Aufbackpizza selber machen und einfrieren


Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,58/Tag)

Hallo

habe das Problem, dass mein Sohn und auch mein Gatte sich gerne mal ein Aufbackpizza machen, wenn die Chefköchin abwesend ist.
Nun finde ich die fertigen Dinger viel zu teuer - und die billigen schmecken nicht.

Und in diesem Sommer habe ich nun den Test gemacht und die ersten Aufbackpizzen selbst produziert und eingefroren. Sie sind mit großer Begeisterung verspeist worden.

Also: ganz normalen Pizzateig machen, entweder rund ausrollen oder, weils praktischer ist, aufs große Blech und dann vierteln, ganz normal nach Gusto belegen, ca. 10 Minuten backen, abkühlen lassen, in Alufolie einpacken, evtl. beschriften, einfrieren.

Kanns Euch nur empfehlen.

Kommt jetzt bei mir als Dauervorrat in die Truhe.

lg
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2006
79 Beiträge (ø0,02/Tag)

.................klasse Idee!

Aber von der Gefriere direkt in den Ofen oder vorher auftauen?

Grüssle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2006
3.133 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo,

das mit dem vorher auftauen würde mich auch brennend interessieren.

LG

elmise
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,58/Tag)

Nein, genau wie bei Dr. Oe + Co:

unaufgetaut in den Backofen, auf 200 Grad oder 225 stellen und backen lassen bis sie braun und der Käse verlaufen ist.


lg
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2006
79 Beiträge (ø0,02/Tag)

...............Danke Eifelkrimi

die Idee ist schlichtweg genial
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2005
24.571 Beiträge (ø4,58/Tag)

Oh Mann

und ich hab´gedacht, ich trage Eulen nach Athen und mir springen jetzt hier 100 Leute ins Genick, weil das ja wohl selbstverständlich ist und sie das seit X-Jahren schon so machen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Freut mich, wenns für Euch auch eine Anregung war.

Bei uns ist vor allen Dingen das Problem: einer mag keine Pilze, dafür aber Thunfisch, der andere lieber Salami - keinen Schinken, der dritte mags mit Thunfisch und möglichst auch noch mit Kapern und Sardellen, der nächste dann Schinken und Ananas.
Kauft man die großen von W*gner, sind die oft für einen zu groß und es landet immer ein Teil im Müll. Ein Viertel oder ein Sechstel von einem normal großen Blech ist für so´n kleines Häppchen zwischendurch mal gerade richtig und zwei Kids können sich "ihre" auch gemeinsam aufbacken.

lg
eifelkrimi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2003
15.992 Beiträge (ø2,71/Tag)

Hallo eifelkrimi,

vorbacken tust du dann auch bei 200 - 225 Grad? Ich werde das wohl auch nochmal ausprobieren... das erste Mal habe ich wohl zu lange vorgebacken und das Ergebnis war eher ein belegter Zwieback als eine Pizza *ups ... *rotwerd* und landete in der Tonne.

Die Schwiemutter einer Bekannten hat auch immer Pizzen auf Reserve eingefroren und die sind wunderbar. Allerdings konnte mir die Schwieto keine Angaben zur Temperatur, etc. machen, da in der Familie alles nach Gefühl und aus dem Bauch raus gekocht und gebacken wird.

Saludos chica

Aufbackpizza selber machen einfrieren 2530531101
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2006
79 Beiträge (ø0,02/Tag)

..............was ich immer die ganze Zeit gemacht habe, das war den fertigen Pizzateig im Kühlschrank aufzubewahren.

Hält sich mal locker bis zu 4 Tagen. Den Pizzateig einzufrieren, das hatte ich einmal versucht und es dann gelassen. Das Weiterverarbeiten ging gaaaaaaaaaaaanz schlecht. Obwohl jeder und alle immer versichern, das wäre bei ihnen kein Problem. Nun ja, bei mir war es eines.

Aber einfach alles fertig machen und dann in die Gefriere *ups ... *rotwerd* nun ja auf die Idee bin ich alleine nicht gekommen *ups ... *rotwerd*
also nix mit von wegen Eulen nach Athen tragen.........
Danke nochmal für die Denkhilfe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2006
3.133 Beiträge (ø0,66/Tag)

@eifelkrimi,

danke für den Tipp, werde ich bestimmt die Tage probieren.

LG

elmise
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
15.372 Beiträge (ø2,61/Tag)

Hallo,

was sich bei mir bewährt hat, ist der Pizza beim Vorbacken mehr Unterhitze zugeben,gerade wenn man ein Backblech verwendet, damit sie beim Auskühlen nicht durchsuppcht. Ich verwende immer relativ flüssigen Tomatenbelag.

aber um ehrlich zu sein, ich dachte mir auch immer wie eifelkrimi, das wäre selbstverständlich und müsste nicht extra erwähnt werden, dass man Pizza auch selbst einfrieren kann.

LG vom




Aufbackpizza selber machen einfrieren 263415131

_____________________________________________________
Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Äppelwein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.01.2006
1.477 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo,

ich mache das schon lange so (Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen) und zwar meist als "Nebenprodukt".
Wenn ich Pizza mache, mache ich gleich doppelte Menge und friere die eine Hälfte nach der halben Backzeit ein. So hat man auch nur einmal die Arbeit mit Belag usw.

LG
Catalana

Nr. 47 SHGdBS
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine