getestet und für gut befundene Gnocchivariante: Auberginengnocchi

zurück weiter

Mitglied seit 04.01.2005
1.326 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo zusammen,

gestern getestet:

Auberginen-Gnocchi (3-4 Portionen)

250g Aubergine
1 Knoblauchzehe
250g Kartoffeln
2 Eigelb
ca. 60g Mehl
8 EL geriebener Parmesan
Salz, Pfeffer

Kartoffeln ungeschält im Ofen bei 200° je nach Größe ca. 45 min. garen (bis sie weich sind). Auberginen in kleine Würfel (1cm x1cm) schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und der angedrückten Knoblauchzehe rundrum goldbraun anbraten. Sie sollten möglichst viel Flüssigkeit verlieren. Auskühlen lassen und mit dem Eigelb pürieren. Lauwarme geschälte Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken, mit der Auberginenmasse, Mehl und Parmesan zügig vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Teig eine halbe Stunde abgedeckt ziehen lassen. Gnocchi formen und in siedendem Wasser garen, bis sie an die Oberfläche steigen.

Wichtig für's Gelingen ist, dass die Kartoffeln gut ausgedämpft sind und auch die Auberginen nach dem Braten relativ wenig Flüssigkeit enthalten.

In Butter geschwenkt gab es sie gestern mit einem Bohnen-Tomatengemüse und Lammkarrees. Sehr gut schmeckt aber auch eine Paprika-Tomatensauce und Feta drübergekrümmelt dazu.

Eine Anmerkung zur Farbe der Gnocchi: ich hab eine fast weiße Aubergine bekommen, deswegen sind sie so hell. Wer keine weiße Aubergine bekommt aber trotzdem helle Gnocchis will kann die Aubergine schälen.

Grüße, Toni

getestet gut befundene Gnocchivariante Auberginengnocchi 3886516988

getestet gut befundene Gnocchivariante Auberginengnocchi 721397199

getestet gut befundene Gnocchivariante Auberginengnocchi 2388237244
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.113 Beiträge (ø2,5/Tag)

Ciao,

das glaube ich dir, dass sie für gut befunden wurden !! Gnocchi in dieser Art habe ich noch nie gesehen und machen mich natürlich sehr neugierig. Es ist ein Versuch wert YES MAN



Alberto
-------------------------------------------------------------------------------------

Verfolge nicht das, wovon du kein Wissen hast (Koranvers)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.249 Beiträge (ø6,23/Tag)

Hallo,

ja das ist ja mal ne interessante Gnocchi-Variante.

Da ich schon ewig vorhabe, mal Gnocchi im Dampfgarer zu garen, ist das doch jetzt die Gelegenheit.

Danke Toni für's Einstellen.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2005
1.326 Beiträge (ø0,25/Tag)

Versuch mal, Alberto! Und Du machst bestimmt noch schöne Rillen oder Rautenmuster in die Gnocchi. Da war ich gestern zu faul *ups ... *rotwerd*. Zum Lamm waren die wirklich fein. Wenn die Grillsaison eröffnet ist, möchte ich das Rezept mal mit gegrillten Auberginen (dann in Scheiben) probieren. Gibt bestimmt ein feines Aroma.

Grüße, Toni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2004
5.162 Beiträge (ø0,93/Tag)

Hallo Toni,

grosse Klasse, ich schmeck sie schon, hmmmmm. Aber eine kleine Frage hätt ich noch:Meinst du, man kann den Teig auch schon einen oder zwei Tage vorhermachen???Oder die Gnotschies vorproduzieren und im Kühlschrank ein zwwei Tage aufbewahren???????Oder einfrieren, wie deine grandiosen Steinpilzravioli????????


Alaaf 11.11.11:11

Paul


______________________________________________
Ubi bene, ibi Paulus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2005
1.326 Beiträge (ø0,25/Tag)

Huhu Paul!

Ich würde sie vorproduzieren (abschrecken) und mit etwas Öl vermischt gut abgedeckt aufbewahren oder einzeln wie die Ravioli einfrieren.

Grüße, Toni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2008
4.686 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hallo Toni,

das ist ja mal eine super Variante! Ich liebe Auberginen und Gnoccis. Und beides zusammen ist natürlich ein Traum! Hab mir das Rezept gespeichert und probiere es auf jeden Fall aus!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2008
4.686 Beiträge (ø1,17/Tag)

Ich reiche ein "h" für die Gnocchis nach!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.05.2004
5.162 Beiträge (ø0,93/Tag)

Dann probier ich das mal, danke


Alaaf 11.11.11:11

Paul


______________________________________________
Ubi bene, ibi Paulus
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 06.06.2002
19.330 Beiträge (ø3,09/Tag)

Hallo Toni,

ist das nach Witzigmann? Die hat ein lieber Freund aus dem Südschwedischen Na! mal für uns gemacht, sehr fein.

Gruß

Tin


"Ein Menü ist ein Menü ist ein Menü."
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2005
1.326 Beiträge (ø0,25/Tag)

Ne Tin, das ist eine Abwandlung eines Rezeptes aus Cucina della Passione von Armin Röttele. Im Originalrezept werden keine Kartoffeln verwendet, dann hätte gestern aber die Gnocchimenge aber nicht gereicht...

Grüße, Toni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.249 Beiträge (ø6,23/Tag)

Hallo Toni,

hast du die Kartoffeln einfach so in den Backofen gepackt oder mit Öl in Folie?

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2005
1.326 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo Carrara,

einfach mit Schale auf den Rost gelegt. Sie sollen ja gut ausdampfen, deswegen das Garen offen im Ofen.

Grüße,

Toni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2007
28.249 Beiträge (ø6,23/Tag)

Danke Toni,

nur, die ganze Woche gab's überall Auberginen, heute, als ich sie holen wollte, nirgends Welt zusammengebrochen .

Aber ich schau morgen noch einmal, denn es würde mich reizen, das Rezept morgen auszuprobieren.

LG Carrara

Auch das beste Werkzeug kann mangelndes Know-how nicht ersetzen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2005
1.998 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo Toni, schöne Rezeptidee!

Kann es sein, dass du die Gnocchi nach dem Garen ein klein wenig länger als nur in Butter "angeschwenkt" hast? Na!
Auf dem Foto scheinen sie schon leicht angeröstet zu sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass durch die Röstaromen noch mehr Auberginengeschmack rüberkommt.
Für das Garen nur im Wasserbad finde ich Gnocci allgemein zu fade, d.h. ich lasse sie anschließend immer noch ein wenig in Butter und Olivenöl leicht Farbe annehmen.
Als Auberginenfan danke ich dir fürs Rezept!

Gruß
vorkoster
getestet gut befundene Gnocchivariante Auberginengnocchi 226142145
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine