Rindfleisch - bestehend aus 98 % Rindfleisch

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,67/Tag)


Hallo!



Ihr müsst mir jetzt bitte mal eine kleine Nachhilfe in Sachen Warenkunde/Fleisch geben.

Ich hatte gestern beim Discounter in die Fleisch-Kühltheke geschaut.

Nein! Ich habe nichts gekauft.
Wollte lediglich mal genauer hinsehen, wie die Rumpsteaks von Faser und Farbe beschaffen sind.

Also griff ich nach einer Schachtel Rinder-Rumpsteaks, beäugte das Fleisch und drehte die Packung mal um.
Tatsächlich befand sich am Boden der Schachtel ein Aufkleber mit der Zutatenliste!

BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....

Wenn ich einen größeren Einkauf mache, der mich durch mehrer Geschäfte und über den Wochenmarkt führt, habe ich nicht nur meinen Einkaufszettel dabei sondern auch einen Kuli.....zum durchstreichen des bereits Erworbenen..

Zwar schaute mich eine der Wareneinsortiererinnen etwas seltsam an. Aber das hielt mich nicht davon ab, diese Zutatenliste zu notieren.

Also dort stand:

südamerikanische Rinder-Rumpsteaks

Zutaten:
98 % Rindfleisch, Speisesalz, Glukosesirup, Säureregulator,Natriumdiacetat, Natriumcitrat, Natriumcarbonat, Aroma

Hinweis für Allergiker:
kann Spuren von Weizen (Gluten) enthalten.



Ich habe ca. 15 Jahre fleischlos gelebt (Was das Essen betrifft!!!). Bin also quasi wieder \'nen Anfänger in der Zubereitung.

Bisher war ich im Glauben, dass das Tierchen geschlachtet und zerteilt wird, ggf. \'ne Weile abhängen muss und dann in den Verkauf kommt, ohne das das Fleisch mit irgendwas behandelt wird.

Also dass das Rindfleisch aus 1oo % Rindfleisch besteht.

Muss ich jetzt davon ausgehen, dass als diese Zutaten grundsätzlich in dem Fleisch, das ich kaufe, enthaltne sind?
Wenn ja, warum?

Und betrifft das auch das Fleisch, dass ich in der Metzgerei kaufe?

Irgendwie irritiert mich das!



Gruß
Brigitte
















Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.08.2006
5.114 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hey Brigitte,
da muß ich doch gleich morgen auch mal kucken gehn....komisch,komisch !
Verwunderte Grüße
Walle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2006
235 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo,

zu dem was im Großhandel verkauft wird kann ich leider nicht viel sagen. Nur das das Fleisch einvakumiert wird und vorher behandelt wird damit es länger haltbar ist in der Kühltheke.

Und da fleisch in der Tüte ohne sauerstoff dunkel wird behandeln viele diese vorher damit es in der Theke noch eine schöne Farbe hat.

Also meine Eltern haben eine Metzgerei wo ich auch selber am WE arbeite.

Bei uns ist das So das das fleisch nicht vorher bearbeitet wird. Ich würde das Fleisch immer vom Metzger kaufen. Weil man die Herkunft erfragen kann. Die im Kühlregal weiß man nie so 100% genau wo es herkommt wie es verschönert wird.

Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen

LG die Sezer
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.11.2005
850 Beiträge (ø0,17/Tag)

@Brigitte

Ich weiß auch nicht sehr viel, bin zwar als Klugscheißer verschrieen, aber dennoch:

Das Tier ist in Südamerika geschlachtet (hoffentlich dort und nicht wo anders!), ist dort auch zerlegt worden und musste transportfähig gemacht werden für Europa und dann für Deutschland! Völlig unbehandelt würde es hier richtig giftgrün und stinkend ankommend: nicht vermittelbar!!! Würde ich ja nun auch nicht kaufen!
Also muss es transportfähig gemacht werden - eben mit den Mittelchen! Die will ich überhaupt nicht verteidigen, aber wenn nicht, würde hier wohl kein Fleisch aus Südamerika ankommen - genießbar!

Selbst hier, beim Metzger meines Vertrauens, der nicht selbst schlachtet: bis zur Anlieferung kann ich nicht kontrollieren - ist halt Vertrauenssache! -, aber danach kann ich gucken und ... ! Kostet natürlich, logo! Aber ich bin sicher, dass die Inhaltsstoffe, die bei dir aufm Zettel stehen, nicht drin sind! Hoffe ich doch!!!!!!!

Schluss: kurze Wege, Vertrauen und \"teuer\" = gute Ware! Stimmt das so? Für mich ja!

Bon appetit

Jorgin
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,67/Tag)

Vorschlag / Idee

Das hilft mir \'ne Menge!!!!

Und das erklärt auch die relativ lange Haltbarkeit.

Das Fleisch, dass gestern, also am 24.o2. dort lag, hatte ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis zum o1.o3.
Nie käme ich auf die Idee, Fleisch, das ich beim Metzger kaufe, erst nach 5 Tagen zuzubereiten.

Danke, Sezer!

Gruß
Brigitte



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.690 Beiträge (ø3,64/Tag)

Hallo Brigitte,

nein - diese Inhaltsstoffe sind nicht normal ....

Allerdings vermute ich mal, dass da auch irgendwo das Wort \"küchenfertig\" drauf stand - dann ist das nämlich so in etwa behandelt, wie deise Zutatenliste angibt ....
Ich bin vor einigen Monaten auch schon mal darüber gestolpert - und wurde auch hier im CK darüber aufgeklärt ... guckst Du hier .....

Somit kaufe ich nix \"küchenfertiges\" mehr .... nur noch \"normales\" Fleisch ohne jegliche Zusätze ...

Liebe Grüße - Allegro

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2005
6.076 Beiträge (ø1,13/Tag)

Hallo Brigitte,

könnte es vielleicht marinierte Rindfleisch gewesen sein?

LG
Madato
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.11.2005
850 Beiträge (ø0,17/Tag)

@Brigitte

Pfeil nach rechts erst nach 5 Tagen zuzubereiten Pfeil nach links

Das ist so nicht richtig, denn es hängt vom Fleisch ab! Innereien u.ä. logo sofort verarbeiten, aber gutes Rindfleisch kannst du, wenn die Kühlkette nicht unterbrochen ist, bedenkenlos viele Tage im Kühlschrank lagern! Abgehangen ist es ja schon! Aber das hängt vom Fleisch ab!

Das Rumpsteak aus Südamerika liegt da sicher nicht erst seit 5 Tagen, das ist wohl schon viel länger unterwegs und wird da wohl noch ein Weilchen liegen, außer: du kaufst es!

LG Jorgin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,91/Tag)

Hallo


Brigitte

Das sind Zutaten um das Fleisch \"künstlich \" länger Haltbar undFarblich ansprechbar zumachen.

Ich Hasse es , es ist sooo Unötig wie einPickel auf der Nase es ist einfach nur Augenwischerei .Nur Schade und eine

Schande das der Verbraucher darauf reinfällt .Aber Das Fleisch ist ja sooooooooooooooooooooooo Zart .Auch


abgehangenes Fleisch hat noch etwas Biss .Will ich Fleisch Essen oder Lutschen Wichtige Frage Wichtige Frage

Ich Kaufe aus Prinzip kein Fleisch das abgepackt ist ,ich Kaufe auch Fleisch imSupermarkt ,aber nur da wo ich

Bedient werde und sehen wovon das Stück geschnitten wird.

Egal von welcher Firma auch immer


Frikadellen kann man nicht machen,ohne etwas Fleisch durch den Wolf zu drehen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,91/Tag)

Boh nun wollte ich doch erst lesen was ich geschrieben habe und wutsch ist es weg *ups ... *rotwerd* *ups ... *rotwerd*

Mit Allen Fehlern *ups ... *rotwerd*


Frikadellen kann man nicht machen,ohne etwas Fleisch durch den Wolf zu drehen.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 02.03.2002
30.076 Beiträge (ø4,67/Tag)

Ups....Ich hatte nicht sehen, dass es im letzten Sommer schon mal einen thread darüber gab.

Sorry und Dank für den Hinweis. Habe wieder hier was lernen können.

Unverständlich, dass das Fleisch solch einen ABsatz findet.



Dieses Fleisch in der Aldi-Theke kommt von einer Metzgerei in Weißenfels.
Auf deren Hompage habe ich von dem oben Aufgeführten nichts gefunden.








Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,91/Tag)

Brigitte

Es ist doch so

Warum Faulen Tomaten nicht mehr

Warum halten Bananen so lange

Warum sind die Äpfel so lange Haltbar und so gleich großund farbig

diese Fragen könnte man endlos Fortsetzen

bis man zu der Frage von dir kommt mit dem Fleisch

So ist es auf unseren schönen Welt .

LG annelore


Frikadellen kann man nicht machen,ohne etwas Fleisch durch den Wolf zu drehen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.04.2006
1.357 Beiträge (ø0,27/Tag)

halli hallo..

is ja grauslich (wies bei uns so schön heißt)

wieder ein grund das fleisch beim fleischer zu kaufen...
ich sag ja- nicht am falschen ende sparen- vor allem nie beim essen!!!!!!!

lg aus wien
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.11.2000
21.242 Beiträge (ø3,08/Tag)

So ganz kann ich diese Frage, samt der obigen Kommentare, nicht verstehen....!

Inhalt[!!] der Packung: 100 %!

Davon: 98 % Rindfleisch - die restlichen 2 % [dieses in summa angegebenen Inhalts] sind: \"Speisesalz, Glukosesirup, Säureregulator,Natriumdiacetat, Natriumcitrat, Natriumcarbonat, Aroma\" - also mit den obigen Zutaten [Salz etc.] behandeltes `reines´ Rindfleisch, das auf diese Weise länger in der Kühltheke angeboten[!]werden darf, und zwar ohne dass dies irgendeiner [EU-]Vorschrift widerspricht.

\"\"Nie käme ich auf die Idee, Fleisch, das ich beim Metzger kaufe, erst nach 5 Tagen zuzubereiten\"\"\" - Nein??

Der Metzger-Deines-Vertrauens läßt Rindfleisch noch viel länger abhängen/reifen - denn das tut es: `reifen´! Aber er verkauft auch weniger gereiftes Fleisch - das ich durchaus in meinem Kühlschrank noch eine Woche [und länger!] aufbewahren kann, bevor ich es zubereite, richtige Kühlung vorausgesetzt!

\"Ungereiftes\" Fleisch bringt natürlich mehr Gewicht auf die Waage, weshalb es zwar -im Kilopreis- preiswerter erscheint, dies aber nicht ist! Es ist nass und Du bezahlst eine Menge Wasser zum Fleischpreis...!

lg hannnes


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2005
14.596 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallöle,

dass dieses Fleisch beim Discounter solchen Absatz findet, liegt ausschließlich daran, dass es billig ist traurig . Wenn Du beim Fleischer oder auch im Großmarkt Rindfleisch kaufst, besteht es zu 100 % aus Rindfleisch - es sei denn, Du erwirbst dort küchenfertiges Brutzelgut. Das hat dann dieselbe miese Qualität wie beim Discounter, aber es ist teurer.

Lg
acedela
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine