Newsletter

Sparen auf allen ebenen Teil 3

zurück weiter

Mitglied seit 27.12.2017
115 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo ihr lieben,

Hier ist nun der dritte teil zum sparen.
HIer geht es zum ersten Teil
Hier geht es zum zweiten Teil

Ich freue mich auf weitere tolle Spartipps und den weiteren Austausch.

Liebe Grüße
Steffko
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
11.713 Beiträge (ø3,11/Tag)

Danke Steffko, das solltet vielleicht so alle 10 Seiten machen.

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2017
115 Beiträge (ø0,36/Tag)

Danke vini werde es probieren umzusetzen 🙂

Ich habe mich nun nach langer überlegung doch gegen die Kreditkarte von PayBack entschieden. Für die 2-3 mal im Jahr wo ich online bestelle... Muss nicht sein.

Haushaltsbuch
Habe ja nun auch damit angefangen eins zu schreiben.
Mein Handy rechne ich ja in den Fix-Kosten mit dem Kostenstopp, im Haushaltsbuch trage ich aber dann nur ein was ich tatsächlich bezahlt habe oder wie macht ihr / würdet ihr das machen?

Ich habe ja einen neuen Hebelmischer in der dusche bekommen. Der alte Schlauch und vor allem der duschkopf (blättert die Farbe schon von Anfang an ab) stört mich schon länger. Nun mit dem neuen Hebelmischer sieht das noch schlimmer aus und würde mir nun gerne eine neue brause und Schlauch kaufen.
Es gibt ja brausen die bis 50% Wasser sparen sollen. Kennt die jemand? Und taugen die was?
Muss ich irgendwas beachten da ich Warmwasser über einen Durchlauferhitzer habe?

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.273 Beiträge (ø10,71/Tag)

steffko,
man spart Wasser weil im Inneren des Duschkopf spezielle Filter sitzen, die durch das Beimischen von Luft die Durchflussmenge des Wassers reduzieren.




Ist dein Durchlauferhitzer einer der neuen Sorte?


Ich hoffe das gebe ich jetzt richtig wieder, wegen dem Durchlauferhitzer. Da kann man nur Energie sparen wenn es ein neues Modell ist.
Besitzen der keine neuere Steuerung, dann verbraucht er bei geringerem Wasserdurchfluss die gleich Energie (Strom) .
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2017
115 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo,

Wie alt der Durchlauferhitzer ist weiß ich gar nicht, vor ca 6-8 Jahren (weiß es nicht mehr genau) wurde das Badezimmer wohl erneuert, wo man durch den Vormieter aber nichts mehr von gesehen hat. Nun gut ist ein anderes Thema, ich gehe mal davon aus das der Durchlauferhitzer da auch erneuert wurde.
Aber es sollte sich dann doch, wenn auch nicht bei den Energiekosten, zumindest beim Wasserverbrauch trotzdem bemerkbar machen oder?

Das Finanzamt ist irgendwie witzig. Habe ja die Steuererklärung letzte Woche von 2016 und 2017 zusammen abgegeben. Von 2016 habe ich die Belege zurück erhalten von 2017 noch nicht. Warum packen die das eigentlich nicht mit in die endgültige Abrechnung? Ist doch viel zu viel Porto...
Na ja egal, ich warte einfach mal und freue mich dann über das Plus auf dem Konto 😁
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2003
5.211 Beiträge (ø0,94/Tag)

Hallo

@steffko, mein Mann hat die Wasserbremse vor Kurzem erst aus unserem Duschkopf entfernt. Ich bin jetzt in der Hälfte der Zeit mit Duschen fertig. Bis ich den Schaum immer aus den Haaren hatte.........😳

VG akina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2017
115 Beiträge (ø0,36/Tag)

Oh akina,
Ich habe sehr dicke viele und lange Haare, also würdest du eher dazu raten eine normale brause zu wählen?
Zur Zeit brauche ich ca 5 Minuten unter der dusche.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2010
1.495 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo Steffko,

die Erklärung 2017 ist noch in der elektronischen Warteschlange, da die elektronischen Daten vom Arbeitgeber, der Krankenkasse, der Rentenkasse, uvm. noch nicht da sind. Die Frist zur Einreichung dieser elektronischen Daten ist der 28.02. des nächsten Jahres, also für 2018 der 28.02.2018. Außerdem laufen die Programme für 2017 noch nicht, da jedes Bundesland einen anderen Teil davon programmiert....
Ansonsten werden normalerweise die zwei Erklärungen nacheinander bearbeitet.

Haushaltsbuch:
Du brauchst zwei Tabellen:
Eine für die Dinge, die du zahlen musst wie Miete, Fixkosten, Versicherungen, etc. Die Summe daraus musst du berücksichtigen bzw. abziehen, bevor du die übrigen Gelder aufteilst.
Dann sparst du entweder die Summen anteilig pro Monat an und tragst diese Sparrate gleich mit ins Haushaltsbuch als Ausgabe ein (als Summe x der festen Ausgaben / 12 Monate) oder, wenn es du dir leisten kannst überweise monatlich Sparraten, die dann insgesamt die festen Ausgaben decken.

Ins Haushaltsbuch trägst du deine Ausgaben ein, die aber nicht die Summe des Gehaltes - die Fixkosten übersteigen dürfen.
Du kannst aber auch ausrechnen, was dir nach Abzug der Fixkosten übrigbleibt, die Summe auf 12 Monate (oder besser noch auf 13 Monate für Weihnachten) aufteilen und dann deine Ausgaben von der Monatssumme abziehen. Da weißt du gleich, was du noch ausgeben kannst.

Aber das sind nur einige von vielen Möglichkeiten.

LG
Starchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2003
5.211 Beiträge (ø0,94/Tag)

@steffko, ich kann dir nur sagen, wie es bei mir war.

VG akina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.273 Beiträge (ø10,71/Tag)

steffko,
da bin ich bei akina weil ich das Problem auch hatte

Auch ich hatte damit Probleme weil zu wenig Wasser für mich kam. Daher hatte ich geschrieben das Luft beigemischt wird.
Mein Mann hat diesen Duschkopf an die Badewannen Brause gemacht und in der Dusche habe ich wieder ein ganz normale.
Sparen kann ich da nur, wenn ich während dem ein schäumen der Haare die Dusche abstelle.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.07.2006
6.120 Beiträge (ø1,36/Tag)

Sparen ebenen 3 4147455660


Hallo,

Wasser sparen beim Duschen - haben wir auch, ist gewöhnungsbedürftig, aber da hier im Haus sowieso nicht genug Druck auf der Leitung ist.............man gewöhnt sich. Wie das bei einem kleinem Durchlauferhitzer ist weiß ich nicht, spontan würde ich sagen, das spielt keine Rolle, verbraucht man weniger Wasser durch den Sparkopf muss weniger Wasser erhitzt werden, was daran "schädlich" sein soll? Keine Ahnung.

Haushaltsbuch - erst einmal habe ich sämtliche Einnahmen und Ausgaben aufgeschrieben (das muss dann später nur angepasst werden, wenn sich etwas ändert), die monatlichen Festkosten wie Miete, Strom etc. in eine Spalte "feste Kosten" eingetragen, die Festkosten, die nur vierteljährlich, halbjährlich und jährlich anfallen habe ich in 12 Teile ausgerechnet, die werden monatlich seperat gespart (TGK), diese Teilbeträgen werden ebenso unter feste Kosten gebucht.

Anschließend macht man sich dann an die Unterteilung der variablen Kosten wie Lebensmittel, Getränke, Kleidung etc.pp. , das ist jetzt eine vereinfachte Schilderung, man muss halt überlegen für welche Posten man Budgets anlegen und monatlich besparen möchte, bei mir sind es zum Beispiel Geburtstage, Feiertage, Rücklage für die Jüngste (Brille, Zuzahlungen etc.) usw. , früher waren es weitaus mehr, aber da nun weder Schulmaterial noch Klassenfahrten noch Kleidung für die Kinder mehr anstehen bzw. ich den Kindern das Kindergeld (zeitweise plus Summe X) komplett zur Selbstverwaltung überlassen habe ist natürlich auch die Buchführung einfacher geworden.

Früher habe ich ein Haushaltsbuch in Papierform geführt, seit einigen Jahren nutze ich ein Programm für den PC, ist für mich praktischer.

Liebe Grüße
Lena


Sparen ebenen 3 412616773



Nur Prinzesschen rücken ihr Krönchen zurecht, Königinnen ziehen ihr Schwert, yeah!


Jedenfalls ist es besser ein eckiges Etwas zu sein, als ein rundes Nichts. -C.F. Hebbel-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
10.288 Beiträge (ø4,02/Tag)

Thema Wasser sparen beim Duschen:

Ich habe mit meinem Mann geschimpft, als er meinen Brausekopf ausgetauscht hatte, denn mir ging es wie akina. Bei dicken, langen Haaren ist es keine gute Idee, die Brause auszutauschen. Er musste das sofort rückgängig machen. 😇

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2017
115 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo

👉die Erklärung 2017 ist noch in der elektronischen Warteschlange👈
Auch wenn man den Ausdruck vom Arbeitgeber schon hat? Man darf die doch bereits ab 1.1. Einreichen oder ist das falsch? Ich dachte da ja nun alles elektronisch geht, das sie es dann auch schneller vorliegen haben. Nun gut ein paar Wochen mehr oder weniger warten, darauf kommt es ja nun auch nicht mehr an.


Haushaltsbuch
Ich habe eine Liste wo ich meine fixkosten ausgerechnet habe. Auch die jährlichen Ausgaben habe ich durch 12 geteilt, was auf das Sparbuch geht und in dem Monat wo ich es brauch schiebe ich es zurück auf das Konto. Auf der fixkosten Rechnung habe ich mein Handy mit dem kostenstopp von 39 Euro berechnet, ich brauche aber in der Regel nur 9,99 Euro durch die Internetflat. Habe also ein Plus von 29 Euro jeden Monat. Ich hatte im Haushaltsbuch angefangen alle Posten einzeln einzutragen, also auch Miete, Versicherungen etc und stolperte dann über die Handy Rechnung.
Ich werde jetzt mein System ändern (wird wohl am Anfang häufiger passieren bis man die beste Listen Führung raus hat) und wie ihr geschrieben habt die fixkosten als einen festen Posten eintragen. Das plus werde ich dann als sparbetrag auf das Sparbuch schieben, hab ich mir so überlegt.
Im Laufe des Jahres fällt einiges an Zahlungen nach und nach weg, zwar immer nur kleine Beträge aber wenn die alle weg sind habe ich jeden Monat 100 Euro "mehr", mindestens die Hälfte davon möchte ich dann auch sparen. Sind dann ja auch immerhin 600 Euro im Jahr. Das könnte ich dann als zwischen Tilgung für die Kredite nutzen. Auch das Geld was jetzt von der bew zurück kommt und was dann von der Steuer kommt will ich erstmal bei Seite packen. Aber schauen wir mal wie das Jahr wird und wie gut das mit dem sparen klappt.

Dusche
Gut das ihr geschrieben habt das die sparbrausen nicht so gut sind.
War vorhin kurz im Penny, die hatten sowohl Schlauch als auch brausen für jeweils 4,99 Euro. Relativ einfache, wobei man auch verschiedene Strahl Arten wählen kann.
Hab ich mir dann jetzt mal "geleistet", wird am Wochenende eingebaut.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
11.713 Beiträge (ø3,11/Tag)

Steffko, ich hab da gerade ein Verständnisproblem. Du hast einen Kostenstopp für Fixkosten? Also Fixkosten sind doch jetzt nicht gerade verhandelbar oder versteh ich da irgendwas falsch. Klar kannst du da mittel- bis langfristig etwas ändern. Umziehen, Strom sparen, Wasser sparen, Versicherungswechsel etc. aber erstmal ist doch für das Jahr mal klr was da auf dich zukommt oder?

Für mich ne klare Rechnung ist das was Lena geschrieben hat. Ganz kurz gesagt: Einkommen abzüglich fester (fixer) Kosten (Miete (Abtragung Wohnung oder Haus), Mietnebenkosten (Hausgeld, monatlich berechnete Hauskosten), Versicherungen, GEZ, Telefon/Internet, Kreditrate(n) etc). ergibt frei verfügbares Einkommen was du dann aufteilen kannst in Haushalt (Lebensmittel, Getränke, Hygiene, Reinigungsmittel, Kleinmaterial), Bekleidung, Fortbewegung (ob Auto oder Öffis), notwenige Rücklage(n) (z.b für Modernisierung, Reperaturen, Neuanschaffungen) Freizeit/Taschengeld und restliche Sparrate für z.B. Urlaub

Wie du dann die Haushaltsausgaben aufbröselst ist wieder von persönlichen Faktoren abhängig. Ich hab mir eine für uns passende Exceltabelle gebastelt. Da wird nicht jeder Bon aufgebröselt, ich rechne "Luxus" bzw. Sondereinkäufe raus. Was aber ganz klar unter Haushalt fällt, wird als Gesamtsumme unter z.B. Datum, Laden, Betrag verbucht. Wenn ich im Hofladen war, dann ist klar das ich weder Hygieneartikel noch Putzmittel gekauft habe. Wenn ich bei Dm war sind weder Lebwesmittel (bis auf Miniausgaben) noch Getränke drin. Ich muss nicht wissen ob ich im Januar mehr Milch verbraucht habe als im September oder das ich im Mai/Juni mehr für Obst und Gemüse (Spargel und Erdbeeren) ausgegeben habe als im Oktober (ehr Kohl, Rüben,Äpfel,Birnen).

Ich hab auch kein Gästebudget und buche auch nicht x Euro um wenn ich/wir essen gehen bzw. eingeladen sind. Ich kann auch das abfeiern von kauf-nix-Tagen nicht verstehen. Ich kaufe meist 2 mal die Woche, manchmal 3 mal die Woche etwas, soll ich jetzt die anderen Tage feiern wie sparsam ich bin...öhm nö! Man kann sich da auch gewaltig verrennen bzw. sich etwas schön reden. Letztlich gibt es einen Monatsabschluss, wer mag auch einen Quartalsabschluss und natürlich einen Jahresabschluss. Ist am 31.12. mehr da als es am 1.1. da war (mehr da heißt auch weniger Kredit), dann ist das ein finanziell positves Jahr, ist es weniger (oder mehr Kredit geworden) ist es nicht positiv (wobei da natürlich die gezielte Ansparung auf Auto oder Möbel nicht mitgerechnet werden sollte wenn die sich ausgehen, die spart man ja selten in einem Jahr an).

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
11.713 Beiträge (ø3,11/Tag)

Ups, mein Beitrag hat jetzt zu lange gedauert, das Telefon hat mich gestört. Somit hat sich einiges überschnitten.

LG

Vini

Erwachsen werden kann ich auch morgen noch Na!

In jedem Anfang wohnt ein Ende - in jedem Ende wohnt ein Anfang....
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine