Kaufdiät am Donnerstag, den 26.3.2020 TT: Neuer Rhythmus, neue Routine

zurück weiter

Mitglied seit 14.05.2013
666 Beiträge (ø0,26/Tag)

Moin,

es geht auf das Wochenende zu, und damit habt Ihr dann Zeit, Euch es mal gut gehen zu lassen und von dem Chaos der Woche zu erholen.

Ist es bei Euch auch so chaotisch mit den Hamsterkäufen? Bei uns ist es ja neben den Grundnahrungsmitteln das Toilettenpapier, was ganz oben auf der Hitliste steht. Erst letzte Nacht wurde in Kiel ein Auto aufgebrochen und daraus 6 Packungen Toilettenpapier gestohlen. Und die leeren der letzten Wochen waren auch irritierend.

Ich wusste gar nicht, dass es in Deutschland so viele Arschlöcher gibt.

Denn durchschnittlich werden jährlich 100 Rollen pro Person verbraucht. Oder anders ausgedrückt: 8,6 Blätter je Toilettengang. Im Lauf seines Lebens verbraucht der Mensch etwa Papier aus 384 Bäumen.

Auch wenn man es weltweit betrachtet, ist es nicht nachvollziehbar. Denn zwischen 70 bis 75 Prozent der Weltbevölkerung verwenden kein Toilettenpapier.
60 Prozent der Toilettenbenutzer betrachten das Papier, nachdem sie sich den Po damit abgewicht haben.

Übrigens, etwa 7 Prozent der Amerikaner nimmt Toilettenpapier aus Hotels mit.

So, es gäbe noch viel zur Geschichte und Besonderheiten zu berichten. Aber das vielleicht ein anderes Mal.

Die wichtigen Regelungen zur Kaufdiät werden noch später eingestellt, ebenso wie weitere Informationen zum TT.



Liebe Grüße
Jogi10
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
4.732 Beiträge (ø1,91/Tag)


Hallo, 👋🏻👋🏻👋🏻

Kaufdiät Donnerstag 26 3 2020 TT Neuer Rhythmus neue Routine 1174774814


TT: Neuer Rhythmus, neue Routine

... sind bei vielen jetzt ein großes Thema.
Plötzlich sind alle zuhause oder man ist plötzlich ziemlich allein.
Wie findet Ihr Euch zurecht? Was macht Probleme?Was hilft?


Positives, bitte!
Eine Idee von rennenderwahnsinn gegen "Coronapanik":
Jede/r erzählt eine alltägliche Kleinigkeit, die ihn/sie aufgeheitert hat?
Bleibt gesund und entspannt.

LG Michi


"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
4.732 Beiträge (ø1,91/Tag)

Kaufdiät Donnerstag 26 3 2020 TT Neuer Rhythmus neue Routine 1174774814 Kaufdiät in einem SatzKaufdiät Donnerstag 26 3 2020 TT Neuer Rhythmus neue Routine 1174774814

Im Alltag spare ich an Dingen, die mir nichts bedeuten,
um mir die Dinge leisten zu können, die mir etwas bedeuten!


Gründe und Motive hier zu sein:
Am Monatsende ist das Geld immer knapp.
Der Dispo ist bis zum Anschlag ausgereizt.
Verbindlichkeiten müssen erfüllt werden und lassen wenig Haushaltsgeld übrig.
Man möchte endlich einen Durchblick über die Einnahmen und Ausgaben haben.
Einkommen verringert sich aufgrund von Rentenantritt, Krankengeld, Arbeitslosigkeit oder Ähnlichem.
Größere Anschaffungen stehen im Raum und müssen realisiert werden.
Bisher rinnt euch das Haushaltsgeld aus der Börse, und ihr wisst nicht wohin. 
Ihr habt nie wirklich den Umgang mit dem Geld gelernt.
Ihr möchtet nachhaltiger leben und konsumieren.
Ihr sucht nach erprobten Spartipps.
Ihr wünscht euch Gleichgesinnte, denn im täglichen Leben spricht es sich so schlecht über Geld, insbesondere über das was nicht vorhanden ist. Ihr dürft aber auch eure ganz individuellen Gründe haben, warum ihr hier gelandet seid, wenn euch die Thematik anspricht.

Die Kaufdiät ist:
Seit Gründung der Kaufdiät verändert sich dieses Forum, es lebt von den Beiträgen, Meinungen, Fragen und Antworten, es lebt dank des aktiven Teams dahinter, welches die Tageseröffnungen formuliert und einstellt, Tagesthemen findet und für den Tagesthread aufbereitet, und die KD lebt von der Beteiligung der Schreiber*innen, die ihr Schwarmwissen teilen und anderen so mit viel Rat und Erfahrung helfen können. Jede*r darf hier mitschreiben, es gibt keine Bedingungen oder Regeln, die eingehalten werden müssen, dennoch gilt die Netiquette.

Wichtig:
Unser täglicher Thread hier ist öffentlich im Forum "Günstig kochen - günstig leben" ohne Anmeldung lesbar. Also schreibt hier nur Dinge, die ihr unter eurem persönlichen Datenschutz veröffentlichen möchtet. Hauptthema ist natürlich die Kaufdiät.
Nebenthemen und Sammlungen unseres Wissens findet Ihr in der öffentlichen Gruppe .
Wer sich bewusst und intensiv mit den Grundlagen auseinander setzt und sein Konsumverhalten hinterfragt, dokumentiert und bereit zur Veränderung ist, kann viel erreichen, was sich in barer Münze auszahlt.
Wir sind keine Sekte, keine Konsumverächter, keine Nachhaltigkeits-Freaks, sondern Menschen mit besonderen Herangehensweisen zu einem besseren *Auskommen mit dem Einkommen*.

Manche nennen es Mantras, aber frag dich mal:
Brauche ich das wirklich oder will ich es nur?
Wenn ich es nicht gesehen hätte, hätte ich es dann auch gewollt?
Was passiert, wenn ich das jetzt nicht kaufe?
Was ermöglicht mir die Einsparung der Ausgabe?

Schritt für Schritt:
Verhalten lässt sich nicht über Nacht ändern, Übersicht lässt sich selten auch in kurzer Zeit gewinnen, wenn die Papiere noch ungeordnet auf einem Stapel liegen. Geld lässt sich aber ab dem ersten Einkauf sparen, wir empfehlen hierzu in der Einstiegsphase das Wirtschaften mit einem
Wochenbudget (WB)
Als Anhaltspunkt sollte das Budget nicht unter 35 € pro Person für die Woche liegen. Gesundheit und Genuss sind bei diesem Betrag nur mit viel Übung und viel Planung möglich.
Ihr müsst definieren, welche Ausgaben darin enthalten sein sollen. Die Lebensformen und Ernährungsformen sind zu vielfältig.
Basierend auf unserer freiwilligen Umfrage unter den jeweils aktiv schreibenden Teilnehmer*innen liegt das wöchentliche Budget zwischen 25 € und 85 € pro Person. Die Spanne zeigt, wie individuell der Betrag ist. Bitte bedenkt, eure Bedarfe und eure Quellen wie Gartenerträge, TGTG, Nutzung von Foodsharing u.a. – verschafft euch hierzu dringend einen Überblick über die Ausgaben. Notiert sie in einem Haushaltsbuch oder in einer App. Vergleicht die Preise der Güter des täglichen Bedarfs in eurer Nähe.
Ziel ist nicht, mit dem geringsten Budget auszukommen, sondern das individuell passende Budget zu ermitteln und einzuhalten.
Wer mag, kann sich für die Budgetliste eintragen. Für einige Beteiligte ist sie Kontroll-Organ und spornt an im Budget zu bleiben, immer sonntags ist Kassensturz und Meldung. Die Listenregeln kann man hier nachlesen.
Wochenspeiseplan (WP)
Er hilft wirklich im Budget zu bleiben, baut eure Vorräte ein, orientiert euch am saisonalen und regionalen Angebot. In der Datenbank lassen sich diverse Rubriken finden. Ihr dürft aber auch jederzeit eure Problemzutat im TT schreiben – kochen müsst ihr selbst, aber Ideen gibt es zahllose. Schreibt den Plan nach euren Möglichkeiten.
Hier könnt Ihr Euch Anregungen holen! Beachtet eure Termine und zeitlichen Möglichkeiten – selbst kochen, vorbereiten, einkaufen spart gegenüber Fertiggerichten und Bestellportalen, aber es kostet Zeit.
 Erstellt zumindest für 3 Tage einen Wochenspeiseplan (WP), besser als „spontan“ zu viel zu kaufen!
Geht nie ohne Einkaufszettel (EKZ)
Notiert möglichst genaue Mengen und nicht nur Warengruppen, schreibt ihn in Laufrichtung, teilt in für unterschiedliche Geschäfte ein, falls dies Sinn macht, aber vermeidet Übermengen, unnötige Wege und versucht die Einkäufe generell zu beschränken und seid ruhig mal etwas streng zu euch – es geht mit etwas weniger von allem. Das Licht im Kühlschrank ist der Spot auf euer Eingespartes.

Meist einmal in der Woche bieten wir eine freiwillige Inventuridee an. Manche wissen um jede Zutat, andere brauchen den sanften Druck, um mal wieder genauer hinzuschauen und insbesondere Lebensmittel vor dem Verderb noch einzusetzen und hierzu auch notfalls den angedachten Wochenplan zu ändern. Also schaut bei den Inventuren, was ihr habt. Überlegt auch, was ihr statt einer nicht vorhandenen Zutat nutzen könnt.

Wenn es eine zeitlang mit dem Wochenbudget gelungen ist, zeitgleich hierzu die Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben (KD-Finanz/Budgetübersicht) vollständig ist, ist es je nach Ausgabentyp Zeit für Ansparungen in selbst festgelegte Budgets.

Regelmäßig tauchen die Basispunkte im Tagesthema auf, Ideen und Wünsche für eine Diskussion sind immer willkommen.

Um tiefer in die Kaufdiät einzusteigen möchten wir euch den Leitfaden für Neuankömmlinge Leitfaden für Neuankömmlinge in der Gruppe ans Herz legen. Ebenso die Schritt für Schritt Anleitung. Oder wer sich nicht anmelden mag, der findet viele Informationen rund um die Basics auch hier in der Kaufdiät Bibliothek.

Und hier noch unsere Abkürzungen, damit man uns besser versteht:
TT: TagesThema/TagesThread, KNT: KaufNixTag, KWT: KaufWenigTag, WEK: WochenEinkauf, EKZ: EinKaufsZettel. VAT: VielArbeitsTag. Anhalter: Dinge, die man kauft, obwohl sie NICHT auf dem Einkaufszettel stehen uns aber aufgrund ihrer Präsentation angehalten haben.
TGTG: Too good to go – Essensrettung übers Onlineportal/Kauf
FS: Foodsharing – Essenrettung und kostenfreie Verteilung

Ihr seid hier richtig.Gründe durchzuhalten gibt es genauso viele wie Erfolgsgeschichten!

Als Schlusswort zwei Zitate:
Von Viniferia: Die Werkzeuge hier sind keine Herren sondern ergebene Diener.
Von capuccino1: Es geht mehr als man denkt.

Bewusste Grüße
Eure Kaufdiätler

"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.01.2017
790 Beiträge (ø0,68/Tag)

Guten Morgen alle zusammen.

Danke für die Einleitung💐. Hätte man die Geschichte des Autoeinbruchs vor einem Jahr erzählt..jeder hätte sich an den Kopf gefasst. 😳 Heute wird geklaut, wie bei den Raben. Mein Schwiegervater berichtete, dass sein Opa zu Kriegszeiten nachts im Obstgarten geschlafen hat. Das ist dann wohl schon ein etwas älteres Problem.

Hightlight ( zumindest vorerst) des Tages/ der Nacht. Ich habe vorhin eine 💫 gesehen. Jeder darf sich jetzt was wünschen. Ich teile mit Euch. 😉

TT: Noch herrscht hier weitestgehend Normalität. Alle Mitglieder der Familie arbeiten noch. Nur die Betreung der Schulkinder und der Sportunterricht, den meine Frau gibt , fallen aus. Jetzt ist sie die beiden Nachmittage in der Woche halt zu Hause. Eigendlich ganz schön.
Das einzig Anstrengende ist der Fahrdienst für unseren Ältesten. Er würde ohne nicht mehr zur Arbeit kommen, der Führerschein ist in unabsehbare Ferne gerutscht. Er war zwei Tage vor der Prüfung. Alles abgesagt. So fahren wir halt jeden Tag zweimal.

Ansonsten wird sich hier jeden Tag was vorgenommen. Heute werde ich die Tomaten pflanzen. Es wird so langsam Zeit. Der Herrmann blubbert fröhlich vor sich hin. Und so einige Projekte die ich ausprobieren wollte, stehen jetzt auf der Liste.

Das Leben wird ruhiger, familiärer und von den Dimensionen übersichtlicher. Ich habe manchmal das Gefühl in einem Paralleluniversum gelandet zu sein. Es wirkt alles sehr unwirklich. Erstaulich , was alles geht, wenn es eng wird, gerade politisch.

@ nordhenne: Schön, dass du wieder da bist. Ich würde mich freuen, wenn du wieder öfter mitschreibst.

@ Gartenstreber: Jeder ist mal maulig. Wie geht es dir heute?

@ Ella: Stichwort Mundschutz. Wir haben das Model aus Essen auch genäht. Etwas verbreitert und Gummibänder angenäht. Wenn du oben einen Ersatz für das Metallstück suchst: diese Meltallklipse von den Gefrierbeuteln eignen sich ganz hervorragend, zwei Stück, doppelt gelegt und die Kante einmal umgefaltet und festgesteppt. Damit sind die auch waschbar, weil die Metallbänder ja in Kunststoff eingebettet sind.
Ich teile die Bedenken was die Pfeifenputzer angeht. Wie sehen die Mundschutze aus, wenn sie gewaschen werden. Ich glaube nicht, dass die Farbe wirklich waschfest ist.

@ allina: Was macht das Hefeexperiment?


So, kommt erstmal gut in den Tag.

Mia , die sich gerade über sich selbst amüsiert, weil sich sich Gedanken über die Waschbarkeit von Pfeifenputzern macht...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2019
17 Beiträge (ø0,04/Tag)

Guten Morgen !

Ich war letztes Jahr hier ganz kurz aktiv, aber ohne laufenden PC.. nur am Handy... ääh nö.Nun habe ich endlich einen neuen Laptop,da macht das scheiben auch wieder Laune,

Zum TT.


Beruflich hat sich bei meinem Mann nur etwas das Schichtsstem geänder sonst nichts. Was jetzt nicht so eine Umstellung für uns ist.

Bei unserem Sohn(13 Jahre) sieht es dagegen anders aus.Das Zauberwort ist " e-Learning". Wobei ich sagen muss, die Schule hat am letzten Tag " mal eben" für die Unterstufe und die Mittelstufe online Zugänge fertig gemacht. Die Oberstufe hat die wohl schon lange wenn ich meinen Sohn richtig verstanden habe.
Darüber kommen dann die Aufgaben. Zwar Bröckchenweise ( Gymnasium mit 1200 Schülern), aber sehr gut durchdacht.
Der Deutschlehrer ( und 2. Klassenlehrer)hat den Kids eine schöne Sprachnachricht geschickt. Sinngemäss, es gibt wichtigeres als Schule, er würde sich aber freuen wenn die Kids die Aufgaben machen.
Das es in den Familien jetzt zu Spannungen kommen kann, das die Eltern angst um ihre Jobs haben, das die Kids versuchen sollen dafür Verständnis zu haben.Das wir alle gemeinsam es in der Hand haben. Sehr lieb gesprochen, und das er hofft das sie sich irgendwann wiedersehen.

Junior vermisst seinen Sport (3-4 x die Woche je nach Hausaufgaben). Bisher geht es noch, nach dem lernen spielt er viel mir mit der Katze . Über Playstation wird mit den Freunden gezockt oder einfach nur gequasselt.Da er auch ein Bücherwurm ist,kommt morgen /übermorgen ein Paket Bücher für ihn hier an

Positiv, man rückt als Familie näher zusammen ( ok, wir drei stehen uns eh sehr nah). Es wird wieder öfter das Kartenspiel raus geholt. Oder am Telefon gequasselt.Gestern habe ich mir meinen 3 liebsten Mädels Kaffe geschlürft, jeder daheim aber über das Internet zusammen.


Es gab jetzt für uns auch einen Monat Netflix( zusätzlich zu Amazon Prime, was wir seit Jahren haben). Einfach abschalten können vom Corona Wahnsinn. Durch den Beruf von meinem Mann hat es bei uns einen anderen Stellenwert. Abtauchen und an nichts denken.


Positiv, unser Kochplan. Wir haben ja 1x die Woche seit Jahren einen Gemüsekiste, jetzt bekommen wir darüber nicht nur unser Gemüse sondern auch unser Obst und Wasser. Wird uns in die Garage gestellt und fertig.
Aufgrund der Situation wird bei uns auch der WP eingehalten. Weil " mal eben was holen" gibt es nicht. Es wird damit geplant was da ist und fertig.
Wir hatten auch vor Corona schon eine sehr grosse Vorratshaltung, da mein Mann eher als Hobby im Bereich Katastrophenschutz unterwegs ist. Also Lebensmittel und Getränke für Anzahl X Wochen immer hier sind. Ebenso Gaskocher etc.

Vor einem Jahr hätte doch keiner gedacht, das diese extreme Vorratshaltung und jetzt so hilft. ( geht aber nur, da wir einen sehr grossen Keller haben, und ich sehr viel einkoche ).

Liebe Grüsse Trixi
-die endlich wieder einen Laptop hat
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2018
970 Beiträge (ø2,01/Tag)

Guten Morgen, es ist sooo kalt bei herrlich blauen Himmel!

Zum TT: neuer Rhythmus - eigentlich gar nicht so gravierend anders. Aufstehen gegen 5 Uhr..um 6.30 Telefonat mit gemeinsamen Frühstück mit Freundin. Dann Gassi...und schwupps, der Vormittag hat Struktur. Man deren lieben Menschen habe ich auch feste Telefonierzeiten - eingetragen im sonst leeren Terminkalender. Dazwischen SMS-Kontakt. Kochzeiten, Essenszeiten...ich finde es schön und wichtig, an üblichen Zeiten festzuhalten. Oder die Minuten der Stille und Achtsamkeit um 17 Uhr, wenn bei uns die Glocken alle läuten.
Routinen im eigentlichen Sinn hab ich momentan weniger...

Gestern habe ich bei meinem Lieblingstürken angerufen und eine Gemüsebestellung durchgegeben. Die richtet er jetzt vor und nachher im Anschluss an Gassi hole ich die Kiste ab, ohne in den engen Laden zu gehen. Es ist so vieles jetzt möglich, man muss nur miteinander reden...
Bisschen Schmankerl hab ich auch bei ihm geordert: losen Schafskäse, Oliven mit Knoblauch (endlich darf man ungehemmt vor sich hinstinken😆), Handvoll eingelegte Pepperoni… und dicke bündel Minze und Petersilie! Die nächsten Tag werden genussreich! Mein Budget ist ja noch "voll"..
Einen guten Tag für Leib und Seele!
Wutz
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2012
4.023 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen,
hier ist es etwas bewölkt....
Wir feiern heute den 10. Geburtstag vom Professor. Die Essecke wurde gestern noch von meiner Großen geschmückt, die zwei gewünschten Kuchen stehen im Keller. Zu essen hat er sich noch Currywurst mit Pommes ausgedacht. Wir versuchen es ihm so schön wie möglich zu machen. Heute ist alles ein wenig anders aber wer sagt, dass das nicht genauso schön sein kann? Also lassen wir uns das Fest nicht vermiesen. Nachher gibts eine Telefonkonferenz mit Oma, Opa und Tante. Vielleicht melden sich auch die Mitschüler mal sehen.....

Da komme ich doch gleich zum TT:
Die größte Umstellung ist der Unterricht zu Hause. Wobei ich sagen muß, wir kommen sehr gut zurecht und die Kinder haben das Gefühl effektiver zu lernen. Meine Große versteht auch Mathe und das war bisher wirklich immer ein Problem bei ihr. Ich denke homeschooling kann auch eine Chance für alle sein. Zumindest wenn die Eltern den Kindern helfen können und auch möchten. Das ist leider nicht überall so wenn ich mir die Emails der Lehrer so durchlese. Scheinbar verweigern sich einige Familien komplett. Für mich nicht nachvollziehbar.Aber gut, mein Problem soll das mal nicht sein.
Für unsere Jüngsten ist die Umstellung auch ganz gut gelungen. Sie brauchen viel Input und Beschäftigung, dann kann man die Zeit ganz gut gestalten.
Wir haben den Vorteil, dass wir fünf Kinder haben. So kommt unter den Kindern auch keine Langeweile auf, Spielpartner sind quasi immer verfügbar. Für Einzelkinder ist diese Zeit bestimmt schwieriger.
Eine weitere Umstellung sind die Ausgangsbeschränkungen. Man denkt viel öfter darüber nach ob der Weg nun unbedingt sein muß und verbringt automatisch mehr Zeit zu Hause. Natürlich absolut sinnvoll, aber besonders bei schönem Wetter schwierig. Uns zieht es eigentlich immer raus in die Natur. Klar, spazieren ist noch erlaubt, aber irgendwie macht man selbst das mit unterschwellig schlechtem Gewissen.

LGsparfuchs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2015
3.512 Beiträge (ø2,26/Tag)

Guten Morgen,

Trixi - Einige haben die Videos von Alba Berlin empfohlenen. Auf YouTube gibt es sportvideos für Kinder unterschiedlicher Altersgruppen. Falls das mit dem online Zugang klappt

Sparschweinchen, was macht das Origami? Du könntest die Telefonate vielleicht auf Video erweitern. Zoom ist eine ganz gute App - da gehen auch gruppengespraeche.

Hallole. Lieben Dank für den Tipp mit den Emoticons & Couscous. Da werde ich drauf achten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2012
4.023 Beiträge (ø1,35/Tag)

@Toilettenpapier
Bei uns gibts auch weit und breit keines mehr. In der Klinik wurde das Toilettenpapier samt Desinfektionsspendern geklaut. Schon krass welche Abgründe sich da auftun....
Ich kann ja verstehen, dass man nicht gerne ohne Toilettenpapier ist. Aber für lebensnotwendig halte ich es noch lange nicht.🙃
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.12.2019
66 Beiträge (ø0,69/Tag)

Guten Morgen,

Wieder sonniges Wetter in Ostfriesland.
@TT So sehr hat sich unser Alltag nicht geändert. Außer das wir noch mehr spazieren gehen,da man ansonsten nirgends hin kann.

Liebe Grüße
Belle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
2.492 Beiträge (ø0,5/Tag)

Guten Morgen,

der Rhythmus wird hier hauptsächlich durch die Arbeit vorgegeben. Ich hab mich die Woche für die Spätschicht eingetragen, vor der Arbeit gehe ich erst mal raus an die immer noch sehr frische Luft. Durch den milden Winter fühlen sich die Minusgrade noch viel kälter an als sie eh schon sind. brrrrrrr!
Und obwohl ich Mittags daheim bin, koche ich trotzdem wieder vor. Das wird sonst zu stressig, habe ich festgestellt. Ich setze mich lieber mit meinem vorgekochten, aufgewärmten Essen eine halbe Stunde in die Sonne anstatt mich in die Küche zu stellen. Ich habe die Eckbank am großen Südfenster stehen, da scheint dann pünktlich zur Mittagspause die Sonne hin.
Also vom Rhythmus her nicht viel anders als sonst, nur dass ich jeden Abend Zuhause bin.
Ansonsten: die Kresse wächst und die Tomate will schon anfangen zu blühen. Im März! Morgen sollen wir tagsüber endlich wieder mehr als 10 Grad kriegen, dann kommt sie raus.

ich wünsche euch einen schönen Tag
Schneckentier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.12.2003
783 Beiträge (ø0,13/Tag)

Guten Morgen zusammen,

Wahnsinn was sich da für Abgründe auftun was das Toi-Papier angeht.
Hier bei uns habe ich noch keinen Engpass festgestellt. dm hatte letzte Woche 2 grosse Paletten.
Die Abgabe wird allerdings reguliert. 1 Paket pro Person. Hält dann ja auch erstmal ne Weile.

Wir haben versucht unseren Rhythmus aufrecht zu erhalten. Mein Mann muss arbeiten gehen und somit ist kurz vor 6 aufstehen angesagt. Viel länger schläft meine Tochter dann auch nicht.
Dann wird gefrühstückt und ich fange mit meiner Arbeit im Home Office an.
Mittags gibt's dann Mittagessen und die Arbeit geht weiter.

Sobald mein Mann zuhause ist, wird die frische Luft genossen und zu Abend gegessen.
Neu wollen wir nun abends einen Familienfilm schauen. Wir testen gerade das Probe-Abo von Disney+

Wahnsinn was es da alles gibt.

Fernsehzeit von Tochter wird nun auch auf diesen Abendfilm reduziert. Für mich sehr anstrengend, aber iwie müssen wir nun ne Linie finden. Wir merken das ihr viel TV nicht gut tut.
Und nach dem Wochenende sind dann auch die Überraschungstüten fertig :)
Vielen lieben Dank nochmal für all eure Anregungen und Tipps. Ich hoffe sie hat dann soviel Freude dran, wie ich am ausdenken habe Lächeln

Schöner Moment heute: Als ich um 6 auf dem Balkon stand, sangen die Vögel in höchsten Tönen.

Lasst es euch gut gehen.

Liebe Grüsse
Nathalie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2017
2.134 Beiträge (ø2,06/Tag)

Salü zsam,

tja @Jogi, wer hat's erfunden!? bzw. zum ersten Mal erwähnt - die Chinesen😉.

Durch Tochters Berichte aus Südtirol hatte ich so 10 Tage Vorlauf mir noch Gedanken um wichtige Besorgungen zu machen. Die wurden dort viel heftiger erwischt von Kitaschliessung, Buchungsabsagen, Lockdown.

Wohl hatte ich meinen "Blues" auch etwas eher.
Auch wenn ich derzeit schlecht und manchmal nur häppchenweise schlafe bin ich ruhiger.
Wir haben Telefon- Mail- Whatsapp Kontakt zu allen, am entspanntesten ist mein Pa mit fast 90 im betreuten Wohnen.
(O-Ton: Wir haben Schlimmeres erlebt.)

Ich dachte bis vor 14 Tagen auch, dass ich mit Tschernobyl, Arsch auf Grundeis zur Bankenkrise und Keimquarantäne schon genug durch hab. 😏

Einige Stunde arbeite ich noch randsystemrelevant. Mir fehlt mein fast tägliches Schwimmen am meisten.
Um uns rum funktioniert Versorgung - Information auch.
Da beschränk ich mich mittlerweile aber auf den Bericht ausm Landkreis. Radio läuft ab und an, aber die Glotze bleibt mehr und mehr aus. Warum kann nicht wenigstens ein Kanal richtig gute Filme ab 20:15 senden?

Tägliche Struktur kann ich gut, der Schlendrian sitzt in der Küche: noch mehr Zeit lecker zu kochen, länger zu tafeln, mal noch'n Trosthappen hier..kein machbarer Sport.

Irgendwie klärt und regelt sich vieles, manches dauert, Leute helfen sich.
Wie @Betti schon schrieb - man entdeckt Nachbarn und manche Politiker entdeckt man auch neu. 👍

Ich denke oft an meine beiden Grossmütter,
in die Himmelsecke bete ich auch.
Mein Glücksgedanke ist, dass im Moment manche Dinge einen neuen Wert bekommen. Man bezahlt durchaus mal mit Talent.

KD- Struktur gibt WP und mein Vorrat ist für mich richtig, die Optimierung- also der ganz detaillierte Verbrauch, nicht in Geld - das weiss ich ja, sondern über Mengenliste ist mein erklärtes Projekt ab 1.4.

Seid behütet und dem @Prof. Sparfuchs heut den weltbesten Geburtstag.
@Mia hat ja schon die Sternschnuppe mit uns geteilt, die fehlt mir noch 🔭.
Dafür fand ich vor fast 7 Jahren mal 7 🍀vierblättrige auf einem Fleck.

Feinen Tag euch, Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.01.2019
17 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo !

@ Princess.

Das von Alba wird hier gemacht. Das hatten die Lehrer den Kids als Link gesetzt. So machen wir das zusammen vorm TV. Was ihm fehlt ist das geknubbel mit den anderen beim Sport. ( Kampfsport sowie ein Mannschaftssport). Aber auch das bekommt man überbrückt.

Lg Trixi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2012
4.023 Beiträge (ø1,35/Tag)

@Mara
Danke für die Glückwünsche Küsschen
Ja, das Schwimmen fehlt uns auch extrem. Unsere Kinder sind mehrmals pro Woche im Training....eigentlich. Das fehlt sehr und ist auch nicht so recht ersetzbar. Aber es werden hoffentlich auch wieder andere Zeiten kommen.....

❓Würdet ihr euch trauen dieses Jahr eine Saisonkarte für das Freibad zu kaufen? Ich weiß, schwierige Frage. Aber im Moment gäbe es noch den Frühbucherrabatt für unsere Familien-Saisonkarte. Die haben wir normalerweise jedes Jahr, aber jetzt bin ich in der Zwickmühle ob ich es riskieren soll..... Nach dem 9. Mal baden rechnet sie sich für uns. Das schaffen wir im Normalfall spielend, wir gehen täglich schwimmen. Aber dieses Jahr?
Zitieren & Antworten
zurück weiter