laktosefreie Pizzabrötchen


Mitglied seit 12.11.2008
11 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich feiere bald Geburtstag und hatte vor Pizzabrötchen in verschiedenen Variationen zu machen (gibt ja viele schöne Rezepte hier). Es sollten welche sein, mit richtigen Brötchen als "Unterlage", also entweder frische oder eben Aufbackbrötchen auf die man dann die selbgemachte Masse streicht.

Allerdings kommt auch jemand mit Laktoseintoleranz und ich bin unsicher, ob in Brötchen vom Bäcker bzw in Aufbackbrötchen Milch enthalten ist oder nicht. Weiß da jemand was?

Wenn Auf der Zutatenliste: kann Spuren von Milch enthalten draufsteht, ist das nur zur Absicherung der Produktionsfirma und es ist keine Milch enthalten?
Fachkundige Backereien sollten einem das beantworten können, ob in frischen Brötchen Milch etc drin ist...aber heutzutage backen die ja alle nicht mehr selber.

Die Mischungen, die oben auf das Brötchen kommen sind ja meist mit Sahne angemischt, gibt es auch laktosefreie Sahne oder was könnte ich als Ersatz nehmen? Eier vielleicht?

Viele Grüße und vielen Dank!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.08.2005
269 Beiträge (ø0,05/Tag)

Die Tochter meiner Freundin hat auch Laktoseintoleranz und deshalb koche und backe ich immer, wenn sie dabei ist, laktosefrei. Mit Brötchen hat sie überhaupt keine Probleme. Ich denke da kannst du beruhigt sein. Ansonsten gibt es ganz viele laktosefreie Milchprodukte z.B. von MinusL wie geriebenen Käse, Mozarella, Sahne, Butter, Schmand etc. Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

LG - MikaMaus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2008
11 Beiträge (ø0/Tag)

oh vielen Dank!

Dann kann ich meine Pläne ja ohne Probleme in die Tat umsetzen!

Macht das denn geschmacklich und auch preislich einen großen unterschied? Soadass ich für alle Gäste das gleiche zubereiten könnte und es nicht auffallen würde, oder schmeckt es doch anders? ist bestimmt auch viel teurer oder?

LG
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.06.2009
4.609 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hallo!

Ja, die laktosefreien Produkte sind schon merklich teurer.
Bei manchen Sachen schmeckt man den Unterschied, bei Pizzabrötchen würde ich jetzt davon nicht ausgehen.
LIprodukte sind meist etwas süßer, und haben eine andere Farbe. Milchreis mit laktosefreier Milch z.B. bekommt eine komische graubraune Farbe, sieht nicht lecker aus. Na!
Und dann gibt es auch Menschen, die auf Spuren reagieren und andere vertragen bestimmte Kleinstmengen. Das würde ich vorher abklären, denn....

Warnend: auch in vielen Wurstwaren ist Laktose verarbeitet, d.h. es reicht nicht, nur laktosefreien Käse und Sahne zu kaufen, Du solltest auch bei der Wurst etc aufpassen. Edeka z.B. ist super für "Anfänger" und Gastgeber, die haben entsprechende Produkte am Regal farblich markiert.

Ich würde bei einer größeren Runde den LIler fragen was er besonders gern mag und ihm eine eigene Mischung anrühren. Wenn Du nur 6-7 Leute da hast, fällt das nicht soooo ins Gewicht, dann wäre mir das den Aufwand nicht wert.
ODER Du fragst, ob derjenige mit Tabletten gut arbeiten kann, dann kannst Du normal kochen und er nimmt vorher seine Meds gegen Beschwerden.

Ich habe einen LIler in der Familie, der aber Spuren vertragen kann und wo es mit Tabletten einigermaßen geht, was derjenige aber nur selten wirklich macht. Wenn derjenige einzeln geladen ist koche ich in jedem Fall Llaktosefrei. An Feiertagen mit Familienfest nimmt derjenige aber auch oft eine Tablette, damit ich keinen Mehraufwand habe, oder lässt z.B. eines der Nachtischangebote weg. Wir stimmen das auch immer vorher ab, sodass alle zufrieden UND beschwerdefrei sind.
Reden hilft. Na!
ESCH
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben