Lasagneplatten weich kochen ?


Mitglied seit 25.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

also ich möchte gerne ein Rezept nachkochen, das ich total lecker klingend finde.
Mein Problem ist, in dem Rezept werden frische Lasagneplatten befüllt und zusammengerollt, und ich hab mir hier in dem kleinen Nest wo ich wohne schon einen Wolf gesucht und bekomme nirgendwo frische Lasagneplatten.

Meine einzige Chance wird also selbermachen sein, oder aber die gekauften (knüppelharten) aus dem Supermarkt.
Bevor ich mich ans selbermachen traue, wolltei ch das ganz gerne mal so probieren mit den gekauften.

Gibt es also die Chance die harten Teile zumindest so weich zu kochen, das man sie aufrollen könnte ? Wenn ja wie lange muss man die wohl ins Wasser geben ?

Gruß Bee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2005
12.634 Beiträge (ø2,55/Tag)

Hallo Bee,

wenn ich mich recht besinne, gibt es zwei unterschiedliche Sorten Lasagne zu kaufen.

Welche, die man nicht kochen muss vor dem Schichten und welche, die man kochen muss / soll.
Allerdings nehme ich seit über 20 Jahren nur noch die ohne Kochen, denn gerollt habe ich die noch nie.
Für die Rollen könntest du doch Canneloni nehmen, die gibt es auch ohne zu kochen.


LG, MArie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2007
1.902 Beiträge (ø0,45/Tag)

Kauf die mit Vorkochen und koch sie so lange bis man sie rollen kann, das kannste ja im Topf einfach ausprobieren.
Sie sollen halt noch nicht al-dente sein.

Wenn Du sie zu lange kochst, dann werden sie halt ein bisschen zu weich, aber schlecht wird das Essen deswegen nicht.

Und Nudeln selber machen ist wirklich kinderleicht, nur Mut! :)

Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.11.2003
5.987 Beiträge (ø1,05/Tag)

Hallo Bee,

ich habe auch schon mal Spargel in Lasagneplatten gerollt.
Die gekauften Platten habe ich vorher in Salzwasser, wie normale Pasta gekocht.
Allerdings nicht weich und auch fester als al dente. Hat wunderbar geklappt.
Canneloni würde ich nicht empfehlen, meine Spargel z.B. hätte ich da nie und nimmer rein bekommen.

Schönen Tag und VG
Neri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Wow, das ging schnell :)

Vielen Dank, dann probier ichs mal mit den gekauften. Trotzdem vielen Dank für den Link zum Video, dem werdei ch mich am wochenendem al widmen und versuchen sie selbst zu zaubern :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2008
1.789 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo,

aber Achtung direkt nach dem Kochen: die Platten kleben leicht aneinander und dann kann man sie nicht mehr ohne Beschädigungen voneinander trennen.

LG wermut
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.181 Beiträge (ø1,53/Tag)

Hi Bee,
ich weiss jetzt nicht so recht, warum Du Lasagneplatten ROLLEN willst ? Eine Lasagne wird (normalerweise) aus geraden Platten geschichtet, mit einem leckeren Hackfleisch Ragout da zwischen. Rollen oder Röllchen mit einer Füllung heissen Cannelloni und die gibt es auch schon fertig zu kaufen. Man kann darüber denken was man will, aber ICH glaube, das die Qualität der fertigen Teigwaren inzwischen so gut ist, dass das selber machen den Aufwand nicht lohnt.
LG Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Jürgen,

ich weiss, ich habe die fertigen Produkte auch schon probiert und für extrem schmackhaft befunden, grossteils jedenfalls. Die Lasagneplatten sollen am Ende mit Füllung aufgerollt werden, zu so einer Art Roulade.

Das ein Rezept von Jamie Oliver das ich gerne nachkochen wollte, einfach weil ich es witzig finde die "Rouladenfüllung" zu variieren, von Spargel/Schinken zu Spinat bis hin zu Pilzen und Hackfleisch.
Wenn ich die Zeit habe koche ich sehr sehr gerne und nehme mir auch die zeit die das dann dauert. Ich bin halt nicht sehr gut in der Küche *hüstel*, aber trotzdem koste ich das Zubereiten vollends aus.

Wenns schnell gehen muss stimme ich dir völlig zu, einfach die fertigen Teile aus dem Kühlregal, das Zeug is wirklich lecker.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hm,

man kann hier glaube ich nicht seine Beiträge editieren, deswegen sry für den Doppelpost

Aber

@wermut
danke für den tip! ich haette die platten jetzt so ins salzwasser geworfen und mich vermutlich am ende ueber den "nudelball" aufgeregt :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.181 Beiträge (ø1,53/Tag)

Hi Bee,
alles klar - dann würde ICH die fertigen Lasagne Platten 5-7 Min. kochen, dann sind sie so weich, das man sie rollen kann. Ich vermute, das sie dann noch weiter gegart werden ? Und denk an den Tip von Wermut, gleich nach dem kochen EINZELN zum abtrocknen aus breiten, sonst wird das nix mit dem rollen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
LG Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ja sobald sie aufgerollt sind werden sie im Ofen nochmal 30 Minutenbei 220° bearbeitet, so jedenfalls das rezept :)

wenns gelingt kann ich ja 1-2 fotos machen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.10.2004
6 Beiträge (ø0/Tag)

Soo tut mir leid das es etwas gedauert hat.

Also das Projekt gerollte Lasagne hat wunderbar funktioniert :) Ich hab die platten so gute 2-3 Minuten weicher gekocht, konnte sie dann wunderbar befüllen und habe sie im Backofen auf einer tomatensosse mit viel viel Parmesan überbacken.

War richtig lecker, hat auch garnicht so lange gedauert wie ichs befürchtet hatte.
Ich hab auch fotos gemacht, aber das muss ich wohl noch etwas üben :( Leider sieht man nur ne auflaufform mit ner dicken Käsekruste, also man sieht halt leider garnichts :( (nur die Käsekruste)

Dieses wochenende werde ich mich an selbstgemachten Nudeln probieren :) vielen dank für die vielen Tips und die Hilfe!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.552 Beiträge (ø3,55/Tag)

Schön, dass es so gut geklappt hat! Und du wirst sehen, wenn du die Lasagneplatte (sehr gut nach Albertos Videoanleitung nachzumachen!) selbst machst, dann schmeckt das noch viel besser!

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine