Hühnerfrikassee - MUSS man unbedingt ein Hühnchen nehmen?

zurück weiter

Mitglied seit 20.11.2003
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo zusammen,

meine Frage hört sich vielleicht etwas blöd an, aber muss ich unbedingt ein Hühnchen zum Hühnerfrikassee kochen nehmen oder kann ich auch Hähnchenbrustfilet nehmen? Geschmacklich ist wahrscheinlich ein ganzes Hühnchen besser, aber ohne Schnellkochtopf dauert das sicher ewig, bis es fertig ist, oder?

Ich habe bisher noch nie Hühnerfrikassee gekocht, habe aber schon lange Appetit darauf.

Viele Grüße,
Nicole
Zitieren & Antworten

MFD

Mitglied seit 08.07.2005
3.354 Beiträge (ø0,67/Tag)

Hallo,

dann guck Dir doch mal dieses Rezept hier an: http://www.chefkoch.de/rezepte/519781148282770/10-Minuten-Huehnerfrikassee.html

Mit Hühnchenbrustfilet und lange warten musst Du auch nicht...

lG, Martina
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.06.2004
130 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Nicole,

also wir nehmen immer ein Suppenhuhn, Kochzeit nach Gefühl aber laaaange (~2h?).

Bei Hähnchenbrust hätte ich immer sorgen, das es zu schnell trocken wird. Außerdem, wenn du ein huhn nimmst, dann hast du für das Frikassee auch gleich die passende Brühe dazu fertig (plus ne leckere Hühnersuppe für den nächsten Tag.

VG
AvTchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2003
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Martina,

vielen Dank, DAS Rezept habe ich überhaupt nicht gefunden - manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht....! Jajaja, was auch immer!

Ich würde aber noch Erbsen und Pilze mit reinmachen, irgendwie würde mir sonst etwas zum Hühnerfrikassee fehlen!

Danke nochmal und viele Grüße,
Nicole
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2003
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo AvTchen,

ja, so macht meine Mutter das auch immer! Ich denke, dass es auch leckerer schmeckt, aber die Kochzeit ist mir einfach zu lange.

Vielleicht leihe ich mir mal den Schnellkochtopf meiner Mutter und koche dann ein RICHTIGES Hühnterfrikassee. Lachen

Viele Grüße,
Nicole
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 28.07.2006
19.084 Beiträge (ø4,13/Tag)

Hallo Nicole,

du kannst auch ein normales Hähnchen nehmen. Suppenhuhn ist meist nur für Suppe zu gebrauchen, weil das Fleisch ziemlich zäh ist. Nur die Brustfilets wären mir zu trocken. Es gibt da aber auch Ausnahmen. Hatte letztens vom Geflügelhändler ein halbes Suppenhuhn von 1,8kg mit Superfleisch, nur laß die Finger von dem Tiefkühlzeugs.

LG
Heinz
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 28.07.2006
19.084 Beiträge (ø4,13/Tag)

...ach ja, und länger als 1,5 Std. mußt du das auch nicht kochen. Ich denke, das ist nicht zu lang.

LG
Heinz
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.11.2003
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Heinz,

mein Appetit auf Hühnerfrikassee wir immer größer..... Vielleicht sollte ich es doch mal mit einem richtigen Huhn probieren.... Nur bekomme ich bei uns kein frisches Huhn, nur Tiefkühlhühner! Vielleicht sollte ich meinen Heißhunger darauf lieber noch unterdrücken und wir am Wochenende ein frisches Huhn auf dem Wochenmarkt kaufen....!? Jajaja, was auch immer!

VG Nicole
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 28.07.2006
19.084 Beiträge (ø4,13/Tag)

Hallo Nicole,

dann nimm ein Hähchen oder eine Poularde, das ist immer noch besser als TK-Suppenhuhn. Diese Dinger würd ich noch nicht mal für ne Suppe nehmen, aber wie gesagt, auf dem Wochenmarkt bekommst du bestimmt was Gutes.

LG
Heinz
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2005
6.173 Beiträge (ø1,21/Tag)

Du bringst Dich um den Genuß der köstlichen Brühe,wenn Du zur \"Schnellversion\"greifst!

Da kannst Du ja gleich das fix und fertige TK-frikassee nehmen und ein bischen aufmotzen!

Aber 1,5 Std diesen Duft und dann noch eine schöne Suppe---laß Dir das nicht entgehen!

Ich lasse das Huhn(meist nehme ich eine frische Poularde) gar nicht aufkochen.Wenn Du die Brühe nur am\"perlen\"hältst,quasi \"Lächeln\"läßt,bleibt sie Dir ganz klar und dann ein paar Fädchen Safran mitkochen.......

Wenn Du von Herzen gerne kochst und Dich schon am \"Werden\" freuen kannst,dann mach es so!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.04.2005
2.048 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,
ich nehme für meine Hühnersuppe oder für Frikassee nur Hähnchenschenkel, das Fleisch schmeckt uns einfach besser... die trockenen Stücke von der Brust will immer niemand....

An den Schenkeln ist ja immer noch ein Rückenstück dran und außerdem sitzt da auch noch Fett drin - ich mache das vor dem Kochen zwar immer ab, aber wenn man\'s dran läßt, wird die Suppe fetter - wahrscheinlich so wie beim Suppenhuhn.

Kochen müssen die Schenkel auch nicht so lange, vielleicht 45 min.?

LG, Pippilotta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2003
5.289 Beiträge (ø0,93/Tag)

Hallo Nicole,

ich kann mich da den Vorrednern nur anschliessen. Frisches Huhn nehmen und eine Suppe kochen,
ohne Schnellkochtopf! Die Suppe sollte auch nicht kochen, sondern langsam ziehen, kurz unter dem Siedepunkt.

Ich würde wenn TK, dann auch nur Hühnchen nehmen und kein TK-Suppenhuhn. Kannst ja auch noch etwas
Hühnerklein mitkochen, dann wirds auch etwas kräftiger. Denn so ein normales Huhn hat ja kaum was dran.


Grüße
madB
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2004
26 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Nicole,

ich habe gerade am letzten Wochenende Hühnerfrikassee (für Gäste) gekocht und dafür 2 doppelte Hähnchenbrustfilets vom Markt in Hühnerbrühe gegart, die ich aus sehr guter Hühnersuppenpaste (nix W*laNa! gemacht hatte. Ich habe die Filets nur eben ziehen lassen für gute 20 Minuten und das Fleisch war total saftig.

lg
rapunzel66

Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2006
1.689 Beiträge (ø0,35/Tag)

hallo nicole,

was spricht denn dagegen, am abend ein richtiges suppenhuhn (3kg) im größten topf anzusetzen(kaltes wasser), den herd aus stufe 1 zu stellen und schlafenzugehen?
am nächsten morgen ist die brühe fast fertig. nur gemüse muss noch rein.


sequenzer
Lächeln
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
7.846 Beiträge (ø1,4/Tag)

Hallo Nicole!

Klar, die beste Art, ein Hühnefricassee herzustellen geht über das Kochen von einem Huhn oder mindestens Hühnerkeulen.
Niemals Hühnerbrüste kochen!! Die werden fu*ztrocken! Na!

Du machst aus Hühnerbrühe (aus dem Glas) und Sahne/Milch eine leckere Soße, gibst das Gemüse nach Wahl hinzu und schmeckst es fein säuerlich mit Wein/Zitronensaft ab.
Die Hühnerbrust schneidest du in kleine Würfel und läßt sie in der heißen Soße gar ziehen. NICHT kochen lassen. Das Fleisch ist nach 5 Minuten gar und sehr zart. Es darf ganz, ganz leise köcheln, aber nicht brodeln und auch nicht länger als 5 Minuten.

So mache ich mein Frikassee, wenn ich zu \"faul\" bin, ein ganzes Hühnchen zu kochen! *ups ... *rotwerd* Na!


Gruß Let´s cook baby!Jens


Ein weiches Bett, ein gutes Essen und du kannst die Welt vergessen!
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine