Rinderrouladen: Wie behält die Füllung ihren Geschmack ?

zurück weiter

Mitglied seit 21.12.2010
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen,

die Weihnachtszeit steht vor der Tür und da gibt es bei uns traditionell Rinderrouladen.
Da mir die Ehre zuteil wurde, die Familie damit zu versorgen, möchte ich diese natürlich
besonders gut hinbekommen. Zur Info: Ich benutze einen Schnellkochtopf ohne einstellbare
Garstufen (hat einfach einen Knopf mit 2 Ringen, der herausfährt).

Nun meine Frage:

Ich schaffe es zwar, dass die Roulladen wunderbar weich werden, aber meine Füllung
verliert immer an Geschmack bzw. schmeckt nach dem garen einfach fad. Bei meiner
Oma (*hüstel*) ist dies aber nicht so. Was mache ich falsch ?

-Ist evtl. die Garzeit zu lang ?
-Ist die Hitze zu hoch ?
-Muss ich die Rinderrouladen länger anbraten, damit sich die Poren schliessen und der Geschmack der Füllung erhalten bleibt ?
-Oder muss ich die Füllung anders anbringen ? Bisher habe ich diese gleichmässig über die ganze Roulade verteilt und dann zusammengerollt. Muss ich evtl. an einem Ende der Roulade einen "Haufen" Füllung machen und diesen dann mehrmals umwickeln, so dass mehrere Fleischlagen die Füllung umschliessen und diese den Geschmack behält ?
-Letzte Idee: Muss ich zwingend die Aussenseiten der Roulade nach innen einschlagen ?

Bin mit meinem Latein wirklich am Ende, daher für jede weitere Hilfe dankbar !
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2008
2.038 Beiträge (ø0,59/Tag)

hi,

vl liegt es daran das du die seiten nicht einschlägst. kann mir vorstellen das der geschmack usw. drin bleibt wenn außenseiten zu sind u nicht soo viel flüssigkeit usw. drankommt. weil ich mach meine immer zu u die füllung hat immer geschmack.

was anderes kann ich mir nciht denken.






Lieben Gruß Summertime
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2010
107 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hi,

die Seiten MÜSSEN zu sein, nimm Garn oder Spieße, egal, was, zieh das Fleisch beim einrollen schön straff, hau die Ränder nicht so dicke zu, sonst quillt es nach draussen.
Aber entscheidend ist die Füllung, wie machst du die? Stichwort Senf und Gurken und Zwiebeln, die sind scharf oder sauer oder süß, je nach belieben, man kann da ganz viel ausprobieren, stell dir den Geschmack von Omas Rouladen vor, nach was schmecken die? Ich bevorzuge eine Kombination aus säuerlich, süß und senfig scharf, vielleicht kannst du zum Senf etwas Honig ind Essig geben, ruhig 1h marinieren.
Viel Glück!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø1,6/Tag)

Pfeil nach rechts Bei meiner Oma (*hüstel*) ist dies aber nicht so. Pfeil nach links

Die Oma schmort die Rouladen vermutlich im Ofen und packt sie nicht in den Schnellkochtopf?

Und natürlich müssen die Seiten eingeschlagen werden.

Wenn Du schon weißt, daß Deine Füllung an Geschmack verliert kannst Du sie natürlich auch von vorneherein überwürzen. Damit es am ende wieder passt.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.925 Beiträge (ø2,93/Tag)

Moinsen Tremzoff,

ich weiß zwar nicht, was Du an Füllung hineingibst, aber die Aussenseite einzuschlagen ist eine gute Idee Na!
Vielleicht liegt's aber auch an der Garmethode?
Rouladen im Schnellkochtopf ist eigentlich nicht der wahre Jakob.
Ich nutze dafür einen Gusseisentopf.
Erst rundum braun anbraten. Das macht man nicht, um die (nicht vorhandenen) Poren zu schließen, sondern um Röstaromen zu erhalten.
Womit Du ablöscht und welches Röstgemüse etc. Du dazugibst, weiß ich nicht, da hat jeder seine eigenen Vorlieben.
Dann sollte man sie lange und bei wenig Hitzezufuhr schmoren lassen. Am besten zugedeckt bei 100 bis 120° C im Backofen (hängt von Deinem Ofen ab). Da können sie ruhig 3 h bleiben (hängt von der Größe der Rouladen ab).
Und (nicht nur) mir schmecken Rouladen am nächsten Tag besser!

BG Hinnerk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.925 Beiträge (ø2,93/Tag)

Nachtrag:

mit Sicherheit melden sich noch Leutz von der Schnellkochtopffraktion, die Wunderdinge von ihrer nutzlosen Gerätschaft erzählen.
Glaub denen kein Wort Lachen


BG Hinnerk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2010
107 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Tremzoff,

es müssen nicht immer antiquierte Methoden sein, um Rouladen schmackhaft hinzubekommen, darum mach sie ruhig im Schnellkochtopf, mit 1h bist du gut im Rennen, ich benutze ebenfalls einen und spare so viel Zeit und Energie, was nicht heissen soll, dass sie im Ofen schlechter werden Na!
Gutes Gelingen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2006
11.925 Beiträge (ø2,93/Tag)

q.e.d.


BG Hinnerk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,46/Tag)

Tja

Rouladen sind ein verwöhntes Ding ,sie suhlen sich gerne in einem Schmortopf so 2-3 Stunden genussvoll vor sich hin .

Das schnelle ist nicht der wahre Jakob für Rouladen darauf reagieren sie so echt Zickig und verweigern den Geschmack .





Schlechte Argumente bekämpft man am besten,
indem man ihre Darlegung nicht stört...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,46/Tag)

@Hinnerk

„was zu beweisen war“ Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lörchen





Schlechte Argumente bekämpft man am besten,
indem man ihre Darlegung nicht stört...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2010
107 Beiträge (ø0,04/Tag)

Noch ein Tip, die Rouladen im Schnellkochtopf 1 Tag vor dem Verzehr ansetzen, nach dem Kochen dem Fond etwas Senf hinzufügen und am 2. Tag aufwärmen, und glaube mir: Rouladen mögen Schnellkochtöpfe YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2007
2.384 Beiträge (ø0,65/Tag)

Ich schlage meine Rouladen NIE ein, habe sehr gute Fleischqualität, verteile gleichmäsig die Füllung, brate gut an, schmore langsam auf dem Herd - und werde immer gelobt für meine Rouladen.
Nimmst du guten Senf? richtigen "grünen" Speck oder billigen Supermarktbacon (da hatte ich mal eine Packung- pfui-da schmeckte so gar nichts nach Speck)?
Kannst du Oma fragen?
LG
Gisela
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.731 Beiträge (ø1,6/Tag)

Pfeil nach rechts Schnellkochtopffraktion, die Wunderdinge von ihrer nutzlosen Gerätschaft erzählen. Pfeil nach links

Jetzt nimm doch nicht den ganzen Leuten, die zu Weihnachten einen Schnellkochtopf geschenkt kriegen, ihre Freude. So ein Schnellkochtopf kann ganz schön nützlich sein. Man muß nur den Deckel wegwerfen und hat einen sehr praktischen Topf. Für alles was keinen Deckel braucht.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2009
6.080 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo,

also, Hinnerk hat zwar gesagt dass du mir kein Wort glauben darfst GRRRRRR , aber ich meld mich trotzdem! Lachen

Mach meine Rouladen auch hin und wieder im Schnellkochtopf aber würze auch sehr kräftig!.
Und, was bei mir wichtig ist, es kommen viele Zwiebeln mit in den Topf, genauso wie ein (guter) großer Schuß Rotwein.
Außerdem schmiere ich die Rouladen großzügig(!!) mit Senf ein.

Viel Glück und schöne Feiertage,

Elisa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2010
107 Beiträge (ø0,04/Tag)

Ich bin bereit für euch eine Lanze zu schlagen:

Schnellkochtopf:

- sieht doof aus und verwehrt den Blick auf das Essen

- kocht nicht "natürlich"

- kocht zu schnell

- man riecht Nichts

- hat wenig Platz

- ist zu gefährlich, könnte explodieren

- sieht überhaupt nicht nach Kochen aus


noch was?

Ich liebe auch Kurzgebratenes aus dem WOK, aus der Pfanne, der Schnellkochtopf ist einfach nur ein Topf mit Deckel, vielleicht solltet ihr euch dem Feind mal nähern, so schlimm ist er gar nicht Na!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine