Wie wird der Pizzateig "elastischer" und trotzdem knusprig?

zurück weiter

Mitglied seit 17.03.2009
49 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!
Ich bin immer noch auf der Suche nach dem perfekten Pizzateig...
Meiner wird zwar immer sehr knusprig, allerdings auch relativ hart.
Beim Italiener ist er ja meist schön knusprig und trotzdem innen weich bzw. elastisch.
Liegt das an einer bestimmten Zutat? An der Zubereitung?
Bin für jeden Tipp dankbar :)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.668 Beiträge (ø3,66/Tag)

Hallo,

unter anderem dürfte es wohl am Ofen liegen - in der Pizzeria wird die Pizza ja wohl deutlich heißer und damit auch kürzer gebacken als das im normalen Haushaltsbackofen möglich ist.

Oder besitzt Du schon einen "richtigen" Pizzaofen ?

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2005
3.988 Beiträge (ø0,79/Tag)





Hallo,

ich schließe mich Allegro an.

ein wirklich gutes Ergebnis erzielt man mit einem speziellen Pizzaofen, z.B, Alfredo oder Ferrari


Liebe Grüße


* Birgit *


Nr 5 im Clüvie
Nr 143 im CdbU
Nr 41 im CdbS
Nr. 2 der QbG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.556 Beiträge (ø3,5/Tag)

MOinmoin!

Es liegt nicht nur an der Temperatur. Der Teig sollte wenig Hefe enthalten und relativ weich sein.

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2010
3.344 Beiträge (ø0,95/Tag)

Wir können nicht viel , aber was wir können , können wir !!
dr Bäckerseggel !


hi ,

zugabe von öl oder margarine ( allerdings pizzateiguntypisch ) machen teige mürber und " kürzer im biss "
wenn du die pizza dann direkt auf einem sauberen und vorgeheitzten blech backst , ( oder pizzastein ) wird der teig aussen kross und innen saftig .
ich mache dies so und backe bei durchgehend 250 ° C . ( die backzeit verkürzt sich , der belag bleibt auch saftiger )
bei weicheren teigen , gibt es sogar die pizzatypischen blasen !
einfach nur lecker !

grüssle
neh-zha Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2003
2.990 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo,

ich habe gerade einen Teigrest vom Sommerlieblingsbrot für Flammkuchen verarbeitet.
Der Teig war seit 5 Tagen im Kühlschrank und sehr weich. Ich habe etwas Mehl untergeknetet, damit ich ihn verarbeiten konnte, dann noch mal stehen lassen. Ich konnte den Teig dann auf Backpapier hauchdünn auseinanderdrücken und belegen.
Der Ofen war auf max vorgeheizt mit Blech auf dem Boden.
Backzeit 10 Minuten und dann noch mal 5 min auf der oberen Schiene, weil die Zwiebeln noch nicht gar waren.
Der Teig war unten gebräunt und knusprig, innen saftig.

Ich werde das nochmal mit einem eigens dafür angesetzten Tegi wiederholen und schauen, was davon ein Zufallsergebnis war.

LG Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2010
17 Beiträge (ø0,01/Tag)

Man kann auch etwas Schweineschmalz in den Teig einarbeiten.
Dadurch wird der Pizzateig geschmeidiger.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 28.09.2010
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi,

was auch noch ausschlaggebend sein könnte ist die Art des Mehls. Mehl von Typ 00 hat einen viel größeren Glutenwert und ist daher bei der Verarbeitung geschmeidiger. Auf einen Test mit diesem Mehl und einem gewöhnlichen Backofen würde ich es glatt mal ankommen lassen :)

Gruss godlike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich mache sehr oft Pizza und nehme beim Mehl Typ 550, wenig Hefe und gebe einen Schuss Olivenöl in den Teig, den ich sehr lange gehen lasse. Der Teig wird sehr geschmeidig und lässt sich prima mit der Hand in die Form bringen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

backe ihn auch auf 250 Grad Umluft. Die Pizza wird schön knusprig und innen weich. Mit viel Tomaten und Mozzarella und Belag nach Geschmack wird sie super saftig.

Liebe Grüße Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2010
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Lieben,

ich mache die Pizza mit Hefe, reibe den Teig mit Olivenöl ein, lege ihn in eine Schüssel und lasse ihn über Nacht ziehen. Ich backe ihn dann nur für 8-10 Min. bei 260°C im Ofen. Ist bisher immer gelungen.

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2005
1.582 Beiträge (ø0,31/Tag)

Weiss nicht ob man von Geheimtip sprechen kann, aber etwas Sauerteig (frisch oder Fertigprodukt ) unter den Pizzateig (Weizenmehl, Mineralwasser, Hefe, Salz, etwas Öl - sonst nix) zu mischen ist sicher kein Fehler.

Grüße, milian
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.11.2010
3.758 Beiträge (ø1,16/Tag)

Hallo,

beim ultimativen Privat-Pizza -Teig, da bin ich aber auch hinterher. Ok, ich habe keinen 5oo° heißen Holzofen; vor ein paar Jahren hatte ich noch einen Elektroofen, der tatsächlich 300° geschafft hat. Jetzt auch nicht mehr : 250° vorheizen und dann in die Bodenplatte des Ofens reinschieben genügt auch, dann wird die Pizza schon knusprig, man muss nur auf den Garpunkt achten...

Grüße planet_
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.556 Beiträge (ø3,5/Tag)

Möchte noch kurz auf die Bedeutung der Ruhezeit hinweisen: Gester hatten wir Tochter samt Mann zum Pizzaessen eingeladen. Als sie kamen, hatte ich soeben den gegangenen Teig in acht Portionsbällchen geteilt und zum Ruhen gelegt. Aber man hatte Löwenhunger und ich musste gleich anfangen. Die ersten Pizze waren sehr schwer auszurollen (ich ziehe lieber, aber rollen geht halt schneller), sehr elastisch, schnurrten immer wieder zurück und erst mit dem Oklava hat ich eine vernünftige Form hinbekommen. Und dann ging es von Pizza zu Pizza immer leichter und besser: die letzte Pizza rollte sich fast von allein aus! Lachen Und der einzige Unterschied war die Zeit, in welcher die Teigkugeln entspannen konnten.

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.08.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

Auch wenn das jetzt 9 jahre her is, möchte ich hinzufügen, der pizzateig muss mindestens 24 stunden gehn und luftdicht in so ne schüssel mit deckel im Kühlschrank am besten, wenn ich den teig in der Schüssel mit nem handtuch reinstell trocknet der mir oben immer aus, was nicht gerade von Vorteil ist. am besten mehl typo 00 frischhefe olivenöl un salz trotzdem muss ich sagen gelingt mir der teig zwar schon ganz gut so aber nie so gut wie in den profivideos auf youtube von echten italienern also kommt es wohl auch auf die Temperatur an bei dem der teig ruht und vielleicht auch geheime Zutaten :(
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine