Wiener Schnitzel und die Panade

zurück weiter

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Heut mal wieder ein Wiener Schnitzel gemacht und wieder dies Problem. Ich nehm das Fleisch, kloppe es plat, Würze und Mehle es und hohl es durch Ei. Danach durch Semmelbrösel und in Butterschmalz gebacken, wie es sich gehört, oder? Genau wie Plachutta ich das lernte.
Nur leider will bei mir die Panade nich am Fleisch kleben. Die wird eine lose Schicht.
Was mach ich falsch?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2005
16.201 Beiträge (ø3,2/Tag)

Hallo Pepe,

darum geht es doch beim Wiener Schnitzel, die Panierung soll sich lösen.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
7.182 Beiträge (ø3,07/Tag)

Man soll zum Wenden der Schnitzel in der Pfanne keine Gabel verwenden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Zitat von peter-k am 01.09.2019 um 20:31 Uhr

„Hallo Pepe,

darum geht es doch beim Wiener Schnitzel, die Panierung soll sich lösen.

Gruß
Peter“


Bei Fieglmuller in Wien war das aber nicht so. Also eine wellige lose Schicht um das Fleisch ist gewollt?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
41.855 Beiträge (ø9,2/Tag)

Moin,

ein Wiener Schnitzel zeichnet sich durch eine lockere Pamierung aus, die Blasen wirft. Die klebt nicht fest am Fleisch.
Und das Schnitzel soll schwimmend ausgebacken werden.

VG Čiperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Okay, also und wie kriegt man die Panade hin das er am Fleisch klebt?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2001
6.549 Beiträge (ø1,01/Tag)

wenn du fertig mit dem Panieren bist, hau drauf, dann wird es bestimmt halten 😌
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.02.2016
610 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

genau so ist das richtig, aber wenn Du das nicht magst, lass das Mehl weg, dann klebts

liebe Grüße vom Hütehund.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
484 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hallo,
bei mir wird nicht gehauen, aber am feuchten Fleisch das Mehl als "Kleber" angebracht usw., das hat bis jetzt immer gehalten...

Gruß Churry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
7.182 Beiträge (ø3,07/Tag)

Bei mir kleben Semmelbrösel mit Ei am Besten in Frikadellen (oder, wie sie bei uns heißen: Beefsteaks, gesprochen: Bäffsteeks).

lG Modena
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
10.146 Beiträge (ø5,33/Tag)

Wenn man es ordentlich falsch machen will, dann drückt man die Panierung richtig fest an, bevor man das Schnitzel in die Pfanne gibt.
Dann vielleicht noch zu wenig Fett zum Ausbraten, so dass man es ganz bestimmt nicht mit heißem Fett begießen kann. Dann klebt die Panierung bombenfest am Schnitzel, da wellt sich nix.

Wenn Du das wirklich so haben willst, versuche es mal auf diese Weise.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.01.2002
5.196 Beiträge (ø0,81/Tag)

Immer erst Mehl, dann Ei, dann Paniermehl.
Wenn man im letzten Schritt das Paniermehl fest andrückt, dann ist es bombenfest und wellt sich nicht.
Wenn man das Fleisch nur im Paniermehl wendet, und nicht fest andrückt, dann wirft es schöne Blasen und wellt sich.

Ich bevorzuge die zweite Variante. Mann muss allerdings das Schnitzel vorsichtiger wenden, am besten nur einmalig.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
592 Beiträge (ø2,47/Tag)

Zitat von Modena77 am 01.09.2019 um 21:17 Uhr

„Bei mir kleben Semmelbrösel mit Ei am Besten in Frikadellen (oder, wie sie bei uns heißen: Beefsteaks, gesprochen: Bäffsteeks).

lG Modena“


Versuche es mal ohne Semmelbrösel und an statt ein gekochter mehliger Kartoffel. Da bleibt der Fleischgeschmack viel besser
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2013
7.182 Beiträge (ø3,07/Tag)

@Pepe,

vielleicht funktioniert das ja auch bei Schnitzel.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2010
2.791 Beiträge (ø0,85/Tag)

Figlmüller ist eine Touristenfalle. Da bekommt man ganz sicher kein Wiener Schnitzel wie es sein soll. Die Panade muß sich wellen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine