2 kg Schweinebraten - wie lange im Backofen?

zurück weiter

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallöchen!
Ich mache heute einen 2 kg schweren Schweinebraten. Bis 1 Uhr muß er fertig sein, dann kommen die Gäste.
Wer hat schon mal so ein großes Stück gemacht und weiß, wie lange er im Backofen schmoren muß, bis er wirklich gut fertig ist.
In meinem Rezept steht bei 160 Grad 2 Stunden. Kann mir aber nicht vorstellen, daß er in 2 Stunden bei so niedriger Temperatur fertig ist, weil bei mir 1 kg schon fast so lange braucht.(ca. 1,5 Std.)
Bitte schnell melden, ansonsten gehe ich mal von ca. 2,5 Std. aus.
Danke, hilde75
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,22/Tag)

Hallo zusammen!


Machst Du es im Bräter? Dann müßten 2 - 2,5 Stunden wirklich reichen!

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
15.473 Beiträge (ø2,35/Tag)

2 kg Schweinebraten lange Backofen 4018560645zusammen,

@Hilde,

mit oder ohne Schwarte? Ich denke aber auch, dass Du bei einem Schweinebraten ohne Schwarte mit 2,5 Std. hinkommst. Mit Schwarte würde ich ihn 1 Std. auf der Schwarte im Bräter kochen dann drehen, Schwarte einschneiden und noch eine Stunde bei 180°C braten. Kruste musst Du dann noch mal für ein paar Minuten nach grillen. Genaue Zeiten kann ich Dir nicht geben da jeder Ofen anders Arbeitet.

LG Babs der


2 kg Schweinebraten lange Backofen 1943606411


____________________________________

2 kg Schweinebraten lange Backofen 3581127074

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Ja, ich mach den im großen Ultrapro von Tupperware. Ich hab den neu und hab noch keine Erfahrung damit. Aber ich denke, der wird nicht länger als ein normaler Bräter brauchen.
Ich tu in mal gute 2,5 Std. rein. Wird scho wern...
Danke, hilde75.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.186 Beiträge (ø1,32/Tag)

Moin Hilde,
bei Verwendung eines Fleischthermometers ist das ja ganz einfach - bis an die dickste Stelle im Fleisch stecken und bei 75° C. Kerntemperatur ist der Braten fertig und saftig. Geht aber auch ohne und bei so einem grossen Stück würde ich den Braten auch 2,5 Std. im Ofen lassen, allerdings mit etwas Flüssigkeit und die letzte Stunde mit Deckel, sonst kann es sein, das der Braten zu trocken wird.

LG , Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Babs,
der Braten hat keine Schwarte.
hilde75.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Laut Tupperrezept wird der Braten zuerst angebraten, dann in den Ofen und mit 800 ml Milch übergossen. Nach einer Std. wenden. Der Deckel soll die ganzen 2 Stunden drauf bleiben. Vielleicht tu ich den aber die letzte Viertelstunde dann runter.
hilde75.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Vielleicht schaffe ich mir doch mal einen Fleischthermometer an. Würde sich mitlerweile bei uns lohnen...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.186 Beiträge (ø1,32/Tag)

... ein Fleischthermometer lohnt sich immer und für jeden Braten - inzwischen kostet so`n Ding ja keine 10 € mehr. Nach oben gibt es, wie üblich, keine Grenze Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen muss aber nicht ein high tech. Gerät sein - meins ist auch ein gaaanz einfaches, mechanisches und das reicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

So, dann fang ich jetzt mal an... na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallöchen wieder!
Also erst mal: Der Braten war superlecker. Ich wollte ihn 2,5 Std. backen und eine Viertelstunde vorher habe ich den Deckel runter. Nun kam aber eine Person von unserem Besuch später und wir haben auf ihn mit dem Essen warten wollen. Letztendlich war dann der Schweinebraten fast 3 Std. im Backofen und davon eine dreiviertel Stunde ohne Deckel. Die halbe Stunde mehr hat dem Braten nicht geschadet, nur den Deckel hätte ich (so wie eigentlich im Rezept beschrieben) drauf lassen sollen. Er war nämlich obenrum ein wenig trocken. Aber ansonsten haben wir (4 Erwachsene, 1 Jugendlicher, 2 kleine Kinder) bis auf ein Endstückchen den ganzen 2-kg-Braten verputzt.
Danke nochmal für eure Tips,
hilde75.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.03.2011
1.554 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo Hilde75,
dann hattest Du aber sicherlich KEINE Schwarte, oder!?
Ein Versuch für´s nächste Mal: Schweinebraten Ich teile die Stücke immer schon nach dem die Schwartenseite dran war. Somit reduziert sich die Bratendauer erheblich und ich habe mehr Teile die aussen braun sind, worauf ein fast jeder steht.
ODER: gespickter Schweinebraten mal ganz was anderes und ein tolles Frischerlebnis!
Würd mich freuen über einen Versuch von Dir!
Grüße und einen schönen Abend,
Robert
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2006
284 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Robert,
wie schon weiter oben geschrieben hatte ich keine Schwarte.
Meine Mutter schneidet den Braten auch immer auseinander, aber uns schmeckt der Braten lieber, wenn er am Stück ist. Das Anbraten vor dem Backen reicht uns als Kruste. Mehr wollen wir nicht. Aber danke für deine Tips und die anderen Rezepte. Werd sie bei Gelegenheit durchsehen.
Gruß, hilde75.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2011
596 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo

Bin auch der Meinung, dass du gut mit 2 - 2,5 Stunden hinkommst.
Wünsch dir gutes Gelingen.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2007
2.573 Beiträge (ø0,51/Tag)

...Ich mache heute einen 2 kg schweren Schweinebraten. Bis 1 Uhr muß er fertig sein...

Das stand im Eröffnungsthread - und der war vom 12.02.2012
Das bedeutet dass der Braten schon gegessen wurde, und wie lange er drin war steht auch weiter oben!

LIEST hier eigentlich jemand BEVOR Antworten geschrieben werden. Das ufert zur Zeit hier i CK ziemlich aus.

Gruß
Gisela
Zitieren & Antworten
zurück weiter