Kaninchenkeulen gebeitzt! Wie lange schmoren?


Mitglied seit 27.10.2012
1.836 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Freunde,Na!

Hab da Kaninchenkeulen eingelegt, die will ich heute machen. Dachte so an anbraten und dann ca.45 Min. schmoren. Rausnehmen, Sauce fertig machen, nochmal in der Sauce erwärmen und fertig (essen). Jetzt hab ich hier bei Rezepte gekuckt und komm ganz durcheinander. Da haben die z.T. Kaninchenkeulen 2 Std. drin? Also bitte, ist doch keine Rinderbeinscheibe und beißen will ich ja auch noch bischen. Wie lange würdet Ihr die Keulen (im Topf, auf dem Herd) schmoren?

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 05.02.2013
5.919 Beiträge (ø2,42/Tag)

Moin Joe

Du wirst meine Antwort verstehen und nicht gleich drauflospoltern.

Bis sie gar ist!!!!!!!! Das liegt auch an dem Alter des Tieres und seiner Herkunft.Ein ater Karnickelbock aus freier Wildbahn braucht sicherlich einiges mehr an Schmorzeit wie die zarte junge Kaninchendame aus deiner Hauszucht.
Da du ja gerne Sauerbraten und anders gebeitztes magst, laß dich auch nicht verunsichern wenn manche dir raten werden das es heute nicht mehr nötig ist zu beitzen..............
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2012
1.836 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Smut, Na!

Deine Antwort ist sehr diplomatisch und absolut richtig! Das Kaninchen ist gekauft aus dem Supermarkt gewesen, von daher also sicher ein junges Tier. Eigene Kaninchen hab ich schon lange nicht mehr. Allerdings hab ich vor zig Jahren mal bei meiner Schwiegermutter eines zu essen gekriegt, das war echt so zäh, das hat keine Freude gemacht. Ich werde es mal mit meinen 45 Min. versuchen, denke das kommt schon hin. Das mit dem beizen geht bei mir eh mehr um den Geschmack, anders kriegt man den nicht hin. Hab es diesmal in einer reinen Rotweinbeize eingelegt, bin gespannt wie das ist.
Ich hoffe Du bist gut über Weihnachten gekommen und wurdest reich beschenkt. Außerdem wünsche ich einen guten Rutsch und ein "Gutes neues Jahr".

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2011
1.325 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo Joe,
Kaninchenkeulen aus dem Handel sind eigentlich immer von jungen Tieren, würde ich nicht Beizen sondern langsam schmoren bei nicht zu heißen Temperaturen. Wildkaninchen und Hasen, die kann man beizen und muss mit längeren Garzeiten rechnen.
Die Frage ist also, welches Tier du hast.
LG
die Kräuterküchenhexe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2012
1.836 Beiträge (ø0,72/Tag)

Kaninchenkeulen sind gegessen! Etwas länger schmoren wäre kein Fehler gewesen, nächstes Mal 60 Min., aber war auch nicht übel.

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 05.02.2013
5.919 Beiträge (ø2,42/Tag)

Hallo Joe

Kuck an, geschmeckt hat sie ja dann doch. Bei Stallkaninchen ist es ja nicht ganz so schlimm wenn es nicht butterweich ist. Wildkaninchen oder gar Hase können wirklich mal sehr zäh sein auch nach längerem schmoren.
Weihnachten feiern wir aus geschäftlichen Gründen seit Jahren nicht mehr. Schenken und beschenkt werden geht bei uns auch ohne Anlaß. Die Enkel bekommen aus gesellschaftliche Gründen etwas damit sie vor den Schul und Kindergartenkameraden nicht zurückstehen müßen. Meine Gattin und ich haben die Augen auf einen weiteren Oldtimer geworfen. Einen Opel Rekord P II Schnellieferwagen Bj 63 mit dem für das Modell äusserst seltenen 1500 er Motor.Von dem Modell wurden nur 551 Stück gefertigt und als Handwerkerfahrzeug haben nicht viele davon überlebt. Er steht quasi schon bei mir auf dem Hof, bis auf den Motor ist er schon fertig restauriert. Sicherlich werde ich ihn bis Ostern fahrbereit haben.
So ich wünsche euch viel Glück im neuen Jahr, und mögt ihr von weiteren Krankenhausaufenthalte verschont bleiben.

Darf ich raten? Es gibt Sauerbraten an Neujahr bei euch!
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine