traubenzucker statt zucker

zurück weiter

Mitglied seit 31.03.2002
1.402 Beiträge (ø0,19/Tag)

hallo,

für eine liebe freundin möchte ich einen marmorkuchen backen, sie leidet unter li und fi.

den normalen zucker im rezept möchte ich, so ist es wohl richtig, durch traubenzucker ersetzen.

schmeckt der kuchen dann überhaupt?

danke für eure hilfe

lg
menina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.527 Beiträge (ø8,6/Tag)

Hallo,
kannst du mal erklären, was li und fi ist?
Warum könnt ihr die Dinge nicht ordentlich ausschreiben?
Gruß Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2002
1.402 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Ciperine,

ich kann das ordentlich schreiben, ist mir aber zu kompliziert hechel... und die die mir eine antwort geben können, wissen auch was gemeint ist.


LG
scheibfaule menina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2006
2.109 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo!

Hm, blöde Frage, aber warum sollte man normalen Zucker (der aus Fructose und Glucose besteht) durch Traubenzucker (der aus Glucose besteht) ersetzen wollen? Wird bei dem li fi (was auch immer das sein mag) Fructose nicht vertragen?
Mich würde auch interessieren, was li fi sein soll.

Lg, Kiwibirt
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2002
304 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo menina!

Ich könnte dir zwar eine Antwort bezüglich Geschmack nennen, bin aber zu faul dazu..... YES MAN

Also echt, menina, ich finde dir Art in der du ciperina geantwortet hast nicht gerade zweckerfüllend, ich denke mal, dass sie backtechnisch sehr wohl in der Lage wäre zu antworten, aber einfach eine vollständige Angabe haben wollte, und das finde ich nicht zuviel verlangt Sicher nicht!

Aber naja,

jedem das Seine

Ciao cioccolatina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
46.527 Beiträge (ø8,6/Tag)

Danke cioccolatina (auch nicht einfach zu schreiben Lachen ),

ich bin poer se nicht unbedingt ein schadenfroher Mensch, aber bei solcher Arroganz wünsche ich mir schon mal, dass gar keine nützliche Antwort kommt.
LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2002
1.402 Beiträge (ø0,19/Tag)

hallo ciperine,

weiß deine kochtechnischen qualitäten durchaus zu schätzen.

bist ja doch schadenfroh. hechel...

man kann mir vieles nachsagen doch sicherlich nicht arroganz

es hätte gereicht wenn du gefragt hättest was li und fi bedeutet dann hätte ich dir auch anders geantwortet

wünsche dir, daß deine wünsche in erfüllung gehen


gruß
menina

gruß
menina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2007
203 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo menina,

ich glaube schon dass ciperine gefragt hat was gemeint ist, aber vielleicht hast Du ja heute nur einen schlechten Tag.

Wenn ich mal rate, heisst li ,glaube ich, lactose intoleranz!? Fi weiss ich auch nicht.

LG Jacqueline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2002
1.402 Beiträge (ø0,19/Tag)

hi Jacqueline,

lieb von dir.

ja li = lactose intoleranz

fi = fructose-malabsorption

vielleicht kann man jetzt verstehen warum ich die kürzel gewählt habe, die ich übrigens hier im ck gelernt habe.
eine liebe ck freundin leidet darunter und für sie möchte ich diesen kuchen backen.

lg
menina
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,84/Tag)

hi menina,

natürlich kannst du zum Backen Traubenzucker nehmen. Nimmst du einfach 1/3 mehr, als normaler Zucker angegeben ist.

LG
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,84/Tag)

hi die anderen,

ihr seid hier im Allergiker Backforum und wer hier schreibt, weiß was menina gemeint hat. Seid ihr hier, um euch zu bilden?

Zucker besteht zur Hälfte aus Fruktose und Glukose. Wenn man aber eine Fruktoseintoleranz hat, sollte man normalen Zucker meiden oder aber durch Erhöhung der Glukose den Zucker verträglicher machen. Da man aber normalerweise nicht den reinen Zucker konsumiert, sondern ein Kuchen noch mehr zuckerhafte Zutaten hat, allein schon Inulin im Weizen, ist es manchmal besser, wirklich nur Traubenzucker zu verwenden.

Ich hoffe, ich habe das zumindest oberflächlich verständlich erklärt.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Menina,

es gibt verschiedene Foren zu dem Thema. Da ich auch FM habe, bin ich derzeitig sehr viel darüber am Lesen.

Ich habe dir hier mal ein Rezept aus dem Forum www.bestdoc.org reingestellt. Es ist Lactose und Fructose frei.

Hier ein sehr gutes Marmorkuchenrezept:

Zutaten:
5 Eier (Größe M)
25 dag weiche Becel (od. Butter)
30 - 33 dag Traubenzucker
(f."normale" Masse 8 dag Staubzucker + 15 dag Kristallzucker)
Zitronenaroma (od. Schale v. 1/2 Zitrone)
Vanillearoma (od. 1/2 Pkg. Vanillezucker)
Rumaroma, Prise Salz
25 dag glattes Mehl
ca. 2 dag Kakao (reiner Kakao ohne Zucker)
ca. 4 EL Öl, etwas Flüssigkandisin
(f. "normale" Masse 5 dag Bitterschokolade grob gehackt)

Zubereitung:
1.) Backrohr auf 170° vorheizen, Gugelhupfform (ca. 11/2L) mit Butter ausstreichen und Mehl ausstreuen.
2.) Eier in Dotter und Klar trennen; Butter mit Zucker, Zitrone, Vanille, Rum und Salz cremig rühren; Dotter nach und nach einrühren
(bei "normaler" Masse nicht den ganzen Zucker, sondern nur den Staubzucker unterrühren!!)
3.) Eiklar zu cremigen Schnee schlagen (bei normaler Masse in das Eiklar den Kristallzucker langsam einrieseln lassen und schlagen,bis sich Zucker aufgelöst hat!!)
Der Schnee soll nicht zu fest werden!
4.) Ein Drittel vom Schnee unter den Butterabtrieb rühren, Rest abwechselnd mit dem Mehl unterheben.
Kakao mit Öl (und Flüssigkandisin) glatt rühren.
Ein Drittel des Teiges in ein anderes Gefäß geben und mit der Kakao-Ölmischung (und gehackter Schokolade) verrühren.
5.) Helle und dunkle Masse abwechselnd in die Form füllen und im Rohr (unterste Schiene) ca. 1 Stunde backen.
6.) Gugelhupf ca. 10 min. in der Form rasten lassen und dann stürzen; mit Staub- od. Traubenzucker bestreuen

Hier noch die Umrechnung von dag, kannte ich vorher auch noch nicht. Also 100 g (gramm) = 10 dag (dekagramm)

Ansonsten gibt es z.B. unter www.vollwertcenter.de auch ein paar Kekse, die die gewünschten Produkte nicht enthalten. z.B. Reissirup wäre auch noch verträglich.

Aber erstmal viel Spaß beim Backen und ne schöne Geburtstagsfeier und natürlich GUTEN APPETTIT!!! 11.11.11:11

Gruß Frauke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.763 Beiträge (ø0,87/Tag)

Ich bin in diesen Thread gerutscht, weil mich beides interessiert hat ... zum einen die Abkürzungen und zum anderen, wie man helfen kann.

Und ich bin froh, dass a) nach den Abkürzungen gefragt wurde und ich wieder etwas dazu gelernt habe und b) bin ich froh, dass jemand geantwortet hat und ich somit auch mal sowas backen kann, wenn es die Umstände ergeben.

So können beim nächsten mal schon wieder viel mehr auf solche Anfragen reagieren, egal ob Allergiker oder nicht - wir wollen doch alles nur das eine - habt euch lieb Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2003
10.548 Beiträge (ø1,55/Tag)

Hallo,

wollte nur zum Thema sagen,das der Kuchen super geschmeckt hat.
War so überwältigt das Menina mir extra einen Kuchen gebacken hat.
Und bitte Leute,seid doch nicht so.
Wenn jemand betroffen ist,dann weis er was die Abkürzungen heißen.
Dann würde ich es nett finden weiter zu helfen und nicht denjenigen der die Frage gestellt hat,fertig zu machen.
Für was gibt es den das Forum,um Betroffene weiterzuhelfen oder andere CK-User anzugreifen? Lächeln

Vielen Dank an Alle,die mir zu den leckeren Kuchen verholfen haben.


LG Rose
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
4.950 Beiträge (ø0,84/Tag)

hi rose38,

Na! ...ich bin zwar kein Kuchenfan...aber wenn jemand für mich ganz viel liebevolle Mühe in mein Wohl investiert, dann ist das wirklich ein ganz besonderer Mensch.

LG
Zitieren & Antworten
zurück weiter