wieviel Wasser in Rindfleischsupper.....

zurück weiter

Mitglied seit 28.10.2003
133 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

ich muss dieses Jahr zu Weihnachten eine Rindleischsuppe zaubern, hab mir hier im Chefkoch ein Rezept ausgesucht und jetzt meine Frage: umgerechnet soll ich für 12 Personen 6 Beinscheiben nehmen (find ich ja ziemlich viel), aber wieviel Wasser kommt denn da drauf? Und was heißt "leicht gesalzen"?

Hilfe Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen

zm
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2010
624 Beiträge (ø0,24/Tag)

http://www.chefkoch.de/rezepte/1152401221482340/Braune-oder-klare-Rindersuppe.html

was sagst du zu dem rezept?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.689 Beiträge (ø3,92/Tag)

Moin,

normalerweise müsste doch die Flüssigkeitsmenge im Rezept stehen. Wenn das Rezept das nicht angibt, dann solltest du dir ein anderes suchen.

Leicht gesalzen heißt, dass die Brühe so nicht verzehrfertig abgeschmeckt ist, sondern noch relativ wenig Salz enthält. Etwas Salz braucht man, damit der Geschmack aus dem Fleisch in die Brühe übergeht. Weil das Ganze aber doch länger noch einkocht, könnte es zu salzig werden, wenn man gleich abschmeckt.

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.334 Beiträge (ø4,13/Tag)

"Etwas Salz braucht man, damit der Geschmack aus dem Fleisch in die Brühe übergeht."
Wieso, Utee ?
Also bei mir klappt das auch mit gänzlich ungesalzenem Wasser ganz hervorragend.

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
133 Beiträge (ø0,03/Tag)

@dijle

hey, prima....mit Wasserstandsanzeige Lachen

was ich an meinem 1. Rezept gut fang (4,5 Sterne unter Rindfleischsuppe) war die Verwendung von Fleischsuppenwürfeln. Mit dem Würzen hab ich es nicht so. Und es gibt nichts Schlimmeres als eine fade Suppe.

zm
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2009
999 Beiträge (ø0,33/Tag)

Als "leidenschaftliche Hobbyköchin" erstaunt mich das mit den Suppenwürfeln jetzt etwas Lächeln Was da drin ist, kriegst Du auch mit selbst würzen hin.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.758 Beiträge (ø0,99/Tag)

Hallo,

Bitte keine Suppenwürfel zur Rindfleischsuppe. Dann kannst Du auch gleich eine Tütensuppe machen.

Wenn Dir die Suppe zu fad ist, fehlt einfach Salz Die Suppenwürfel bestehen hauptsächlich aus Salz und Chemie
und auf Chemie kann ich verzichten. Taste Dich mit der Salzmenge an die Suppe ran, bis es schmeckt.

Du wirst erstaunt sein, was Salz in der Suppe bewirkt.

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
17.856 Beiträge (ø4,67/Tag)

Hallo,

ich würde bei einr selbstgekochten Rindfleischsuppe auch auf Brühwürfel verzichten. Das Fleisch mit Zwiebeln etc müsste schon genug Geschmack geben.
Aber dann kommt doch die Chemie ins Spiel, denn ohne geht es nicht: so wie Barbei sagt, mit Salz abschmecken.
Salz in Wasser, dass ist reine Chemie Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


LG Anne

Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser. Theodor Fontane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2005
5.336 Beiträge (ø1,23/Tag)

Hallo,
du machst dein Fleisch und die Knochen und das Suppengemüse (nimm reichlich Gemüse) in den Topf. Dann füllst du soweit mit Wasser auf, dass alles bedeckt ist.
Wasser nachfüllen kann man immer noch.

Und keine Suppenwürfel, dann kannst du dir die Mühe sparen und gleich Tütensuppe nehmen.
Genügend Fleisch, Knochen (evtl auch 1 Markknochen)und reichlich Suppengemüse (Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebel) Salz, Pfeffer, evtl. Liebstöckel, Petersilie (wer mag auch Schnittlauch), ein Lorbeerblatt und eine Nelke, das schmeckt viel besser als Suppenwürfel.
Du kannst ruhig soviel Gemüse nehmen wie du Fleisch hast, ein Bund reicht bei der Menge nicht, ich würde das Gemüse einzeln kaufen, zuviel Gemüse kann es nie sein, höchstens zu wenig.

Wenn die Suppe zu stark ist, kann man immer noch Wasser nachfüllen.

Und wie Barbie schon geschrieben hat, wenn es dann immer noch fad schmeckt, dann fehlt Salz.
Und lange genug kochen lassen, 2 Stunden sollten schon sein.

LG Piri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.689 Beiträge (ø3,92/Tag)

@Allegro: Guck mal hier in diesem Thread so etwa in der Mitte. Da wird die Salzfrage eingehend diskutiert.

LG UTee
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.10.2003
7.426 Beiträge (ø1,45/Tag)

Das ist so einfach:

10 g Salz pro Liter!!

Hammerhai!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.11.2010
777 Beiträge (ø0,3/Tag)

hi muffin
für 12 Personen braucht man etwa 3-4 Liter Brühe....da halte ich 6 Beinscheiben schon auch für etwas viel.
Ich denke, dass man da durchaus mit ca 1kg Beinscheiben ohne weiteres klarkommt.

Was das Salz anbelangt, so wünsche ich mir, dass man an den Anfang jedes Brühenthreads in knallroten Lettern schreibt, dass Salz das Salz in der Suppe ausmacht!!!!!!!!!
Die ganzen Threads a la "Hilfe, meine Suppe schmeckt nicht" könnte man sich sparen, wenn die Leute wüssten, dass eine Suppe eben Salz braucht.
Hammerhai schreibt von 10g Salz/Liter.....das ist ein guter Richtwert.
Wer noch mehr haben will, der salzt halt nach.

Aber SALZ......SALZ....das muss sein!!!!!

Nichts schmeckt ohne Salz.
Ich weiss wovon ich rede....mein Vater ist Bäcker, und ab und zu passiert es ihm, dass er vergisst, das Brot, bzw den Brotteig zu salzen......die Kunden kommen dann reihenweise zurück und beschweren sich über ungeniessbares Brot, und das zu recht.

Aber beim Suppekochen sind die Leute dann von den sogenannten Ernährungsberatern in Bezug auf Salz schon so hypnotisiert, dass der Gedanke daran etwas zu salzen, schon Schuldgefühle auslöst.
Also nimmt man dann die Knaggi-Würfel heran, ohne aber zu wissen, dass diese Dinger auch zu gut 90% aus Salz bestehen....(der Rest sind Geschmacksverstärker und andere Chemikalien).




SALZ.............................!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.11.2010
777 Beiträge (ø0,3/Tag)

achja muffin
du sollst eine Brühe zaubern....
Also mit dem " Zaubern" ist das immer so eine Sache, gerade beim Kochen.
Entweder kann man etwas, oder man kann es nicht.
Mal schnell im Internet etwas raussaugen und dann loslegen,das geht beim Kochen meistens schief.
Die Übung macht den Meister.....das ist zwar eine Binsenweisheit, aber deswegen nicht weniger wahr.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
133 Beiträge (ø0,03/Tag)

Vielen lieben Dank für die vielen Antworten!

Ich werde keine Brühwürfel nehmen, 10 g Salz pro Liter ist doch eine prima Anleitung und 6 Beinscheiben nehm ich auch nicht. Ich wollte die Suppe mit Gemüse kochen, aber hinterher feine Lauch- und Möhrenstreifen separat reintun, damit die nicht so "ausgelutscht" schmecken und Sternchennudeln. Ich denke, das wird was.....

@ leberspätzle......das kann ich so nicht bestätigen, ich hab hier immer gute Tipps bekommen und hat immer prima geschmeckt. Ich denke, auch die Suppe wird wieder klasse............auch ohne Brühwürfel Lachen

lg
muffin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2010
2.648 Beiträge (ø0,93/Tag)

@ muffin,

wenn du Sternchennudeln reintun willst, dann aber bitte nur seperat gekocht. Da kann man sich nämlich die beste Suppe mit versauen, wenn die Nudeln roh in die Suppe gegeben werden und in der Suppe gekocht werden.


Liebe Grüße

Elfchen


Selber denken macht schlau!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine