Hack, Frikadellen etc richtig anbraten.

zurück weiter

Mitglied seit 04.08.2008
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen,

ich bräuchte da vieleicht mal den einen oder anderen Tipp was das braten von Frikadellen, Hack, vieleicht Fleisch im allgemeinen, in der Pfanne angeht. Irgendwie steh ich da mit den Frikadellen etc auf Kriegsfuss, bekomme sie zwar in der Regel hin aber immer so .. lala ... Zu meiner "Ausrüstung". Ich habe ein Ceranpfeld , bis Stufe 9, ein einfachen Kreis und ein doppelten Kreis.
An Pfannen habe ich 1x eine beschichtete mit Keramik, 1x beschichte mit Teflon ( mit den roten Punkt in der Mitte ) und eine Eisen also ohne Beschichtung.

Bis jetzt habe ich immer das Ceranfeld auf die höchste Stufe gestellt scharf angebraten, Herd runter gestellt und noch etwas weiter braten.
Aber irgendwie haut das meisten nie so richtig hin. Ich höre immer das man zb Frikadellen nur 1x wenden muss, also ich muss die Dinger mehrmals wenden, weil sie sonst zu schwarz werden und verbrennen.... als Beispiel.... am Samstag habe ich bei Edeka frische Hacksteaks geholt die ich in der Pfanne angebraten habe. Dies funktionierte am Anfang auch prima aber da die Dinger ziemlich dick waren waren sie in der Mitte noch roh ... so habe ich sie zig mal gewendet und den Herd auc hnur auf Stufe 7-8 gehabt.

kann mir hier mal einer einen Tipp gegeben wie ich bei einen Ceranfeld , Frikadellen, Fleisch usw in der Pfanne richtig anbrate das es richtig durch ist ohne das es gleich anbrennt wenn ich es nicht regelmaessig wende.

Vielen Dank schon mal vorab

auch hier Lg
Sascha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2004
16.149 Beiträge (ø2,47/Tag)

Hallo Sascha,

Stufe 7-8 dürfte zu hoch sein. Ich mache es immer so, daß ich das Fett zunächst auf höchster Stufe erhitze, damit ich nicht ewiglange neben der Pfanne stehen und auf heißes Fett warten muß, dann schalte ich sofort auf 6,5 runter und gebe dann erst das Fleisch rein und brate es, manchmal drehe ich den Regler auch auf noch weniger.

Du kannst notfalls zum Schluß die Platte auch auf ganz kleine Flamme stellen und das Fleisch einfach noch durchgaren lassen, ohne daß es zusätzlich Farbe annimmt.

Viele Grüße, Jana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.02.2010
6.722 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo,

bei einer 9-stufigen Skala ist Stufe 7 - 8 sicher zu hoch.

Ich erhitze die Pfanne, gebe Bratfett rein und dann die Frikadellen. Dann schalte ich runter (bei dir ca. Stufe 5?) Wenn ich sie auf der ersten Seite brate, lege ich einen Deckel auf, damit sie schneller garen. Nach dem Wenden brate ich sie ohne Deckel zu Ende. Einen Deckel auflegen muss man nicht, kann man aber. Nach dem Wenden solltest du aber keinen Deckel mehr auflegen, da sie dann gar nicht knusprig werden.

Wenn deine Frikadellen trotz öfterem Wenden schwarz werden, dann ist ganz klar die Hitze zu groß.

LG - Cacao_noir
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 01.11.2005
17.804 Beiträge (ø2,88/Tag)

Hallo Sascha,

und Eisenpfannen brauchen sowieso eine niedrigere Stufe als Alupfannen. Wenn Du Frikadellen mit Butter brätst, ist die klassische Methode, sie in die aufschäumende Butter zu geben, dann kann überhaupt nichts passieren. Da außerdem die Hitze bei dicken Frikadellen eine Weile braucht, um bis zum Kern durchzudringen, ist klar, dass volle Pulle hier nichts bringt.

Gruß
Peter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2008
10.329 Beiträge (ø2,03/Tag)

Hi,

yepp, Du brätst eindeutig zu heiss... 1/3 bis ca. 1/2 der Kochfeldleistung langen nach meiner Erfahrung bei Frikadellen vollkommen aus (das selbe gilt übrigens auch für Paniertes). Schließlich braucht 'ne dicke Frikadelle ja schon so 4 - 5 min von jeder Seite, bis sie durchgebraten ist, und wenn Du beim Braten "voll Stoff gibst", verbrennt sie Dir bei dieser Garzeit... Übrigens gelingen Frikadellen (und auch Paniertes) besser, wenn man reichlich Fett zum Braten nimmt (gilt auch bei beschichteten Pfannen)... So ca. 2 - 3 mm hoch darf das Fett schon in der Pfanne stehen...


VG, turbot
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2008
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

hmm ok .

VIelen Dank schon mal für die vielen Antworten. Ich werde es in den nächsten Tagen mal testen. Wär ja gelacht wenn ich meinen Herd nicht gezähmt bekomme Na!.

Habe gestern 3-4 Hacksteaks gemacht ziemlich dick ... Herd zwischen Stufe 8 und 5 ... und die Dinger haben mehr als 5-6 Minuten gebraten und waren immer noch roh in der Mitte ... Aber Eure Tipps haben mir auf jeden Fall geholfen. Versuch es mal mit einer niedrigen Stufe dafür ggfalls länger drin lassen...

Danke schon mal, einen schoenen Sonntag noch Na! ich bin gleich bei einen Pfarrfest um die Ecke und hol mir da heute was lckeres
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2012
9.004 Beiträge (ø2,48/Tag)

Hallo,

Du kannst Frikadellen auch sehr gut im Ofen garen.
Anbraten, und bei 150 Grad für ca. 15-20 Minuten in den Ofen schieben.
Da bist Du auf der sicheren Seite.


Schöne Grüße,
Mojse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
12.693 Beiträge (ø2,08/Tag)

Ich versuchs mal allgemeiner: Wenn das Öl in der Pfanne anfängt auszuweichen, diese dünnen Stellen bekommt (ich hoffe, ihr wisst, was ich meine) ist des heiß genug. Dann frikadellen rein und Temperatur auf knappe halbe Kraft drosseln. Es soll freundlich brutzeln, aber nicht heftig zischen und spritzen. Fleisch in Ruhe lassen, bis es sich von selbst vom Boden löst. Dann kannst du zum ersten Mal umdrehen, die angebratene Seite sollte goldbraun, aber noch nicht dunkel sein. Gegebenenfalls die Temperatur etwas anpassen, wenns zu still oder laut in der Pfanne wird.

Man kann den Backofen auf 100 Grad vorheizen und die Frikadellen, wenn sie die gewünschte Farbe haben, da noch zehn Minuten nachgaren lassen. In der Mitte sollten sie gar, aber noch etwas rosig, nicht grau sein.

Da sie für mich nicht unbedingt knusprig sein müssen, gar ich meistens auf der ausgeschalteten Herdplatte mit Deckel drauf etwas nach.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2013
6.427 Beiträge (ø1,98/Tag)

Hallo,

ihr habt schon alles gesagt, aber ich möchte ergänzen: Frikadellen brauchen meiner Ansicht nach vor allem Zeit und Geduld mit Fingerspitzengefühl, um außen etwas kross und innen gar zu sein. Fünf Minuten von jeder Seite würden bei mir niemals reichen - es sind insgesamt eher 30 Min. und werden auch öfter als nur einmal gewendet. Übrigens bevorzuge ich Butterschmalz.

LG
ritschi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
12.693 Beiträge (ø2,08/Tag)

Nach 30 Minuten wären sie für mich völlig übergart.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2003
30.667 Beiträge (ø4,37/Tag)

Hallo

probiere doch einfach mal die Hackfleischküchlein flacher zu machen.

Viele Grüße von der Waterkant

Angelika

Nr. 151 im Club der bleibenden User
Nr. 14 im Club der Soßen Junkies
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2013
6.427 Beiträge (ø1,98/Tag)

Pfeil nach rechts Nach 30 Minuten wären sie für mich völlig übergart. Pfeil nach links

Nö, das finde ich nicht. Die sind außen etwas kross - innen locker und saftig. Brutzeln halt gemütlich vor sich hin Na!

Ja Angelika, das ist ein guter Tipp.

LG
ritschi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2008
26 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo nochmal,

danke nochmal an alle für die Tipps. Die haben mir sehr geholfen. Nun weiß ich das ich die Stufe an meinen Ceranherd viel zu hoch hatte.
Werde die Woche mal "testen" wie es hinhaut wenn ich die Stufen unter 5 bzw bis max 5 habe.

und @Angie, ja wenn ich Frikadellen selber mache, mache ich sie ja flacher. Die Hacksteaks waren aber schon fertig im Angebot bei Edeka ( also roh fertig mit Pfefferkruste oder Käse... ) und das waren schon ganz schöne Klopper. Na!

Also Dank noch mal Lächeln

Lg und ein schönen Wochenanfang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.524 Beiträge (ø1/Tag)

Hallo

ich mache das inzwischen so, dass ich eher mit mäßiger Hitze anbrate, dauert zwar was länger, aber es wird nicht so schnell dunkel und hat Zeit, bis in das Innere durchzugaren.
Auch bei panierten Schnitzeln mache ich das so, damit sie schön goldbraun werden.

Wenn das Pfannengut ungefähr die gewünschte Bräunung hat und ich denke, dass es noch nicht durch ist, dann schalte ich auch schon mal auf ca. 1-2 runter.
Meine Temp.regler gehen auch von 1-9 .

lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2013
382 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo,

ich heize auch auf höchster Stufe vor, lege die Frikadellen hinein und stelle dann auf 2/3 zurück.

Um festzustellen ob das Öl/Fett schon heiß genug ist, habe ich mir angewöhnt, ein ganz kleines Stück vom Hack, oder ein bis zwei Zwiebelwürfel mit in die Pfanne zu geben. Wenn die anfangen zu brutzeln, kommt das Bratgut hinein.

Übrigens wende ich Bratgut mittlerweile grundsätzlich nur noch einmal. Habs oft genug bei den Profis gesehen und das Ergebnis ist auch überzeugend.

Frikadellen, je nach Größe auch bei mir 5-6 Min. von jeder Seite.

Gruß
Walter
Zitieren & Antworten
zurück weiter