Tagesthema KD "Ein Baby kommt" vom 11.09.2012

zurück weiter

Mitglied seit 23.07.2008
12.592 Beiträge (ø3,07/Tag)

TT/Ein Baby kommt
- Welche Anschaffungen sind sinnvoll und werden wirklich benötigt?
- Was hat sich als völlig sinnlos und unpraktisch herausgestellt?
- Was war Euer liebstes Helferlein in der Babyzeit, worauf hättet Ihr nie verzichten wollen?
- Tipps und Tricks für junge Eltern? Euer Rat ist gefragt!
- Baby und Kaufdiät - wo gibt es Babybedarf günstig zu kaufen?

LG

Vini

Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!

Donnerstag ist Veggiday - für den Klimaschutz
KLICK MICH

Carpe diem et carpe noctum!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.592 Beiträge (ø3,07/Tag)

Naja, mein "Baby" ist inzwischen 22 Jahre alt, aber ich denke wenn man sparsam sein möchte hat sich nicht viel geändert oder?

Ich habe den Kinderwagen gebraucht gekauft, hab Babykleidung zum Teil "geerbt" von Freundinnen und Kinderkleidung auch gerne auf dem Basar im Kiga gekauft.

Ein Helferlein auf das ich in der babyzeit nicht hätte verzichten wollen war meine Freundin und auch meine Mutter, die mir den Kurzen auch mal ein paar Stunden abgenommen haben (ich hatte ein Schreikind).

Bei den Windeln hab ich auf die hausmarken der bekannten "Verdächtigen" vor allem auf DM gesetzt und bei der babykost habe ich selbst für den Zwerg gekocht bzw. auch Quark mit Banane und Zwieback zu einem Brei verarbeitet. Scheint ihm nicht geschadet zu haben. er ist ja groß geworden, war selten krank und hat keine Allergien.

LG

Vini
Aus einem schlechten Koch kann noch etwas werden, aus schlechten Produkten kann niemals etwas werden!

Donnerstag ist Veggiday - für den Klimaschutz
KLICK MICH

Carpe diem et carpe noctum!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2008
1.271 Beiträge (ø0,31/Tag)

TT/Ein Baby kommt
- Welche Anschaffungen sind sinnvoll und werden wirklich benötigt?
Sinnvoll sind in meinen Augen Kinderwagen, Babyschale und bei uns ein STubenwagen. Wir hatten eine Maisonettwohnung mit den Schlafräumen im oberen Stockwerk. Mit dem Stubenwagen konnte ich alles erledigen. Hab in der Küche gekocht, Stubenwagen stand neben mir, hab Wäsche aufgehangen Stubenwagen war neben mir. ALso auf ihn hätte ich nicht verzichten könne.

- Was hat sich als völlig sinnlos und unpraktisch herausgestellt?
Hmmm das kann ich jetzt garnicht sagen. Ausser die ganzen Spielsachen, die waren alle sinnlos, Sohnemann hat am liebsten mit Tupper gespielt Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

- Was war Euer liebstes Helferlein in der Babyzeit, worauf hättet Ihr nie verzichten wollen?
Meine Mama und mein Mann. Meine Mutter ist jeden Tag vorbei gekommen, somit konnte ich ganz in Ruhe duschen. Heute weiß ich das ein Kind nicht umkommt wenn es 10 min schreit während ich in der DUsche bin Na!

- Tipps und Tricks für junge Eltern? Euer Rat ist gefragt!
Hört auf euer Bauchgefühl und lasst euch nicht verunsichern.

- Baby und Kaufdiät - wo gibt es Babybedarf günstig zu kaufen?
Zu Anfang war es recht teuer weil Sohnemann ein Flaschenkind war. Danach war es super denn er mochte garkeine Gläschen und selber kochen ist nun mal günstiger.

LG Julia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.04.2011
973 Beiträge (ø0,31/Tag)

Sorry, oft vergesse ich mein TT auch noch hier hinzuposten, ich bin ja eine, die die KD als Prozess betrachtet und betreibt und daher dringend auf den Tagesthread angewiesen ist...
Aber ich bemühe mich, hierdran zu denken Küsschen


@ TT
Nicht wirklich mein Thema, aber ich habe mal mitbekommen, dass eine werdende Mama - beim zweiten, aufgrund von schlechten Erfahrungen beim ersten - dem Familien-, Freundes- und Kollegenkreis eine Art "Hochzeitsliste" vorgelegt hat, mit Sachen, die sie wirklich brauchen konnte. Weil ansonsten nur Kram ankam, den man gleich wieder weiterschenken, verkaufen oder entsorgen konnte.
Finde die Idee sehr KD-tauglich

schöne Grüße
AnnaAlmare
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2006
4.957 Beiträge (ø1/Tag)

Ich hab da ja wenig Ahnung - aber ich weiß, worauf meine Freundin nach der Geburt nicht hätte verzichten wollen: auf einen großen Korb eingekochter Mahlzeiten, damit sie zwischendurch auch mal dazu kommt, was Nettes zu essen.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.07.2010
72 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ich bin zwar kein Gruppenmitglied von euch Kaufdiätern, aber ich leg trotzdem mal los, weil ich Mami einer 7 Monate alten Tochter bin...

- Welche Anschaffungen sind sinnvoll und werden wirklich benötigt?
Kinderwagen - wir haben einen gebrauchten gekauft und uns für jetzt, wo unsere Kleine sitzen kann dann noch einen Buggy zugelegt. Der schwere, große KiWa ist der für "Feld, Wald und Wiese" und bleibt immer zuhause (dient auch als mobiler Stubenwagen für Besuche bei Oma) und wird für Touren von dort aus benutzt. Der Buggy liegt immer im Kofferraum.

- Was hat sich als völlig sinnlos und unpraktisch herausgestellt?
Der Stubenwagen. Gottseidank war das ein Erbstück. Unsere Raupe hat da glaub ich 5x drin gelegen und das auch nie lange... In den ersten 8 Wochen hat sie tagsüber immer auf dem Sofa in ein Stillkissen gekuschelt geschlafen. Später wollte sie immer in ihr eigenes Bettchen und dort ihre Ruhe haben.

- Was war Euer liebstes Helferlein in der Babyzeit, worauf hättet Ihr nie verzichten wollen?
Anfangs der CoolTwister. Mittlerweile koche ich das Wasser allerdings ab, lasse es im Wasserkocher und wärme es bei Bedarf direkt in der Flasche in der schnellen Welle auf.

- Tipps und Tricks für junge Eltern? Euer Rat ist gefragt!
Die Tipps brauch ich selbst noch Lächeln Lasst euch nicht mit Guten Ratschlägen aus der Fassung bringen. Macht alles so, wie ihr denkt. Diese Angeberei "Mein Kind ist mit 8 Monaten gelaufen, war mit 1 Jahr trocken und hat mit 15 Monaten unsere Steuererklärung gemacht" ist doch Bullshit...
Und: Kauft für die erste Zeit KEINE Zweiteiligen Sachen. Jeans in Größe 50/56? Vergesst es! Das ist ultra unpraktisch! Die ersten 3 Monate trug mein Kind Strampler bzw. Tag und Nacht diese einteiligen Schlafanzüge, weils einfach praktisch war. Knöpfe auf, Windel runter, Winden ran, Knöpfe zu. Priiiima!
Auch wichtig für die erste Zeit - Wickelbodys udn Hemdchen zum knöpfen oder schnüren! Nichts ist schlimmer, als die zarten Ärmchen eines Neugeborenen in einen Ärmel zu fummeln... Vor allem hat meine das gehasst (und hasst es immernoch) und dabei gebrüllt ohne Ende...

- Baby und Kaufdiät - wo gibt es Babybedarf günstig zu kaufen?
Basare, Basare und nochmals Basare! Ich bin da damals z.B. mit 19 Teilen Erstausstattung für 27€ und kürzlich mit 10 Teilen (Hosen und Pullis in Größe 80-86) für 17€ raus. Die Mutti vor mir hat nen Kinderwagen für 25€ rausgeschoben. Hallo? Gehts denn besser? Man kann sich die Sachen anschauen und weiß, was man hat.
Ansonsten habe ich viel auf Online-Flohmärken erstanden. Im Schnitt kosten da die Sachen 20-30% vom Ladenpreis und mal ehrlich? ICH kaufe keinen Strampler für 9€ (und das ist schon günstiger C&A-Preis), der dann 6 Wochen lang passt...

Windeln kaufe ich für tagsüber die von Lidl, mit denen bin ich sehr zufrieden. DM waren früher wohl mal die Besten, jedoch sind die jetzt absolut steif und kratzig. Für nachts kaufe ich Pampers BabyDry, allerdings immer dann, wenn sie im Angebot sind und nutze dann noch die Coupons, die man direkt vom Pampers bekommt, wenn man sich auf der Homepage registriert. Auch die Babyclubs von DM, Müller, Rossmann und Co haben oft Coupons, wo man 3€ mit spart.

Weiterhin habe ich mich bei allen möglichen Babynahrungsherstellern registriert, da gibts jetzt regelmäßig Pröbchen, Heftchen und alles Mögliche. Ist aber nur was für Leute, die es nicht stört, wenn gelegentlich mal Werbung im Briefkasten/E-Mail-Postfach landet. Ist aber nicht sooo wild...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2006
2.514 Beiträge (ø0,51/Tag)

Moin moin,

bei mir ist es auch schon über ein Vierteljahrhundert her, aber am wichtigsten war für mich eine Thermosflasche mit Nuckelaufsatz. So hatte ich immer ein Fläschen bei und war unterwegs unabhängig. Geschenkt hat es eine gute Freundin und selbst Mutter.

LG

eskima
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2006
2.093 Beiträge (ø0,44/Tag)

Moin

Also erste Anschaffung den Kinderwagen haben wir geschenkt bekommen und der war gebraucht.
Dann Babyschale fürs Auto,
Wickelkomonde mit integrierte Babybadewanne .
Flaschenwärmer und Babyflaschen .(war auch gebraucht)
Babybett und Wiege . die Wiege war fürs Wohnzimmer unten .
Schnulli aber nur 6 Monate YES MAN .
Bettwäsche , Schlafsäckchen hatten wir gebraucht bekommen.
Babyklamotten zum Teil nach und nach gekauft von größe 56 /98 .
Spielzeug in rauen mengen war geschenkt .
pi mal Daumen war das eine Menge Geld .

Als Hilfe hatte ich meine Schwiegermutter(leider 2009 gestorben). Ich würde mir gegebenenfalls eine Flexible Familienhilfe über holen falls ich ganz alleine da stehen sollte .

l.g Andrea mit fam
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.10.2008
395 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

als kinderloser Single mit zahlreichen Kindern im Familien- und Freundeskreis hab ich auch einiges mitbekommen:

Pfeil nach rechts Was hat sich als völlig sinnlos und unpraktisch herausgestellt?
die Flaschen-Sterilisierer braucht man nicht unbedingt und diese komischen Windeleimer mit Geruchsverschluss sind wie Laubbläser eine unnütze Erfindung: das problem ist erst mal nicht sichtbar, aber immer noch da. Also lieber gleich richtig entsorgen.
Pfeil nach rechts Was war Euer liebstes Helferlein in der Babyzeit, worauf hättet Ihr nie verzichten wollen?
Wenn Du stillen willst, ein richtig gutes Stillkissen. Ansonsten: Ein Netzwerk mit Müttern aufbauen, wenn die Familie nicht unter die Arme greifen kann. Das tut den Kindern gut, man kann sich austauschen und eben auch untereinander helfen - vielleicht nicht in den ersten zwei Monaten, aber dann ist das schon praktisch und schön.
Pfeil nach rechts Baby und Kaufdiät - wo gibt es Babybedarf günstig zu kaufen?
Hast Du Mütter im Bekannten- und Freundeskreis, die "gruppenmäßig" organisiert sind (Krabbelgruppe, Kinderturnen, KiTa)? Das sind oft gute Quellen oder einfach mal im Wochenblatt nachsehen, bei uns veranstalten die Kindergärten regelmäßig Flohmärkte oder Basare.

Viele grüße und alles Gute
Paninero
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.089 Beiträge (ø4,23/Tag)

Hallo,

Unverzichtbar:
geliehener Stubenwagen, den man überall hinfahren konnte.
Kinderwagen war gebraucht, die Kinder hat es nicht gestört und uns Eltern auch nicht!
Trage(tuch), bei mir wars ein Snuggli, für mein Kind mit Blähungen und Koliken.


Verzichtbar: nicht gebraucht habe ich Flaschensterilisator. Als Stillkinder haben meine kaum aus der Flasche getrunken, ich hatte viel zu viele.

Bei uns gab es in jedem Kindergarten/Müttertreff zweimal jährlich Basare. Da gab es serh gut bis neuwertige Kinderkleidung, Soielzeug und sonstigen Baby/Kleinkindbedarf zu sehr guten Preisen.


LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.05.2004
923 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,

mir fällt noch ein, dass man nicht diverse Pflegeprodukte benötigt.
Überflüssig:
*Haarshampoo (Badewasser mit einem Spritzer Babybad tut es auch, oder nur klares Wasser)
*Babypuder bzw. Wundsalbe für Windelbereich (Nur wenn die Haut wund ist)
*Körpermilch, Körperöl, Gesichtscreme,... - ein Produkt reicht meiner Meinung nach völlig aus

Außerdem überflüssig: Pfeil nach rechts Bezüge für die Wickelauflage. Mein Sohn hat anfangs bei JEDEM Wickeln gepieselt. Ich hätte sehr viele Wickelauflagen-Bezüge zum Wechseln benötigt. Da sie mir zu teuer sind, verwende ich kleine Spannbettlaken.

Thema Kleidung: nur wenig "schicke" Hosen/ Jeans kaufen. Für das Baby sind sie unbequem, denn sie schränken die Bewegungsfreiheit ein. Lieber Stramper (am Anfang) oder später "Jogginghosen" oder Strumpfhosen.

Der beste Tipp, der aber schon genannt wurde, sind Baby-Flohmärkte!!! Auch für Spielsachen!

Liebe Grüße
Andorra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.03.2012
530 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,

was ich bei drei Kindern wirklich nie gebraucht habe, ist eine Wickeltasche. Ersatzwindeln und Feuchttücher und eine Mullwindel als Unterlage passen in jede größere Tasche. Meiner Meinung nach ist das eine (nicht unerhebliche) Ausgabe, die man sich sparen kann.

VG bain_marie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.02.2007
807 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo!

Na, hier möchte ich auch was beisteuern!
Das meiste wurde ja schon gesagt.

Welche Anschaffungen sind sinnvoll und werden wirklich benötigt?
Thermoskanne für unterwegs, wo man schon fertig temperiertes Wasser mitnehmen kann.
Stabile Wickelkommode
Spucktücher

- Was hat sich als völlig sinnlos und unpraktisch herausgestellt?
hatten wir zwar nicht, brauchten wir aber auch nicht: Heizlampe für den Wickeltisch
Windeltwistereimer, was die Kassetten dafür kosten ist ja unglaublich...

- Was war Euer liebstes Helferlein in der Babyzeit, worauf hättet Ihr nie verzichten wollen?
Besagte Thermoskanne
Dosierbehälter für Milchpulver
Kinderwagentasche, wo man das Fläschchen und auch sein eigenes Getränk für unterwegs reinstellen kann, ohne, dass was verschüttet.
Vaporisateur
So einen Einsatz für die Badewanne, wo man das Kind, wenn es sitzen kann (!!), reinsetzen kann, ohne dass es wegrutscht. Eiß jetzt nicht mehr genau, wie das Ding heisst.

- Tipps und Tricks für junge Eltern? Euer Rat ist gefragt!
für unterwegs oder auch zuhause stabile Frühstücksbeutel für die Stinkis. Auf jedenfall günstiger als die Twistervariante.
Einen Satz Wechselwäsche im Gefrierbeutel mitnehmen, so kann man die Schmutzwäsche gleich in die Tüte packen.

- Baby und Kaufdiät - wo gibt es Babybedarf günstig zu kaufen?
Wurde ja schon gesagt, Flohmarkt, ebay..was mir noch einfällt ist die Seite von Sparbaby. Da werden jeden Montag die Windelangebote der Woche präsentiert. Und auch sonst gibts da prima Informationen und Gutscheincodes. Man hat ja doch nicht immer alle Angebotsblätter da...




Liebe Grüße
Sabine
Tagesthema KD Baby 11 09 2012 3205526014
Nr. 98 der SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2011
250 Beiträge (ø0,08/Tag)

Als Mutter eines fünfzehn Monate alten Sohnemanns ist das ein Thema, wie für mich gemacht. Na!

Welche Anschafffung sinnvoll war?

Keine Ahnung. Was halt so üblich ist (Kinderwagen, MaxiCosi, Klamotten und Co) haben wir gebraucht gekauft, geliehen oder geschenkt bekommen.
Klamotten konnte ich unheimlich sparen, denn es waren noch viele neutrale von mir da, und viele von seinem Cousin und Freunden konnte ich ausleihen (Spart eine Menge Geld, denn man kann die Klamotten ja oft nur zwei- dreimal anziehen).

Auf Anhieb fallen mir nur drei Sachewn ein, die wir absolut nicht gebraucht haben: Klamotten in Gr 50-56, denn er kam schon mit 58 cm auf die Welt. Na! Schnuller hat er mir nie genommen, keine Chance. Er brauchte sie einfach nicht. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Und eine Wickelkomode. Ich bin soooo froh, dass ich das Teil nicht gekauft habe. Unserer wurde auf einer extra dicken Wickelauflage auf dem Bett oder Boden gewickelt. Hat uns manche Stürze und Nervenverluste erspart. Ebenso untütz waren die Flaschen in den ersten Monaten. Hatte ein reines Stillkind.

Unverzichtbar war für mich ein Sillkissen Küsschen , was ich allerdings geschenkt bekommen habe (und heute im Bett als Seitenschläferkissen nutze) und meinen Stubenwagen, der Gott seis Gedankt, von mir noch da war. Hat zwar nur drei Monate drin gelegen, aber in dieser Zeit habe ich ihn immer (mehr oder weiniger) bei mir gehabt. Lächeln

Tipps kann ich nur einen geben: Bleibt gelassen und hört auf euer Bauchgefühl. Instinktiv wisst ihr, was für euer Baby richtig ist. Und falls euer Bub oder Mädel sehr frühreif ist (wie meiner) dann fördert, was es machen möchte, aber fordert nichts, was es nicht kann und/oder noch nicht will. Ist besonders beim Essen wichtig.
Und noch was: Setzt euch mit euren Wünschen und euer Erziehung bei den Großeltern/Schwiegerelternetc durch!! Glaubt mir, es ist echt ein befreiendes Gefühl zu sagen: Nein, mein Kind bekommt mit vier Monaten noch nichts vom Tisch, obwohl die Schwiegermama es doch schon immer so gemacht hat (und auch sehr überwürzt kocht)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.02.2011
250 Beiträge (ø0,08/Tag)

Zu schnell gewesen, Maus fängt wieder an zu spinnen. Verdammt nochmal - bin stocksauer

Es ist euer Kind, und nicht ihres.

Und zum Thema sparen (auch KD unabhänig): Es wurden schon alle Tipps genannt. Basare, auch in KiTa etc, und so vieles mehr. Fragt in eurem Verwanden und BEkanntkreis nach, was ihr euch leihen könnt und gebt es dann auch wieder zurück (sauber und im guten Zustand versteht sich von selbst). Hat auch den kleinen Vorteil, dass ihr das alles nicht immer wegräumen müsst, und es euch in kleinen Wohnungen nicht in den Füßen steht und notwenigen Platz wegnimmt.

Liebe Grüße,
Serenade

P.S: Tipp- und Rechtschreibfehler im oberem Post bitte überlesen. Wollte ja eigentlich vor dem Posten durchlesen, brauch aber erst Mal ne neue Maus, die auch dorthin klickt, wo man will. Verdammt nochmal - bin stocksauer
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine