Junge Pute


Mitglied seit 02.12.2017
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo ich habe eine frische junge pute bestellt. Meine frage ich bratet die immer vor und am nächsten tag wird sie fertig gebraten.

1.Frage reicht es nur zu salzen und nefühlung das sie knusprig wird.

2.Frage wie lange soll sie im ofen das vorbraten.

Mfg kielerfisch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
54.864 Beiträge (ø9,6/Tag)

Hallo,

mit junger Pute meinst du vermutlich eine kleine Puter. Welches Gewicht hat sie denn? Das muss man wissen um die Garzeit zu bestimmen.

Einen Tag vorher braten und den Puter halb roh lagern, das würde ich selber nicht machen.

Die Pute innen und außen waschen und gründlich trocken tupfen. Falls Innereien vorhanden, die entfernen und anderweitig verwenden.

Die Pute innen und außen mit Salz, Pfeffer ( Paprika wenn man möchte ) würzen und alles ordentlich einmassieren. Mit Butter bepinseln.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2017
32 Beiträge (ø0,02/Tag)

die pute ist 4,1 bis 4,4 schwer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
54.864 Beiträge (ø9,6/Tag)

Je nach Größe und Gewicht benötigt ein Puter zwischen 2 - 5 Stunden im Ofen. Je nach Geschmack, kann man die Pute füllen.
Bei mir wird er mit Äpfeln gefüllt.



Puter 4 - 5 kg Garzeit: 3, 5 - 4, 5 Stunden.



Die Garzeiten verändern sich, wenn die Pute gefüllt ist.

Mein Puter ( er hat etwas mehr Gewicht) kommt bei 180 Grad , Brust nach unten, eine Stunde in den Ofen.
Dann auf 160 Grad runtergestellt und weitere 1,5 gebraten. Gewendet und weitere 1,5 Sunden , bei öfteren begießen, gebraten.

Dann den Ofen auf 180 Grad hochstellen und die Brust mit Butter bestrichen noch ungefähr 30 Minuten kross gebraten.
Puter wird gerne trocken, daher tendiere ich zu einer niedrigeren Ofentemperatur.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2016
952 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo

die Pute in jedem Falle in einem Zug fertig braten, sonst wird sie sehr trocken.
Wie Katir sagt: langsam braten.
Das Problem bei Pute ist dass sie leicht sehr trocken wird.
Ich übergieße sie gerne mit Bier dem ich zuletzt Salz zufüge.

liebe Grüße vom Hütehund
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2013
2.402 Beiträge (ø0,76/Tag)

Halloh,

vor allem die Brust wird leicht trocken; das lässt sich verhindern, indem man dünne Speckscheiben auf der Brust festbindet, eine andere Methode wäre, zwischen Haut und Brustfleisch dünne Scheiben Butter (vorher anfrieren) schiebt, und vor allem die Brust möglichst nicht direkter Hitze aussetzt, den Vogel auf der Seite liegend brät, die letzte Stunde dann mit dem Rücken nach oben -Man kann die Brust auch mit Folie abdecken.
auf der Brustseite wird das Tier dann nicht so knusprig, aber dafür hat man ja den Rest - also die knusprige Haut auf dem Rücken, an den Keulen.

Wünsche gutes Gelingen !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2016
952 Beiträge (ø0,45/Tag)

Meine Methode weil idiotensicher: Pute langsam bei niediger Themperatur garen, frühzeitig Alufolie ( glänzende Seite nach unten) daüber legen, kurz vor Ende Ofen hoch drehen, Alufolie weg, Pute mit gesalzenem Bier übergießen damit die Haut knusprig wird.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2003
30.667 Beiträge (ø4,57/Tag)

@Hütehund

ist das wirklich so wichtig welche Seite unten liegt? Habe mal gelesen dass das egal ist. Weisst Du näheres

LG
Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2016
952 Beiträge (ø0,45/Tag)

Ich lege immer die Brust nach oben, dann wird die Haut schön knusprig.
Andersrum würde die Haut im Bratensaft liegen.
Duch die Alufolie trocknet sie nicht aus.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
12.618 Beiträge (ø4,65/Tag)

Hütehund,

entschuldige, dass ich mich einmische. Ich glaube, Angelika meinte nicht die Pute, sondern welche Seite der Folie nach unten zeigen muss.

Die Frage hab ich mir nämlich auch schon öfter gestellt. Die glänzende oder die matte. Und wenn ja, warum?

LG Bagheera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2014
6.516 Beiträge (ø2,28/Tag)

😂

Alufolie? Seid Ihr des Teufels? *Mädchen mit Zöpfen, das äußerst grimmig schaut*

Es geht um Reflexion. M.W. spielt es in der alltäglichen Küchenpraxis keine wirkliche Rolle.
Anders kann es sein bei Spezialfolien die eine Kombi aus Alu und Kunststoff sind.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2016
952 Beiträge (ø0,45/Tag)

Mir wude immer gepredigt dass die glänzende Seite zum Gargut müsse weil sie sonst Wärme reflektiert, war das ein Märchen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
54.864 Beiträge (ø9,6/Tag)

Hütehund,
es ist vollkommen egal welche Seite der Alufolie du nimmst.
Sie ist auf beiden Seiten vollkommen gleich. Das eine Seite glänzt und die andere nicht, hat nur mit dem Herstellungsverfahren zu tun.



Mein Puter liegt auf dem Rost,und das schiebe ich über die Fett Pfanne. Erst legen ich ihn mit dem Rücken nach oben hin, um ihn nach ungefähr einer Stunde zu wenden. Dann mit der Brust nach oben, um ihn fertig zu garen.

Den Biertrick finde ich gut, das werde ich mal testen.

katir
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2003
30.667 Beiträge (ø4,57/Tag)

ja die Alufolie meinte ich hätte das ja auch dazuschreiben können, sorry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2007
11.261 Beiträge (ø2,09/Tag)

Hallo,

ich bereite die Pute, egal welches Gewicht immer! nach meinem Rezept zu, gelingsicher, einfach und sooo super schmeckend. Amerikanische Pute

Die Pute muss auch nicht umgedreht werden....ausserdem gebe ich in den Kommentaren - am 24.03.2013 noch Tipps und Tricks, sowie Garzeiten .....

Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania, Susan
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben