Kasseler Lachsbraten


Mitglied seit 10.07.2011
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Leute.

Habe mich heute zum ertsen mal hier angemeldet.

Ich habe ein 2,3kg stück kasseler Lachs und weiss nicht so recht, was ich damit anfangen sollLächeln
Habe den sonst immer in scheiben geschnitten und gebraten, wurde aber leider immer sehr trocken.
Kann mir jemand Tipps geben, wie ich ihn evtl am Stück zubereiten kann ?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.07.2008
5.686 Beiträge (ø1,66/Tag)

Hi
nach 35/40 min bei 200° i Ofen ist die Fertig,

oder du mischt das Fleisch mit Wirsing/Kraut etc und garstdu langsam 30min.......

Saucen etc gibt in der Datenbank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.05.2011
953 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo Andre199,

ganz einfach gehts, wenn du das Fleisch von allen Seiten mit grobem Pfeffer einreibst, eventuell noch gestoßenem Wacholder, damit aber vorsichtig, und mit Alufolie umwickelt ab in den Ofen.
200 Grad und ne knappe Stunde ( wegen der Alufolie) und dann sollte das Fleisch zart und saftig sein.
Guten Apetit

Birgit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2008
169 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hey,

bei mir wandert Kasseler im Ganzen immer bei ~200°C im geschlossenen Bräter mit einigen gerviertelten, angebratenen Zwiebeln im Ofen. Nach 20 Minuten gieße ich etwas Wasser oder Brühe an und ziehe daraus am Ende eine leckere Soße (die durch das Aroma der in der Flüssigkeit schmorenden Zwiebeln und dem austretenden Fleischsaft entsteht). Die letzten paar Minuten der Bratzeit nehme ich den Deckel ab - mag das gerne, eine leichte "Kruste" zu haben.
Im Winter gibt's dazu Kartoffeln und Grünkohl, im Sommer Rösti und Ananas.
Wenn du vermeiden willst, dass es dir zu trocken wird, gar das Ganze mit Fleischthermometer. Die entsprechende Kerntemperatur findest du hier im CK über die Suchfunktion...

LG
Gwen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2007
780 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo, Blätterteig auftauen und etwas ausrollen, eine ca. 1-1,5 cm dicke Scheibe von dem Kassler Lachsbraten darauf legen, darauf dann ein paar Zwiebelringe, zwei Tomatenscheiben, etwas Feta-oder Schafkäse dazugeben. Den Blätterteig verschließen, wer mag dann noch mit verquirltem Eigelb bestreichen, im Backofen bis zur gewünschten Bräune backen und dann genießen.

LG Ines


Ich habe einen ganz einfachen Geschmack,
ich bin immer mit dem Besten zufrieden.
Oscar Wilde
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2009
3.573 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hi ich mache wie oben schon geschrieben wurde auch gerne im Ofen. Oder im Herbst/Winter in scheiben auf Sauerkraut.





Rezepte
Gyrosmania(Kultbraten)so wird der Braten auch genannt
Kasseler Lachsbraten 1437558929 Kasseler Lachsbraten 2597830550 Behandle jeden so,wie du selbst behandelt werden möchtest.
Na! Bilder zum Braten in meinem BlogKasseler Lachsbraten 4274748167
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2006
694 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Andre199,

versuch es doch mal so :

In eine Reine grobes Wurzelgemüse (Sellerie, Möhren, Kohlrabi,
geviertelte Zwiebeln, 2 Scheiben frischen Ingwer und 2 Knoblauchzehen etc.),
Gewürze wie Piment, Lorbeer, Thymian,Rosmarin, Koriander, Pfeffer - kein Salz-
1 EL Honig und ca. 1 Ltr. Brühe (Geflügel, Rind, Gemüse),eine halbe Flasche
trockenen Rotwein und 2 EL Butter.
Deckel drauf und ab ins vorgeheizte Rohr (200 Grad) für ca. 1 Stunde.
Das Fleisch wird zart und saftig.
Von dem Gemüse und den Bratfond mit dem Mixer eine sähmige Sauce
zubereiten, ggf. noch nachschmecken und es sich schmecken lassen.


Barracuda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2006
694 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,

das Wichtigste habe ich vergessen - obenauf (auf das Gemüse) kommt
natürlich der K.-Lachs !!!


Barracuda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.04.2009
504 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Andre,

für Deinen Braten vermutlich zu spät, aber schau Dir doch mal meine Variante für das nächste mal an.
Der war noch nie trocken Lächeln

Kasseler Lachsbraten 1039950048

Kasseler Lachsbraten 1260895546


Gruß
Ted
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.03.2011
1.407 Beiträge (ø0,58/Tag)

Hallo,
hab den rundherum angebraten und dann bei 80° für 3 Stunden im Ofen gehabt. Es sind nur ein paar Tröpfchen Saft ausgelaufen und es war superst saftig und lecker!
Grüße,
Robert
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine