150 euro pro monat für 1 person-wer hat tipps zum sparen

zurück weiter

Mitglied seit 28.04.2006
427 Beiträge (ø0,1/Tag)

ich gebe als single 150 euro im monat für lebensmittel und getränke (mineralwasser) aus. dabei kaufe ich schon fast alles bei aldi und lidl. fleisch esse ich ca ein mal im monat.
wer hat tipps für mich wie ich was einsparen kann.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.08.2003
1.250 Beiträge (ø0,23/Tag)

so pauschal lässt sich das nicht beantworten. Dazu müsstest Du schon schreiben, was hauptsächlich auf Deinem Einkaufszettel steht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.08.2003
1.250 Beiträge (ø0,23/Tag)

Fast hätt ich es vergessen. Ein Hallo und viele Grüße bekommst Du natürlich auch von mir.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2003
18.616 Beiträge (ø3,45/Tag)

Hallo zusammen,


hallo Julia,

das sind ja im Schnitt nur 5 Euro pro Tag BOOOIINNNGG.... , na ja man kan bestimmt Tage mit unter 1 Euro kochen, aber da kommt es auch auf die Leidensfähigkeit eines jeden einzelenen an.

Es gibt aber schon ganz gute Tipps hier
was man an guten & günstigen essen auf den Tisch bringen kann Lächeln

Denke mal das die Haupteinsparpotentiale vielleicht nicht unbedingt beim essen zu suchen sind , sondern oft versteckt in Nebenkosten sich auch einsparen lassen.
Nur merkt man dies lkeider nicht gleich sofort (wie ´beim essen )
aber Heizkosten , Telefon, Strom und Wasser da ist bei uns allen bestimmt immer noch was zu machen....





!!Gibt nix, is nicht Let´s cook baby!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
4.556 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo Julia,

150 € pro Monat sind doch nicht sooo wenig, das wären für 4 Personen € 600 und so viel brauche ich nicht.

Warum isst du nur einmal pro Monat Fleisch? Aus Überzeugung? Nur frisches Obst und Gemüse sind naürlich teuer.

Ansonsten kostet ein wirklich großes, fleischiges, frisches Brathühnchen und gefähr 6 € und du kannst davon 5 - 6 x essen: 2 Schenkel, 2 Brüste und aus dem Rest gibt es einen Reistopf oder eine Suppe für ein oder 2 Mahlzeiten. Sämtliche Hackfleischgerichte sind preiswert und lassen sich gut einfrieren.

Gib uns ein paar Informationen mehr über deinen Speiseplan, dann kann man dir sicher weiterhelfen.

VG Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.544 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Julia,

das sind ja gut 35,00 pro Woche und das für nur eine Person Achtung / Wichtig
Ich finde es schon echt viel

WAS ist Du denn so???
Ich denke damit kann man sich ausgewogen und lecker ernähren

Schreib mal mehr...

Gruß Nanca
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.544 Beiträge (ø0,42/Tag)

Uih,

meinte natürlich

WAS ißt Du denn so???
Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2003
2.860 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo,

@Marion: Deine Rechnung geht so nicht auf. Du kannst nicht davon ausgehen, dass vier Personen gleich viermal mehr Geld brauchen als eine Person. Ein Singlehaushalt ist unwirtschaftlicher als ein Mehrpersonenhaushalt. So kannst Du zum Beispiel zu zweit eine Dose Erbsen (oder sonstwas) teilen, die Du als Single auch alleine verputzt. Wenn Du zu viert bist, dann nimmst Du eben die nächstgrößere Gebindegröße, die verhältnismäßig billiger ist.


Als ich noch studierte, hab ich mir öfter mal was mit Freundinnen oder Nachbarn geteilt, um Kosten zu sparen, zum Beispiel das teure Brot ausm Bioladen. Wenn man sich mit anderen zusammentut, dann spart man schon etwas.

Abgesehen davon hängt es immer von den persönlichen Präferenzen ab, wo man sparen kann oder möchte. Bei mir ist es sicherlich nicht das Essen.


LG nata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2005
1.111 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallo,

das sind ca. 35€ pro Woche für Lebensmittel.
Wieviel davon gibst du für Verarbeitete /Fertiglebensmittel wie Wurst, Käse, Obst, Süße Teile, TkPizza etc. aus?
Wieviel davon wird wirklich in der Küche, vom rohen Produkt in eine Speise verarbeitet ?

Frage weil es so anklang - nur einmal Fleisch? Bist du Vergetarier oder meinst du, das aus Kostengründen zu machen.
Erfahrungsgemäß ist alles, was man unterwegs so kauft - ziemlich teuer - man zahlt ja auch die Arbeitskraft mit.
Sogesehen ist selberkochen am günstigsten. Letztlich auch für einen Singel.

Ich mache z.B. einen Wochenplan, Koche Dinge, die ich zu Hause essen, aber auch mitnehmen kann?
Mit einer Tiefkühltruhe läßt sich in dem Falle sicherlich ganz gut sparen. Außerdem muß man planen beim einkaufen - und sollte wissen - was man wie verwendet.

Ich mache dir eine Rechnung auf. 6,20 beim Diskounter wie Lidl oder eben auch Aldi - ich bevorzuge Netto aber es wird sich im Preis kaum was machen.

1 TK Huhn , kostet mit 1200 gramm 3 € und Karotten (,6)und 1 kleinen Stange Lauch (,5) und einer Zitrone,(,3) 1 Fiseesalat /ca. ,8 €, Sahne (,5)und Pfund Reis (,6) sowie Kartoffeln (1,) -also insgesamt € 6,20.

daraus koche ich: (für eine Person)
3 Port. gute Hühnersuppe machen (1 Karkasse + SGemüse)
1 mal ein Hühnerbrustgeschnetzeltes, (1 von 2 Hühnerbrüsten)
1 mal eine kleine griechische Hühnerpfanne (2 Hühnerschenkel)
1 Salat mit Hühnerstreifen (das 2e von den Hühnerbrüstchen) machen.
1 Kartoffelgratin mit Lauch und Salat
1 Möhrenschmorgericht mit Reis

Üblicherweise macht man dass alles nicht auf einmal und ißt es auch nicht auf einmal. Deshalb die TK-truhe.

Die Suppe kann man portionenweise einfrieren - mit Suppennudeln und ein paar frischen Karottenstreifen - eine kleine warme Mahlzeit - und das in 10 Minuten, ab dem Zeitpunkt, wenn man abends aus der TK nimmt.

Das eine Hühnerbrustgericht - z.b. Salat mit Streifen - zum mitnehmen am Abend vorbereiten - das Hühnerbrüstchen scharf abbraten - fertig in den Kühlschrank - zum Mitnehmen (gewaschener) Salat, Marinanade und Brüstchen(geschnitten) extra. - In der Mittagspause außer Haus, nur noch mischen - fertig.

Die Hühnerschenkeln - nochmals geteilt in den Kühlschrank - etwas eingeölt und mit Cayenne bestreut (so hält es ohne gefährliche Salmonen zu bekommen wohl sicher noch einen Tag - )
Und mit dem anderen Hühnerbrüstchen - ein schnelles Hühner-Rahmgeschnetzeltes mit Reis - am ersten Tag.

Die Zitrone brauchst du für ein grichisches Zitronenhähnchen am nächsten Tag - auch noch 2-3 Kartoffeln.

Die Hühnerkarkasse wird mit Karotte, Lauch usw. (Gewürze wie Lorbeer, Pfeffer, Salz) zu einer Suppe geköchelt - diese eben in 3 oder 4 Portionen einfrieren.

mit den restlichen Karotten und der restlichen Sahne - ein leckeres Karrottenschmorgericht und Reis;
mit den Kartoffeln und dem weißen vom Lauch, vielleicht einmal ein Kartoffelgratin.... usw. also - der Möglichkeiten viele....

So kannst du eigentlich mit € 6,20 mindestens 5 eigenstädnige Hauptmahlzeiten und extra noch 3-4 mal Suppenmahlzeit kochen.

Dabei bleiben aber vermutlich noch Kartoffeln, Karotten und Reis vom Einkauf über.

Einlagen für klare selbstgemachte Hühnerbrühen gibt es vielerlei.
Die Kosten für Suppeneinlagen halten sich in sehr kleinem Rahmen. Entweder 1 Ei mit 1 Teelöffel Mehl - hast du mit eine Frühlingssuppe..(ca. 20 cent)... eine handvoll Suppennudeln ..ca. 20 cent) 1 Pfannkuchen zu feinen Ringen geschnitten ca. 20 cent, usw....

auch für einen Singel - aber wie gesagt - dazu sollte man erstens selberkochen und am besten eine Tiefkühltruhe haben, so wirds sicher günstiger. Meine Erfahrung ist halt - mit Fleisch ist es billiger zu kochen, als wie ohne. Und einen Einkaufs-Koch-Plan sollte man auch haben.

Das fiel mir so spontan ein - als ich las \"nur einmal\" Fleisch, bei 150 Euro für Lebensmittel im Monat für eine Person.

Liebe Grüße
Rena








Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2005
4.820 Beiträge (ø0,98/Tag)

@Rena: Mit Fleisch zu kochen ist auf keinen Fall billiger als vegetarisch, solange man nicht auf fertige Sojaprodukte zurückgreift, die sehr teuer sind. Aus Hülsenfrüchten, verschiedenen Getreidearten und Gemüse lassen sich vielseitige und billige Gerichte zaubern. Ich komme auf diese Weise mit 150€ im Monat gut über die Runden, wobei ich sehr viel frisches Obst und Gemüse (und das teilweise Bio) kaufe.

Gruß
Cappu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2005
1.111 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallo,

oh - @ marion
sah gerade, dass du auch schon über huhn geschrieben hast...
toll - so bin ich mit meinen ideen nicht alleine.

@ julia,
ich kann dir eine ähnliche Rechnung auch mit einen Schweinebraten aufmachen - 1 kg im Angebot zwischen 3-5 €.
ergibt auch mehrmals vielfältiges, und natuerlich \"kalten Braten\", den man sonst an der Frischwursttheke für mindestens das dreifache einkaufen kann.........

liebe grüsse
rena



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2005
1.111 Beiträge (ø0,23/Tag)

@ nata,

es stimmt grundsätzlich - aber gleichzeitig muß ichs dir auch wiederum widerlegen.

Ich weis als Singel sehr wohl, dass man teurer kocht, als wenn immer 4 Menschen verköstigt werden. (vorausgesetzt sie essen das gleiche).
Es geht nicht wirklich alles auf 1 zu 4 hochzurechnen. Aber einiges doch.

Nimm Erbsen - super - aus der Dose - muß man aufbrauchen - ob mans ißt oder es verterben läßt oder mit der Nachbarin teilt.

Nimmt man aber Erbsen aus einer kg-TkPackung und einen Tiefkühlschrank - sieht die Rechnung wieder anders aus.

Ich weiß dies auch aus Erfahrung - und ich koche wirklich täglich - bin immer noch Singel aber jetzt mit Kind, und fürs Kind koche ich eben, in der Regel 2 mal am Tag.
Für mich alleine - bei weiten nicht in der Form, aber es wäre sicherlich günstiger.

Liebe Grüße
Rena

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2006
13.266 Beiträge (ø3/Tag)


Hallo,

was ich (wie meine Vorredner auch) wirklich nur empfehlen kann ist die Anschaffung, oder, (falls bereits vorhanden) die Nutzung) einer kleinen Gefriertruhe oder eines kleinen Gefrierschrankes.

Wenn du auf Vorrat kochst und einfrierst kannst du enorm sparen.
Von daher amortisiert sich so ein Gefriergerät innerhalb von kurzer Zeit.

So kannst du auch beispielsweise bei Fleisch im Angebot etwas mehr kaufen und es Portionsweise einfrieren - und ganz nach belieben verbrauchen.

Auch frisches Gemüse, in der Saison günstig gekauft, kann so viel Geld sparen.

Sinn macht es allerdings, beim Kauf eines Gefriergerätes auf die Energieklasse zu achten - je weiter am Anfang des Alphabet\'s, umso günstiger der Stromverbrauch.

LG



Wenn man alle Zutaten hat ist *gut kochen können* keine Kunst
*****
Kunst ist, wenn man beim Kochen improvisiert und es *trotzdem* schmeckt
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.08.2006
1.903 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo Julia,

ich persönlich finde nicht, dass 150 EUR unbedingt zu viel sind. Wenn man alleine ist, hat man ja andere Gewohnheiten und es ist teils schwer für nur eine Person zu kochen.

Wenn ich alleine wäre, würde ich mir ab und an mal ne Tiefkühlpizza oder so reinschieben, für diesen Preis backe ich aber so 3 Bleche Pizza, die ich dann auch einfriere. ( Wir sind zu zweit )

Ich denke dass Dein einziges Einsparpotential wirklich da liegt, indem Du kochst und dann einfrierst. Z.B. Gulasch, Chili con carne, Bolognesesoße etc. Dann kannst Du es Dir rausstellen und musst Dir nur ein Kapü oder Nudeln etc. dazu kochen.
Suppen udn Eintöpfe sind auch preiswert. Oder mal nen Milchreis oder Grießbrei etc.

Jeden Tag für eine Person zu kochen stelle ich mir sehr sehr teuer vor.

Liebe Grüße Spider
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.03.2005
4.198 Beiträge (ø0,86/Tag)

Hallo
Ich glaube es liegt an deine Gewohnheit was du kaufst, den ich bringt 3Personen mit 200euro durchs Monat.
Aber nicht gewollt.

Tip
Such die Rezepte zb. 1euro Herausforderung, oder 3euro.


Gruß
Numsie
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine