Brühe klären auf vegane Art?

zurück weiter

Mitglied seit 01.01.2006
109 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo liebe Chefköche dort draussen an den Bildschirmen,
da ich gerade mal wieder einen großen Pott Gemüsebrühe auf dem Herd habe, komme ich wieder darauf, ob es eine vegane Methode gibt, eine solche Brühe zu klären. Bisher mache ich das immer mit Hühnereiklar, was auch super funktioniert. Ich bin zwar weder Vegetarier noch Veganer, aber mich würde das mal interessieren. Also, weiß jemand eine vegane Methode Brühen zu klären?
LieGrü
Elarin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.04.2019
278 Beiträge (ø3,2/Tag)

Guten Morgen

Mit Eiswürfel. Ich verstehe allerdings nicht warum eine Gemüsebrühe geklärt werden soll. Die Trübe in Brühen kommt von geronnenem Eiweiß das dann unter Zugabe von eiweißhaltigen Mitteln wieder gebunden werden kann wie z.B. Eiklar oder Klärfleisch. Eine trübe Gemüsebrühe hatte ich noch nie.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2003
516 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo,

ein Küchentuch in ein Sieb legen und die Brühe dadurch gießen sollte da doch reichen.

LG Rike2
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.07.2016
729 Beiträge (ø0,66/Tag)

Hallo!
Wenn du eine möglichst klare Gemüse Consommé machen willst, dann darf die Brühe nicht zu stark kochen. Wie bei der Fleischbrühe: wenn ab und zu ein paar kleine Blasen aufsteigen dann ist das genug.
Wenn du 1-2 Tomaten hinein gibst dann bleibt die Brühe klar (das soll die Säure der Tomaten bewirken wurde mir gesagt).
Ist sie trotzdem trübe geworden dann mach es wie Rike schrieb.
Aber ganz klar wird sie dann nur mit Eiweiss.

LG Henri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.900 Beiträge (ø1,81/Tag)

Eventuell könnte man das Eiklar durch die Flüssigkeit von Dosen-Kichererbsen ersetzen. Daraus kann man immerhin auch veganen Eischnee und Baisers machen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
1.171 Beiträge (ø1,13/Tag)

grias di,

von Anfang an die Suppe / Zutaten nicht wallend kochen, sondern nur simmern lassen, und danach, wenn's denn sein muss, durch ein Tuch filtern. Müsste, zumindest für meine Ansprüche, langen...

pfiti
wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
12.888 Beiträge (ø3,2/Tag)

Bonjour,
ja, geht mit AgarAgrar.
Einfacher wäre es die Brühe im SKT kochen und dann durch ein Superbag gießen...

LG
Ornellaia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.01.2006
109 Beiträge (ø0,02/Tag)

Das sind ja schon ein paar ganz interessante Ideen, spannend finde ich das mit den Kichererbsen. Tomaten funktionieren nicht, das habe ich schon ausprobiert ohne daß ich diesen Trick gekannt hätte.
Mir ist natürlich klar, daß eine Brühe nicht wallend kochen soll, das gibt mein Ceranfeld aber nicht her, auf so schwache Hitze läßt sich das Ding leider nicht runterdrehen. Normalerweise gebe ich alles durch ein Passiertuch und dann kommt die Brühe in Gläser und fertig. Es hat mich halt nur mal interessiert.
Lie Grü
Elarin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.01.2006
109 Beiträge (ø0,02/Tag)

Was ist ein Superbag?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
1.171 Beiträge (ø1,13/Tag)

ein Filter-/Passierbeutel

pfiati
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.07.2016
729 Beiträge (ø0,66/Tag)

➡Tomaten funktionieren nicht, das habe ich schon ausprobiert ohne daß ich diesen Trick gekannt hätte. ⬅
➡Mir ist natürlich klar, daß eine Brühe nicht wallend kochen soll, das gibt mein Ceranfeld aber nicht her, auf so schwache Hitze läßt sich das Ding leider nicht runterdrehen.⬅

Wenn das so ist können auch die Tomaten nicht helfen!

LG Henri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
28.436 Beiträge (ø6,4/Tag)

Was ist das denn für ein Ceranfeld. Ich kann bei mir ganz runterdrehen, so dass es nicht mal mehr ganz simmert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.07.2016
729 Beiträge (ø0,66/Tag)

Das ist schon möglich.
Eine Bekannte hatte so ein Feld das schon in der ersten Stufe sehr warm wurde. Sie musste dann immer ein- und ausschalten. Sehr nervig. Das Fabrikat weiß ich aber nicht mehr.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
28.436 Beiträge (ø6,4/Tag)

Ach, das habe ich noch nie gehört und würde mich wahnsinnig machen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
8.900 Beiträge (ø1,81/Tag)

Ich würde bei so einem Kochfeld den Topf nur zur Hälfte drauf stellen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine