Wieviel Geld plant ihr für euren Urlaub ein?

zurück weiter

Mitglied seit 20.02.2007
51 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo liebe Sparrunde,

Ich habe mal wieder eine Frage an euch: Wieviel Geld plant ihr für euren Urlaub ein? Wir sind zu zweit und wollen uns im September eine Ferienwohnung mieten. Über den Ort sind wir uns noch nicht einig. Es kommen in Frage: Dänemark, Italien oder Niederlande. Auf jeden Fall aber ans Meer.

Für den gesamten Urlaub plane ich ca. 1000 Euro. Da sollte aber dann schon alles drin sein, also die Unterkunft, die Fahrt und auch die Verpflegung und Unternehmungen.

Wir wissen auch noch nicht genau, wie lange wir fahren wollen. 10 Tage oder doch 14 Tage.

Wenn ich mal rechne, die Unterkunft 300 Euro und für Benzin und evtl. Autobahngebühren 200 Euro, dann habe ich dort noch 500 Euro zur Verfügung. Das erscheint mir recht wenig zu sein. Natürlich kann ich mir von hier einige Fertiggerichte mitnehmen, aber man will ja auch mal essen gehen oder sich etwas anschauen.

Ich muss noch sagen, wir sind zwei Erwachsene und wenn wir im Urlaub sind, dann wollen wir dort auch viel unternehmen. Also den ganzen Tag faul am Strand liegen wird wohl nichts werden.

Was würdet ihr mir raten? Weiß jemand, ob es in Dänemark, Italien oder den Niederlanden extrem teuer ist?

Wie plant ihr euren Urlaub? Was rechnet ihr pro Person und Tag als Taschengeld?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und ich freue mich schon auf eure Antworten!

Wenn ich ein ganz preiswertes Ferienziel kennt, könnt ihr mir auch gerne schreiben!

Vielen Dank schon mal


Anke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2003
21.821 Beiträge (ø3,93/Tag)

Hallo Anke,

also erstmal vorweg, die Fertiggerichte lass mal lieber da wo sie hingehören, am besten im Laden Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen .
Ich denke auf Fertigfutter im Urlaub kann man ruhig verzichten.

Dänemark ist wohl das teuerste Urlaubsziel, insbesondere was Alkohol angeht. In Italien und Holland da bietet sich doch frischer Fisch an.

Aber zum Budget...
Wo wollt ihr eine Ferienwohnung für 2 Personen für 300,00 Euro finden für 10 oder gar 14 Tage?
Hast Du schon etwas gefunden?


LG Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.694 Beiträge (ø8,7/Tag)


...Italien ist, was Ferienwohnungen und Campingplätze betrifft, teures Pflaster - würde ich also schon mal von der Liste streichen... Na!



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.834 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hallo,

also, wir - 2 Personen - waren letztes Jahr im September in Dänemark und fanden es gar nicht teuer. Das mit dem Alkohol stimmt allerdings, aber ich will mich dort ja auch nicht besaufen Lächeln

Ansonsten waren wir 10 Tage dort und haben alles in allem ca. 600 Euro gebraucht, mit Anfahrt, Taschengeld, Essen und Übernachtung in einem eigenen Haus mit Sauna.

Waren dafür in Kopenhagen und auch sonst viel unterwegs. Ich kanns nur empfehlen Lächeln ... viel Meer, viel Natur, kaum Leute, Weite, kleine Märkte, Aldi und Lidl Na! ... kommt aber vielleicht auch darauf an, wo man ist.

Macey
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2005
233 Beiträge (ø0,05/Tag)

Guten Morgen,
also ich fahre mit meiner Freundin nach Dänemark. Wir haben ein Ferienhaus und dies ist auch bereits bezahlt. In Dänemark ist alles ein wenig teuer, da sie 25% Mehrwertsteuer haben. Daherplane ich pro Tag mit ca 10 Euro, an Essen und Getränke. Außerdem wollen wir 2 mal essen gehen (jeweils ca 40 Euro) und abends auch mindestens 2 mal weggehen(pro person min 15 Euro). Für 7 Tage plane ich zum Verzehr daher ca 250-300 Euro. Was den Urlaub auch noch teuer macht sind die Brücken und dessen Maut. Für Ørsund und Storebælt-Brücke bezahlen wir insgesamt ca 150 Euro(jeweils Hin und Rückfahrt). Das tut schon richtig weh, aber man muss ja erstmal nach Seeland kommen und will auch nach Schweden fahren. Und trotzdem freue ich mich drauf ... ... ...

MfG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2007
4.834 Beiträge (ø1,12/Tag)

Ich weiß nicht, ob man das darf, aber wir haben uns hier über diese Seite für Dänemark entschieden und das Haus gebucht. Das Haus hatte 270 Euro für 10 Tage mit eigener Sauna, Küche, Bad, WoZi und 2 Schlafzimmern gekostet.

Macey
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2005
233 Beiträge (ø0,05/Tag)

@Marcey September ist auch keine Hauptsaison mehr´.

@jörgundanke schau malhier . Sollte es euer erster Urlaub in Dänemark sein würde ich euch empfehlen, im Süden zu bleiben oder nach Jütland zu fahren, das zählt zum dänischen festland und man muss keine teure Maut zahlen.
Wenn du noch Fragen zu Dänemark hast, kannst du mir auch eine KM schicken

MfG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.03.2007
3.226 Beiträge (ø0,75/Tag)

Hallo,

also ich denke das Urlaubsbudget ist bei jedem verschieden, man kann das nicht pauschalieren, da erstens die Ansprüche unterschiedlich sind, ob Hotel, Hotel mit ****, oder Pension, Camping etc. Das Urlaubsziel ist auch unterschiedlich und somit unterschiedlich teuer. Und nicht zu vergessen, es kommt auch auf den Verdienst des oder der Einzelnen an.
Wenn ich im Monat genug verdiene, kann ich mein Jahresbudget viel höher ansetzen.

@Macey,
habe den Katalog mal bestellt. Mich würde Norwegen schon sehr interessieren.

lg
ibag1966

Zu neuen Ufern

Wenn wir uns von der Vorstellung lösen, es müsste immer so weitergehen wie bisher, dann laden uns plötzlich tausend neue Möglichkeiten zu neuem Leben ein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.02.2007
51 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ich habe auch schon hier geschaut. Da sind auch schon preiswerte Sachen dabei. Vielleicht fahren wir ja auch noch mit meinem Schwager und seiner Freundin zusammen. Das senkt schon mal die Kosten für die Unterkunft. Im Reisebüro habe ich auch schon Angebote bekommen für ca. 300 bis 350 Euro für 14 Tage Italien. Wir brauchen ja auch kein Luxusappartment. Meist ist man ja sowieso nur zum Schlafen und Duschen da.

Das mit den Fertiggerichten habe ich mir eigentlich so vorgestellt, weil ich ja nun nicht den ganzen Haushalt mit Gewürzen und so weiter mitschleppen will und ich im Urlaub auch keine Lust habe, mich stundenlang in die Küche zu stellen. Vorbereitete Sachen sind ja meist in der TK und da kann ich ja auch nichts mitnehmen. Da weiß ich ja gar nicht, wie ich das transportieren soll. Eine Kühlbox hält ja auch nicht ewig.

Von Dänemark habe ich halt schon viele unterschiedliche Meinungen gehört, von sauteuer bis preiswert. Ich weiß halt auch nicht, ob das im September schon zu kühl ist da oben.

Preise für Alkohol schrecken mich nicht ab, ich fahre ja nicht in den Urlaub, um mich dort zu betrinken. Das kann ich auch zu Hause. Da brauche ich nicht extra 1000km weit fahren.

Anke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.170 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo Anke,

meine Erfahrungen mit dem Urlaubsbudget sind - egal ob Hotel oder Ferienwohnung, Autofahrt, Zug oder Flugzeug/Mietwagen - folgende:

rechne die Festkosten für
- Fahrt
- Unterkunft
- Verpflegung

zusammen und verdopple die Summe. Damit kommst Du ohne große Sprünge meistens ziemlich genau aus.

Gruß
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.694 Beiträge (ø8,7/Tag)


...also ihr habt schon die Unterkunft abgescheckt, Benzinkosten lassen sich auch ausrechnen - ihr könnt also abschätzen, wieviel übrig ist...

\"was unternehmen\" ist ein weitläufiger Begriff - Strandwanderungen kosten zB nichts - Na!

nach Italien würde ich keine Lebensmittel mitnehmen - mit Pasta und Reisvariationen dürfte man über 2 Wochen hinkommen, das geht schnell und viel Gewürze braucht man dazu auch nicht, ausserdem gibt es in Italien alle Zutaten für belegte Brote.... Na!

Holland würde ich jetzt vom Preisniveau auch so einschätzen, dass ich keine Lebensmittel ankarre - zu Dänemark kann ich nichts sagen... Na!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.12.2003
47.694 Beiträge (ø8,7/Tag)


PS...250 EU pro Nase für 2 Wochen dürfte reichen, um sich EINFACH zu verköstigen und kleinere Unternehmungen zu machen...

aber sicher nicht, um zB in Italien je nach Gegend Museen etc zu besichtigen...die Eintritte sind teuer...





Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.02.2007
51 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

Unter \"etwas unternehmen\" verstehe ich schon so etwas wie Museen besuchen, oder eine Bootsrundfahrt zu machen oder mal in ein Erlebnisbad oder einen Tierpark zu gehen, halt die typischen Angebote für Touristen ausnutzen.

Wir waren letzes jahr zu unserem ersten gemeinsamen Urlaub für 1 Woche an der Ostsee. Da kam ja eine Übernachtung schon 50 Euro und auch so waren wir nicht wirklich sparsam. Leider habe ich da noch kein Haushaltsbuch geführt und kann so nicht wirklich sagen, wieviel wir bezahlt haben, aber es waren nicht nur 1000 Euro.

Jetzt haben wir wirklich angefangen zu sparen und wollen das natürlich auch im Urlaub beibehalten. Deswegen habe ich mir als Richtwert die 1000 Euro Budget gesetzt. Die Unterkunft und die Fahrtkosten kann ich ja auch kalkulieren, aber das Taschengeld kann ich halt nicht so abschätzen. Das Essengeld bei kompletter Selbstversorgung kann man ja auch abschätzen, aber man weiß ja halt nicht, wenn man doch mal Essen geht oder unterwegs ist, zu mittag ne Kleinigkeit ißt und dann Eintritte und ähnliches.

Mit der Formel von Monika könnte es vielleicht schon klappen, wenn man das Geld nicht zum Fenster raus schmeißt.

Anke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
4.389 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hi,

also ich finde das arg knapp kalkuliert. Ob die Übernachtungskosten und Benzin hinkommen, weiß ich nicht. Aber mal angenommen.... dann wären 500 Euro für ALLES übrig. Also auch für Verpflegung.

Fertiggerichte mitnehmen würde ich, persönlich, nicht. Willst Du Dich tatsächlich aus Kostengründen 2 Wochen von diesem Kram ernähren? Ein Tag, das geht ja mal, aber über den kompletten Urlaub? Wenn Du mal umrechnest.... ein Fertiggericht, das halbwegs essbar ist, kostet mindestens 1,50 - 2 Euro p.P. Da kannst du auch Kleinigkeiten für kochen. Oder einfach mal vernünftig vespern und es schmeckt wesentlich besser. Hin und wieder würde ich Essen-gehen einplanen. Das ist doch auch ein Stück Lebensqualität. Sonst könntest Du Dich genausogut von Butterbrot und Vitamintabletten ernähren. Schmackhafter und gesünder als Fertigpampe ist das allemal.

Wenn man jetzt mal das Ernährungsproblem außer acht läßt....
bei 500 Euro, 14 Tage 2 Personen.... das ergibt knapp 18 Euro p.P./pro Tag. Mit Eintrittsgeldern, Ausflügen etc. ist da nicht viel drin. Gerade diese Posten kosten immer.

Ich würde es so machen:
Kleinigkeiten, bzw. schnelle Küche selber machen. 4 Euro, die Du für Fertiggerichte benötigtest reichen da. Gut, ein rießen Menue wird das nicht, aber ich denke, du hast auch keine Lust, stundenlang zu kochen.
Nebenkosten klein halten (Getränke) und 1-2 mal pro Woche essen gehen.

Also, uns reichen 500 Euro für 2 Personen/14 Tage, wenn die Essensfrage ausgeschlossen ist. ABer es kommt natürlich drauf an, was man macht. Ich würde die 500 Euro mitnehmen, aber noch Zusatzgeld. Es wäre doch schade, wenn Du Dir spannende, interessante Dinge verkneifen musst, nur, weil es nicht reicht. Und, nach Hause kannst Du das Geld ja wieder nehmen. Auslandsüberweisungen bzw. Abhebungen kosten meines Wissens ja zusätzlich und das nicht zu knapp. Das könnte dann am falschen Ende gespart sein.

Ich würde den Urlaub nicht zu spartanisch planen. Das halte ich dann für rausgeschmissenes Geld. Dann würde ich lieber zu Hause bleiben und Ausflüge machen. Da ist das Kochen dann auch einfacher und entspannter.

Ich wünsch Dir ein glückliches Händchen für die Urlaubsplanung.

Grüße

Sarah
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
12.782 Beiträge (ø2,71/Tag)

Hallo,

also wir waren im Juni 3 Wochen in Dänemark, davon 2 Wochen in einem Ferienhaus, haben dafür schon 900€ ausgegeben, okwar auch 5 Sterne. In DK kannst Duschon ab 200€ pro Woche Häuser mieten, dann allerdings mit nicht ganz so komfortabler Ausstattung. Ich nehm auch immer viel an Essen mit, vor allem Fleisch und Alkohol..

lg sonnenkalb
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine