Brathähnchen mit Zitrone

zurück weiter

Mitglied seit 29.06.2014
7 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

ich wollte heute Abend Brathähnchen mit Zitrone und Knobi machen.
Nun habe ich zwei sehr ähnliche Rezepte gefunden: Bei dem einen wird das Hähnchen mit einer Öl-Zitronensaft-Knobi-Marinade eingepinselt und bei dem anderen Rezept mit Knobi und Zitronenspalten gefüllt und mit Öl eingepinselt.
Welches würdet ihr bevorzugen? Bringt das Füllen so viel?

Viele Grüße und vielen lieben Dank
Püppi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2015
3.079 Beiträge (ø3,02/Tag)

ich würde beides machen - sozusagen best of both worlds. Eventuell ein wenig an den Mengen drehen. Die Füllung stelle ich mir nämlich auch lecker vor Lächeln
Kannst du die Rezepte verlinken?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2014
7 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen Dank, genau so werde ich es machen 😌
Es sind beide keine Chefkoch-Rezepte, ich hoffe man darf auch andere Links hier posten: Gefülltes Zitronenhähnchen und mariniertes Hähnchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
7.806 Beiträge (ø1,68/Tag)

Tipp: Mache kleine Schnitte in die Haut der Brüste und die der Ober- und Unterschenkel. Da steckst du dann kleine Rosmarinzweige unter die Haut, wenn du magst auch ein Scheibchen Knoblauch.

Dadurch nimmt das Fleisch die Aromen deutlich besser an. Denn die Haut bildet eine Barriere dafür.

Und salzen solltest du schon jetzt, dann zieht es bis zum Abend tief ins Fleisch ein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2015
3.079 Beiträge (ø3,02/Tag)

Püppi, berichte bitte wie es geworden ist. ich habe mir den Thread schonmal auf die Merkliste gesetzt, werde das demnächst mal zubereiten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2015
3.079 Beiträge (ø3,02/Tag)

Danke Erzett für die Rosmarinzweigergänzung hechel...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2011
591 Beiträge (ø0,21/Tag)

Hi,

noch knuspriger wird das Hähnchen, wenn man kurz vor Ende etwas von dem Sud mit einem TL Honig und etwas edelsüßem Paprika mischt und die Haut damit bestreicht (mach ich meist direkt in einer Ecke des Bräters). Aber wirklich erst kurz vor Ende, sonst verbrennt das Paprikapulver und wird bitter!

Hört sich sehr lecker an, das Rezept!

LG Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2005
5.192 Beiträge (ø1,04/Tag)

Juhu,

beide Varianten finde ich lecker, das Füllen ist für meinen Geschmack jedoch effizienter:
es wird noch saftiger (es reicht übrigens, wenn man eine ganze Biozitrone vorher rollt und großzügig anschneidet, meist passt sie mindestens genauso gut ins Hühnchen, wie einige Zitronenspalten) und ich habe die Erfahrung gemacht, dass außen angebrachter Zitronensaft leichter verbrennt und bitter werden kann.

Anschneiden würde ich das Hühnchen zugunsten der Saftigkeit nicht, man kann die Kräuter und den Knoblauch jedoch auch ohne Anschneiden zwischen Haut und Fleisch schieben.

So oder so wünsche ich Dir einen guten Appetit, es sind alles köstliche Gerichte.

Grüßle Brathähnchen Zitrone 2710031266
_______
Werkelst Du gerne in der Küche oder am Handarbeitstisch, liebst es Geschenke zu machen und selbst welche zu bekommen? Tausche Dich mit uns aus im Basar der Köstlichkeiten. Hier fliegen die Kisten quer durch Deutschland und Nachbarländer.
------
Gibt Dir das Leben einen Knuff, so weine keine Träne, lach Dir 'nen Ast und setz Dich druff und baumle mit die Beene! H. Zille
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.09.2016
550 Beiträge (ø0,72/Tag)

griass di,

........dann weiss ich jetzt schon, was ich am Wochenende brutzle.

pfiat enk
wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.03.2011
1.490 Beiträge (ø0,54/Tag)

Ist es gestattet noch a bißerl a Eigenwerbung mit einem flachen Brathendl zu bringen!?
Wahrscheinlich ist es eh zu spät, aber vielleicht ein ander Mal!
Laß es Dir schmecken!
Es grüßt,
Robert
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2005
30.059 Beiträge (ø6/Tag)

Liest sich gut Robert,danke!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
7.806 Beiträge (ø1,68/Tag)

Das hast du allerdings nicht erfunden, Robert. Französisch nennt sich das »en crapaudine«, italienisch »alla diavolo«. Ist tatsächlich gut.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
6.678 Beiträge (ø5,85/Tag)

hat Robert behauptet, das erfunden zu haben? allerdings fehlt in seinem Zubereitungsvorschlag der Namensgeber, diavolo-Chilischoten.
und- Gott sei Dank- wissen wir- jedenfalls die, die es noch nicht vorher wussten, dass es in franz. die Krötenzubereitungsart ist...😊
lg.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.03.2011
1.490 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Erzett,
ich ein Erfinder! Nein! Und gibt es nicht irgendwo auf der Welt ein Rezept schon so nicht auch schon!? Schaue mir unterschiedliche Rezepte an und fang dann an zu basteln und abzuwandeln. So habe ich es für mich als sehr gut befunden. Ich bin aber keiner, der einfach nur Rezepte abschreibt, wovon es hier ja genügend gibt. Ich bringe wenn dann meine Abwandlungen.
Grüße,
Robert
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
32.835 Beiträge (ø5,87/Tag)

Danke Robert. Das Rezept wollte ich schon lange mal wieder machen. Hatte es ganz vergessen Lachen

Erzett, die wenigsten Rezepte in der DB dürften selbst "erfunden" sein Na!


Liebe Grüsse
Turtle

"Und während die Welt ruft... "Du kannst nicht alle retten!" ... flüstert die Hoffnung... "Und wenn es nur einer ist... Versuch es!" (Sylvia Raßloff)

Und aus dem Chaos sprach eine Stimme zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen!", und ich lächelte und war froh, und es kam schlimmer...!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine