Gedichte und Sprüche am Samstag, den 14.01.2017


Mitglied seit 11.06.2008
6.464 Beiträge (ø1,66/Tag)

Guten Morgen zusammen,
da wir alle den gestrigen Tag überstanden haben können wir uns jetzt am Wochenende in der Faulheit und Trägheit suhlen. Immer ein Grund keine Wäsche zu waschen oder aufzuräumen. Na! Da bin ich dabei! YES MAN


In die Faulheit wächst man hinein. Sie bindet am Anfang mit Spinnweben und fesselt am Ende mit Ketten. Je mehr ein Mensch zu tun hat, um so mehr kann er leisten.

Sir Thomas Fowell Buxton, 1st Baronet



Der Mann musste wohl nie selber Wäsche waschen oder sein Schloß aufräumen, Na!

Träge Grüße,
Nico
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2009
17.805 Beiträge (ø4,82/Tag)

Guten Morgen zusammen,

Nico, wozu hat man Personal Na! ?


Aus dem Umstand, dass mittelmäßige Menschen oft arbeitsam sind und die intelligenten oft faul, kann man nicht schließen, dass Arbeit für den Geist eine bessere Disziplin sei als Faulheit.
Marcel Proust


Lieben Gruß, Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.08.2001
19.426 Beiträge (ø3,04/Tag)

Gedichte Sprüche Samstag 14 01 2017 3421361222 und guten Morgen

Verschiebe nicht auf morgen
was genausogut auf übermorgen verschoben werden kann.
Mark Twain

Die Arbeit ist etwas Unnatürliches. Die Faulheit allein ist göttlich.
Anatole France


... das hätte ich früher wissen müssen! BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

Personal!! ...das bin ich für unseren Kater.

Grüssle Wanda

Gedichte Sprüche Samstag 14 01 2017 1203894792 Ich bin sicher, dass Katzen auf einer Wolke gehen könnten ohne durchzufallen.
Jules Verne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2011
12.058 Beiträge (ø4,49/Tag)

Guten Morgen zusammen


Durch Arbeitsamkeit würde sich unser Wohlstand vermehren,
aus dem Wohlstand entstünde Reichtum,
aus dem Reichtum entstünden höh’re Wünsche,
aus den Wünschen Unzufriedenheit ... nein, du verlockst mich nicht,
ich bleib’ bei meinem stillbescheidnen tatenlosen Wirkungskreis ...
ich arbeit’ nix!
Johann Nepomuk Nestroy

YES MAN
Lieben Gruß, Meri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.10.2011
12.058 Beiträge (ø4,49/Tag)

Die Erde ist ein möbliertes Zimmer ohne Bedienung.
Erich Mühsam

*
Die Katze ist das einzige vierbeinige Tier, das dem Menschen eingeredet hat,
er müsse es erhalten, es brauche aber dafür nichts zu tun.
Kurt Tucholsky

Meri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
6.464 Beiträge (ø1,66/Tag)

Ich hätte gerne Personal! Oder zumindest wie in den Disneyfilmen singende Mäuse oder Vögel und magische Besen. Zauberstab wäre auch klasse



Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.

Marcus Tullius Cicero



Faulheit: der Hang zur Ruhe ohne vorhergehende Arbeit.

Immanuel Kant



Pahhh! Daran könnte ich mich gewöhnen. Na!

LG,
Nico
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2009
17.805 Beiträge (ø4,82/Tag)

Die Faulheit wird schon
durch die Langeweile bestraft.
Giacomo Casanova


Ich vermute auch, dass es dann schnell langweilig wird.

Gruß, Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2011
6.402 Beiträge (ø2,38/Tag)

Hallo zusammen

Für den Trägen gibt es nichts Aufreizenderes als die unaufhörlich fortschreitende Zeit.
Er fühlt, wie sie über ihn hinweggeht, und stammelt ihr in dumpfem Ingrimm seine Verwünschungen nach.

Christian Morgenstern

LG Karin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.10.2004
14.697 Beiträge (ø2,81/Tag)

Hallo zusammen,

Der Hunger würzt die Mahlzeit. Müdigkeit schnarcht auf dem Stein, und Trägheit findet hart das Daunenbett.
William Shakespeare

Liebe Grüße

Gedichte Sprüche Samstag 14 01 2017 2183401543Gedichte Sprüche Samstag 14 01 2017 2374141861
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
6.464 Beiträge (ø1,66/Tag)

Die Tauben, die uns gebraten anfliegen, entgehen uns ohnehin nicht; oder doch, denn wir werden den Mund schwerlich dazu aufmachen, wenn wir nicht gerade gähnen.

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck


Gebratene Tauben die fliegen gibt es heute leider nicht ,ich bin gerade trotzdem fleißig am kochen. Wunschessen. miau, ruuuuuup! Da überwindet man mal die Faulheit.
LG,
Nico
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2009
17.805 Beiträge (ø4,82/Tag)

Wer seine Hände in den Schoß legt, muß deshalb nicht untätig sein.
Giacomo Casanova


Jeder Mensch kommt mit einer sehr großen Sehnsucht nach Herrschaft, Reichtum und Vergnügen
sowie mit einem starken Hang zum Nichtstun auf die Welt.
Voltaire


Einen schönen Abend! Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
6.464 Beiträge (ø1,66/Tag)

Danke für das Dabeisein und ihr nicht also träg und faul wart.


Mißverständnisse und Trägheit machen vielleicht mehr Irrungen in der Welt als List und Bosheit.

Johann Wolfgang von Goethe


Der Hunger würzt die Mahlzeit.
Müdigkeit schnarcht auf dem Stein,
Und Trägheit findet hart das Daunenbett.

William Shakespeare


Ach ja, es gibt Sarmale nach Art meiner Oma. Der Drang nach den Zutaten hat heute die Trägheit und die Faulheit bei uns überwunden.
Also wünsche ich euch allen einen schönen Samstag mit Wunschessen, Küsschen
Nico
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
6.464 Beiträge (ø1,66/Tag)

nicht also -allzu Verdammt nochmal - bin stocksauer


Trägheit ist bei manchen Geistern nichts als Überdruß am Leben, bei andern Verachtung des Lebens.

Antoine Comte de Rivarol


Jetzt werde ich in der Faulheit und Trägheit suhlen, essen ,trinken und schlafen Was denn nun?
Nico
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine