Schaschlik

zurück weiter

Mitglied seit 15.06.2002
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen!

Ich möchte gerne selber Schaschlik machen, die sollen so ähnlich zubereitet werden, wie in einer Imbissbude.

Bin mir nicht sicher, ob die Spieße (mit Paprika, Speck Zwiebeln und Schweinefleisch) erst angebraten und dann in einer würzigen Ketchupsauce (oder fertige Schaschlicksauce) gekocht werden (bis sie so herrlich mürbe sind). Oder einfach nur in dieser Sause gekoch pder gegrillt werden?

Hat jemand einen Tipp für mich?

Danke und Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.06.2008
3.355 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo

ich bin auch ein großer Fan von Schaschlik

ich spieße nur Fleischwürfel und Zwiebeln auf ,dann brate ich sie scharf an und dann gebe ich passierte Tomaten und fertige *ups ... *rotwerd*

schaschliksoße dazu ,darin lasse ich das Fleisch 1-2 Std nur ziehen ,nach Bedarf kann auch noch etwas nachgewürzt werden .

Schmecken wie aus der Imbissbude hechel...

LG ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2011
596 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo

Wenn ich Schaschlik zu bereite, dann lege ich die Fleischstücke vorher in einer Marinade ein.
Dann alles auf Spießen ( Fleisch, Zwiebel, Speck ) und braten , gebe auch passierte Tomaten dazu, danach die Schaschliksauce zugeben und ziehen lassen.


LG Kochkunst
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
10.243 Beiträge (ø2,33/Tag)

Hallo,

die Spieße auf jeden Fall vorher anbraten, gibt ein leckeres Röstaroma, danach mit Schaschliksauce aufgießen und darin schmoren lassen.

Gutes Gelingen

LG Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2011
111 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hi,

ein gutes Rezept für Schaschlik wie aus der Pommesbude gab es mal auf der antivegan-Seite. Die Seite gibt es nicht mehr, aber das Rezept findet man noch. Such mal nach "Schaschlik antivegan". Auf der mybbq-Seite findest Du dann den Link.

Hat mir sehr gut geschmeckt, wichtig ist auch die Worcester-Sauce.

Güße,
Georg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2008
10.799 Beiträge (ø2,76/Tag)

Hallo

kann dir dieses Rezept sehr epmfehlen, lies auch mal die Bewertungen dazu


LG Simone

"Leben und Leben lassen"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2011
3.902 Beiträge (ø1,55/Tag)

Sälü

immer zuerst fertig Braten und dann erst in Sauce ertränken Na!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.09.2005
177 Beiträge (ø0,04/Tag)

Servus,

ich würd sie aber nur simmern lassen und nicht kochen, und nicht zu lang damit es nicht trocken und zäh wird.
Ich für meinen teil würd noch Schweineleber mit drauf machen, macht man so in unserer Region

Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2012
3.099 Beiträge (ø1,25/Tag)

Hi,

der beste Schaschlik, den ich je gegessen habe, ist "russischer Schaschlik", da kannst du das "in Soße Gegarte" sowas von in die Tonne treten...


Gruß

Su-chef Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.02.2013
5.005 Beiträge (ø2,4/Tag)

Keine trockenen Fleischstücke wie Schinken oder Rücken verwenden. Schulter, Nacken oder magerer Bauch bleiben nach dem Braten saftig. Ich brate zuerst die Fleischwürfel wie Schweinebraten mit Röstgemüse usw. fast gar, dann spieße ich abwechselnd mit Zwiebeln, Paprika und roher Leber die Schaschlik und brate sie dann komplett gar. Ich brate das Fleisch vorher weil Zwiebeln,Leber und Paprika eine andere Garzeit haben wie das Fleisch. Von dem Sud bereite ich die leckere Schaschliksoße mit viel Tomaten,Zwiebeln und den passenden Gewürzen zu ( pürrieren ). Die Schaschlik lasse ich in der heißen Soße auskühlen, dann werden sie schön weich, und man kann sie nach und nach wieder in der Soße warmmachen. Mit der passenden Menge Soße kann man sie auch portionsweise einfrieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2007
691 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo,

für die Schaschlik-Zubereitung empfehle ich dieses Rezept
http://www.chefkoch.de/rezepte/2255291360876674/Geschmortes-Schaschlik.html

Die Schaschlik-Spieße werden zunächst in einer Wasser-Öl-Mischung geschmort, später nimmt man den Deckel von der Pfanne und lässt die restliche Flüssigkeit verdampfen, so dass die Spieße dann noch Farbe nehmen können.

Auf diese Weise bereitet mein Vater Schaschlik zu solange ich denken kann Lächeln Probierts aus, ist unkompliziert und einen Versuch wert.

Viele Grüße
Butterblümle
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.07.2012
686 Beiträge (ø0,3/Tag)

Was heißt das: "... wie in einer Imbissbude...." ???
Welche Imbißbude ? Es gibt Tausende !
Wo, und in welcher Gegend ?

Beim Schaschlik gibt es, wie bei anderen Lebensmitteln auch, regional extrem unterschiedliche Vorlieben !
ICH z.B. bin ( in Berlin ) mit ausschließlich gegrillten, allenfalls gebratenen Schaschliks aufgewachsen, nie gekocht, geschmort oder sonstwie mit Wasser in Berührung gekommen !!!
Dazu ( wie bei Currywurst ) Worcestershiresauce, Curry und Tomatenketchup ( manchmal auch eine "Zigeunersauce" ).
Aber hier im Schwabenland werden Schaschliks gewohnheitsmäßig in ihrer eigenen Soße weichgeschmort, notfalls stundenlang.
Die Menschen hier wollen das wohl so.
Das Fleisch ist mürbe, aber der Geschmack ist in die Soße übergegangen.

Also: ausprobieren was persönlich besser ankommt !
Es gibt da kein richtig oder falsch.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
379 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo,

ich kenne nur Schaschlik vom Grill oder aus der Pfanne. Beide oben genannten Möglichkeiten werde ich gelegentlich ausprobieren.
Einmal die Methode die Fleischstücke schon einzeln anzubraten und die andere Art, die Fleischspieße in einer Soße zu schmoren.

Danke für den Gedankenanstoß

Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2012
1.735 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo Freunde, Lächeln

Heute mach ich mal wider einen schönen Schaschliktopf mit ner selbstgebackenen Baguette. In meiner Lehrzeit war das mein Mittagessen wenn ich einmal in der Woche in der Schule war, jeweils mit drei Brötchen und viel Sauce an der Imbissbude. Der Stab ist überflüssig für mich, den kann man ja eh nicht essen.Aber der Geschmack der muß stimmen, und das Fleisch muß schön weich sein, mit gaanz viel Sauce.
Hab mir ein Pfund gemischtes Gulasch und eine Vesperscheibe Speck, in Würfel, geholt, das kurz angebraten, anschliesend laß ich das mit je einer grob zerkleinerten Zwiebel und Paprika in einer Sauce aus Currycetchup,Wasser, Tomatenmark,etwas Kümmel, ein Loorberblatt,Pfeffer und Salz 2 Stunden leicht köcheln. Ich denke es wird wieder gut werden, wenigstens für meinen Geschmack, und ich freu mich drauf.

mfG und "gut Dampf" King-Joe ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2015
8.931 Beiträge (ø8,1/Tag)

Hallo,
auch ich esse Schaschlik gerne.
Bei mir kommt was geräuchertes mit rein, mein Mann mag Speck dran.

LG Kasi
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine