Kaufdiät am Do 14. März 2019, TT: Frisör

zurück weiter

Mitglied seit 03.06.2017
1.241 Beiträge (ø1,89/Tag)

Hallo ihr Schönen,

in diesen stürmischen Tagen hat man ja eher nur Haare statt Frisur auf dem Kopf.

Für unsere jeweilige Haarfarbe ist ein auf dem 16. Chromosom gelagertes Gen zuständig. Bei Schwarz- oder braunhaarigen Menschen werden in den Haarfollikeln große Mengen Eumelanin produziert, welches sich in der Hornstruktur des Haares einlagert. Bei einem Überschwang von Phäomelanin wird das Haar rötlich oder rotblond. Menschen mit fast weißblonden Haaren weisen ganz wenige der Melaninarten auf, das Haar hat demnach kaum eigne Farbstoffe.

Ich teile ja meine Geburts-Haarfarbe mit Zora, Pippi Langstrumpf, dem Sams und Pumuckl, Vincent van Gogh, Rita Hayworth, Friedrich Schiller, Maria Stuart, Heinrich VIII. und Friedrich Barbarossa.

Rotharig sind heute gerade mal nur 1 – 2 Prozent der Weltbevölkerung.

In einem durchschnittlichen Männerleben könnte ein Bart eine Gesamtlänge von neun Metern erreichen.
Beinhaare wachsen durchschnittlich nur 1,4 mm pro Woche, unser Kopfhaar schafft es immerhin auf 2,5 mm.
Ein Besuch beim Hundefrisör kostet mal locker das Doppelte als ein Herrenhaarschnitt in einer Kleinstadt.

Frauen zahlen trotz geringerem Durchschnittslohn hier fast den dreifachen Preis.
Mit mittellangem Haar kommt man schon mal locker auf knapp 2 Stunden Fönzeit pro Woche.
Die Erfindung der Dauerwelle verdanken wir Karl Nessler, Sohn eines Schuhmachers aus Todtnau im Schwarzwald, Anfänge der Chemie-Tüftelei reichen in seine Kindheit in der Schafe hütete und dabei die Schafslöckchen *studierte*.

Nun schaun wir was Michi zum TT verlauten lässt und Dadede bindet aus euren Meldungen den Tageszopf.


Ich ende mit einem Schiller-Zitat aus: Die Räuber:
Deine Weisheit sei die Weisheit der grauen Haare,
aber dein Herz –
dein Herz sei das Herz der unschuldigen Kindheit.


Schöne Grüße, Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
3.953 Beiträge (ø1,89/Tag)


Hallo, 👋🏻👋🏻👋🏻


Kaufdiät Do 14 März 2019 TT Frisör 1174774814

TT: Friseur

Das heutige Tagesthema habe ich einfach aus dem Jahr 2013 kopiert.
Zum nachlesen: TT 2013
--------------
Friseur!Bei mir ist das einfach das teuereste Ding im Monat.
Strähnchen machen, das sieht einfach besser aus bei mir, als alles so blond färben,
wie ich es früher selbst gemacht habe.
Dann Schneiden und Föhnen... das sind immer fast 50€.
Ich getraue mir auch nicht zu sagen, dass ich mir meine Haare immer eh morgens wasche
beim duschen, sonst kann ich nicht außer Haus.
Dann bei den Extras, was die da rein tun, kann ich auch nicht Nein sagen,
weil ich nicht als knauserig gelten will.
Die Frisörin ist inzwischen auch Kundin bei mir (Versicherung).
Mich nervt es, weil ich da nicht darüber mit der Frisörin reden kann.
- Wie macht Ihr das denn so?
--------------
Und für unsere KD-Statistik:
Was zahlt Ihr beim Friseur?

LG Michi


"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2013
3.953 Beiträge (ø1,89/Tag)

Kaufdiät Do 14 März 2019 TT Frisör 1174774814 Kaufdiät in einem SatzKaufdiät Do 14 März 2019 TT Frisör 1174774814

Im Alltag spare ich an Dingen, die mir nichts bedeuten, um mir die Dinge leisten zu können, die mir etwas bedeuten!

-------------------------------------------------
Das Wichtigste auf einen Blick
-------------------------------------------------
Unser täglicher Thread hier ist öffentlich und einer der Threads im Forum "Günstig kochen - günstig leben". Hier wird alles rund um die Kaufdiät besprochen. Weiterführende Themen, bisherige Themen und gesammelte Erkenntnisse findet ihr in der jedem zugänglichen Gruppe.
Der Beitritt zur Gruppe ist nicht notwendig um die Vorteile der KD zu nutzen.

-------------------------------------------------
Kaufdiät für Einsteiger
-------------------------------------------------
Die Kaufdiät ist im Prinzip eine Verhaltensänderung. Dazu gehört, das eigene Konsumverhalten zu hinterfragen:

Bei jedem Einkauf helfen unsere MANTRAS!
Brauche ich das wirklich oder will ich es nur?
Wenn ich es nicht gesehen hätte, hätte ich es dann auch gebraucht?
Was passiert wenn ich das jetzt nicht kaufe?

Eine klassische KD-Woche
Die nachfolgenden Werkzeuge sind die Grundlage einer erfolgreichen KD. Lasst Euch Zeit und geht Schritt für Schritt vor.

Legt Euch ein erstes Wochenbudget (WB) für Lebensmittel und Haushaltsbedarf fest. Als Anhaltspunkt wird ein Budget von mindestens 35 € pro Person für Lebensmittel, Getränke und Hygieneartikel empfohlen.
Definiert für Euch eindeutig und fix, was von Eurem WB bezahlt wird und was nicht!
Das wöchentliche Budget bei unseren Teilnehmern liegt zwischen 25 € und 85 € pro Person. Die Spanne zeigt wie individuell der Betrag ist.
Das Ziel ist nicht, mit dem geringsten Budget auszukommen, sondern das zur eigenen Situation passende Budget zu finden und einzuhalten.

Erstellt zumindest für 3 Tage einen Wochenspeiseplan (WP)!
Hier könnt Ihr Euch Anregungen holen! Beachtet auch Eure Termine - nach 10 Stunden Arbeit werdet Ihr kein Drei-Gänge-Menü kochen wollen!

Zum WP gehört auch der durchkalkulierte Einkaufszettel (EKZ)
Damit ist gemeint vorher festzulegen was zu welchem Preis gekauft wird. Es kann auch "Gemüse, ca. 5 Euro" drauf stehen, um dann spontan zu entscheiden welches Gemüse denn gut und günstig ist.

Des Weiteren raten wir Euch:
Inventuren, schaut was Ihr habt!
Eine Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben (KD-Finanz/Budgetübersicht)
und eine regelmäßige Überprüfung/Anpassung von Budgets.
Wir empfehlen gerade Einsteigern sich auf die Budgetliste setzen zu lassen. Ihre Regeln und unsere Tipps findet Ihr in diesem Beitrag.

Um tiefer in die Kaufdiät einzusteigen möchten wir euch den Leitfaden für Neuankömmlinge in der Gruppe ans Herz legen. Ebenso die Schritt für Schritt.
Oder wer sich nicht anmelden mag, der findet viele Informationen rund um die Basics auch hier in der Kaufdiät Bibliothek

Und hier noch unsere Abkürzungen, damit man uns besser versteht:
TT: TagesThema/TagesThread - KNT: KaufNixTag - KWT: KaufWenigTag - WEK: WochenEinkauf - EKZ: EinKaufsZettel - VAT: VielArbeitsTag
Anhalter: Dinge, die man kauft, obwohl sie NICHT auf dem Einkaufszettel stehen und nicht benötigt werden.

-------------------------------------------
Für wen die Kaufdiät etwas ist?
------------------------------------------------------------
Am Monatsende ist das Geld immer knapp? - Ihr habt Schulden und/oder seid im Dispo?
Ihr fragt Euch wieviel Haushaltsgeld sinnvoll ist? - Ihr sucht Sparpotenzial und Tipps wie Ihr sparen könnt?
Ihr habt nie gelernt mit Geld umzugehen? - Ihr habt Geldsorgen?
Ihr möchtet mehr Transparenz in euren Ausgaben? - Ihr wollt bei mäßigem/geringem Einkommen trotzdem etwas auf die Seite legen können?
Ihr wollt unnützes, überflüssiges Kaufen verringern? - Ihr wollt Euer verdientes Geld sinnvoll ausgeben?
Ihr wollt nachhaltig konsumieren? - Ihr wollt einfach besser leben?

Ihr seid hier richtig.
Gründe durchzuhalten gibt es genauso viele wie Erfolgsgeschichten!
------------------------------------------

Zu allen KD-Themen, die Euch unter den Nägeln brennen, könnt Ihr hier Eure Fragen stellen! Wir können für jedes Problem gemeinsam einen passenden Weg finden!

Als Schlusswort zwei Zitate:
Von Viniferia: Die Werkzeuge hier sind keine Herren sondern ergebene Diener.
Von capuccino1: Es geht mehr als man denkt.

Liebe Grüße,

Eure Kaufdiätler



"Wer etwas nicht will findet Gründe, wer etwas will findet Wege!"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2016
542 Beiträge (ø0,57/Tag)

Guten Morgen ☀️
ich habe relativ langes naturgelocktes mitelbraunes Haar und gehe damit etwa alle drei bis vier Monate,je nachdem wie Zeit ist, zum Friseur ums Eck. Waschen, schneiden, Fönen, ohne viel Schnickschnack sind dort mit Trinkgeld dann 30€.
Färben muss ich noch nicht 👍
Mache ich gelegentlich um den Look zu ändern, das letze mal im Dezember 2017, färbe dann aber selber, dieses lange rumsitzen beim Friseur macht mich ganz nervös 😬
Mein Haar ist sehr unkompliziert, ich Föne so gut wie nie, wasche jeden Abend und nutze nur sehr gute Pflegeprodukte.
Sonnige Grüße, Surixy 🐈
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2008
11.241 Beiträge (ø2,98/Tag)

Hallo und guten Tag,

Danke für die Eröffnungen der letzten Tag.

zum Frisör
gehe ich heute - waschen, schneiden, fönen - mittellang - 35 Euro ca.- alle 3 Monate ca.
alle 4 Monate (oder auch mal nach 6) - Dauerwelle - solange ich beruflich aktiv bin - 65 bis 70 Euro
Pflegeprodukte Shampoo
zuhause wird möglichst nicht gefönt

Allen einen freundlichen Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Wer mag, ist hier gerne eingeladen:
http://www.chefkoch.de/groups/2,3465/Bratlinge.html
in der Kaufdiät-Gruppe:" Vorratsabbau" und "Beste Reste"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2008
11.241 Beiträge (ø2,98/Tag)

Nachtrag:
Farbe - ich bin wunderbar naturgrau - freue mich wenns mal schlohweiss wird - wie bei meinem Opa.

Allen einen freundlichen Gruß und einen schönen Tag
vanzi7mon


Wer mag, ist hier gerne eingeladen:
http://www.chefkoch.de/groups/2,3465/Bratlinge.html
in der Kaufdiät-Gruppe:" Vorratsabbau" und "Beste Reste"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2006
3.307 Beiträge (ø0,74/Tag)

hallo

tt interesant auch zum nachlesen

wie sehr sich doch alles verändert hat und auch wieviele schon so lange dabei sind

ich gehe meist so vor den ganzen geburtstagsfeiern oder anlässen zum friseur meist 3-5 x im jahr

ich mag dieses rumsitzen so gar nicht

kostenpunkt meist 25 euro


daneben ist auch nochmals 1 salon da kostet das ganze dann gleich 100 euro und mehr ihr könnt euch also sicher vorstellen das bei dem einen die sitzplätze teilweise ausgehn und es sind ca 6 leut die arbeiten

beim anderen war letztens 1 drin

hier stürmt es schon wieder und es regnet leider saukalt ist es ebenso so das wir heut nochmals einheizen werden

christine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.08.2011
151 Beiträge (ø0,05/Tag)

Guten Morgen zusammen,
Ich habe einen blond gesträhnten Bob.
Dieser wird alle 8 Wochen geschnitten, kostet mit waschen und föhnen 25 €. Momentan zahle ich nur ein Trinkgeld, bin Schneidmodell für eine Auszubildende, diese macht eine überbetriebliche Ausbildung.
Alle 3 Monate werden Foliensträhchen in 3 verschiedenen Farben gezogen. Da bin ich komplett mit Augenbrauen zupfen bei 85€.
Sohnemann bezahlt alle 6 Wochen 11€ ohne waschen.
Männe bezahlt mit einem Kuss, jeden Sonntag wird seine Glatze poliert...Nacken ausrasieren, Stoppeln wenn vorhanden werden abrasiert.
Das Geld investiere ich gerne ,ich fühle mich einfach Wohl wenn die Haare schön sind.
Trinkgeld gibt es immer, Niedriglohnsegment. Das habe ich auch so an meinem Sohn weitergegeben . Gute Arbeit sollte auch angemessen bezahlt werden....
So, ich muss was tun.
Schönen Tag und fliegt nicht weg...
Grüße Marzipan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2016
286 Beiträge (ø0,28/Tag)

Guten Morgen
TT
Ich habe mittellanges, naturgelocktes Haar deren "Konsistenz " sich leider in den letzten 12 Monaten verschlechtert hat. Meine Tochter hat mir zu Weihnachten teure Pflegeprodukte geschenkt. .
Ich muss alle 6 Wochen zum färben, schneiden, selber fönen kostet mit Trinkgeld 80 Euro aber das bin ich mir wert und in meinem Job unverzichtbar!
Liebe Grüße
Sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
11.987 Beiträge (ø3,08/Tag)

Moin,

bei mir ist es so das die Friseurin ins Haus kommt, ich bekomme nur die Haare geschnitten. Kostet mit Trinkgeld 20€. Ist mir viel lieber als im Salon zu sitzen und mir das ganze Getratsche anhören zu müssen und todlangweilige Zeitschriften durchzublättern.

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

Irgendwann bringe ich die Zwiebel zum weinen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.08.2014
35 Beiträge (ø0,02/Tag)

Guten Morgen,

zum Friseur gehe ich meistens 3-4 Mal im Jahr. Ich habe lange Haare mit Naturlocken die oft machen was sie wollen. Zu besonderen Anlässen oder wenn ich mal ausgehe, glätte ich sie meistens. In der Arbeit, beim Kochen und Backen habe ich meistens einen Dutt/Zopf, da stört es mich einfach wenn sie mir ins Gesicht hängen. Da meine Haare nicht schnell fetten muss ich zum Glück auch nicht jeden Tag waschen. Meistens komme ich ohne Probleme 3-4 Tage ohne aus. Meine Friseurin sagt dass die meisten Leute so fettige Haare haben, weil sie jeden Tag mit silikonhaltigem Shampoo waschen.. es ist also ein ewiger Kreislauf.
Für Waschen, Schneiden, Föhnen und noch ein bisschen einflechten während ich auf meine Schwester gewartet habe, habe ich vor 3 Wochen 33,-€ bezahlt. Natürlich bekommen die Mädels auch immer noch ein Trinkgeld oben drauf!

Liebe Grüße 💕
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2014
109 Beiträge (ø0,07/Tag)

Guten morgen zusammen,

danke für die haarige Eröffnung.

Frisör ist bei mir ein schlechtes Thema, ich glaube im vergangenen Sommer habe ich zuletzt jemanden an meine Haare gelassen. Das darf nur meine Cousine und wenn sie uns besuchen kommt, kümmert Schatzi sich um ihr notebook und sie schneidet uns dafür die Haare. Ansonsten sind meine Haare pflegeleicht. Lang, grau und leichte Naturlocken. Da reicht ein einfaches Shampoo und eine Haarbürste. Mehr brauche ich nicht.🙈
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.05.2014
135 Beiträge (ø0,08/Tag)

Guten Morgen,

ich habe Naturlocken, dunkelbraun, mit weißen und grauen Haaren, bzw. Strähnen. Färben, oder Tönen, oder gefärbte Strähnen vertrage ich leider überhaupt nicht - werde ich halt in Ehren ergrauen. Henna vertrag ich auch nicht, sonst hätte ich mal mit Naturfarben probiert zu Färben.

In meinem früheren Job wäre ich sicher auch die "ungepflegte" Ausnahme gewesen, da waren alle Frauen gefärbt. Ich hätte es jedoch zwangsweise durchziehen müssen und ich mag meine Naturfarbe (Dunkelbraun mit leichtem rotem Schimmer im Sommer / im Winter schwarz-braun) auch sehr. Männer mit gefärbten Haaren sind mir auf den ersten Blick suspekt, ich respektiere es aber. Gleiches Recht für alle.

Ich habe eine Friseurin, der ziehe ich quasi hinterher, wenn sie den Salon wechselt. Das ist die Einzige, die aus den dicken Naturlocken keinen umgedrehten Tannenbaum, oder Bob macht, denn sonst sehe ich aus wie explodiert. Oh, was hätte ich für glatte, normal dicke Haare gegeben! Andere hingegen haben sich immer meine Haare gewünscht.

Ich gehe alle 4 Monate und zahle 50,- Euro für waschen und schneiden. Ohne Pflegeprodukte, denn davon bekomme ich Ausschlag am Hals. Ich wasche mit Alverde-Shampoo und ab und zu gibt's ne Spülung, oder Haarkur. Nach dem Waschen gebe ich immer einen Kleks Olivenöl (riecht nicht), oder anderes Öl in die Haare. Sonst locken sie sich nicht so schön, sondern werden krisselig. Fönen muss ich nicht, glatt steht mir auch nicht, bzw die Wellen bekomme ich alleine nicht hin, da schläft mir der Arm beim Fönen ein.

LG Maria
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2014
1.935 Beiträge (ø1,11/Tag)

Guten Morgen!
Das Aprilwetter macht weiter - aber dennoch geht die Natur in Richtung Frühling. Vielleicht sogar besser, da es nun endlich nass genug ist.

TT
Ich habe unkomplizierte Haare. Seit mir eine Bekannte eine Öko-Friseurin empfohlen hat, weil ich den Gestank und die unnatürliche Stimmung im überlauten, gestylten Wella-Schuppen nicht gut vertragen habe, gehe ich sehr gerne zum Friseur. Früher habe ich nur schnell schneiden lassen, so selten wie möglich. Heute freue ich mich, wenn zunächst ein ausgiebiges Bürsten dran ist, dann lasse ich mir ganz entspannt den Kopf waschen und freue mich an einer dann perfekt geschnittenen Frisur. Da ich dort nach Zeitaufwand zahle, die Frau eine "ganz normale Fachkraft" ist, wie eben der Klemptner, der Elektriker ..., ist ein Trinkgeld für mich unangebracht. Je nach Zeitaufwand bezahle ich zwischen 40 und 50€. Sie arbeitet eben frei und nicht im Niedriglohnsektor. Das Ambiente ist so, wie ich es mir nicht besser wünschen könnte. Sogar unsere Lütte, die bezüglich Chemikalien vorsichtig sein muss, geht viel lieber dorthin als in den Wella-Schuppen.

@ Marzipan
"Männe bezahlt mit einem Kuss" - das ist auch bei uns so, denn für ein paar Minuten Arbeit 17€ zu löhnen, das habe ich irgendwann nicht mehr eingesehen. Niedriglohnsektor hin oder her!

Bei uns in der Region sind die Friseurkosten übrigens höher als anderswo. Das habe ich besonders von Berliner Bekannten gehört, die für 'nen Appel und 'n Ei zu jedem Wochentag zu nahezu jeder Zeit zum Friseur gehen können. Hier ist noch Montag allgemein frei, und abends haben die Friseure normalen 18-Uhr-Feierabend. Geht auch noch in dieser 24-Stunden-Welt! Im herkömmlichen Salso würde ich mit 35-40€ dabei sein, wenn ich waschen, schneiden, föhnen... lasse. Das Schneiden allein war schon etwa 25€ teuer.

Für das Haarewaschen nutze ich seit einigen Jahren Haarseife, die mir ausgezeichnet bekommt. Ich wasche maximal einmal in der Woche die Haare, sie liegen sehr gut, auch ohne Föhnen. Ab und an bekomme ich den Rappel und färbe meine Haare in meinem eigenen Farbton, da ich eine Strähne zentral in weiss hätte, was ich optisch total ungepflegt empfinde. Naturfärbung funktioniert einfach nicht gut, das sagt sogar meine Fachkraft für Haarpflege, die ich sehr kompetent empfinde.

Vor einigen Monaten habe ich endlich Abschied von Kunststoffbürsten genommen, eine sehr gute Holzbürste mit Naturborsten erworben und bin damit sehr zufrieden.

So, heute geht es ein wenig "Shoppen", meine bessre Hälfte braucht eine Hose, oder zwei, was immer schwer zu kaufen ist, da er einfach keine ideale Hosenfigur hat. Wir werden es mit entspanntem Bummeln im überdachten Einkaufszentrum verbinden, dann noch österreichisch Mittagessen gehen (ein Restaurant hier hat einen guten Koch, der diese Küche anbietet, ich werde mich wohl für Kaspress-Knödel entscheiden, da mich das Rezept schon länger "anmacht"). Also eine nette Perspektive auf einen WAT. Nach sovielen VAT's und VAw'en eine Abwechslung.

Habt einen guten Tag, auch wenn er vielleicht nicht so entspannt daher kommt!
LG
Alina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2014
1.935 Beiträge (ø1,11/Tag)

@ Maria, wenn Du ohnehin rot oder schwarz in Deinen Haaren hast, es Dir also steht, dann könnte Henna eine Lösung für das Färben sein. Es ist eine intensive Naturfarbe, die lange hält. Bei mir passen leider beide Töne überhaupt nicht zu mir. In Teenie-Jahren war Henna ja fast ein Muss - aber es stand mir überhaupt nicht. Es gibt nur intensiv schwarz oder Karotte/Weinrot....
LG
Alina
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine