CdTS 50+ am 5. Juli 2007: unsere Rosi hat Geburtstag!

zurück weiter

Mitglied seit 15.01.2004
2.796 Beiträge (ø0,55/Tag)

Guten Morgen liebe Spaetlesen!

Unter anderem moechten wir fuer Christines Vater bei der heutigen OP Daumen druecken. Weiteres Daumendruecken (wetterbedingt) gibt es hier...

Es gibt ein liebes Geburtstagskind in unserer Mitte, hier koennt Ihr Rosi gratulieren.

Eure Cindy wuenscht allseits einen guten, trockneren Donnerstag!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2004
2.796 Beiträge (ø0,55/Tag)

*** Im Clubcafé gibt es die Schlagzeilen von Mittwoch ***

Vorweg muss ich Euch um Nachsicht bitten, mir ist heute nicht ganz geheuer, ich habe Kopfweh, bissel Temperatur, Gliederziehen, Halsweh und Husten. Wenn mir heute also etwas entgeht, bitte darauf schieben (und vielleicht auch ein wenig auf den Schuss Rum den ich auf Anraten Marys mir in den Tee getan habe Ey man, bin ich blau! )!

Renate spricht fuer Alle wenn sie sagt sie moechte Schoenwetter endlich geniessen.

Froeschle bringt eine zuenftige Wurstplatte mit und schaekert mit Renate, er laedt sie sogar in den Weinkeller...

Rita K. behaelt den Humor und schwimmt heute zur Arbeit. Sie hat Zuversicht, dass es laut Wetterbauer am Wochenende schoener wird.

Baerbel spielt mit Wort und Bild und ist vergnuegte Mitleserin!

Johann gibt Bauernregeln zum heutigen St. Ulrichstag, bringt eine Geschichte von Vergeben und Verzeihen von Peter van Briel („Baender im Baum“) und einen Witz mit internationalem Flair. Seine Links sind alle anschauenswert.

Angelika haette nicht ungern ein Glaeschen Sekt zum Ankurbeln des Kreislaufs, und angeregt durch Sir Henrys Zylinder laesst sie die Gedanken zum ehrwuerdigen „Kempinski“ schweifen.

Rosi, unser morgiges Geburtstagskind, hatte am Dienstag Zwangsurlaub wegen eines Lokfuehrerstreiks. Naechste Woche geht es in den Urlaub, dazu steht gutes Wetter auf dem Wunschzettel...vielleicht klappt es einmal endlich!

Inge hat mit Schimpfen ueber den Niesel das Beschneiden der Buesche geschafft, danach erst hat sich der Himmel so richtig geoeffnet und den Regen in Kuebeln geschickt. Fuer die naechsten drei Wochen begleitet sie ihre kleine Enkelin jeden Tag zum Kindergarten.

Baerbelchen kann wetterbedingt nicht Tennisspielen gehen, sie macht es sich daher vor dem Fernsehen bequem und schaut Wimbledon an, weil sie da auch gute Tips von den Cracks bekommt Na!

Erna hat endlich Regen abbekommen, ganze 4-mm!!! *g* Sie hatte gestern eine Einladung zum Grillfest, dass beinahe allen ausser Sohnemann entfallen waere, ist aber noch rechtzeitig hingekommen. Und am Donnerstag kommt die „Schweizer Baend“ um in der Garage Probe zu machen, da muss vorher noch erst aufgeraeumt werden!

Brigitte bringt einen erhebenden und augenoeffnenden Beitrag aus der Tageszeitung mit: „Die Senioren-Rocker schlagen zurueck“ . Es ist doch alles eine Sache der Perspektive! Dazu gibt es auch einen Link.

Birgit sitzt am Flughafen und wird unterhalten: ein Klarinettenspieler steuert die Musik bei und zwei kleine Maedchen tanzen spontan dazu. Ihr Laptop wird als Handgepaeck betrachtet, so hat sie schnell eine Mail an ihren Bruder abschiessen koennen: Am Samstag gibt es Weisswuerste mit Laugenbrezeln und dazu suessen Senf: Ah, Heimatboden wieder unter den Fuessen, gutes Essen im Bauch!

Um Beate kracht’s und donnert’s, sie aber couragiert sich an die Buegelwaesche macht! Sie nimmt sich auch fest vor, dies sei ihre letzte Dauerwelle gewesen sein! *Und das Kaffeetrinken mit Mary hat Spass gemacht, auch wenn sie etwas aermer davon gekommen ist! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen *

Mary bekennt zu einem rostigen Hirn dank des Regenwetters *g*, wurde aber aus der peinlichen Patsche von einer uns vertrauten schnuckligen Dame geholfen. Sie wirft den Scanner-Drucker in Betrieb und sieht einen Berg Arbeit mit den Fotos vor sich tuermen.
Sie bringt auch einen Bilder-Quiz mit (vom neuen Scanner eingestellt), an alle jungen Deerns aus dem hohen Norden.

Rita/rieljo ist billig beim Friseur weggekommen und morgen faehrt sie mit Goega „Baby gucken“, sie sind jetzt Grosstante und Grossonkel geworden. *Wir gratulieren herzlich dazu*

Anne weiss auf die Quizfrage Antwort, sie hat auch fuer Mary ein virtuelles Geschenk *ggg* Sie behauptet sich ganz gelassen im neuen Geschaeft, nur die schwindelerregenden Tarifaenderungen machen ihr noch etwas zu schaffen.

Christine bringt eine Anekdote von Laura die Cindys Mail gerade erhalten hat, Küsschen und weiterhin die lustige/traurige Geschichte von der gescheiten frechen Maus der es trotzdem nichts geholfen hat dass sie so war. Christine, fuer den Opa werden morgen Daumen gedrueckt!!! Ausserdem ist morgen mit den jetzt nicht mehr heimatlosen Pfadfindern eine Pilzlehrwanderung geplant, sowie eine Sitzung vom Kreisjugendring.

Cindy feierte heute den Unabhaengigkeitstag, und wuenschte dabei sie waere einem Virus nicht zum Sklaven geworden!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2004
2.796 Beiträge (ø0,55/Tag)

Angelika, schau was ich im Kuehlschrank versteckt gefunden habe... Fuer Dich, rein medizinisch Bezwecks natuerlich!
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 372505909

Und dazu den ersehnten Kaffee
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 2095352786

Etwas Leictes zum Fruehstueck, weil gewisse liebe Clubber gestern ueber die Straenge gehaut haben Küsschen
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 4009970033

Aus dem Clubfenster
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 2552287702

Weil Ihr ja nicht genug vom Wasser habt Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2004
2.796 Beiträge (ø0,55/Tag)

Liebe Christine!

Du hast da einen Goldschatz mit Deiner Laura, ich muss sagen, das Ganze hat sehr viel Spass gemacht und ich fuehle mich nebenbei sehr geehrt von Laura als Freund betrachtet zu werden Küsschen *Weil das halt so ist, bei Freunden*

Deine Cindy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2004
2.796 Beiträge (ø0,55/Tag)

Liebes Froeschle!

Dir ein grosses Dankeschoen fuer das liebe Kompliment Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2006
2.111 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Cindy und Alle Lächeln

Ich wünsch Dir gute Besserung, und daß das ganz schnell vorbeigeht Wir brauchen dich doch hier fit.

Göga hat Opa schon abgeholt und ist auf dem Weg nach Nürnberg in die Klinik.Wenn Opa dann fertig vorbereitet ist, kommt er wieder und holt mich ab, weil ich ja vorher Laura noch in den Kiga bringen muss.
Hoffentlich krigen wir keine Schwierigkeiten mit dem alten Herrn.
Auf einem Auge sieht er nichts und das andere wird operiert. Er denkt aber, er kann danach wieder heim. Er war noch nie blind, und er denkt auch nicht darüber nach. Das kann lustig werden. Bis jetzt war er jeden Tag arbeiten oder auf Reisen. Er kann überhaupt nicht alleine sein.

Der Herr Dr. jur. hat es ja vorgezogen, eine Rundreise durch Norwegen zu machen, und kommt erst wieder, wenn seine große Schwester das alles auf die Reihe gekriegt hat.

Haltet mir bitte die Daumen, daß es nicht zu viele Schwierigkeiten gibt. Ich brauch im Moment keine.

Bis später dann

Gruß chrispe Lächeln

Verlängere Dein Leben, nicht die Jahre Deines Lebens.
Nr. 007 iCdTS50+


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2005
1.713 Beiträge (ø0,37/Tag)

Guten Morgen Ihr Lieben,
hier scheine ich heute morgen alleine zu sein zum Heulen . Schlaft Ihr alle noch, oder betätigt Ihr euch als fleißige Hausfrauen?

Renate, ich weiß, du sitzt schon \"fleißig\" im Büro!!

Es ist schon 8.40 Uhr und ich sitze immer noch im Schlaf-Shirt herum. Denn heute ist ja mein freier Donnerstag, den ich e i g e n t l i c h als Hausarbeitstag, bzw. für meinen Zweitjob vorgesehen habe. Ich warte erst, bis das Wetter draußen wieder ein wenig netter ist. Ich glaube, es hat bis jetzt in einer Tour nur geregnet. Ich habe im Waschkeller schon die trockene Wäsche von der Leine genommen, einige wenige Stücke sind noch zur Nachtrocknung im Wäschetrockner, und die Waschmaschine mit unserer Bettwäsche (war auch mal wieder nötig *ups ... *rotwerd* ) läuft.
Ich werde jetzt ein wenig von Cindys Obstteller mitnehmen und mir anschließend ein richtiges Frühstück machen.
Dann lese ich in aller Ruhe die Zeitung, und dann...... wird mich gewiss das schlechte Gewissen plagen *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd*

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag. Ich freue mich schon auf den Besuch beim Baby (zu dem übrigens mein GöGa nicht mitkommt, dafür nehme ich die Kamera mit Na!

Liebe Grüße
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 4102485446
Nr.52iCdTS50+
Wenn dir das Leben Zitronen liefert.... dann mach Limonade draus! CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 212623909
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2005
1.713 Beiträge (ø0,37/Tag)

Christine, dir drücke ich alle verfügbaren Daumen, dass dein Vater mit der Situation einigermaßen klar kommt.
Mein Vater kann seit einigen Jahren kaum noch sehen und beklagt sich darüber bei Gott und der Welt!!! Jedes zweite Wort von ihm lautet: \"Ik sei dat ja nich!\" (Ich sehe das ja nicht) Dass er ansonsten gesund ist, zählt für ihn überhaupt nicht.
Angeblich möchte er lieber gelähmt im Bett liegen, was bei weitem nicht so schlimm wäre, als nicht sehen zu können. Verdammt nochmal - bin stocksauer Verdammt nochmal - bin stocksauer
LG Rita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
520 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo zusammen,

trotz Regen und Stürmchen wünsche ich Euch einen schönen Tag.

Christine, Deinem Vater drücke ich beide Daumen. Sei froh, dass er nicht wehleidig ist.

Meine 87-jährige Tante stellt sich da immer an, als sei sie ein kl. Mädchen. Die Ärzte lächeln
darüber, aber mir ist dies als sehr peinlich.

Cindy, Dir alles Gute und mach uns keinen Kummer.

Gestern konnte ich nicht reinschauen, da mein Mann Geburtstag hatte.
Wir waren abends mit Freunden zum Essen und haben viel gelacht.

Es war ein wirklich schöner Abend Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Nun mache ich mich mal an die Arbeit - doch vorher nehme ich mir eine Tasse Kaffee und geniese den
in vollen Zügen. Danke Cindy

tschüssi

Eure Hildegard miau, ruuuuuup!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
47.235 Beiträge (ø11,13/Tag)

Halo an Alle eine schönen guten Morgen !

Auch wenn der nass und windig ist. Die Hälfte der Woche haben wir geschafft, nur noch heute und morgen dann ist schon wieder Wochenende.
Und ,wie vorausgesagt ein sonniges. Wollen hoffen das stimmt.


So, ich muss zur Arbeit.

Grüße Rita
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2006
5.473 Beiträge (ø1,31/Tag)

Guten morgen Ihr Lieben,

ja ich sitze seit 7.00 Uhr schon im Amt und arbeite Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

@ Liebe Rita

meine Zeitung habe ich schon um 5.30 Uhr gelesen, wünsche dir
einen schönen freien Hausfrauentag, ich bin morgen zuhause und werde
mal Ordnung schaffen und dann kurz vor 11.00 Uhr werde ich meine
Ergebnisse beim Arzt holen, bin mla gespannt BOOOIINNNGG....

@Liebe Cindy

du möchtest doch nicht krank werden Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen wünsch dir alles Gute

bis später liebe Grüße Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.05.2006
1.145 Beiträge (ø0,27/Tag)

CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 4200292
Hallo Alle,
Ich hab Heut auch frei und komme grade vom Markt.
Dort hab ich mir grade zwei wunderschöne grosse Blumen gekauft.
Eine blaue Glockenblume und eine Sonnenblume, wollen doch mal sehn,
ob die vielleicht die Sonne rauslocken können.
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 2122705197
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 1227017037
liebe Cindy,
ich will doch nicht hoffen das Du krank wirst, Du musst sofort was dagegen tun.
CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 989092902
Christine,
ich wünsche deinem Vater und Dir alles Gute das er es gut übersteht,

Allen anderen wünsch ich einen schönen Tag und denen die Arbeiten müssen einen
baldigen Feierabend.

Gruss

CdTS 50 5 Juli 2007 unsere Rosi Geburtstag 2112528805
Wer morgens zerknittert aufwacht, hat den ganzen Tag viele Entfaltungsmöglichkeiten.
Nr47 im CdTS 50+


Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.09.2006
1.592 Beiträge (ø0,39/Tag)

HalloLächeln

Einen schönen Tag, der bei den alten Westgermanen, dem Donnergott Donar geweiht war.
Hoffentlich macht der Tag dem Donnergott nicht viel Ehre.

Heute haben Namenstag:
Laetitia (evang. Kalender)
Albrecht, Kira, Letizia (kath. Kalender)

Heute wieder Wetterregeln:
Der schönste Tag beginnt mit einer stillen Morgenröte.
Dreht mehrmals sich der Wetterhahn, so zeigt er Sturm und Regen an.
Geht die Sonne feurig auf, folgen Wind und Regen drauf.
Alltäglicher Regen ist ungelegen; zuweilen ein Regen ist ein Segen.

Nun die Geschichte zum Nachdenken über Heldentum:
John Maynard

John Maynard!
\"Wer ist John Maynard?“
\"John Maynard war unser Steuermann, Aus hielt er, bis er das Ufer gewann,
Er hat uns gerettet, er trägt die Kron, Er starb für uns, unsre Liebe sein Lohn.
John Maynard.“

Die »Schwalbe« fliegt über den Eriesee, Gischt schäumt um den Bug wie Flocken von Schnee,
Von Detroit fliegt sie nach Buffalo, Die Herzen aber sind frei und froh,
Und die Passagiere mit Kindern und Frau‘n Im Dämmerlicht schon das Ufer schaun,
Und plaudernd an John Maynard heran Tritt alles: \"Wie weit noch, Steuermann?“
Der schaut nach vorn und schaut in die Rund \"Noch dreißig Minuten… halbe Stund.“
Alle Herzen sind froh, alle Herzen sind frei Da klingt‘s aus dem Schiffsraum her wie ein Schrei:
\"Feuer!“ war es was da klang Ein Qualm aus Kajüt und Luke drang,
Ein Qualm dann Flammen lichterloh, Und noch zwanzig Minuten bis Buffalo.

Und die Passagiere buntgemengt, Am Bugspriet stehen sie zusammengedrängt,
Am Bugspriet vorn ist noch Luft und Licht, Am Steuer aber lagert sich‘s dicht,
Und ein Jammern wird laut: \"Wo sind wir, wo?“ Und noch fünfzehn Minuten bis Buffalo.

Der Zugwind wächst, doch die Qualmwolke steht, der Kapitän nach dem Steuer späht,
Er sieht nicht mehr seinen Steuermann, Aber durch‘s Sprachrohr fragt er an:
\"Noch da, John Maynard?“ \"Ja Herr, ich bin.“ \"Auf den Strand! In die Brandung!“ \"Ich halte drauf hin!“
Und das Schiffsvolk jubelt: \"Halt aus! Hallo!“ Und noch zehn Minuten bis Buffalo.

\"Noch da, John Maynard?“ Und Antwort schallt‘s Mit ersterbender Stimme: \"Ja Herr, ich halt‘s!“
Und in die Brandung, was Klippe, was Stein, Jagd er die »Schwalbe« mitten hinein.
Soll Rettung kommen, so kommt sie nur so. Rettung: Der Strand von Buffalo!

Das Schiff geborsten. Das Feuer verschwelt, Gerettet alle, nur einer fehlt!
Alle Glocken geh‘n; ihre Töne schwell‘n Himmelan aus Kirchen und Kapell‘n,
Ein Klingen und Läuten, sonst schweigt die Stadt, Ein Dienst nur, den sie heut hat:
Zehntausend folgen oder mehr, Und kein Auge im Zug, das tränenleer.
Sie lassen den Sarg in Blumen hinab, Mit Blumen schließen sie das Grab,
Und mit goldener Schrift in den Marmorstein Schreibt die Stadt ihren Dankspruch ein:
\"Hier ruht John Maynard! In Qualm und Brand Hielt er das Steuer fest in der Hand,
Er hat uns gerettet, er trägt die Kron, Er starb für uns, unsre Liebe sein Lohn.
John Maynard“
Theodor Fontane, (1819 - 1898)

Nun der abschließende Witz zur Erheiterung:
Ein Physiker, ein Mathematiker und ein Ingenieur bekommen die Aufgabe gestellt, herauszufinden wie viel 1+1 ist. Als erster versucht sich der Physiker. Er zieht sich in sein Labor zurück und stöpselt aufwendige Apparaturen zusammen.
Nach doch schon zwei Monaten kommt er zurück und sagt:
\"Also genau habe ich\'\'s nicht rausgefunden. Aber das Ergebnis liegt irgendwo zwischen 1,9 und 2,1.\" Na ja, das ist ja schon ganz gut. Als nächster macht sich der Mathematiker an die Arbeit. Er rennt in seinen Raum, wälzt tonnenweise Fachliteratur und stellt aufwendige Gleichungssysteme auf. Nach zwei Wochen verkündet er schließlich sein Ergebnis:
\"Die gesuchte Zahl liegt im Intervall von 1,99 bis 2,01.\"
Ja, schon besser. Aber jetzt ist der Ingenieur an der Reihe. Er geht ins Nebenzimmer und kommt schon nach 2 Minuten zurück. \"Das Ergebnis lautet 2.\"
Die beiden anderen sind komplett von den Socken und fragen den Ing., wie er denn so schnell auf das Ergebnis gekommen ist. Darauf antwortet der freudestrahlend:
\"Ist doch ganz einfach! Ich hab im Tabellenbuch nachgesehen!\"

Viele Grüße johpe Lächeln
Nr. 19 CdTS50+ (Pardus canus franconius)
Carpe diem ad libitum, per ars vivendi, Beatus ille, qui procul negotiis.
(Nutze den Tag nach Belieben, durch Lebenskunst, glücklich ist der, der fern von Pflichten ist.)
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.12.2005
407 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo ihr Lieben,

wie geht es Euch bei diesem Mistwetter, alle halbe Stunde regnet es und es ist schweinekalt, wenn ich heute Abend, vielleicht schon um 19 Uhr, werde ich den Ofen anschmeißen, damit es ein bißchen warm wird in der Wohnung, muß mir doch nicht den A... abfrieren.

Meine Enkelin meinte heute Morgen, der Kiga hat doch Urlaub, kann ich doch bei Dir bleiben, aber der macht erst in 3 Wochen Urlaub, das dauert ihr zuuuu lange.
Sie freut sich schon sehr auf diese Zeit, mit mir morgens frühstücken und im Garten was tun, das macht sie sehr gerne.

War heute Morgen mit meiner Schwester Großeinkauf machen, der gro0e Enkel hat am Sonntag Geburtstag, wir sind alle eingeladen.

So, noch mal schnell ins Bad und dann ab zur Arbeit, vielleicht schau ich heute Abend noch mal rein.

LG die frierende Inge
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2006
277 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo liebe Teenager,

ich friere mir hier auch gerade was ab.
Jetzt werde ich mit Wonne meine Bügelwäsche erledigen. Da hat man’s so schön warm. Man soll ja alles positiv sehen.

Cindy, wie geht es Dir denn jetzt? Hoffentlich schon etwas besser, wir brauchen Dich doch hier so dringend. Du bist unabkömmlich. Vielleicht hilft ein bisschen schmunzeln.

Heute habe ich wieder ein paar Sprüche aus der Rubrik „Unsinn mit Hintersinn“ für Euch:


Jemanden wie ein rohes Ei behandeln heißt nicht unbedingt, dass man sehr vorsichtig mit ihm umgeht. Es kann auch bedeuten, dass man ihn ganz einfach in die Pfanne haut.

Mit wem das Pferd nie durchgeht, der reitet einen hölzernen Gaul.

Was uns in den Schoß fällt, fällt sehr oft unter den Tisch.

„Mir schwant was“ klagte der Gänserich, als der Hals seines Jüngsten immer länger wurde.

Wer alles schwarz sieht, der sieht nichts mehr.

Leute die spinnen, kriegen sich leicht in die Wolle.


Ich wünsche Euch noch einen schönen Donnerstag.


Liebe Grüße
Brigitte

Nr. 50 iCdTS50+

Tu Deinem Leib etwas Gutes, damit Deine Seele Lust hat, darin zu wohnen!
(Theresia von Avil)


Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine