Kaufdiät am Donnerstag, den 12. September 2019 - TT: Ferien zu Hause - Erfahrungen

zurück weiter

Mitglied seit 25.03.2014
2.756 Beiträge (ø1,35/Tag)

Huhu!

@Betti
Danke für das Gedicht, immer wieder schön, und die Rezepte. Mittlerweile vertrage ich Birnen wieder, da werde ich mal was probieren!

@TT
Mir geht's da ähnlich wie dem energischen Kräutlein. Urlaub zu Hause, da fehlt was. Dieses Jahr lief es überhaupt schlecht, die ersten Tage jeden Tag in die Tierklinik fahren, zittern, ob alles gut geht, da blieb keine Ruhe für schöne Dinge. Als die 🐰🐰endlich wieder zu Hause waren, hab ich natürlich auch immer geschaut, ob alles in Ordnung ist. Es war sehr heiß, so dass anstrengendere Aktivitäten nur vormittags möglich waren. Erst die letzten Tage konnte ich mit guten Büchern im Liegestuhl unter dem Marillenbaum genießen und zwar ohne schlechtem Gewissen, weil ich ja eigentlich xy machen könnte, weil ich doch Urlaub habe Jajaja, was auch immer!
Mein Fazit: Für ein paar Tage zwischendurch jederzeit und gerne, für den Haupturlaub nicht meine erste Wahl!

Urlaub zu Hause ist sicher günstiger, auch wenn man ein reichhaltiges Programm hat - die Unterbringungs- und Verpflegungskosten und die An-/Abreise fallen ja weg.

Liebe Grüße
Eva
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2010
1.746 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo!

Ich sehe es wie ein großer Teil hier: Besseren Abstand zum Alltag bekommt man, wenn man gleich zu Anfang des Urlaubs wegfährt - wenn auch nur für 3 Tage. Dann ist man raus aus dem Alltag und kann den restlichen Urlaub zuhause viel entspantter verbringen und er kommt einen auch länger vor.
Meistens ist es ja so, dass man sich für manche Sachen im Haushalt/Schreibkram vornimmt "Dasmache ich im Urlaub" - also artet das Ganze wieder in einen Arbeitsurlaub aus.

Ich kenne das von Vini bis vor 17 Jahren. Meine Eltern hatten ein Geschäft und verfolgten uns am Sonntag sogar in Omas Garten, da ihnen irgendwas ausgegangen ist (die Hauptsachen haben sie aber im Baumarkt geholt! 😡).
Da hilft wirklich nur fortfahren.

Betti, komischerweise ist mir in der Schule Fontane eigentlich nie über den Weg gelaufen - wahrscheinlich wars zu ausländisch für meine Gegend Na!....
Alles war da Schiller, Goethe, Conrad Ferdinand Meyer (dessen "Römischen Brunnen" ich so umgedichtet hatte, dss ich mich an die Originalversion nicht mehr erinnern konnte😊), Caesar, Ovid, Schüttelbier, Lazarus. Da aber zuahsue genügend Lesestoff war, konnte ich mir wwunderschöne Gedichte selber aneignen.

LG
Starchen

VARIETAS DELECTAT
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.05.2015
1.010 Beiträge (ø0,63/Tag)

Guten Tag zusammen,

@ küchenbetti: Vielen Dank für Deine Eröffnung, die Rezeptvorschläge und das Gedicht.

Ich wünsche uns allen einen schönen Donnerstag.

LG Emmm
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2014
297 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo
Urlaub zu Hause hatte ich viele, viele Jahre. Wie die Kinder noch klein waren fand ich das auch ausreichend, drei Kleinkinder sind in fremder Umgebung doch sehr anstrengend. Später ging es, wenn finanziell möglich, an die See mit Ferienwohnung. Da wurde dann zumindest Frühstück und Abendessen eingenommen und manchmal Kleinigkeiten gekocht. Vor zwei Jahren war ich das erste Mal in der Türkei mit All in Versorgung für 10 Tage und danach wusste ich was wirklich abschalten und Erholung bedeutet. In den Herbstferien habe ich für mich und die Kids Ägypten gebucht und bin gespannt wie diese Erfahrung sein wird. Der Urlaub im Ausland ist durchaus viel teurer wie zu Hause. Wenn ich es mir finanziell leisten kann, würde ich diesen Erholungseffekt gerne alle 2-3 Jahre genießen.

Wünsche euch einen schönen Nachmittag
Viele Grüße
Dina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.606 Beiträge (ø3,48/Tag)

Hallo,

also ich kann wunderbar meine Ferien zu Hause genießen. Ich schaffe es, mich blind und taub zu stellen gegeüber allen Dingen, die vielleicht getan werden müssten. Eigentlich verbringe ich besonders die Sommerzeit am liebsten so. Meine einzige Ausnahme ist das jährliche Ausmisten und Aufräumen. Da gehen immer mindestens zwei Tage bei drauf. Aber ich habe hinterher so Freude am Ergebnis, dass ich das immer wieder gerne mache.
Bei mir ist das natürlich immer viel günstiger als Urlaub auswärts. Meine liebsten Freizeitvergnügungen sind nicht finanzieller Art. Ich gehe zum See, und das täglich (sogar jetzt noch), schwimme stundenlang, schwätze mit lieben Leuten und gebe dabei nicht einen Cent aus.
Gut, diesen Sommer habe ich relativ viel genäht. Das geht natürlich zu Hause am besten, obwohl ich die Nähmaschine auch schon mit in den Urlaub genommen habe. Aber dann fehlt dieses und jenes - daheim ist es eben am besten, weil alles vor Ort ist. Das Nähen verursacht schon auch Kosten, zuerst für den Stoff, dann aber auch für Zubehör, Mercerie, wie die Schweizer sagen. Das ist ganz schön teuer, aber auch wiederum unvermeidlich (Mia schrieb die Tage davon). Logischerweise fällt davon in Ferienzeiten mehr an, weil ich da einfach mehr Zeit habe. Und ich muss sagen, das ist es mir wert. Ich habe so Freude am Tun und später dann am Ergebnis.
Und last but not least schlafe ich im eigenen Bett einfach am besten. Jetzt am Wochenende werde ich Freizeitstress haben. Eine Freundin feiert ihren runden Geburtstag weit außerhalb und gleich ein ganzes Wochenende lang. Eigentlich finde ich das ja ganz wunderbar, aber die Unterbringung ist in solchen Schlafsälen. Und das ist einfach gar nix für mich. Ich fürchte, dass ich da kein Auge zu kriege. Notfalls werde ich vor der zweiten Nacht abends lieber noch die zwei Stunden heimfahren, denn das kostet mich sonst zu viel Kraft. Die Matratzen sind ja an solchen Orten oft auch nicht die besten...

Ich fahre schon auch gern mal in den Urlaub, aber um es mir gut gehen zu lassen, ist das eigentlich für mich nicht nötig.


LG küchenbetti


Lebe unter Deinen Verhältnissen, innerhalb Deiner Möglichkeiten und für Deine Träume.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.06.2009
1.079 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo zusammen,

hier kommt gerade der Spätsommer zurück - eigentlich war ich doch schon auf Herbst eingestellt 😅 Aber ich genieß die Sonnenstrahlen jetzt im Urlaub natürlich trotzdem!

@küchenbetti: Danke für das schöne Gedicht - das mag ich sehr! Hab es irgendwann in der Schule auch mal auswendig lernen müssen Lächeln

@TT: Für mich als Single kommt das Verreisen definitiv teurer als der Urlaub zu Hause. Dafür sind dann die "Zuhause-Urlaub"-Kosten höher als die "Zuhause-Alltag"-Kosten. Im Urlaub gönn ich mir schon mal das ein oder andere und hab einfach auch mehr Zeit um Geld auszugeben Na!
Der Erholungsfaktor ist für mich durchaus höher, wenn ich nicht zu Hause bin, einfach weil ich da nicht in die Verlegenheit komme hier und da rumzukruschteln, irgendwelche Schränke zu sortieren (was man ja schon immer mal machen wollte), endlich Papierkram zu erledigen, etc., etc.
Meinen jetzigen Urlaub verbringe ich bewusst zu Hause, da mir das Verreisen a) zu teuer wäre, ich b) trotz Urlaub lernen muss (und will - habe mich ja bewusst für die Ausbildung entschieden auch mit dem Wissen im Kopf, dass die 3 Jahre anstrengend und Urlaub im weitergehenden Sinne in dieser Zeit gestrichen ist) und c) ich auch gerne meine freie Zeit zu Hause verbringe. Während den 20 Jahren, die ich im Reisebüro gearbeitet habe, bin ich doch öfters mal verreist und hab mich jedes Mal fast noch mehr auf das Wieder-nach-Hause-Kommen als auf das Wegfahren gefreut Lächeln

Ich bin grad ganz stolz auf mich - hab mich tatsächlich heute hingesetzt und meine Steuererklärungen für 2017 und 2018 gemacht (und war sehr erleichtert, da all die nicht-abgehefteten Unterlagen/Lohnzettel etc. der letzten 2 Jahre während dem Umzug letztes Jahr nicht verloren gegangen sind und alles vollständig aufgefunden wurde Na! ). Hab die Unterlagen dann auch gerade noch persönlich im Finanzamt abgegeben und jetzt muss ich eigentlich nur noch auf den Geldeingang warten 😀😀

Ich wünsch Euch einen schönen restlichen Donnerstag,
lg vergis
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2017
1.704 Beiträge (ø1,96/Tag)

Hallo noch mal,

@Dina, dann wünsch ich jetzt schon mal richtig tolle Tage.

Ich find ja erstaunlich, dass auch einige ihr Bett vermissen, es hat mir früher echt nix ausgemacht und als Pfadfinder kann man auch so im Wald schlafen....😉.....so gab es Lager auf Luftmatratzen, im Camper, in div. Ferienhäusern und Hotel..aber Bett ist Bett.

🌰Hütet euch vor Kastanien, mich hat eben so ein warmbraunglänzendes Megateil an der Schulter getroffen, Riesenteile - so gross wie Zwiebeln dieses Jahr fallen vom Baum ( galt früher als Warnung vor einem herben Winter).

So, wir spazieren in den Abend, LG Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2016
212 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo zusammen,

@Dede: unser Einkauf für diese Woche ist durch, und wir haben noch 💚304,60 💚übrig. Danke fürs Rechnen und Listenführen!

Vergis: Respekt! ich vermute mal, dass ich die Steuererklärung immer schnell mache, ist dem Horror vor zwei Steuererklärungen auf einmal geschuldet - aber zweimal Geldeingang zu erwarten ist ja auch ganz nett...

TT: für mich ist beim Urlaub vor allem anderen wichtig, dass ich meinen eigenen Rhythmus leben kann, vermutlich da ich einen Job habe, in dem ich eigentlich immer reagiere statt zu agieren und insofern mich immer nach anderen richten muss. Ob das zu Hause oder woanders stattfindet, ist da nicht vorrangig. Ich empfinde auch verlängerte Wochenenden als Mini-Urlaub, sofern da keine größeren Termine oder Verpflichtungen sind. Ein Urlaub mit festen Essenszeiten und Programm in irgendeinem Hotel wäre für mich maximal für ein paar Tage erträglich, länger nicht. Insofern denke ich schon, dass Urlaub zu Hause - besonders verglichen mit Flugreise ins Ausland - für uns günstiger ist, auch wenn man da mal ein wenig die Zügel lockerer lässt. Kommt natürlich immer auch auf die Konstellation an - All inclusive ist u.U mit mehreren verfressenen Teenagern durchaus eine Alternative, aber für mich wärs wie gesagt nix.

Beste Grüße sendet der Gartenstreber
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2010
11.606 Beiträge (ø3,48/Tag)

@Mara
nee, Bett ist nicht Bett! Da gibt es große Unterschiede. Als ich jung war, konnte ich auch überall schlafen, aber heute halten mich rausspießende Federkerne wach, ebenso wie viel zu weiche oder durchgelegene Matratzen.


LG küchenbetti


Lebe unter Deinen Verhältnissen, innerhalb Deiner Möglichkeiten und für Deine Träume.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
2.322 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo,

ich gehöre auch zu denen, die Zuhause schlecht abschalten können. Das ist der Nachteil, wenn man teilweise auch von Zuhause aus arbeitet, denke ich.
Wenn nicht genug Zeit oder Geld da ist um weiter weg zu fahren, nehme ich mir mein Zelt und meinen Rucksack und gehe wandern. Eine Woche wandern im Bayerisch-Tschechischen Grenzgebiet kostet mich ungefähr 100 Euro. Und das meiste Geld davon geht an die Deutsche Bahn, für die an- und abreise.
Und irgendwie sind so ein paar Tage draußen auch immer wieder ein guter 'Reset': kein Internet, kein Strom, kein Leitungswasser und zum Essen gibt es nur was im Rucksack ist. Da bekommt "Brauche ich das wirklich?" wieder eine ganz andere Bedeutung.
Und was das Bett angeht, habe ich mittlerweile die nächste Stufe erreicht: meine Hüfte zickt so oder so wenn ich auf der Seite liege, ganz egal wie weich die Matratze ist. Also kann ich mich genausogut auch wieder ins Zelt legen. ;)

einen schönen Abend noch
Schneckentier
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2019
88 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo

Urlaub, das ist mein Lieblingsthema. Ich bin am Liebsten mit den Wohnwagen unterwegs. Das gefällt such meinem Mann sehr gut.

Daheim sind wir auch mal für ein paar freie Tage, aber das ist kein Erholungsurlaub. Diese Woche haben wir Urlaub und Göga erneuert den Verputz an der Garage. Ich streiche das Geländer und erledige anderen Kleinkruscht.

Urlaub daheim ist für uns nicht günstiger. Ich möchte dann Ausflüge machen und nicht immer kochen. Da kommt such ganz schön was zusammen.

Schönen Abend noch
Von der Strickhexe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2015
439 Beiträge (ø0,31/Tag)

Guten Abend zusammen,

für einen schönen Urlaub zu Hause brauche ich ähnlichen Planungs-/Vorbereitungsaufwand wie für auswärtigen Urlaub: statt Kofferpacken gründliche Haushaltsreinigung (saisonale Basisarbeiten nehme ich nicht mit in den Urlaub), extra sorgfältiges Aufräumen (freie Oberflächen für Hotelfeeling), Vorräte aufstocken (Getränke und Hygieneartikel kaufen fördert nicht das typische Urlaubsgefühl). Mit wem (überhaupt?) möchte ich Kontakt pflegen in der Urlaubszeit (bei manchen Berufen geht glücklicherweise das Vertrösten von zufälligen Begegnungen auf konkreten Termin übernächster Woche weil Unterlagen... wg. Urlaub derzeit nicht zur Hand...).


Aktivitäten planen (durchaus Touristeninfo im Heimatort bemühen...), Monatskarte für Öffis wo das halbwegs sinnvoll erscheint.


Haushaltsarbeiten streng limitieren (30 Minuten nach dem Frühstück, 15 Minuten am Spätnachmittag haben sich im kleinen Simglehaushalt als praktikabel erwiesen).


LG Kierah
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2013
66 Beiträge (ø0,03/Tag)

Guten Abend!

@Küchenbetti Vielen Dank für die herbstliche Eröffnung, ich liebe dieses Gedicht und kann es noch heute auswendig, auch wenn die Grundschulzeit schon 40 Jahre her ist 🙂
Es hört sich immer traumhaft an, wenn du von deinem See schreibst, entspannt sogar beim Lesen.

@TT Durch die Erkrankung meines Mannes können wir seit 5 Jahren nicht mehr verreisen, aber wir vermissen es auch nicht groß. Früher waren wir gerne in Südfrankreich oder Österreich unterwegs, eigentlich standen jetzt Norden und Osten Deutschlands auf unserer Wunschliste, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt ... Wir haben uns mit der jetzigen Situation arrangiert und vielleicht wird es ja auch noch mal wieder anders.
Ich hatte gerade 3 Wochen Urlaub zu Hause und habe sie wirklich sehr genossen, ich habe Freundinnen getroffen, häufig gelesen, genäht, im Garten eine Ecke umgestaltet, gebastelt, wir waren jeden Tag lange mit dem Hund draußen und fürs Kochen war jeden Tag so richtig Zeit. Es war mit Sicherheit günstiger als zu verreisen und ich konnte mich auch wirklich total entspannen.

Liebe Grüße
Eule
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2016
212 Beiträge (ø0,19/Tag)

@Eulchen: das liest sich sehr schön!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2008
143 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo

@dadede ❤❤bin rot mit 1,31 € ❤❤. Irgendwie habe ich mir mit dem Käse, den ich gekauft habe verrechnet oder ich hätte auf die Mu-Err Pilze versichten müssen.

Allen noch eine schöne Restwoche.

Gruß Roswitha
Zitieren & Antworten

Partnermagazine