Was haltet Ihr von Kutteln?

zurück weiter

Mitglied seit 01.06.2005
110 Beiträge (ø0,02/Tag)

W I C H T I G - zum mitlesen!!!! BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

Die Leute die mit Kutteln nix anfangen können,
diese sollen sich doch einfach aus diesem Fred RAUSHALTEN. HAR HAR HAR

Dies Kommentare sind eigentlich überflüssig und helfen einem Ratsuchenden
überhaupt nicht Verdammt nochmal - bin stocksauer

Ich denke, hier sind Genießer und Freunde des Kuttelgerichts,
wer es nicht mag, Adieu Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Es gibt ja noch andere Foren bei Chefkoch, wo man sich trollen kann

Verdammt nochmal - bin stocksauer
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.05.2008
5.571 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hallo Barny, jetzt bleib mal cool! Das Eingangsposting lautet: "Kutteln, was haltet ihr davon?" Ich denke, da kann schon jeder seine Meinung schreiben BOOOIINNNGG.... . Und derjenige, dem sie nicht schmecken ist noch lange kein Troll. Jajaja, was auch immer!
Grüße von Micky
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2005
110 Beiträge (ø0,02/Tag)

Naja, es gibt auch Leute die sagen - nie und nimmer esse wolle - Was denn nun?

Noch nie probiert, dennoch esse ich das nicht mhmmmh hmmhmhmmmmhhh

Erst probieren, dann Meinung bilden, ist meine Meinung. Lächeln



Das bringt mich zu einem wahren Tatsachenbericht:

Ich (süße 11 Jahre) war in Spanien-Urlaub.

Spanien ohne Muscheln geht ja gar nicht, habe vorher noch nie Muscheln gegessen.

Also meine Aufforderung an die Eltern, ich will diese mal probieren.

War schon immer neugierig und ein sehr guter Esser.

Habe meine Portion Muscheln in Tomatensoße bekommen.

Schmeckte mir von Anfang an nicht; Schlabber, Glibber und zu viel Mare.
Hab sie mir aber trotzdem reingezogen. traurig traurig

Die Heimfahrt mit PKW war fürchterlich. Welt zusammengebrochen

Mein Vadder hat sich bedankt dafür, dass er danach Fahrzeuginnenraum säubern durfte.

Habe nach Jahren wieder mal Muscheln probiert, aber diese gingen nie wieder in mich;
esse keine Muscheln mehr.

Eine kleine Anekdote am Rande.

Wollte damit nur sagen,
erst probieren, dann Meinung bilden, bzw. äußern Achtung / Wichtig

Nichts für Ungut und liebe
Grüße
Barny
na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2010
794 Beiträge (ø0,22/Tag)

haltet Kutteln 3825900556


Hallo an alle,

also - jetzt bin ich erstmal total platt. Ich weiß ja, dass man Kutteln (auch als Mensch) essen kann.... - aber wir haben sie früher immer an unsere Hunden verfüttert (das war reiner "Abfall") - und ich kann mich noch soooo gut erinnern, "wie" die aussahen.... Ich müßte mich schon seeeehr überwinden, die zu essen...

Trotzdem guten Appetit - offenbar scheint es ja gute Rezepte dafür zu geben...

LG Stift1
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2007
445 Beiträge (ø0,1/Tag)

Mir schmecken Kutteln am besten "naturell" als Snack für zwischendurch. Dazu koch ich die sauberen Kutteln in Salzwasser ordentlich ab, wechsel das Wasser auch mal falls es zu sehr müffelt, und gebe dann nen ordentlichen Schuss Weißweinessig dazu.

Das nasch ich dann so nebenbei beim Fernsehen oder Lesen. :D

Ich hab auch noch ein Rezept mit Kutteln an Rotweinsauce von einer Freundin bekommen, dass recht einfach ist: dazu einfach Zwiebeln feinhacken, anbraten, Kutteln(evtl vorher abkochen, wenn sie zusehr müffeln) dazu, mit einem guten Glas Rotwein und etwas 0,2l Brühe aufgießen. Dazu nach Geschmack mit 'nem Schuss Rotweinessig/Balsamico, Lorbeer, Wacholder und Pfeffer würzen, (evtl den Lorbeer, Wacholder und Pfeffer in einem Beutelchen kochen, damit man es hinterher leichter wieder rausfischen kann). Das Ganze schön köcheln, bis die Kutteln den richtigen Biss haben(Geschmackssache). Dann am Ende mit etwas Mehrschwitze andicken und nem kleinen Schuss Rahm/Sauerrahm verfeinern. Ein Spritzer Sherry oder Madeira kann auch nicht schaden und wenn man will kann man das auch mit Saucenlebkuchen beglücken(den man dann natürlich schon recht früh dazugibt), falls man lust hat. Serviert wird das Ganze auf Spätzle/Mehlspatzen.

http://img145.imageshack.us/i/005cy.jpg/
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.239 Beiträge (ø0,25/Tag)

Pfeil nach rechts Mir schmecken Kutteln am besten "naturell" als Snack für zwischendurch Pfeil nach links

Schön, noch jemand dem Kutteln auch "roh" mit einer Prise Salz schmecken Lachen

Gruss

Morayma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
8.915 Beiträge (ø1,37/Tag)

Nein,

ich esse sie lieber auf eine der folgenden Arten Lachen

Sizilien Risotto con le trippe
Ricetta Trippa all'olio d'oliva
Tripas à Moda do Porto - Portugals beste Kutteln
Dobradinha com feijão branco Brasilien
Kuddelfleck (Kaldauen) Luxembourg
Kuttelgroestl aus dem Bregenzer Wald Österreich
Kutteln nach Genfer Art
Kutteln nach Thurgauer Art
Kutteln nach Neuenburger Art
Kutteln nach Schaffhauserart
Kutteln nach Zürcherart.
Flecke auf polnische Art (Flaczki)
Drstkova Polevka (Tripe Soup) Polen
Špek-fileki (tripice) = Kalbskutteln Kroatien
Kuttelnpörkölt (Pacalpörkölt) Ungarn
Chkembe Tchorba, bulgarische Kaldaunensuppe
ciorba de burta Bulgarien
Patsas-Suppe Griechenland
Gefüllte Kutteln nach griechischer Art
Türkisches Kuttelrezept
Türkische Pansensuppe
Horse Meat, Tripe and Spinach Stew from Kazakhstan
Philadelphia Pepper Pot USA
Son of a Gun Stew (Cowboy Stew) USA
Haggis Scotland
Slátur Island
Thailändische Kutteln in roter Currysauce
Soup of Pig’s stomach with white pepper China
Yecheguara Wet, Kutteln aus Aethiopien
Douara (tripes de mouton) Maroc
Offal, Tripe "Afval" Südafrika
Tripe and Tomato Sauce Südafrika

Gruß

A Kuttel-Friend
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.239 Beiträge (ø0,25/Tag)

...aber sicher Kuttel Friend SO mag ich Kuttel auch Na!

Gruss


Morayma
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2007
445 Beiträge (ø0,1/Tag)

Pfeil nach rechts Schön, noch jemand dem Kutteln auch "roh" mit einer Prise Salz schmecken Pfeil nach links

Mit Naturell ist eigentlich eher gemeint, dass die Kutteln weder mariniert, noch in einer Sauce gereicht werden. Nur das Fleisch, natürlich gekocht, und mit Salz und Essig geschmacksgebend beeinflusst. na dann...

Zudem meine ich mit "Kutteln" natürlich zum Verzehr vorbereitete, vorgekochte und gereinigte Kutteln. Ich glaub es gibt kein Stück Fleisch beim Metzger, dass nicht irgendwie behandelt, enthaart, zurechtgeschnippelt und geprüft wurde. Deswegen bin ich nicht davon ausgegangen, dass man das extra dazusagen muss, sondern habe erwartet, dass dem normalen Forenteilnehmer klar ist, das mit "200g Kutteln" das Endverbraucherprodukt aus der Metzgerei und nicht der Frisch entnommene Pansen vom Rind gemeint ist. Wenn ich sage 200g Hühnerfleisch, dann werde ich schließlich auch keine Schlachtungsanleitung, oder gar einen Hinweis wie "Bitte vorher von Federn befreien" mitliefern. BOOOIINNNGG....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,89/Tag)

Das ist ja auch eine ganz andere Liga

Mich schaudert ja nicht vor vielem .Aber hierbei Mir schmecken Kutteln am besten "naturell" als Snack für zwischendurchda komme ich schon sehr ins grübeln .

Neeeeeeee dat muß man abber nitt han Sicher nicht! Sicher nicht! Sicher nicht! Sicher nicht! Sicher nicht!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.03.2006
1.710 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hmm,

Kutteln, lecker...

In einem Weißweinsößchen mit etwas frischem Suppengemüse und dazu Petersiliekartoffeln....

Immer kann ich das auch nicht essen, aber so alle 2-3 Monate mal, aber ich wohne ja auch in Baden.

Gruß G.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.556 Beiträge (ø3,46/Tag)

Moinmoin,

Kutteln hab ich schon lange vergessen. Seit vielen Jahren bin ich nicht mehr damit konfrontiert worden. Jetzt erinnere ich mich, dass meine Mutter in der Nachkriegszeit und Flüchtlingszeit, als es uns wirtschaftlich schlecht ging, gerne ostpreußische Traditionsgerichte kochte, deren Zutaten billig zu erstehen waren.

Eins dieser Gerichte war "Fleck". Ich erinnere mich, dass sie Kutteln (noch nicht vorgekochte) kaufte und über Nacht - ich glaube, es waren sogar über 24 Stunden - in einem Riesentopf auf dem Gasherd köcheln ließ. Dann wurden die Kutteln in kleine Rhomben geschnitten und damit (und etwas Suppengemüse? Das weiß ich aber nicht mehr) eine klare Suppe bereitet. Auf dem Teller gab es noch einen halben EL Essig auf die Suppe, die daraufhin an der Stelle milchig wurde (ich habe das immer für den Flecken gehalten, der dem Gericht den Namen gab).

Ich bekam, wenn das auf dem Speiseplan stand, immer etwas anderes, denn mich hat's geschüttelt davor. Als ich dann etwas älter war und langsam Geschmack daran fand, kam es immer seltener und schließlich gar nicht mehr auf den Tisch. Aus mehreren Gründen: Es ging uns wieder besser, die Zubereitung verschlang sehr viel Zeit und die stand nicht mehr zur Verfügung und schließlich dauerte es lange, bis der "Duft" wieder aus der Wohnung raus war.

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,89/Tag)

@UTee

Das ist ja das schöne Heute ,da bekommt man Kutteln vorgegart Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

dat Lörchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2009
3.040 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo,

nächstes Mal, wenn ich bei meinen Eltern bin, kocht die Mutter für mich Kutteln.

Sie hat das auch früher oft gemacht, aber vor meiner Zeit....
Ich bin schon gespannt.
Und sie meint, wenn es mir nicht schmeckt, macht es nix, sie isst es jedenfalls sehr gern.

LG und schönes WE
Celline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2010
794 Beiträge (ø0,22/Tag)

haltet Kutteln 3825900556


Hallo,

also wenn ich schon höre, dass man tricksen muss, damit die (rohen) Kutteln nicht zu sehr müffeln..... * graus * Ich bin extrem geruchsempfindlich, ich kann schon gekochtes Rindfleisch nicht riechen... Aber dieses scheußlich aussehende Zeugs auch noch "roh" zu essen....

Trotzdem wünsche ich Euch guten Genuss - was bin ich froh, dass ich das nicht essen muss.... Lächeln

LG Stift1
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine