Kaufdiät am Pfingstmontag, den 1. Juni 2020: TT „Eine neue Woche und ein neuer Monat“

zurück weiter

Mitglied seit 13.11.2010
2.145 Beiträge (ø0,61/Tag)

Guten Morgen zur neuen Woche und zum neuen Monat!

Ich begrüße euch mit dem Lied
Und ein neuer Morgen

Pfingsten ist ja der „Babbel“-Feiertag, wenn man der Sprachlern-App Werbung so glauben mag. Nur ging es bei Pfingsten augenblicklich, dass man die remdnen Sprachen verstand.

Das Pfingstfest im Kirchenjahr ist eines der drei Hochfeste im Kirchenjahr. An Pfingsten wird das – von Jesus Christus angekündigte – Kommen des Heiligen Geistes gefeiert.
Dieses Fest ist zugleich der feierliche Abschluss der Osterzeit.
Im Evangelium nach Lukas (Lk 24,49 EU) heißt es, dass der Gottesgeist als „Kraft aus der Höhe“ herabkommen wird. Dieser Heilige Geist, der auf die Jünger herabkam, schuf die Einheit der Gläubigen und hob die Kirche aus der Taufe. Von diesem Moment an verstand sich die Schar der Jünger als Gottesvolk. Die christliche Gemeinde trat zum ersten Mal öffentlich auf: „Die bis dahin verzagten Protagonisten des Christentums erweisen sich plötzlich als sprachmächtig und missionarisch überzeugend.“ Aus diesem Grund bezeichnet man Pfingsten auch gelegentlich als „Geburtstag der Kirche“ und als Beginn der weltweiten Mission.

Pfingstbrauchtum gibt es weniger, wie Anne gestern schon erzählt hat.Nur der berühmte Pfingstochse schaffte es in den Sprachgebrauch.Allerdings endete es für den echten Pfingstochsen immer mit dem selben Ende: er wurde gebraten und verspeist.🍗🍖🍽

Die Bräuche zu Pfingsten sind Maibräuche bzw. Frühlingsbräuche und so kennt man viele auch.

In vielen Regionen gibt es zu Pfingsten Brauchtum, das dem Maibrauchtum im Rheinland ähnelt oder Elemente eines Hirtenfests zum Weideauftrieb des Viehs umfasst. Dazu gehören z. B. das Pfingstbaumpflanzen in der Lüneburger Heide, in Oelde der Pfingstenkranz, in Mecklenburg das Schmücken des Pfingstochsen, in Frankfurt am Main der Wäldchestag, in Halle (Saale) der Knoblauchsmittwoch, die Geißbockversteigerung in Deidesheim oder die Pfingstkirmes in Menden. Mancherorts wird das „Birkenstecken“ praktiziert, wo sich in der Pfingstnacht Junggesellen aufmachen, um ihrer Liebsten eine Birke an die Hauswand zu stellen.Im Bergischen Land pflegt man das Pfingstsingen: Junge Männer oder Männergesangvereine ziehen von Haus zu Haus und entbieten den Pfingstgruß. Dafür sammeln sie Eier, Speck und sonstige Gaben, aber auch Geld. Ein ähnlicher Heischebrauch zu Pfingsten ist das Wasservogelsingen im unteren Bayerischen Wald. In der Pfalz ziehen in einigen Orten Kinder als Pfingstquack mit geschmückten Handwagen durchs Dorf und bekommen für ihr Ständchen ebenfalls Eier, Speck oder Geld. Die Bezeichnung „Quack“ wird auf das lateinische quinquaginta („fünfzig“) zurückgeführt, was dem griechischen pentekostē (Pfingsten) entspricht.
Hier in Bayern werden die Birken an den Häusern und Zäunen zur Fronleichnamsprozssion gesteckt, also eineinhalb Wochen später.

Der Pfingstmontag ist ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Ungarn, Dänemark sowie in weiten Teilen der Schweiz. Seit 2008 ist er auch in Frankreich wieder ein Feiertag. In Italien ist er kein Feiertag, jedoch gibt es eine Ausnahmeregelung für Südtirol.

Als Musik habe ich euch verschiedene Fassungen des Werkes „Veni creator spiritus“ mitgebracht.
Die ist ein lateinischer Hymnus aus dem 9. Jahrhundert, der mehrheitlich Rabanus Maurus zugeschrieben wird. Nach einer These Heinrich Lausbergs ist er anlässlich des Aachener Konzils von 809 verfasst worden, um dessen Teilnehmer programmatisch auf den kaiserlichen Auftrag einzustimmen, die theologische Zulässigkeit der Einfügung des Filioque ins große Glaubensbekenntnis nachzuweisen. Als sicher gilt jedenfalls, dass der Hymnus im theologischen Umfeld dieses Konzils entstanden ist.

Giovanni Pierluigi da Palestrina
Orlando di Lasso
Johann Sebastian Bach - Komm, Gott Schöpfer, komm Heilger Geist
Carl Orff
Maurice Durufle - Veni Creator, Op. 4: No. 3, Choral varié

Als Frühstück habe ich den Elfen-Catering-Flugdienst engagiert😃 Da kommt alles heiß auf den tisch. Ihr könnt euch euch, was ihr wollt zum Brunch bestellen!

Ich wünsche Euch noch einen gemütlichen Feiertag, der warm werden soll und einen fröhlichen Wochenstart.

Euer Starchen

VARIETAS DELECTAT
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
4.938 Beiträge (ø1,92/Tag)


Hallo, 👋🏻👋🏻👋🏻

Kaufdiät Pfingstmontag 1 Juni 2020 TT neue Woche neuer Monat 1174774814


TT: Eine neue Woche und ein neuer Monat

Habt ihr euch für den Juni etwas vorgenommen?
Möchtet ihr etwas ändern?
Pläne machen immer nur so viel Sinn, wie sie sich auch umsetzen lassen.
Gibt es da Schwierigkeiten?
Oder möchtet ihr vielleicht einfach ein neues Rezept ausprobieren?
Oder ein neues Produkt/Lebensmittel, das ihr schon länger im Auge habt?

LG Michi


"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
4.938 Beiträge (ø1,92/Tag)

Kaufdiät Pfingstmontag 1 Juni 2020 TT neue Woche neuer Monat 1174774814 Kaufdiät in einem SatzKaufdiät Pfingstmontag 1 Juni 2020 TT neue Woche neuer Monat 1174774814

Im Alltag spare ich an Dingen, die mir nichts bedeuten,
um mir die Dinge leisten zu können, die mir etwas bedeuten!


Gründe und Motive hier zu sein:
Am Monatsende ist das Geld immer knapp.
Der Dispo ist bis zum Anschlag ausgereizt.
Verbindlichkeiten müssen erfüllt werden und lassen wenig Haushaltsgeld übrig.
Man möchte endlich einen Durchblick über die Einnahmen und Ausgaben haben.
Einkommen verringert sich aufgrund von Rentenantritt, Krankengeld, Arbeitslosigkeit oder Ähnlichem.
Größere Anschaffungen stehen im Raum und müssen realisiert werden.
Bisher rinnt euch das Haushaltsgeld aus der Börse, und ihr wisst nicht wohin. 
Ihr habt nie wirklich den Umgang mit dem Geld gelernt.
Ihr möchtet nachhaltiger leben und konsumieren.
Ihr sucht nach erprobten Spartipps.
Ihr wünscht euch Gleichgesinnte, denn im täglichen Leben spricht es sich so schlecht über Geld, insbesondere über das was nicht vorhanden ist. Ihr dürft aber auch eure ganz individuellen Gründe haben, warum ihr hier gelandet seid, wenn euch die Thematik anspricht.

Die Kaufdiät ist:
Seit Gründung der Kaufdiät verändert sich dieses Forum, es lebt von den Beiträgen, Meinungen, Fragen und Antworten, es lebt dank des aktiven Teams dahinter, welches die Tageseröffnungen formuliert und einstellt, Tagesthemen findet und für den Tagesthread aufbereitet, und die KD lebt von der Beteiligung der Schreiber*innen, die ihr Schwarmwissen teilen und anderen so mit viel Rat und Erfahrung helfen können. Jede*r darf hier mitschreiben, es gibt keine Bedingungen oder Regeln, die eingehalten werden müssen, dennoch gilt die Netiquette.

Wichtig:
Unser täglicher Thread hier ist öffentlich im Forum "Günstig kochen - günstig leben" ohne Anmeldung lesbar. Also schreibt hier nur Dinge, die ihr unter eurem persönlichen Datenschutz veröffentlichen möchtet. Hauptthema ist natürlich die Kaufdiät.
Nebenthemen und Sammlungen unseres Wissens findet Ihr in der öffentlichen Gruppe .
Wer sich bewusst und intensiv mit den Grundlagen auseinander setzt und sein Konsumverhalten hinterfragt, dokumentiert und bereit zur Veränderung ist, kann viel erreichen, was sich in barer Münze auszahlt.
Wir sind keine Sekte, keine Konsumverächter, keine Nachhaltigkeits-Freaks, sondern Menschen mit besonderen Herangehensweisen zu einem besseren *Auskommen mit dem Einkommen*.

Manche nennen es Mantras, aber frag dich mal:
Brauche ich das wirklich oder will ich es nur?
Wenn ich es nicht gesehen hätte, hätte ich es dann auch gewollt?
Was passiert, wenn ich das jetzt nicht kaufe?
Was ermöglicht mir die Einsparung der Ausgabe?

Schritt für Schritt:
Verhalten lässt sich nicht über Nacht ändern, Übersicht lässt sich selten auch in kurzer Zeit gewinnen, wenn die Papiere noch ungeordnet auf einem Stapel liegen. Geld lässt sich aber ab dem ersten Einkauf sparen, wir empfehlen hierzu in der Einstiegsphase das Wirtschaften mit einem
Wochenbudget (WB)
Als Anhaltspunkt sollte das Budget nicht unter 35 € pro Person für die Woche liegen. Gesundheit und Genuss sind bei diesem Betrag nur mit viel Übung und viel Planung möglich.
Ihr müsst definieren, welche Ausgaben darin enthalten sein sollen. Die Lebensformen und Ernährungsformen sind zu vielfältig.
Basierend auf unserer freiwilligen Umfrage unter den jeweils aktiv schreibenden Teilnehmer*innen liegt das wöchentliche Budget zwischen 25 € und 85 € pro Person. Die Spanne zeigt, wie individuell der Betrag ist. Bitte bedenkt, eure Bedarfe und eure Quellen wie Gartenerträge, TGTG, Nutzung von Foodsharing u.a. – verschafft euch hierzu dringend einen Überblick über die Ausgaben. Notiert sie in einem Haushaltsbuch oder in einer App. Vergleicht die Preise der Güter des täglichen Bedarfs in eurer Nähe.
Ziel ist nicht, mit dem geringsten Budget auszukommen, sondern das individuell passende Budget zu ermitteln und einzuhalten.
Wer mag, kann sich für die Budgetliste eintragen. Für einige Beteiligte ist sie Kontroll-Organ und spornt an im Budget zu bleiben, immer sonntags ist Kassensturz und Meldung. Die Listenregeln kann man hier nachlesen.
Wochenspeiseplan (WP)
Er hilft wirklich im Budget zu bleiben, baut eure Vorräte ein, orientiert euch am saisonalen und regionalen Angebot. In der Datenbank lassen sich diverse Rubriken finden. Ihr dürft aber auch jederzeit eure Problemzutat im TT schreiben – kochen müsst ihr selbst, aber Ideen gibt es zahllose. Schreibt den Plan nach euren Möglichkeiten.
Hier könnt Ihr Euch Anregungen holen! Beachtet eure Termine und zeitlichen Möglichkeiten – selbst kochen, vorbereiten, einkaufen spart gegenüber Fertiggerichten und Bestellportalen, aber es kostet Zeit.
 Erstellt zumindest für 3 Tage einen Wochenspeiseplan (WP), besser als „spontan“ zu viel zu kaufen!
Geht nie ohne Einkaufszettel (EKZ)
Notiert möglichst genaue Mengen und nicht nur Warengruppen, schreibt ihn in Laufrichtung, teilt in für unterschiedliche Geschäfte ein, falls dies Sinn macht, aber vermeidet Übermengen, unnötige Wege und versucht die Einkäufe generell zu beschränken und seid ruhig mal etwas streng zu euch – es geht mit etwas weniger von allem. Das Licht im Kühlschrank ist der Spot auf euer Eingespartes.

Meist einmal in der Woche bieten wir eine freiwillige Inventuridee an. Manche wissen um jede Zutat, andere brauchen den sanften Druck, um mal wieder genauer hinzuschauen und insbesondere Lebensmittel vor dem Verderb noch einzusetzen und hierzu auch notfalls den angedachten Wochenplan zu ändern. Also schaut bei den Inventuren, was ihr habt. Überlegt auch, was ihr statt einer nicht vorhandenen Zutat nutzen könnt.

Wenn es eine zeitlang mit dem Wochenbudget gelungen ist, zeitgleich hierzu die Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben (KD-Finanz/Budgetübersicht) vollständig ist, ist es je nach Ausgabentyp Zeit für Ansparungen in selbst festgelegte Budgets.

Regelmäßig tauchen die Basispunkte im Tagesthema auf, Ideen und Wünsche für eine Diskussion sind immer willkommen.

Um tiefer in die Kaufdiät einzusteigen möchten wir euch den Leitfaden für Neuankömmlinge Leitfaden für Neuankömmlinge in der Gruppe ans Herz legen. Ebenso die Schritt für Schritt Anleitung. Oder wer sich nicht anmelden mag, der findet viele Informationen rund um die Basics auch hier in der Kaufdiät Bibliothek.

Und hier noch unsere Abkürzungen, damit man uns besser versteht:
TT: TagesThema/TagesThread, KNT: KaufNixTag, KWT: KaufWenigTag, WEK: WochenEinkauf, EKZ: EinKaufsZettel. VAT: VielArbeitsTag. Anhalter: Dinge, die man kauft, obwohl sie NICHT auf dem Einkaufszettel stehen uns aber aufgrund ihrer Präsentation angehalten haben.
TGTG: Too good to go – Essensrettung übers Onlineportal/Kauf
FS: Foodsharing – Essenrettung und kostenfreie Verteilung

Ihr seid hier richtig.Gründe durchzuhalten gibt es genauso viele wie Erfolgsgeschichten!

Als Schlusswort zwei Zitate:
Von Viniferia: Die Werkzeuge hier sind keine Herren sondern ergebene Diener.
Von capuccino1: Es geht mehr als man denkt.

Bewusste Grüße
Eure Kaufdiätler

"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2017
906 Beiträge (ø0,72/Tag)

Guten Morgen alle zusammen zu dieser frühen Stunde.

Herzlichen Dank für die Einleitung.🌺.

Dann mal gleich ins TT:

Juni, man mag es nicht glauben, so viel vom Jahr schon weg. Viel besonderes liegt nicht an, meine Brillen sind fertig und wollen bezahlt werden, der Rest des Urlaubs auch. Wir können tatsächlich fahren. Und ich freue mich unheimlich. Einizig die Anreise zur Fähre, die wir eigendlich mit der Bahn geplant hatten, wird gestrichen. Das ist mir noch zu heikel. Unsere Räder kommen auf den Radanhänger und gut.
Das Fährunternehmen muss ich nächste Woche mal anrufen, ich habe die Plätze schon fest gebucht im letzten Jahr, aber die Fahrpläne haben sich geändert. So meine Info. Ansonsten wird halt geschwommen😂😂
Das war es dann auch schon.

Für den Juni habe ich mir was vorgenommen. Der wird zum Vorrats, fs und Truhenmonat. Wir haben einfach zu viel im Haus. Das möchte ich etwas reduzieren. Zumindest soweit, dass ich die Erbeeren, den Spargel und das Fleisch wieder bei meinem Schwiegervater aus der Truhe bekomme😳. Wir mussten gestern dahin ausweichen.
Es soll so ein richtiger Sparmonat werden. Also, tretet mir auf die Füße😉. Ich werde ganz sicher nicht den kompletten Vorrat runterfahren. Ich mag meinen Vorrat und brauche ihn um mich wohl zufühlen, gerade in diesen Zeiten.
Und die Umschläge habe ich gestern wieder eingeführt, das mit dem all in hat bei mir nicht wirklich funktioniert. Das scheint nicht meines zu sein.

Heute wird Honig gescheudert,viel wird dieses Jahr nicht dabei rumkommen und der größte Teil ist schon an unsere fs Abholer verkauft. Unsere Bienen machen dieses Jahr nur Quatsch. Einer der Schwärme hatte eine exelente Königin, die dann gestern bei der Durchsicht einfach mal nicht mehr da war. Dafür stolzierte eine wunderschöne neue über die Waben. Schön zu wissen und Glück gehabt, denn ich hatte diesem Volk in dieser Woche zwei Brutwaben geklaut um ein anderes Volk zu verstärken.
Ein anderes ist ohne Königin , dafür mit drei Weiselzellen ausgestattet. Alles etwas seltsam in diesem Jahr.
Dafür bauen sie wie die Weltmeister.Abwarten. Einmal können wir dann noch schleudern, mal schauen, was dann dabei rumkommt.
Wenn es allerdings weiter so trocken bleibt, dann wird das auch mau werden. Aber so ist es halt. Wir halten unsere Bienen nicht um massenweise Honig zu produzieren, sondern für die Obstbäume und das hat gut funktioniert in diesem Jahr. Die Bäume hängen voll.

@ Princessflower: Mir deinem Einwand gestern hast du sicherlich recht. Bei mir war es einfach schlechte Planung. Wir sind sehr spontan zum Großmarkt gefahren und haben natürlich Sachen gekauft, die wir so normalerweise nicht kaufen und so auch nicht bekommen. Wir essen hier sehr gerne gefüllte Weinblätter, beim Türken kosten sie 70 Cent das Stück. Im Großmarkt habe ich für eine Riesendose mit 70 Stück etwas über 10 Euro bezahlt. Ein paar Besonderheiten mitgebracht, unseren Süßwarenvorrat aufgefüllt für die Kids. Mülltüten im Großpack, eine neue Pfanne für unseren Sohn.. und schwubs war ich bei über 100 Euro. Dann noch eben zum Schweden. Wir reden seit Ewigkeiten davon, dass wir neues Geschirr brauchen. Unser altes war völlig zerkratzt und kam dementsprechend aus der Spülmaschine. Nochmal 50 Euronen. Aber zweimal fahren macht auch keinen Sinn , nur damit ich grün melden kann. 😉 Und getankt habe ich auch noch, weil der Preis so gut war.
Planung ist halt die habe kd. 👍

@jantim: Gute Besserung. Ich drück die Daumen.

So, Roman zu Ende. 😉

Habt einen schönen Feiertag.

Mia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.05.2009
1.236 Beiträge (ø0,3/Tag)

Guten Morgen

und herzlichen Dank für die vielen lieben Wünsche 😀
Wir hatten gestern einen wunderschönen Tag in einem Spieleland in Nörvenich, Wasser und Sand satt, die Kleinen waren im 7.Himmel. Leider ist mir der mitgenommene Couscous-Salat nicht bekommen, am Nachmittag quälten mich wieder Bauchschmerzen.

Ich bin gespannt, was der Arztbesuch ergibt 🤔

Zum TT:
Ja, ich habe mir tatsächlich etwas vorgenommen. In letzter Zeit habe ich immer wieder mit kleinen und größeren Zipperlein zu kämpfen, fühle mich müde und kraftlos. Langsam merke ich das Älterwerden und ich habe das Gefühl, mich besser um mich kümmern zu müssen.
Bereits bevor ich den Anruf von der Ärztin am Freitag bekam, habe ich mich zu einer Ernährungsberatung nach den Lehren des Ayurveda angemeldet und auch dort gleich zwei Kochkurse gebucht. Mittwoch geht es los, ich bin gespannt, ob es das Richtige für mich ist.
Irgendwas muss ich auf jeden Fall an meinem Lebensstil ändern, sonst bin ich in 5 Jahren Fünfzig und fühle mich körperlich wie Achtzig.

LG,jantim
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2014
3.030 Beiträge (ø1,32/Tag)

Guten Morgen!

@Starchen
Herzlichen Dank für die schöne Eröffnung! Elfen-Catering-Flugdienst 😍

@Mia
Mit geht's mit All-In-Budget so wie dir, das ist ganz einfach nicht meines. Mir fehlt da der Überblick, was ich ausgeben kann. Beim Blick in meine Umschläge sehe ich genau, was geht sich noch aus.

@Jantim
Gute Entscheidung mehr auf dich zu schauen. Da arbeite ich auch daran, vergesse ich nämlich gerne!

@TT
Im Juni steht bei mir ein bisschen mehr "Genießen" auf dem Programm. Mit Freunden treffen, wieder regelmäßige Familienessen organisieren, kleine Fahrradtouren, im Liegestuhl liegen und ein Buch lesen...…..
Versuchen möchte ich mich wieder mal an Polenta, da war ich nie so zufrieden damit und habe lange nichts mehr damit gekocht. Aber eigentlich mag ich ihn gerne, also werde ich es wieder mal probieren.

Habt einen schönen Pfingstmontag!

Liebe Grüße
Eva
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2012
4.169 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen,
hier strahlt schon die Sonne vom Himmel. Nachher gehts raus in die Natur mit Rucksack und Brotzeit. Die Kinder lieben das einfach loszuziehen ohne bestimmtes Ziel......

Zum TT:
Für den Juni ist nichts bestimmtes geplant. Ich werde wieder in den Beruf einsteigen. Aber das betrifft eigentlich nicht den Familienalltag, weil ich ausserhalb der "Kernzeiten" arbeite.
Finanziell sollte es ein ruhiger Monat werden, Pfingsten hatten wir nichts gebucht und somit auch kein Bangen um einen Urlaub. Zum Glück, denn die letzten Jahre sind wir immer Pfingsten eine Woche gefahren aber dieses Jahr konnten wir uns nicht zur Buchung durchringen. Wie sich dann gezeigt hat war das wohl genau richtig.
Für die Kinder wünsche ich mir im Juni etwas mehr Alltag. Zumindest dürfen sie tageweise in die Schule und sehen dann, wenn auch mit Abstand, ihre Freunde wieder oder wenigstens einen Teil der Freunde.

@Jantim
Auch von mir gute Besserung! Bei deinen Beschwerden würde ich fast auf die Galle tippen....

LGsparfuchs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
12.052 Beiträge (ø3,81/Tag)

Moin, Ihr Lieben!

Ich wünsche Euch einen schönen Feiertag!

Eva: Polenta ist bei mir momentan auch die "Problemzutat", was nicht am Grieß an sich liegt, sondern daran, dass ich den mal gern mochte, zu viel davon im Haus und mein Mann kein Fan davon ist. 😉 Hatte ich ja schon mal geschrieben. Ich habe inzwischen bei Pinterest ganz viele tolle Rezepte mit Polenta gefunden und deshalb steht in den nächsten Wochen jeweils ein Gericht mit Polenta auf dem Wochenplan, süß oder herzhaft, wie auch immer. Ich kriege das Zeug noch weg (und dann kaufe ich es wahrscheinlich neu!). Wenn Interesse hast, würde ich dir nach dem Test auch Rezepte verlinken.

Mehr Pläne habe ich für den Juni nicht ... die letzten kümmerlichen Schulwochen noch herumbringen und hoffen, dass wir einen schönen Sommer bekommen.

Jantim, ich wünsche dir alles Gute. Hoffentlich sind das keine schlechten Nachrichten, die dich morgen erwarten. 🍀🐖

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2014
3.030 Beiträge (ø1,32/Tag)

Huhu!

@ashala
Das wäre toll, wenn du die getesteten Rezepte verlinken würdest, danke! Jetzt habe ich Gusto auf Polenta bekommen Lächeln Aber heute gibt's Zwiebelrostbraten mit Braterdäpfel, da freue ich mich schon drauf!

Jetzt aber auf zur Walkingrunde, die Sonne scheint, leider bläst der Wind recht stark.

LG Eva
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2012
5.399 Beiträge (ø1,9/Tag)

Hallo
Es ist sonnig und azurblau.
@Starchen Flugcatering - super 😀. Dankeschön 💛💜💛💜💛.
@Tt
Ich hab vor noch mehr zu sparen, damit es mit den Schulden noch schneller geht. Und ich habe mir vorgenommen mich nicht mehr ärgern zu lassen wo das geht. Das ist nicht gut für den Blutdruck. ☺

Allen einen schönen Pfingstmontag 😊😊😊.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2017
2.346 Beiträge (ø2,07/Tag)

Salü ihr Lieben,

🍀🌞die Pfingstmontagruhe ist herrlich, Pfingstmontag - der ja nicht an den Tag gebunden ist, aber in Geruch, Licht, Baum- und Gartenblüte dem vor 34 Jahren ähnelt. Da durfte ich mit unserem Minibaby damals heim, Gefühl heute und Erinnerung sind unbeschreiblich.

Die neue Woche startet wie die alte, für mich hats zwei Termine d.W. mit besonderer Wichtigkeit, einmal Job, einmal Gesundheit.

Auch wir läuten einen: wir verarbeiten den TK Inhalt - Monat ein.
Hier kamen zwei Grosswünsche auf, mal schaun wie das zu realisieren ist.

Meine Honorartätigkeit wird wohl ab Juli ganz wegfallen und als Dienst im Bereich freiwillige Leistungen ausgesetzt. Da werden finanziell klamme Kommunen die nächste Zeit ähnliches streichen. Aber neben Kita- und Schulnotbetrieb nun auch noch Angebote im außerschulischen Kultur- und Bildungsbereich zu streichen folgt nicht der Logik, sondern der Not.🙄

Also im Grunde möchte ich nichts ändern.
Meine Änderungen kommen von aussen.

Corona/Italien @Eva, ja...es ist sehr präsent. Die Schwiegerfamilie geht aber locker als Sippe durch.

LG Mara

ach...Polenta wird total überbewertet😉Kommt selten genug vor, aber wenn hier sowas unliebsames rumsteht und noch ungeöffnet - das verschenk ich rigoros. Eh ich Zeit in Rezeptüberlegung und Zubereitung investier und es will da eh keiner am Tisch.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
12.052 Beiträge (ø3,81/Tag)

Mara: Ich habe mal auf meiner Fahrradtour die Donau entlang in einem Restaurant in Österreich eine wunderbare Polenta gegessen, irgendwie mediterran mit tollem Gemüse und Hähnchenfleisch. Das war vor 15 Jahren und ist unvergessen. Nein, ich verschenke das Zeug nicht, ich will es verbrauchen und damit was Gutes auf den Tisch bringen. 😍 Ich bin sicher, dass die Kinder das essen. Die essen eigentlich alles, was aus Mama's Küche kommt. 😉 Außerdem probiere ich gern und oft Neues aus - meine Versuchskaninchen sind daran gewöhnt.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.07.2014
2.007 Beiträge (ø0,92/Tag)

Guten Morgen,

der Mai war durchwachsen. Finanziell hat es gepasst, aber mich nervt die berufliche Situation. Mir ist zwar klar, dass die Situation für alle Beteiligten neu ist, aber Transperenz & Informationen wären schon wünschenswert.

Der Juni soll auch hier ein sparsamer Monat werden. Vorräte habe ich zwar keine Riesenmenge, kann ich aber gerne einmal durchessen und dann nach und nach wieder aufstocken. Sonstiger Konsum wir noch kritischer hinterfragt als sonst. Da Trödelmärkte weiterhin ausfallen, muss ich schauen, wie ich an zwei Jeans komme. Nähmaschine wird rausgeholt und wenigstens eine der kaputten Jeans geflickt und als Gartenjeans deklariert.

Kartenzahlungen werden wieder auf das normale Maß zurück gedreht. Bargeld ist mir doch lieber und übersichtlicher.

Betrübt bin ich über den fehlenden Regen. Wir hören es von mehreren Seiten, wie bereits die Landwirtschaft (bei uns gibt es vermehrt kleinere - mittlere Betriebe). Die Heuernte war teils keine 15% der üblichen Menge. Es wächst nichts nach und einzelne Landwirte mähen die Gerste ab, um ihre Tiere zu füttern. Wenn jetzt noch der Mais - er hat noch nicht einmal die Halfte der um diese Jahrzeit übliche Höhe erreicht - einbricht..... Insolvenzen sind vorprogrammiert.

Unsere Haselnüsse & Maronen lassen die Blätter hängen, die Maronenblüten entwickeln sich nicht, fallen teils sogar ab. Dabei hatten wir im Mai zwischendurch 30 Liter Regen. Meine kleinen Beete machen mir jedoch Freude - alles was ich gepflanzt habe ist gut angegangen.

@ Jantim - auch von mir einen lieben Gruß & gute Besserung.

Allen einen schönen freien Tag.

Gruß
ella
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2017
906 Beiträge (ø0,72/Tag)

Mahlzeit...

26 kg Honig später... ich habe keine Lust mehr😅. Es ist doch wesentlich mehr geworden, als wir vermutet haben. Doch brave Bienen😊.

Wo ihr gerade von Polenta schreibt. Ich habe letzte Woche ein neues Rezept ausprobiert. Polenta in Gemüsebrühe gar ziehen lassen. Ich werfe immer noch einen frischen Zwei Rosmarin mit rein. Ich liebe einfach Rosmarin. Dann 3 Elß Creme fraich und 70 gr. Käse und 30 g Butter. Das Rezept war auf 500ml Brühe ausgelegt... ein Traum und total cremig.

So, Essen kochen... und dann Faulenzen...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
12.052 Beiträge (ø3,81/Tag)

Das klingt auch schon mal gut, Mia. Schlicht und einfach und ich kann mir vorstellen, dass es sehr gut schmeckt. Danke!

LG, ashala
Zitieren & Antworten
zurück weiter