Kaufdiät Do 14.01.21, TT: Wozu sparen?

zurück weiter

Mitglied seit 03.06.2017
2.742 Beiträge (ø2,06/Tag)

☃Hallo und willkommen zum zweiten Donnerstag im Januar☃❄

heute soll es ums Sparen gehen.

Auch hier wird ja öfter von Sparbüchern, virtuellen Schatullen, von Gläsern und Socken, von Scheinen in Umschlägen, von Geldkatzen unterm Kopfkissen und diversen Dosen und Klimperkassen berichtet.
❄
Als Kind wollte ich immer mal so einen Ledersack haben, den man mit Schnüren knotet und dann ein paar mal damit umwickelt, lag wohl an meinem Phantasieraum in dem zu der Zeit entweder Pippi Langstrumpf oder Robin Hood rumspukte.

In einem Märchen – ich weiß nicht mehr welches – hörte ich dann auch davon, dass Geld auf die hohe Kante zu legen, just in dem Jahr besuchten meine Eltern mit mir Schloss Neuschwanstein und der blinde Schloßführer !! erklärte uns die Bedeutung an irgendeinem königlichen oder höfischen Bette, dass umrandet von kantigen Hölzern einen schweren dunkelroten Betthimmel aus Samt oder Brokat trug.

Da oben legte man also das Gold oder Klimpergeld ab, so war es gesichert vor den Augen der Bediensteten oder schlimmeren Gesellen. Mangels Bett mit diesen Ausmaßen dürfte wohl manches Geldsackerl oder Scheinpäckchen später auf einem hohen Schrank o.ä. gelegen haben.

Nun liegt es an euch, den Tag mit Worten reich zu machen und wir gehen den Sparzwecken auf den Grund.

LG Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
5.333 Beiträge (ø1,92/Tag)


Hallo, 👋🏻👋🏻👋🏻

Kaufdiät Do 14 01 21 TT Wozu sparen 1174774814


TT: Wozu eigentlich sparen?

Es heißt immer, dass man sparen soll. Aber warum eigentlich und wofür?

LG Michi


"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
5.333 Beiträge (ø1,92/Tag)

Kaufdiät Do 14 01 21 TT Wozu sparen 1174774814 Kaufdiät in einem SatzKaufdiät Do 14 01 21 TT Wozu sparen 1174774814

Im Alltag spare ich an Dingen, die mir nichts bedeuten,
um mir die Dinge leisten zu können, die mir etwas bedeuten!


Gründe und Motive hier zu sein:
Am Monatsende ist das Geld immer knapp.
Der Dispo ist bis zum Anschlag ausgereizt.
Verbindlichkeiten müssen erfüllt werden und lassen wenig Haushaltsgeld übrig.
Man möchte endlich einen Durchblick über die Einnahmen und Ausgaben haben.
Einkommen verringert sich aufgrund von Rentenantritt, Krankengeld, Arbeitslosigkeit oder Ähnlichem.
Größere Anschaffungen stehen im Raum und müssen realisiert werden.
Bisher rinnt euch das Haushaltsgeld aus der Börse, und ihr wisst nicht wohin.
Ihr habt nie wirklich den Umgang mit Geld gelernt.
Ihr möchtet nachhaltiger leben und konsumieren.
Ihr sucht nach erprobten Spartipps.
Ihr wünscht euch Gleichgesinnte, denn im täglichen Leben spricht es sich so schlecht über Geld, insbesondere über das, was nicht vorhanden ist. Ihr dürft aber auch eure ganz individuellen Gründe haben, warum ihr hier gelandet seid, wenn euch die Thematik anspricht.

Die Kaufdiät ist:
Seit Gründung der Kaufdiät verändert sich dieses Forum, es lebt von den Beiträgen, Meinungen, Fragen und Antworten, es lebt dank des aktiven Teams dahinter, welches die Tageseröffnungen formuliert und einstellt, Tagesthemen findet und für den Tagesthread aufbereitet, und die KD lebt von der Beteiligung der Schreiber*innen, die ihr Schwarmwissen teilen und anderen so mit viel Rat und Erfahrung helfen können. Jede*r darf hier mitschreiben, es gibt keine Bedingungen oder Regeln, die eingehalten werden müssen, dennoch gilt die Netiquette.

Wichtig:
Unser täglicher Thread (TT) hier ist öffentlich im Forum "Günstig kochen - günstig leben" ohne Anmeldung lesbar. Also schreibt hier nur Dinge, die ihr unter eurem persönlichen Datenschutz veröffentlichen möchtet. Hauptthema ist natürlich die Kaufdiät.
Nebenthemen und Sammlungen unseres Wissens findet Ihr in der öffentlichen Gruppe .
Wer sich bewusst und intensiv mit den Grundlagen auseinander setzt und sein Konsumverhalten hinterfragt, dokumentiert und bereit zur Veränderung ist, kann viel erreichen, was sich in barer Münze auszahlt.
Wir sind keine Sekte, keine Konsumverächter, keine Nachhaltigkeits-Freaks, sondern Menschen mit besonderen Herangehensweisen zu einem besseren *Auskommen mit dem Einkommen*.

Manche nennen es Mantras, aber frag dich mal:
Brauche ich das wirklich oder will ich es nur?
Wenn ich es nicht gesehen hätte, hätte ich es dann auch gewollt?
Was passiert, wenn ich das jetzt nicht kaufe?
Was ermöglicht mir die Einsparung der Ausgabe?

Schritt für Schritt:
Verhalten lässt sich nicht über Nacht ändern, Übersicht lässt sich selten auch in kurzer Zeit gewinnen, wenn die Papiere noch ungeordnet auf einem Stapel liegen. Geld lässt sich aber ab dem ersten Einkauf sparen, wir empfehlen hierzu in der Einstiegsphase das Wirtschaften mit einem
Wochenbudget (WB)
Als Anhaltspunkt sollte das Budget nicht unter 35 € pro Person für die Woche liegen. Gesundheit und Genuss sind bei diesem Betrag nur mit viel Übung und guter Planung möglich.
Ihr müsst definieren, welche Ausgaben darin enthalten sein sollen. Die Lebensformen und Ernährungsformen sind zu vielfältig.
Basierend auf unserer freiwilligen Umfrage unter den jeweils aktiv schreibenden Teilnehmer*innen liegt das wöchentliche Budget zwischen 25 € und 85 € pro Person. Die Spanne zeigt, wie individuell der Betrag ist. Bitte bedenkt, eure Bedarfe und eure Quellen wie Gartenerträge, TGTG, Nutzung von Foodsharing u.a. – verschafft euch hierzu dringend einen Überblick über die Ausgaben. Notiert sie in einem Haushaltsbuch oder in einer App. Vergleicht die Preise der Güter des täglichen Bedarfs in eurer Nähe.
Ziel ist nicht, mit dem geringsten Budget auszukommen, sondern das individuell passende Budget zu ermitteln und einzuhalten.
Wer mag, kann sich für die Budgetliste eintragen. Für einige Beteiligte ist sie Kontroll-Organ und spornt an im Budget zu bleiben, immer sonntags ist Kassensturz und Meldung. Die Listenregeln kann man hier nachlesen.
Wochenspeiseplan (WP)
Er hilft wirklich im Budget zu bleiben. Baut eure Vorräte ein und orientiert euch am saisonalen und regionalen Angebot. In der Datenbank lassen sich diverse Rubriken finden. Ihr dürft aber auch jederzeit eure Problemzutat im TT schreiben – kochen müsst ihr selbst, aber Ideen gibt es zahllose. Schreibt den Plan nach euren Möglichkeiten.
Hier könnt Ihr Euch Anregungen holen! Beachtet eure Termine und zeitlichen Möglichkeiten – selbst kochen, vorbereiten, einkaufen spart gegenüber Fertiggerichten und Bestellportalen, aber es kostet Zeit.
 Erstellt zumindest für 3 Tage einen Wochenspeiseplan (WP), besser als „spontan“ zu viel zu kaufen!
Geht nie ohne Einkaufszettel (EKZ)
Notiert möglichst genaue Mengen und nicht nur Warengruppen, schreibt ihn in Laufrichtung, teilt in für unterschiedliche Geschäfte ein, falls dies Sinn macht, aber vermeidet Übermengen, unnötige Wege und versucht die Einkäufe generell zu beschränken und seid ruhig mal etwas streng zu euch – es geht mit etwas weniger von allem. Das Licht im Kühlschrank ist der Spot auf euer Eingespartes.

Meist einmal in der Woche bieten wir eine freiwillige Inventuridee an. Manche wissen um jede Zutat, andere brauchen den sanften Druck, um mal wieder genauer hinzuschauen und insbesondere Lebensmittel vor dem Verderb noch einzusetzen und hierzu auch notfalls den angedachten Wochenplan zu ändern. Also schaut bei den Inventuren, was ihr habt. Überlegt auch, was ihr statt einer nicht vorhandenen Zutat nutzen könnt.

Wenn es eine zeitlang mit dem Wochenbudget gelungen ist, zeitgleich hierzu die Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben (KD-Finanz/Budgetübersicht) vollständig ist, ist es je nach Ausgabentyp Zeit für Ansparungen in selbst festgelegte Budgets.

Regelmäßig tauchen die Basispunkte im Tagesthema auf, Ideen und Wünsche für eine Diskussion sind immer willkommen.

Um tiefer in die Kaufdiät einzusteigen möchten wir euch den Leitfaden für Neuankömmlinge Leitfaden für Neuankömmlinge in der Gruppe ans Herz legen. Ebenso die Schritt für Schritt Anleitung. Oder wer sich nicht anmelden mag, der findet viele Informationen rund um die Basics auch hier in der Kaufdiät Bibliothek.

Und hier noch unsere Abkürzungen, damit man uns besser versteht:
TT: TagesThema/TagesThread, KNT: KaufNixTag, KWT: KaufWenigTag, WEK: WochenEinkauf, EKZ: EinKaufsZettel. VAT: VielArbeitsTag, KFN-Gerichte: Gerichte, die sehr kostengünstig sind (KFN= kostet fast nichts). Anhalter: Dinge, die man kauft, obwohl sie NICHT auf dem Einkaufszettel stehen uns aber aufgrund ihrer Präsentation angehalten haben.
TGTG: Too good to go – Essensrettung übers Onlineportal/Kauf
FS: Foodsharing – Essenrettung und kostenfreie Verteilung

Ihr seid hier richtig.Gründe durchzuhalten gibt es genauso viele wie Erfolgsgeschichten!

Als Schlusswort zwei Zitate:
Von Viniferia: Die Werkzeuge hier sind keine Herren sondern ergebene Diener.
Von capuccino1: Es geht mehr als man denkt.

Bewusste Grüße
Eure Kaufdiätler





"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
14.284 Beiträge (ø3,13/Tag)

Moin,

auch heute wieder geistere ich zur Geisterstunde im CK herum.....

TT: Wozu eigentlich sparen?

Es heißt immer, dass man sparen soll. Aber warum eigentlich und wofür?

Gute Frage, ich denke das ist bei jedem anders. Grundsätzlich aber dürften zumindest alle hier regelmäßig schreibenden Personen nicht mit einem massivgoldenem Löffel geboren sein und mindestens die großen Anschaffungen ansparen müssen. Eine Reserve zu haben wenn das Leben einem mal die A-Karte zusteckt ist meines Erachtens ausgesprochen sinnvoll. Die 3-Gehälter als eiserne Reserve halte ich für sehr sinnvoll. Ansonsten sparen wir auch um uns größere Wünsche zu erfüllen. Aktuell heißt der große Wunsch Schrebergarten und wenn ihr mir netter Weise die Daumen drücken mögt, das es im Frühjahr mit dem Garten klappt, würde mich das sehr freuen.

Ob das Geld nun in Sparstrumpf steckt oder auf der hohen Kante liegt oder doch auf dem Sparbuch, das macht aktuell nicht wirklich einen Unterschied. Risikoreiche(re) Anlagen sind sicher nicht jedermanns Geschmack. Da muss jeder für sich die passende Anlage finden. Eine gute Streuung halte ich für sinnvoll, bin aber auch und vor allem eine Freundin von Betongold auch und gerade im Hinblick auf die Altersvorsorge.

Ich halte es aber auch für wichtig bei sehr kleinem Einkommen zumindest wenige Euro monatlich auf Seite zu legen. Gerade mit sehr kleinem Einkommen ist selbst ein sehr günstiger Kühlschrank oder Herd beispielsweise nicht aus dem laufenden Einkommen zu bestreiten. Dann wird das Konto überzogen und die notwendige Anschaffung wird nur noch teuer. Nichts ist so teuer wie die Überziehungszinsen der Banken.

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

Bevor du mit dem Kopf durch die Wand rennst, überleg dir was du im Nebenzimmer willst Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2017
1.135 Beiträge (ø0,78/Tag)

Guten Morgen alle zusammen..

Norddeutschland meldet Frost und grün...seid ihr im Süden schon eingeschneit?❄🌨❄

Mara, danke für die Einleitung💐. Ich kenne noch eine weitere Herkunft der Wörter " auf die hohe Kante legen". Hier gab es Hochzeitstruhen, in denen die Bräute ihre Aussteuer sammelten. Diese haben auf einer Seite ein Zusatzfach mit Deckel. Da kam das Eiergeld rein, das sich die Damen zusammen sparten. Es kam also auf die hohe Kante. Ich bin stolzer Besitzer einer solchen Truhe.
Vor zwei Jahren über die Kleinanzeigen gekauft, fast 300 Jahre im Familienbesitz und wird vertickt für 30 Euro. Hätte ich nie gemacht..

Damit dann gleich die passende Überleitung zum TT:😉 Als ich die Überschrift gelesen habe, fiel mir spontan ein: Für meinen Schlaf😊.

Ich bin einfach beruhigter, wenn etwas Geld da ist. Ich habe im Laufe der Zeit festgestellt, dass ich nicht unter einen gewissen Betrag an verfügbaren Geld kommen darf, dann werde ich hippelig.
Hatte ich im letzten Monat. Ich habe meinen Söhnen eine Summe ausgestreckt, zwei Monate Miete für zwei Wohnungen und die Kaution und renoviert haben wir auch noch. Das stemmen sie nicht aus dem Azubigehalt. Keine Frage, dass ich das zurückbekomme. Aber da konnte ich zusehen , wie das Geld verschwand..👋 Ein Teil war ihr eigenes, einen Teil habe ich zugeschustert..

Gespart wird hier in erster Linie für Unvorhergesehenes. Sei es eine defektes Gerät oder das Auto macht Zicken.
Aber auch im " normalen Leben " müssen wir die Kröten zusammenhalten. Sonst wäre unserer Leben so nicht finanzierbar, so hoch sind unsere Einkommen nicht.
Ich mache das Sparen aber nicht unbedingt an Geld fest. Hier wird auch anders gespart. Zeit, Recourcen, Wege.. und machmal spare ich mir auch die Auseinandersetzung mit meinen Mitmenschen😂. Und ich versuche keine Kraft in Dinge zu stecken, die es letztendlich nicht wert sind.. also Nerven gespart😉

Womit ich dann gleich zum Geschäftlichen kommen kann:

@ dadede💚💚. Wir sind grün mit 47,99€. Ich hatte das Pfand der Feiertage weggebracht. Gekauft wurden nur Eier ( unsere Hühner wollen noch nicht), Brötchen und Mehl und Pfandgeld für fs.. die Flaschen müssen über die Kasse wegen des Pfandes. Das Geld kommt also zurück😇. Nächste Woche bitte, wie gehabt. Die Vorratschallenge zeigt ihre Wirkung. Danke dir für die Arbeit💐. Und lass dich nicht verrückt machen, wenn die Liste nicht untereinander steht..💚💚

So, auf geht´s. Der Tag wird heute lang..

Mia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2020
64 Beiträge (ø2,67/Tag)

Guten Morgen! Danke für die tolle Einleitung. Das Thema sparen und die persönlichen Beweggründe finde ich sehr interessant. Bei mir persönlich ermöglicht es drei Jahre in Elternzeit zu sein und das groß werden vom zweiten Genießen zu dürfen. Kenne es anders, beim großen war das finanziell nicht drin und der Zeit trauere ich bis heute hinterher.

Lg Theres
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2013
971 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo zusammen,

Auch ich husche schnell mal durch 🖐
Bei uns ist alles tief verschneit und winterlich-so soll es sein 😃

TT
Mir fiel gleich ein - spare in der Zeit, dann hast du in der Not- auch ich schlafe besser durchs Sparen 😅 es schafft Freiheit in meinen Entscheidungen, sei es wie Theres erwähnt, die Dauer meiner Karenz, als auch meine Wahl WAS ich kaufe, wenn etwas ansteht. Vielleicht habe ich die Freiheit mich für Qualität zu entscheiden, als das günstigste und vielleicht nicht so langlebige nehmen zu müssen.
Also kurz gesagt ich spare für meine Freiheit und Sicherheit 🖐

LG Ala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2007
3.487 Beiträge (ø0,72/Tag)

Guten Morgen !
Hier ist nix mit verschneit - eigentlich nicht mal mit winterlich. Wir haben zwei Grad, nicht mal die Autos sind zugefroren.

@ Mara: Danke für die Eröffnung. Es ist immer interessant, wo solche Redewendungen herkommen.

@ Vini: die Daumen sind gedrückt. Schrebergärten sind wirklich schwierig zu ergattern.

@ Mia: da habt Ihr ja Glück mit der Truhe gehabt. Die Verkäufer gehören wohl zu denjenigen, die nicht mehr wissen, was man wertschätzen sollte.

TT: warum spart man ? Um besser schlafen zu können. Um sich Dinge leisten zu können, die sonst nur unter Kraftanstrengung / in minderer Qualität oder gar nicht möglich wären. Weil es Spaß macht, andere mit dem angesparten Geld zu überraschen.

Ich muss gleich zur Bank und dann den ersten Teil des WEKs erledigen.

Habt alle einen schönen Tag und bleibt gesund.

LG marina02
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2012
256 Beiträge (ø0,08/Tag)

Moin,

Ich schubse momentan so viel wie möglich auf die hohe Kante um mir in 3 Jahren, wenn ich Rente beziehe, auch noch das eine oder andere Extra leisten zu können. Es ist erstaunlich, wie viel ich sparen kann, wenn ich es will. Schade, dass ich nicht eher damit angefangen habe.

Liebe Grüße und einen schönen Tag Puma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2007
3.400 Beiträge (ø0,71/Tag)

Guten Morgen!
Sollte jemand Schnee haben wollen, hier läge genügend zur Abholung bereit. 😃

TT
Wir sparen um das bezahlen zu können was bezahlt werden muß.
Den Luxus von einer Woche Urlaub wollen wir uns auch einmal im Jahr gönnen.

Grüßle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
13.408 Beiträge (ø3,99/Tag)

Moin, Ihr Lieben!

Hier liegt ein Hauch von Weiß und der Himmel klart auf.

Ich spare vor allem, um meine niedrige Rente später etwas aufstocken zu können. Ansonsten sehe ich es so wie Mia: Es gibt noch anderes, das man sich sparen kann oder mit dem man sparsam umgehen sollte. 😉

Habt einen schönen Tag!

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2009
90 Beiträge (ø0,02/Tag)

Guten Morgen,
bis tief in die Nacht hinein Fußball geschaut, als Norddeutsche feiere ich heute mit den Kielern!

zum TT: Normalerweise habe ich immer "für Notfälle" gespart und eben um etwas auf der Kante zu haben, wie viele von Euch schon auch schon sagten.
Dieses Jahr ist alles ein wenig anders. Die Studienkosten lagen bei etwa 10.000€, habe 13% gespart, da ich alles auf einen Schlag statt monatlich bezahlt habe. Etwa die Hälfte davon hatte ich, die andere habe ich mir von meinem Mann geliehen.

>> Jetzt wundern sich bestimmt viele, warum wir nicht eine gemeinsame Kasse haben? Ich denke, das ist zum Teil Geschmackssache. Ich mag meinem Mann nicht Geburtstagsgeschenke kaufen von Geld, dass eigentlich Er verdient hat etc.... Abgesehen davon bin ich selbstständig tätig und da ist getrennte Kassenführung schlicht einfacher. Und dieses Studium ist etwas, das mache ich wirklich nur für mich, mein Traum, mein verrückter Plan.... das will ich auch unbedingt selbst finanzieren!<<

Auf jeden Fall steht nun der Sparplan, dass ich meinem Mann innerhalb eines Jahres das geliehene Geld zurückzahlen möchte. Das heßt, es müssen jeden Monat 333€ auf die hohe Kante, egal, wie ich die zusammen bekomme. Es wird also ein Jahr voller KD, Ebay, Arbeit, wenn wieder möglich Flohmärkten und was mir sonst noch so einfällt Na!

Und sollte ich das tatsächlich schaffen .... werde ich vermutlich damit weitermachen, um für die Rente vorzusorgen.

Hui, halber Roman am frühen Morgen geworden. Ich wende mich jetzt mal wieder dem Lernen zu, Euch allen einen schönen, kalten Tag!
Liebe Grüße
Cami
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2008
12.423 Beiträge (ø2,8/Tag)

Hallo und guten Tag,

@ Danke für die Eröffnungen diese Woche.

Ich spare um ruhiger leben zu können. Rechnungen können bezahlt werden, wenn sie anfallen. Größere Anschaffungen sind möglich, selten gehen alle Geräte gleichzeitig kaputt.(klopf auf Holz)

Und ich will vor allem Geld für Gesundheitskosten zurückgelegt haben. Mal Fußreflexzonenmassage - wenns wieder geht - wunderbar.

Allen einen freundlichen Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon

Das Leben ist zu kurz für IRGENDWANN.

Wer mag, ist hier gerne eingeladen:
http://www.chefkoch.de/groups/2,3465/Bratlinge.html
in der Kaufdiät-Gruppe:Vorratsabbau-alle-Laeden-haben-zu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2012
5.805 Beiträge (ø1,91/Tag)

Hallo
Es ist dunkelgrau.
@Mara Dankeschön. Ah - da hat man das hingetan. 💜💙💜💙💜
@Tt
Eine Ruecklage beruhigt. Wenn etwas kaputtgeht oder schief, ist noch ein Rettungsanker da.

Es geht mehr als man denkt.
Etwas ist besser als nichts.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.12.2007
1.855 Beiträge (ø0,39/Tag)

Guten Morgen @all!
Mich hat es schon wieder erwischt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich seit November von einem Krank ins nächste stolpere. Jetzt ist es eine einseitige Mandelentzündung. Ich hoffe, es bleibt bei der einen Seite. Das kann ich ganz gut aushalten. Beide Seiten allerdings sind so richtig Bäh. Ich habe schon seehr lange keine Mandelentzündung mehr gehabt. Mindestens 25 Jahre ist das her. Und ich hab es auch nicht vermisst. Ne, ne!

@Princessflower
Da hast Du schon recht dran getan, Deinen Frust hier zu posten. Anderen den eigenen Frust zu schilder kann schon an sich eine befreiende Wirkung haben. Noch ein paar Maßnahmen darüber hinaus, und die Welt kommt (hoffentlich) wieder ins Lot.

Hohe Kante
Eine sehr stimmige Erklärung für diese Redewendung. Ich konnte es mir bildlich vorstellen. In Ermangelung eines solchen Bettes sieht bei mir die hohe Kante jedoch ein bisschen anders aus. 😁

Zum TT📌
Wurden bereits viele gute Gründe für das Wozu benannt.
Ich spare ebenfalls für meinen Seelenfrieden. Es gibt mir ein sicheres und befriedigendes Gefühl, zu wissen, dass ich Unvorhergesehenes stemmen kann ohne, dass mir der Schweiß ausbricht, weil ich nicht weiß woher das Geld kommen soll. Und dass ich mir unseren Urlaub mit allem drum und dran ohne Verrenkungen leisten kann macht mich einfach froh. 🤗

Gruß
Energiekraut, die am Liebsten wieder ins Bett kriechen möchte, doch vor lauter Schluck-Aua eh nicht schlafen kann
Zitieren & Antworten
zurück weiter