Rinderfilet Schweinefilet mit Silberhaut beim Discounter und sogar Metzger

zurück weiter

Mitglied seit 26.09.2011
7 Beiträge (ø0/Tag)

Irgenwie bekomme ich jedes Jahr den selben Frust zu den Feiertagen wenn es mal etwas besonderes sein soll.
Ich bestelle mir Filet beim Metzger oder kaufe es am Stück oder portioniert beim Discounter.
Dann will ich es zubereiten und muss erst noch die Silberhaut entfernen, denn das schmeckt gar nicht und ist zäh auf dem Teller.
Bei einem Rinderfilet vom Discounter (cirka 1kg) habe ich locker schon mal 250g Silberhaut wegschneiden müssen.
Da frage ich mich mich dann wirklich ob der kg Preis noch gerechtfertigt ist.
Man popelt dann ellenlange dahin um das Fleisch sauber zu bekommen.
So auch passiert bei eingelegten Sauerbraten (auch vom Metzger!)
Oder Filetsteaks vakuumiert.
Irgendwie scheint keiner mit dieser Problematik konfrontiert zu sein. Oder bratet ihr die Silberhaut mit und esst das?
Mich ärgert es, denn ich bezahle doch für das Fleisch (Filet!) und nicht für die Faszie/Sehne die ich entfernen muss.
Beim Metzger heisst es auch getrimmtes Fleisch, aber es ist auch nicht gängig, dass es vom Metzger auch sauber ist.
Normalerweise maule ich nicht rum, aber heute hatte ich wieder mal ein Rinder Filet Steak mit Silberhaut. (vakuumiert)
Aber diskutiert wird dieser Beschiss am teuren Fleisch eigentlich gar nicht.
Drum mache ich mir hier einmal Luft.
Ist das eigentlich normal?
Wieviel Silberhautanteil ist eigentlich erlaubt beim Filet?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
9.442 Beiträge (ø1,86/Tag)

Du schneidest deswegen ein Viertel des Fleischs weg? Das ist extrem grobmotorisch. Oder du benutzt ein völlig stumpfes Messer.

Bei Schmorfleisch wie Sauerbraten ist das Wegschneiden überflüssig, da verwandelt sich das Bindegewebe beim Garen in Gelatine.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2012
4.499 Beiträge (ø1,56/Tag)

Wenn du es beim Metzger kaufst, kannst du ihn doch bitten, dir das Fleisch zu parieren.
Wenn du es beim Discounter kaufst, darfst du dich auch nicht unbedingt beschweren, denn irgenwie muss der Preis ja zustande kommen.
Ich habe bei Real schon TK-Rinderfilet gesehen, das noch sehr stark pariert werden müsste, aber dafür war es eben auch relativ günstig.

Beim Sauerbraten sind irgendwelche Sehnen eigentlich nicht so schlimm, wenn du ihn eine Weile schmorst.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
10.772 Beiträge (ø5,4/Tag)

Das bisschen Silberhaut, das ich von einem ganzen Schweinefilet abmachen muss, wiegt so wenig, dass ich mir nicht sicher bin, ob meine normale Küchenwaage das überhaupt genau anzeigen könnte. Allerdings arbeite ich auch mit einem extrem scharfen Messer.

Wie das bei einem ganzen Rinderfilet aussieht, weiß ich nicht. Das hatte ich noch nie.

Aber wenn man beim Sauerbraten keine Sehnen und Fettstücke mag (so wie ich!), dann muss man halt schon andere Teile von Rind dafür kaufen.
Ich nehme dafür nur schieren Rinderbraten und achte darauf, dass keine Sehnen dran sind und das das Fett nach Fertigstellung gut zu entfernen ist. Und dabei kommen bei mir nie große Mengen zusammen.

Bagheera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
4.023 Beiträge (ø0,8/Tag)

Hallo

Ich kann Dich verstehen. Mich ärgert die Silberhaut auch, auch bei Hähnchenfilet. Es macht zwar nicht so viel am Gewicht aus, aber das Rumgefriemel nervt. O.k. bei Discountpreisen will ich nichts sagen, aber beim Metzger sollte man schon davon ausgehen, dass das Fleisch kochfertig pariert ist. Ich habe schon darum gebeten, dass die Silberhaut und anderes abgeschnitten wird und mit abgewogen wird, denn es geht ja vor allem um den Gewinn. Das machen sie natürlich nicht gerne. Es kostest Zeit und macht Mühe. Soweit zum Service.

Gruß

C.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.04.2006
2.230 Beiträge (ø0,45/Tag)

Pfeil nach rechts Bei einem Rinderfilet vom Discounter (cirka 1kg) habe ich locker schon mal 250g Silberhaut wegschneiden müssen. Pfeil nach links

Das kann ich mir nicht vorstellen, außer Du hast deutlich mehr entfernt als lediglich die Silberhaut.
Wenn Dich die Silberhaut so sehr stört, daß da wirklich jedes Fitzelchen entfernt sein muß, würde ich allerdings lieber das Filet im Ganzen kaufen und selbst zuschneiden. Ein ganzes Filet oder zumindest ein größeres Teilstück läßt sich einfacher parieren als die einzelnen Filetsteaks, die ich ohnehin extremst selten kaufe.

Gerade in der Selbstbedienung sehe ich mir das Fleisch genau an und lasse den Einkauf auch schon mal bleiben, wenn ich den Eindruck habe, daß der Zuschnitt meinen Wünschen so garnicht entspricht, was einen leider nicht immer vor unliebsamen Überraschungen schützt. Das gilt auch für etwaige Bedientheken in den verschiedenen Märkten, aber die parieren natürlich nicht gerne und wenn lange nicht so sauber, wie das mein Metzger tut.
Mein Metzger zeigt mir das Fleisch vor dem Einpacken/Vacumieren und pariert es ohne Nachfrage, wenn ich das gezeigte Stück nehme. Ich sage dann im Zweifelsfall auch, wenn mich da noch was stört, kommt aber selten vor. Wäre das anders, würde ich durchaus erwägen, mal den Metzger zu wechseln.
Ich dürfte für meinen Metzger keine ganz einfache Kundin sein, weil ich bzw. wir immer wieder Sonderwünsche auf Lager haben oder seinen Rat brauchen.

Liebe Grüße Claudia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2008
12.819 Beiträge (ø3,08/Tag)

Moin,

also wenn ich beim Metzger kaufe, dann ist so ein Stück Fleisch küchenfertig pariert, dafür zahl ich dann uch einen höhernen Preis. Wenn ich alelrdings im Supermarkt das kilo Schweinefilet für unter 7 € oder das <rinderfilet für knappe 20€ schießen will, dann ist das halt nicht pariert. 250 g von einem Kilo hat aber nix mit parieren zu tun sondern entweder mit Grobmotorik bei parieren oder mit extremer Fehlsichtigkeit beim Einkaufen.

LG

Vini

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
10.772 Beiträge (ø5,4/Tag)

Viniferia,

Pfeil nach rechts entweder mit Grobmotorik bei parieren oder mit extremer Fehlsichtigkeit beim Einkaufen. Pfeil nach links

Wohl eher Grobmotorik und falsches oder schlechtes Handwerkszeug (gepaart mit Unwissen?)

Bleiben wir bei der sog. Silberhaut (beim Schweinefilet). Wenn ich mit einem guten, scharfen Messer an der richtigen Stelle ansetze, das Messer im richtigen Winkel halte und durchziehe, ist das doch in wenigen Sekunden erledigt. Gut, man erwischt die Haut meist nicht in der ganzen Breite so ein Filet hat ja auch eine Rundung, dann muss ich das halt noch 2x wiederholen. Das ist es dann aber.
Rinderfilet hat ja mehr Oberfläche, da wird es dann geringfügig aufwändiger sein.

Ein so schlecht vorbereitetes Schweinefilet, dass ich da noch endlos hätte putzen müssen, hatte ich wirklich noch nie. Und ich hab sogar schon mal eines beim Discounter mitgenommen.

LG Bagheera
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.820 Beiträge (ø4,21/Tag)

250g bei so wenig Filet war sicher keine Silberhaut sondern ein wenig Fett oder Sehnen. Weiß nur gerade nicht wo Sehnen beim Filet sein sollten.

Ich bin ja bekennender Grobmotoriker und ein ausgesprochen schlampiger Parierer. Aber das macht mir nichts, ich pariere eher großzügig und alle Parüren werden im TK gesammelt bis zur nächsten Fondkochaktion.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2016
492 Beiträge (ø0,37/Tag)

Also ich denke auch das es hier vermutlich eher am handwerklichen Können liegt. Bei z.B. Schweinefilet habe ich nie mehr Verlust als ein paar Gramm. Wer das Zeug grob abschneidet bzw. reisst, hat da natürlich wesentlich mehr Verlust als jemand der weiß was er macht. Es gibt da bei z.B. Youtube sehr gute Videos wo die Tricks dazu gezeigt werden. Ich finde übrigens das man grundsätzlich da nicht übertreiben braucht. Wenn hier und da noch kleine Stellen der Haut etc. dran sind macht das lt. meiner Erfahrung auch nichts aus. Hauptsache der Großteil ist entfernt.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,98/Tag)

Silberhaut beim Hähnchenfilet???? Darunter kann ich mir nichts vorstellen, ehrlich gesagt!

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.820 Beiträge (ø4,21/Tag)

Pfeil nach rechts Silberhaut beim Hähnchenfilet???? Pfeil nach links

Ich habe schon ewig kein Hähnchenfilet mehr bewusst verarbeitet. Das geht meist einfach in die Suppe. Ist mir zu fummelig. Aber das hat schon so ein dünnes Häutchen. Ob das eine echte Silberhaut ist weiß ich allerdings nicht.

Hähnchenbrust hat jedenfalls keine Silberhaut.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2016
492 Beiträge (ø0,37/Tag)

Es ist halt die normale Haut vom Hähnchen aber keine Silberhaut im klassischen Sinn. Manchmal hat man auch noch Teile von Sehnen auf Hühnerfilet. Kann man auch entfernen, muss man aber nicht. Macht es halt noch etwas zarter aber es stört ansich nicht bei Hähnchen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2009
5.420 Beiträge (ø1,49/Tag)

Hallo,

hm, egal welches Fleisch/Filet ich kaufe - allerdings ausschließlich beim Metzger oder Geflügelhof -, eine Silberhaut o. Ä. musste ich noch nie entfernen. Wahrscheinlich bin ich zu unempfindlich YES MAN

@ Quirlige: vielleicht bist Du besonders pingelig (soll´s ja geben Na!) oder verwechselst da etwas.

Viele Grüße,
Ro-Gi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2014
10.772 Beiträge (ø5,4/Tag)

Hallo Ro-Gi

So, jetzt hat jeder das Wort „Silberhaut“ ungeprüft übernommen. Es ist wohl eher eine Art Sehne, die silbrig glänzt. Ich kann es nicht erklären. Geht mal alle, die's genau wissen wollen, auf Google – Schweinefilet – Bilder.

Da sind mehrere Bilder von rohem Filet, „ganz nackig“ und da kann man diese silberne Haut gut erkennen - was immer das jetzt ist und vielleicht weiß einer ein besseres Wort dafür.

Die muss man auf alle Fälle wegmachen (auch wenn man nicht pingelig ist), sonst zieht sich das Fleisch, vor allem, wenn man es im Ganzen brät, zusammen.

LG Bagheera
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine