Marinade für beef jerky (mit Einschränkungen)?

zurück weiter

Mitglied seit 04.10.2003
1.565 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo!

Wir wollten am Wochenende beef jerky machen und mir fehlt dazu noch die passende Marinade. Nun gibt es aber folgendes Problem! Diese Zutaten dürfen wir nicht verwenden:

- Zwiebeln
- Knoblauch
- Gluten
- Chili
- Tomate

Auch würde ich gerne nach eurer Meinung fragen zum Thema welches Fleischstück ihr für beef jerky am liebsten nehmt: Hüfte, Filet oder vielleicht sogar etwas komplett anderes?

Liebe Grüsse,
Finnin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
6.736 Beiträge (ø3,06/Tag)

Hallöchen Finnin,

Als passendes Fleisch würde ich dir
Hüftsteak, Rouladenfleisch oder auch Filet empfehlen.

Eine leckere kräftige Marinade kannst du dir doch mit
dunkeler Sojasauce, Worchestersauce, Tomatensauce oder Ketchup zusammenstellen.

Eine große Zwiebel und ein paar Knoblauchzehen fein würfeln und in etwas Butter glasig anschwitzen/andünsten, mit etwas Honig alles noch leicht karamellisieren. Diese Mischung in die Marinade einrühren und alles abschmecken mit Pfeffer und ggf. Salz oder auch noch ein Spritzer Tabascosauce.

Versuche mal dein Glück.
Deine Geschmacksknospen werden dir beim zusammenstellen helfen.
Anfangen würde ich mit 50 ml Sojasauce und 50 ml Worchester und dann machst du weiter mit den übrigen Zutaten.

Bye eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
6.736 Beiträge (ø3,06/Tag)

Nachtrag:

Zum Schluss würde ich die Marinade pürieren, bis diese schön glatt/cremig ist.
Du weißt ja, die Augen wollen auch etwas davon haben.

Bye
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2003
1.565 Beiträge (ø0,25/Tag)

"Diese Zutaten dürfen wir NICHT verwenden..." 😁😁
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2015
863 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo eisbobby

diese Dinge sollen nicht!! verwendet werden
- Zwiebeln
- Knoblauch
- Gluten
- Chili
- Tomate

Liebe Grüsse - Chefkoch_Wanda
Team chefkoch.de


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2014
4.432 Beiträge (ø1,92/Tag)

Also manchmal bleibt man echt sprachlos zurück...

Was genau kann man an

Nicht verwenden kann ich:

- Zwiebeln
- Knoblauch
- Gluten
- Chili
- Tomate

falsch verstehen????

*kopfschüttel*

Ich hab mal Beef Jerky gehabt mit einer Marinade aus Essig, Zitrone und Tamarinde und irgendwas noch... Muss ich mal nachfragen, was da alles so drin war (hab es geschenkt bekommen)... Bekomme aber wohl erst morgen ne Antwort. Melde mich aber noch einmal.

Lieben Gruß

TanteAnnette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2014
4.432 Beiträge (ø1,92/Tag)

Ach schau, sie hat sich sofort gemeldet auf meine Whatsapp...

In der Marinade waren: Zwiebeln (kann man weglassen), Weißweinessig, Zitronensaft, Zitronenabrieb, Apfelmus, Tamarindenpaste, Senf, Kreuzkümmel, geräuchertes Paprikapulver, Rauchsalz, Knoblauch (den würde ich natürlich auch weglassen), Salz, Pfeffer, Liebstöckel... mehr fällt ihr aus dem Stehgreif nicht ein.

Sie hat damals Hüfte genommen...

Lieben Gruß

TanteAnnette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
6.736 Beiträge (ø3,06/Tag)

Da sind die Lästerer ganz schnell zugegen. Lächerlich.

Wanda,

du hast natürlich recht damit.

Dann lässt man Zwiebeln und Knoblauch weg.
Statt der Tomatensauce nimmt man Paprikapaste/Mark.

Da kann man doch seinen Geschmack vollen Lauf lassen beim Zusammenstellen solcher Marinade.

Zitrone, Obstsäfte und frische oder getrocknete Gewürze.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
6.736 Beiträge (ø3,06/Tag)

Ich bin mir sicher, das Finnin nun schon weiß, wie man rangehen sollte.

Bye
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2008
15.807 Beiträge (ø3,45/Tag)

Teriyaki würde doch gehen..mit Tamari ( glutenfrei)...schmeckt auch recht gut...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2020
8 Beiträge (ø0,05/Tag)

back to topic...

ich würde selbver mit Hüfte arbeiten. Ich würde braunen Zucker Salz, Pfeffer (viel Pfeffer) und so Klassiker wie Lorbeer und Piment nehmen. Wenn du flüssig würzen willst (das weiß ich ja nicht), dann könntest du wesentlich weniger Zucker und ggf. Apfelsaft nehmen, ggf. den Zucker mit dem Apfelsaft etwas einkochen, so dass der Zucker etwas karamelisiert. Gibt dann ne coole Farbe. Dann alles schön schwimmen lassen
Beim Trockenwürzen/einlegen halt kein Apfelsaft Na!

Laut meiner Intension solltest du damit doch zumindest an das Beef Jerky Pfeffer von Jack Link drankommen Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.01.2015
6.736 Beiträge (ø3,06/Tag)

Micha,

deine Idee ist auch nicht schlecht und dazu auch noch gut ausbaufähig.

Bye eisbobby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2015
863 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo

... ich bitte euch ... jetzt macht einfach mal nur mit dem Thema weiter .... ich hab etliches entfernt

Liebe Grüsse - Chefkoch_Wanda
Team chefkoch.de
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
15.434 Beiträge (ø2,45/Tag)

Marinade beef jerky Einschränkungen 4018560645zusammen,

ein paar Beispiele aus unserer Rezeptdatenbank z.B. Beef Jerky mit Whisky oder

Beef Jerky aus Rouladenfleisch

Wir haben insgesamt 36 Beef Jerky Rezepte da lässt sich sicherlich etwas finden.

Auch die Frage welches Fleisch dafür geeignet ist.



LG aus der Toskana Hessens


Babs der Feuervogel





____________________________________



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.01.2009
648 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallihallo,
Ich würde als Fleisch ein Stück Rouladenfleisch nehmen.
Dieses gegen die Faser in Streifen schneiden und in einer Marinade aus 2EL Apfelsaft (macht zart), 2EL Sojasauce dunkel, 2EL Mirin, 1EL Apfelessig, Etwas gemahlener Koriander, schwarzer Pfeffer oder 1/2TL Secuanpfeffer und ein wenig Honig marinieren. Ca 6h durchziehen lassen und dann zubereiten 😊
Lg
Geronimo
Zitieren & Antworten
zurück weiter