Wieviel Geld braucht ihr pro Woche für 2 Personen?

zurück weiter

Mitglied seit 22.12.2003
496 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo zusammen,

ich versuche endlich für mich und meinen Schatz unser Haushaltsgeld einzuplanen. Wir gehen beide arbeiten, in das selbe Büro, selber Dienstplan. Frühstücken tun wir unter der Woche auf der ARbeit und am Wochenende zu Hause. Da ist das erste Problem, was nehmt ihr mit zur Arbeit zum Frühstück, das es auch noch abwechslungsreich ist und nicht zu teuer?
Mittags essen wir meist auch noch ne Kleinigkeit auf der ARbeit, falls wir was dabei haben, wenn nicht erst zuhause und abends wird dann noch gekocht. Das 2.Problem, was packt man leichtes nicht zu teures für Mittags ein?
Mein Freund ist die absolute Naschkatze und hätte am liebsten jeden Tag schoki und/oder Kuchen zum Kaffe. Ist aber schon besser geworden. Trinken tun wir nur Kaffe mit Milch, Tee und Wasser. Zur Zeit verbrauchen wir im Monat 250EUR für uns beide inkl. Reinigungs- Waschmittel und Hygiene, aber meist ist es am Ende des Monats schon knapp und ich finde 250EUR einfach zu viel oder täusche ich mich? Wie ist das bei euch so? Wer kann mir Tipps geben?

Liebe Grüße
Sabrina

P.S.: Ab dem 15.(da fängt unser Monat an) führe ich auch das erste Mal Haushaltsbuch.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.09.2004
12.370 Beiträge (ø2,57/Tag)

Finde ich nicht zu viel!

Wir verbrauchen zu viert etwa 600 Euro, inklusive Windeln, Reinigungsmittel und so weiter.

Wäre also zu 2. etwa 300 Euro. Und das obwohl ich wenig Markenprodukte einkaufe und normalerweise nur im Diskounter.

Und das ist, verglichen mit vielen anderen in meinem Bekanntenkreis eigentlich der Durchschnitt.

Einige haben schon ungläubig geguckt, die noch viel mehr verbrauchen.






Dummheit ist nicht: wenig Wissen. Auch nicht: wenig wissen wollen.
Dummheit ist: glauben, genug zu wissen.
Anita Joachim-Daniel (1902-82)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2006
646 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hy

ich denke auch nicht das es zu viel ist.

wir sind 2 personen und 4 tiere.

wir habne im monat 400 euro haushaltsgeld. da ist dann aber auch wirklich alles drin.

die einkäufe, telofon, geburtstagsgeschenke also alles was sonst so noch als ausgaben anfällt.

brote gibt es bei uns auch nur ganz normale, aber bei mir auf der arbeit wird sowieso nur zwischen tür und angel gegessen, hab selten zeit in ruhe zu essen

und zu mittag nehm ich mir was für die mikro mit was bei uns am vorabend vom warmen essen übrig geblieben ist

brote aus der mikro mag ich auch gern

z.b. brot mit kräuterbutter bestreichen, kleinstückige tomaten drauf mozarella drauf und würzen und ab in die mikro

gruß cal
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.09.2005
41 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

bei uns (2 Personen) sind es in der Woche ca. 50-80 Euro, je nachdem, was gerade im Angebot ist und was an Dingen wie Toilettenpapier, Putzmittel, Deo etc. aufgefüllt werden muss, also ähnlich wie bei Euch. Dabei kaufe ich z. B. Fleisch im Angebot ein, achte auch bei Gemüse auf Saison etc.
Wo ich sparen könnte - wenn mein Freund die gleichen Sachen äße wie ich. Und wenn nicht 2-3x pro Woche noch Freunde zum Essen kämen. ;)
Zur Erklärung: Ich bin Vegetarierin, mein Freund isst Fleisch. (Nein, bitte keine Diskussion zu diesem Thema!) Dadurch koche ich z. B. zwei Nudelsaucen, Reisbeilagen usw. Er mag meine Sachen nicht (muss er ja auch nicht), und so habe ich dann oft Reste, die ich zwar weitgehend einfriere, aber oft halt nur halbe Portionen. Die Freunde sind uns sehr lieb, bringen auch oft etwas mit oder laden uns im Gegenzug zum Essen ein. Es gleicht sich also schon aus.
Ich denke (hoffe!) aber, dass sich das jetzt ein bisschen reduziert, weil viele Sachen jetzt doch preiswerter werden auf dem Obst- und Gemüsesektor. Die Erfahrung habe ich zumindest in den letzten Jahren gemacht.

Liebe Grüße

Sandra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2002
9.235 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo,

250 € sind zwar nicht umwerfend, aber es geht schon billiger, ohne daß es wehtut. Wir haben auch jahrelang zu zweit von etwa 100 - 120 €/Wo gelebt und kamen uns nach einem Jahr mit 300 € im Monat(!) wie die Könige vor. Man lernt schnell, bescheidener zu leben.

Wenn Du ein Haushaltsbuch einrichtest, kommst Du ganz schnell dahinter, was wirklich ins Geld geht udn kannst da ansetzten. Schau Dir da besonders die Grundnahrungsmittel und die Süßigkeiten an. vor allem schreibe einen Monat wirklich alles auf. Es ist zwar manchmal lästig, aber seeeeeeehr intressant!

VG
m2k
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
4.385 Beiträge (ø1/Tag)

Hallo,

das ist wirklich nicht zuviel. Wenn ich mir überlege, was wir zu zweit verbrauchen, dann stell ich mich lieber in die Ecke und schäm mich *ups ... *rotwerd*

Und wir leben gewiss nicht luxuriös.

LG

Sarah
*ps, ist da alles drin? incl. Ausgehen, Drogerie/Kosmetik, Tabak, Getränke etc. etc.?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2005
1.478 Beiträge (ø0,33/Tag)

wenn es für alles ist , ist es nicht zu viel. Bei uns kommem wir für 4 P +Humd mit Hyg, Windeln ... auf ca. 400-500€
Mein mann muss 50km tgl. zur Arbeit fahren und isst inder Kantine und verbraucht 250€ im monat. Frühstück gebe ich im mit( Brötchen mir Wurst oder Käse)

LG Sigrid
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.05.2005
8.888 Beiträge (ø1,95/Tag)


Hallo Sabrina,

mir drängt sich die Frage auf: Wenn Ihr beide voll berufstätig seid und nur 250 Euro im Monat für den Haushalt ausgebt, wohin fließt dann der Rest des Geldes?

Den Rotstift würde ich mal bei den großen und kleinen Dingen ansetzen, die nebenher ausgegeben werden. Das dürfte sicherlich ergiebiger sein.

250 Euro / Monat für den Haushalt ist m.b.M.n. ziemlich wenig für 2 Vollverdiener.



Liebe Grüße

Konny


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2004
2.175 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo Sabrina,

deine Umfrage ist ja interessant. Bin solo und gebe in der Woche für Essen und Getränke 40€, sonstiges 20€, für Tele und Haushaltsware etwa 25€ aus. Im Monat also rund 350€. Hmm... und ich dachte, ich bin sparsam BOOOIINNNGG.... muss aber erwähnen, das ich nicht selbst einkaufen gehen kann.

Am Grübeln bin - Trebron1 ...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.05.2005
8.888 Beiträge (ø1,95/Tag)


Hallo Sabrina

schade, dass Du Dich nicht mehr meldest.



Liebe Grüße

Konny


Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.02.2005
11.473 Beiträge (ø2,45/Tag)

Wirklich schade,

das Sabrina sich nicht mehr meldet. Also ich dürfte in der Woche auch nur ca. 40 Euro ausgeben, aber irgend wie gelingt mir das nicht Na wenn das mal stimmt!?. Tabak ist auch mit enthalten. Telefonkosten habe ich auch schon außerhalb berechnet.

Also mir fällt es sehr schwer, mit nur 345 Euro Lebensselbstbehalt als Alleinstehende + 2 Tieren auszukommen.

Ich finde es nicht zu viel, was ihr verbraucht, aber warscheinlich seit ihr keine 'Die EG-Gesundheitsminister: Rauchen gefährdet die Gesundheit'.

LG Lissy
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 26.11.2005
5.086 Beiträge (ø1,16/Tag)

hi,
wir sind 2.5 Personen: ich, Tochter 16, Tochter 9 und ich bin Alleinverdiener, Kaffeetrinker, mäßiger Raucher, Zöliakaner und wir bekommen keine Zuschüsse. Wenn ich also die Nahrungs- und Genussmittel von uns 2,5 Leuts zusammenrechne, komme ich in 4 Wochen auf ca. 400 €, was real ist, denn in DM-Zeiten habe ich so ca. 800 DM ausgegeben. Allerdings gibt es bei uns selten Fleisch, denn meine Kinder essen noch in der Schule...die Kosten sind da nicht drin, und ich esse garkein Fleisch oder Wurst. Die glutenfreien Produkte allerdings sind sehr teuer und trotzdem geht es. Wir sind flexibel und kaufen viel im Angebot und jeden Tag Schokolade und Kuchen???-gott bewahre, zum Glück sind wir auch keine Süss-Schnuten.

Ich finde, damit liegen wir auch im Durchschnitt und Essen muß man ja schliesslich. Viel teurer und nicht einzusparen sind dagegen KFZ-Kosten, Krankenversicherung und Miete, das finde ich viel schlimmer.

Also 250 € für zwei Erwachsene in 4 Wochen ist wirklich gut, evtl. kannst du an Haushaltsmitteln noch mehr sparen (Waschmittel, Spülmittel, Reinigungsmittel, Körperpflege).

liebe Grüsse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.04.2003
456 Beiträge (ø0,09/Tag)

Wow trebron, wie schaffst Du das mit 350€ im Monat auszukommen? Ich bin auch Single und brauche so über den Daumen gepeilt ca. 500€ im Monat. Allerdings bin ich auch Raucher und Sprit, Weggehen und ab und zu mal ein Stück Kleidung ist da auch mit drin. Bin trotzdem der Meinung dass das zu viel ist. Wie seht Ihr das?
Liebe Grüße
Alexa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.10.2004
2.450 Beiträge (ø0,51/Tag)

Hallo!
Also wir sind 2 Erwachsenen und ein Kleinkind und geben pro Woche so um die 50 Euro aus! Mal sind es 80, dann wieder nur 30....Windeln bekomme ich von unseren Eltern (Windel Apo, zur Geburt geschenkt, Klasse Idee finde ich)!
Macht also rund 200, wenns hoch kommt auch mal 250 Euronen im Monat (inklusive Tierfutter 3 Katzen, 1 Hamster)!
Und mehr dürfte es auch nicht sein!
Seit ich nur noch teilzeit arbeite habe ich es mir wirklcih angewöhnt, mehrere Einkaufszettel zu schreiben, einen für A..i, bzw L...l und einen für den Rest, den ich dort nicht bekomme! Außerdem vergleiche ich Preise und mit der Zeit weiß man dann einfach, wo was am billigsten ist und trotzdem noch gut!
Ach und Obst und Gemüse immer vor dem Wochenende kaufen, nicht am Wochenanfang! Denn samstags Mitag z.B. ist es wirklich billiger....Da müssen die Lager leer werden!
Wenn ich mir dann was gutes tun will, schlendere ich auch mal über den Markt und kaufe dort ein.. Aber eben nur, wenn es die Kasse zuläßt!
Lieber Gruß aus dem Badnerland!
Sabl

Wieviel Geld braucht pro Woche 2 Personen 2391087164

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2003
2.766 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo,

ich kann gar nicht so genau sagen, wieviel geld bei uns im Monat für lebensmittel und Haushalt draufgeht. Es ist auch schwer eine Grenze zu ziehen - zählt Pizza-Service dazu oder nicht? Na!

Ich denke, im Durchschnitt kaufe ich pro Woche für 60 bis 80 Euro ein - Lebensmittel, Hygieneartikel und Haushaltsdinge. Dazu kommt bei uns aber noch, dass wir mittags teilweise außer Haus essen und eben auch öfter mal den Lieferdienst bemühen... *ups ... *rotwerd*

Allerdings muss ich dazusagen, dass ich seit einigen MOnaten sehr viel Bio kaufe, was eben etwas teurer ist - dafür kaufe ich aber auch weniger und muss endlich nicht mehr soviel wegwerfen... Das ist nämlich mein kleines Problem: Ich kaufe bei Aufschnitt, Käse, etc. immer viel zu viel ein... *ups ... *rotwerd*

LG, Nindscha


________________________________
\"Das wichtigste des ersten Schrittes ist die Richtung, nicht die Weite.\"
Unbekannt
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine