioli anzubieten. Ich dachte da an eine fleischlose Füllung mit Spinat und Ricotta oder mit Walnüssen oder Pilzen.
Ein Problem bereitet mir die Vorbereitung und Aufbewahrung. Das Fest würde Samstag/Sonntag stattfinden, da müsste ich am Stand stehen und die Sachen richten und ausgeben. Die Ravioli müssten demnach vorbereitet sein, sodaß man sie vor Ort nur abkochen, anrichten und servieren müsste. Wir könnte ich die Ravioli vorbereiten und bis zum Wochenende aufbewahren?
Vakuumieren und im Kühlschrank lagern? Oder offen lassen? Oder Einfrieren? Wenn ja, gekocht oder ungekocht?
Man kann ja welche ferig kaufen. Die scheinen ungekocht zu sein. Enthalten die Konservierungsstoffe? Oder sind die unter Schutzatmosphäre verpackt? Ich will die aber selber machen. Warum sollten die Leute Geld für Fertigfutter ausgeben, das können sie auch selber kaufen.
Also, wie könnte ich das machen? Wer hat Erfahrung mit der Vorbereitung von Ravioli und kann mir Tipps geben?
Besten Dank schon mal im Voraus!

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø4,49/Tag)

Hallo,

vakuumiern und ins Kühlhaus, das reicht völlig.


gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.062 Beiträge (ø0,73/Tag)

Hallo gwexhauskoch!

Danke für die schnelle Antwort. Eine Rückfrage noch: Sollte ich die Dinger gekocht oder undgekocht vakuumieren?


Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2005
22.950 Beiträge (ø4,49/Tag)

Hallo,


frische musst du sicher nicht vorkochen.



gwexhauskoch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2009
614 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

ich hatte, aus einer "Laune" heraus, weil ich Raviolo/Tortelli usw. üben wollte, zuviel des Guten.

Also habe ich die frischgefüllten und nett anzusehenden Teigtaschen- ich hatte ganz klassisch mit frischen, jungen Blattspinat/Ricotta/Pinienkerne gefüllt- liebevoll in Gefriertüten verpackt. (als Zwischenlage ganz simples Butterbrotpapier eingelegt)

Diese später in kochendem Wasser gegart und in Butter geschwenkt.
Das Ergebnis war akzeptabel, allerdings nicht so gut, wie frisch abgekocht.

Auf die Idee mit dem Vakuumieren bin ich auch gekommen, habe aber wieder Abstand davon genommen, a.) zarte Teigtaschen vakuumieren-was bleibt danach davon übrig?, b.) die Frage der Haltbarkeit.

Die stell ich dann auch gleich noch mal, wenn es erlaubt ist Na! .
Wie lange könnte man die denn bedenkenlos im Kühlschrank lagern?

Meine Empfehlung wäre, in homoöpatischer Menge ausprobieren.

Ich hätte die Idee, egal wie du sie nun "Zwischenlagerst", sie an DEM Tag zu hause vorzukochen, um sie dann nur noch in Butter, oder Sauce schwenken zu müssen...

liebe Grüße
cokoala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.04.2010
7 Beiträge (ø0/Tag)

Halo zusammen...

ich bin auch großer Fan von Ravioli und Tortellini.
Hab heute Tortellini gemacht nach einem guten Rezept was ich hier gefunden habe.

Nun habe ich nur noch 2 Fragen.
1. Wie genau falte ich die Tortellini richig? Meine sehen aus wie ein Hut...grins...
2. Wo bekomme ich sonen großen Ausstecher her? Den habe ich auf nen Bild gesehen was beim Rezept bei ist. Der war rund, sah aus wie rundes Metallblatt und oben zum anfassen und derehen bzw. drücken war nen Holz drüber.

Wäre nett wenn mir jemand helfen kann...

Dankeee...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2010
839 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Zusammen,

das ist genau mein Thema. Ich möchte auch am Freitag schon Ravioli (11 Erwachsene + 4 Kinder) vorbereiten und diese dann am Samstag kochen und servieren. Leider habe ich aber kein Vakumiergerät und kein Kühlhaus zum Heulen wie kann ich denn meine Ravioli aufbewahren? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar für einen Tipp.

@ t_segler: wie machst du die Füllung mit Walnüssen?

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.092 Beiträge (ø4/Tag)

Hallo,

Alberto hat hier ein wunderbares Rezept:

http://www.chefkoch.de/forum/2,69,533395/Albertos-cucina-Ravioli-mit-Walnuss.html

Ich denke, wenn man sie am Freitag vorbereitet, sie etwas bemehlt und mit Backpapier oder Butterbrotpapier schichtet, halten die sich dann auch im Kühlschrank. Ich mache das mit selbergemachten Nudeln aller Art auch öfter.

LG Ute
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.07.2008
5.596 Beiträge (ø1,45/Tag)

Hallo kleinkuchen
Hände Waschen:

Das Gefüllte Teigquadrat zu einem Dreiek zusammenfalten.......und die Ränder etwas zerdrücken,aber nicht zu fest damit die Form nicht baden geht...

Das Dreieck mit der Spitze nach unten um den Zeige finger schlingen und die Enden kräftig zusammendrücken,damit sie gut aneinanderkleben.

Mit der andere Hand die Teigspitzen umklappen .So kann keine Füllung austreten,und das Tortello wird bei der Gelegenheit gezogen....

Ausstecker findestdu in gute Sortierte Haushaltwaren.........wenn mann brauchst........ein Messer tut das auch.

Papasprinzzéssin...

Kochen,ärkelten ,ölen einpacken,und wieder beleben ins warmewasser........Ein Tag in eine Schüssel oder Blech passiert nicht.

VG
ReDo
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.07.2008
5.596 Beiträge (ø1,45/Tag)

Charlie Castello....

Haltensie nicht....die kleben und ist ein Krieg die ausseinandern zu trennen....für 11 Personen kannstdu vergessen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.092 Beiträge (ø4/Tag)

naja ich habe schon gemeint, schön getrennt hinlegen, damit sie nicht aneinanderkleben. Mit Backpapier oder geöltem Papier sollte das doch klappen?!???
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2010
839 Beiträge (ø0,27/Tag)

WoW, das ging ja schnell ... vielen Dank euch.

Also die Füllung werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Das Bild von Alberto sieht auch echt toll aus. Mhhhhhh....

Was das Aufbewahren angeht bin ich aber immer noch sehr unsicher.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.092 Beiträge (ø4/Tag)

Hast du einen Metzger, bei dem du Kundin bist, vielleicht kann er dir das vakuumieren. Wenn man ganz lieb lächelt und mit den Augen klimpert - Papas Prinzessinen können das doch!

LG Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2010
839 Beiträge (ø0,27/Tag)

:D Ute du bist süß! Hätte super geklappt, wenn ich vor einem 3/4 Jahr nicht umgezogen wäre. Unser Metzger ist immer noch in der Stadt in der ich arbeite, das sind 50km zu uns :( könnte leicht stressig werden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.03.2010
13.092 Beiträge (ø4/Tag)

uppps, frag doch mal deine Nachbarn, vielleicht können die helfen!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine