Steaks braten

zurück weiter

Mitglied seit 12.11.2006
37 Beiträge (ø0,01/Tag)

Steak braten aber wie????
Hallo ,wer kann mir gute Tipps geben damit
meine Steaks optimal gebraten sind .
Bis auf eine Minute zu lang oder eine
halbe Minute zu kurz gelingt es mir sel-
ten , das gleiche Ergebnis zu bekommen .
Nach einigen minuten braten, drücke ich nur
noch mit dem Finger aufs Steak und kann mich
nicht entscheiden richtig oder nicht ???????

Leibe Grüße Roswithah
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.06.2005
12.268 Beiträge (ø2,35/Tag)

Liebe Roswithah! Lächeln

Habe eine Anleitung zum Steak- Braten, aber ich schicke sie Dir lieber als KM, denn ich weiss nicht, ob ich sie hier hereinbringen darf, weil diese sehr umfangreich ist.

Liebe Grüße


*Lebenskunst ist, Problemen nicht auszuweichen, sondern daran zu wachsen. *
Anaximander, ( etwa 615 - 545 v. Chr. )

*Bewohnerin der
* Begegnungsinsel *
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.11.2008
93 Beiträge (ø0,02/Tag)

Du brauchst vor allem eine gute Pfanne, also eine die die Hitze auch hält wenn du die Steaks reinlegst. So schwer wie möglich sollte sie sein. Eisen Guß oder Schmiedeeisen ist z.b. sehr gut geeignet, aber auch bestimmte Edelstahlpfannen mit speziellem Boden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.11.2008
93 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ach ja, und der zweite sehr wichtige Punkt ist natürlich die Qualität des Fleisches und das Stück das du nimmst.
Mein Favorit ist hier Entrecote (oder Rib eye steack) vom Simmenthaler, Angus oder Argentinischem Rind und mindestens 2 Monate gereift.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,93/Tag)

@Zilles Hallo


Ist mir was entgangen von wegen der Posting Länge na dann... na dann... na dann... na dann...

Du schreibst :denn ich weiss nicht, ob ich sie hier hereinbringen darf, weil diese sehr umfangreich is
t.

Also ich wüßte schon gerne wie du Steaks zubereitest Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Aus den Erfahrungen anderer kannman doch nur lernen

LG annelore
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2008
51 Beiträge (ø0,01/Tag)

Kann mich nur anschließen @ annelore möchte es schon auch gern wissen!!

Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.10.2006
7.715 Beiträge (ø1,63/Tag)

Ich recke mich und strecke mich (fingertechnisch gesehen) auch...

lg kladiku
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.01.2006
8 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
meine Steaks werden auch nie so wie ich sie gerne hättel. zum Heulen zum Heulen zum Heulen Ich wär sehr an der Anleitung interessiert. Geht es, dass ich sie auch bekomme?

LG
Helgamaria
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
15.357 Beiträge (ø2,64/Tag)

Hallo,

schaut doch mal hier rein da findet Ihr alles was man über Steaks und ihre Behandlung wissen muss/sollt.

außerden gibt es ein Video über Kurzgebratenes.


LG Babs der




Steaks braten 2073794970

____________________________________
Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Äppelwein.Steaks braten 3581127074
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,48/Tag)

Fleisch 1-2 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur kommen lassen. Scharf anbraten in Öl oder Butterschmalz, Bratenthermometer rein und ab in den auf 80-100°C vorgeheitzten Ofen. Ohne Pfanne oder Teller, direkt auf den Rost (nicht das Blech). Warten bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist und sofort auf vorgewärmten Tellern servieren. Wann gewürzt wird (vor, nach oder beim braten) ist Glaubenssache. Ein paar Mal nach dieser Methode und dann klappt es auch nach Gefühl ohne Thermometer.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.04.2008
1.301 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

so mache ich Steaks und sie schmecken immer.


Mein Grundrezept für ein Filetsteak (ca. 4 - 5 cm dick) (Ich benutze immer eine Uhr, achte selbst auf Sekunden):

Öl in einer Pfanne erhitzen (ich nehme dafür auch gerne eine gußeiserne), Stäbchenprobe.
Auf einer Seite 1 Minute braten, wenden, wieder 1 min.
Dann schalte ich den Herd zurück auf mittlere Stufe, wende das Steak und brate 1 min, wende, brate 1 min.
Dann gebe ich 1 Eßl. kalte Butter dazu, stelle die Pfanne schräg und übergieße damit das Steak.
Dann wieder von jeder Seite jeweils eine Minute braten.
Steak herausnehmen, auf Alufolie, von beiden Seiten salzen und pfeffern, einwickeln und ca. 2 Minuten ziehen lassen.
Dann erhitze ich die Pfanne wieder und brate auf jeder Seite ca. 1/2 Minute.
Das Steak ist nun medium.

Mittlerweile habe ich auch für andere Dicken meine Erfahrungswerte.

Steaks braten 1620372035

Viele Grüße

Revange
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.10.2006
7.715 Beiträge (ø1,63/Tag)

Mensch Revange,

Du magst ja mit Deiner Methode Erfolg haben - aber da wären meine Steaks bis dahin schon schwindelig vor lauter umdrehen... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,93/Tag)

@kladiku

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

gib mir fünf Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.
Christian Morgenstern
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2008
47 Beiträge (ø0,01/Tag)

die sicherste methode den gewpnschten gargrad zu erreichen ist wohl beide seiten scharf anzubraten und das steak dann mit kerntempfühler im ofen fertig zu garen. Wichtig ist halt dass du den fühler wirklich in der mitte hast. Wenn das fleisch gute qualität hat ist auch das austreten von flüssigkeit durch den einstich zu vernachlässigen.

rare(stark blutig): 45° Kern
medium-rare (blutig): 55° Kern
medium (rosa): 63-65° Kern
well-done (durch): ab 82°C Kern

immer wichtig ist das fleisch noch ein paar minuten in alu ruhe zu lassen. Ich gebe bevor ich das fleisch in den Ofen schieben noch zerdrückten Knoblauch, Thymian und Rosmarinzweige oben auf.



greetz
espressso
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.06.2008
516 Beiträge (ø0,13/Tag)

Steaks zu braten ist in allererster Linie eine Erfahrungssache.
Was bei einem "der todsichere Tipp" ist, mag beim anderen völlig danebengehen.
Es hilft wirklich nur: immer wieder ausprobieren und braten, bis man es kann.

Grundsätzlich: kejne Teflonpfanne, die wird nicht heit genug. Besser eine Eisenpfanne, Stahlpfanne oder Gusseisenpfanne, zur Not tut's auch eine Alu-Guss-Pfanne.
Wenig Öl rein geben oder statt Öl Bratfett (Palmin bzw ähnliche Produkte).

'Steaks mindestens eine halbe Stunde vor dem Braten aus dem Kühli nehmen' lese und höre ich oft, mache ich aber oftmals nicht - kein Unterschied. Scheint also zumindest teilweise Küchen-Voodoo zu sein.
Steaks auf einer Seite scharf (!) anbraten, etwa eine halbe Minute sollte reichen, allenfalls eine Minute. Dann wenden und noch mal eine Minute braten. Bei einem dünnen Steak (ein bis anderthalb Zentimeter) reicht das. Bei einem dickeren eben nach Erfahrung länger.
Dann rausnehmen und in Alufolie wickeln. DAS ist nun aber wirklich ein sauguter Tipp! Unbedingt machen, ganz wichtig.
In der Alufolie das Fleisch entspannen lassen, oder auf Deutsch: zwei bis drei Minuten (oder länger, nach Erfahrung) liegen lassen. Das Alu-Päckchen muss dabei keineswegs warm im Backofen liegen, habe das Alupäckchen meist nur so auf der Arbeitsfläche liegen.

So werden die Steaks meistens gut. Ab und zu hat man aber mal eines dabei, das dennoch zäh ist oder roh. Pech. Fleisch ist eben kein künstliches Industrieprodukt, da passiert sowas. Ganz normal.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine