Kalbs- und Rinderleber zusammen kochen?


Mitglied seit 09.02.2007
2.215 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo,
mein Mann wünscht sich Leberle. Habe das ja noch nie gekocht und bin mal gespannt. Meine Frage ist ob ich Kalbs- und Rinderleber mischen kann oder besser entweder nur Kalb oder Rind zubereiten soll.

Schmeckt Kalb milder?

Danke

Gruss

Löffele
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,98/Tag)

Hallo Löffele,
ja, Kalb schmeckt milder und - für meinen Geschmack - auch besser. Warum willst Du die beiden Sorten mischen?

Wichtig ist, dass das Kalb aus einer guten Aufzucht stammt, damit die Leber nicht so fett ist.

Gutes Gelingen wünscht
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2006
8.193 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hi, Löffele!

Es soll ja unterschiedliche Geschmäcker geben, aber für meinen eigenen schmeckt Rinderleber absolut GRAUENVOLL! Sie \"seichelet\", wenn Du weißt, was ich meine. Ich hab ein altes Kochbuch, in dem Rinderleber nicht mal als genießbar ausgewiesen ist. (Ich weiß: Da scheiden sich die Geister.) Ich persönlich ess am liebsten Schweineleber, die ist lecker und trotzdem intensiv. Kalbsleber schmeckt mir zu wenig nach Leber. Geflügelleber ist auch gut.

LG, und gutes Gelingen!
Cleo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.02.2007
2.215 Beiträge (ø0,47/Tag)

ok vielen Dank. Dachte, dass Schweineleber eher zu komischen Geschmack neigen. Mh warum ich die mischen wollte? Kalbsleber kostet das kilo 20 € und rinderleber 3,99. für den fall, dass es nicht schmeckt werfe ich dann nicht gleich 20 € in die tonne. (habe noch nie leber gegessen). Aber stimmt ich mische ja auch nicht Kalb- und Rindfleisch für ein Geschnetzeltes.


Noch eine Frage. Ist die Schweineleber nicht die mit den meißten Giftstoffen. Denke so weil die Schweinchen ja alles in sich reinstopfen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2006
4.990 Beiträge (ø0,99/Tag)

Moin Loeffele,

das Problem ist ja nicht, was die Tierchen in SICH hineinstopfen sondern, was die Tierchen hineingestopft bekommen. Und da kommt es auf die Haltung an. Also ich esse sowohl Rinder- als auch Schweine- und Kalbsleber, Geflügelleber eher nicht, weil die Haltung hier häufig am schlechtesten ist. Kommt ein wenig darauf an, was ich dann machen will. Allerdings kaufe ich die Leber nur dort, wo ich weiß, wie die Tiere gehalten wurden.

Um Leber mit Röstzwiebeln und Pü zu machen, zieh ich Schweineleber vor. Für Leberpfannen mit Portweinsauce, Tomaten etc, darf es auch gerne Rinderleber sein. Kalbsleber ist eine Leckerei, die allein schon auf Grund des Preises selten auf den Tisch kommt.

Was möchtest Du denn mit der Leber machen?

LG Anne
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
26.006 Beiträge (ø3,98/Tag)

Hallo loeffele,
die Schweinchen bekommen es reingestopft, wenn sie die Wahl hätten,würden sie vielleicht auch was anderes essen.

Schweineleber mache ich überhaupt nicht, das muss ich nicht haben.

Also ich würde lieber etwas mehr Geld ausgeben und das Ergebnis dann mit Genuss essen - und bei guter Kalbsleber ist der Genuss sicher garantiert.

Grüße von
Regine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2006
8.193 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hi!

Falls das hier noch jemand liest: Meine Empfehlung von Schweineleber ist OHNE GEWÄHR! Ich sag nur, dass ICH sie sehr gern ess. Wenn jemand noch nie Leber gegessen hat, würde ich Hähnchen oder Kalb empfehlen, weil die nicht so nach Leber schmecken. Ich mach sie mit VIEL Zwiebeln und Pommes frites. *schleck*

LG
Cleo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.02.2007
2.215 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hi Cleo,
ich werde mir auch Kalbsleber kaufen. Mein Mann möchte gerne saure Leberle mit Zwiebeln und Apfelschnitzen und sein Bruder hat sich auch gleich dazu eingeladen. Im Rezept wird dafür Schweineleber genommen.

Wie gesagt ich werde das auch ohne Gewähr kochen.

Danke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2003
2.819 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,

ich finde den Unterschied zwischen den einzelnen Sorten ganz schön heftig. Daher würde ich das Fleisch nicht mischen.

Mir persönlich schmeckt auch nur Kalbsleber und Geflügelleber (am liebsten Ente). Sie darf aber auf keinen Fall zu lange gebraten werden und auch nicht zu heiß. Am besten nur ganz kurz bei mittlerer Temperatur, so dass sie innen noch schön weich ist. hechel... Lecker!

LG nata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.02.2007
2.215 Beiträge (ø0,47/Tag)

sorry für den 2. thread öffnen.

Habe gestern Hühnchenleber in der Metro mitgenommen und heute Abend werde ich mit meinem Mann ein CK rezept ausprobieren.

Habe noch eine Flasche Müller Thurgau offen und eine Packung Champignon und Sahne.... wenn das kein Wink ist. (gehören alle 3 in das Rezept)

auf wei bin ich gespannt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.02.2007
2.215 Beiträge (ø0,47/Tag)

huhu....

na ja. Mein Mann kam wie immer erst um 20 Uhr nach Hause somit habe ich alleine gekocht. Mir war schon schlecht vom essen und er hat dann aufgrund des Hühnerlebergeschmacks und meinen Kommentaren die frischen Weckle mit Kalbslyoner vorgezogen. Die Soße und die Pilze waren 1 A !! Aber die Hühnerleber war beim kleinschneiden teils so weich, dass ich gar nicht alles nehmen konnte und auch im Mund ist die so glibbrig zerlaufen. Ich hab dann einen Floh im Kopf gehabt und mir vorgestellt wie und wieviel Hühner da zerupft wurden und irgendwie war dann fertig.

Euch besseres Leber zubereiten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.558 Beiträge (ø3,45/Tag)

Hallo!

Ich esse sehr gern Leber, egal von welchem Tier (Schwein, Rind, Kalb, Lamm, Reh, Damwild, Wildschwein, Huhn, Ente, Gans. Hab ich jetzt was vergessen?).

Wichtig ist, dass die Leber in sehr dünne Scheiben geschnitten wird und kurz heiß in einer Grillpfanne gebraten wird. Dann erst würzen.

Äußerst lecker!

Gekocht oder geschmort mag ich sie allerdings überhaupt nicht.

LG von Utee
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine