Endlich mal ein Brathähnchen, weich aber nicht verkohlt ? Bitte um Hilfe.

zurück weiter

Mitglied seit 01.09.2004
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi Ihr Lieben.
Heute brauche ich auch mal einen Rat. Meine Brathähnchen werden im Prinzip ganz gut. Aber mir sind sie nie weich genug. Lasse ich sie von der Zeit her länger im Ofen, werden sie mir zu dunkel. Ich habe nun schon mal ans Vorgaren gedacht. Das Huhn ohne Gewürz evtl. schon mal eine halbe Stunde in die Röhre, dann bepinseln und dann noch mal eine halbe Stunde. Hat jemand Erfahrung mit so etwas ?
Danke im voraus. Geli.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2004
876 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo Geli,

so richtig kann ich das problem nicht nachvollziehen. Ich mache mein Hähnchen im Backofen bei 220-250C mit Ober und Unterhitze min 45min besser aber 60min.

Damit ich nicht so eine Sauerei habe mach ich es seit längerem schon im Bratschlauch (idiotensicher Lachen) und es wird immer super lecker und zart.

Möglicherweise ist dein Ofen zu heiss, oder du solltest den Grill evtl. erst in den letzten Minuten zuschalten. kann aber auch an deinen Gewürzen liegen, Paprika verbrennt schnell.

Schreib doch mal wie du genau vorgehst.

lg kikihs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.09.2004
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo kikihs,
Du warst aber ganz schnell. Danke hierfür. Ich vermute, mein Problem liegt am Gewürz. Ich nehme eigentlich immer fertiges Hähnchengewürzsalz, habe aber neulich auch mal Paprika und Salz vermischt. ( Meine Bemerkung mit dem \"verkohlt\" war vielleicht etwas übertrieben, aber ziemlich dunkel werden die Hühner bei mir eigentlich immer.) Möglicherweise habe ich auch Vorstellungen von dem \"perfekten\" Brathähnchen, die etwas utopisch sind. Es soll kross sein und das Fleisch so weich, das es sich gut vom Knochen löst. Das ganz e bei einem 1,5 kg. Gummiadler. Das der Ofen zu heiß ist, glaube ich nicht, denn ich stelle diesen im Grunde nur auf 200 - 220 Grad ein. Wenn Du den sogar bis auf 250 Grad einstellst, kann das nicht der Grund sein.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.07.2004
66 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Geli,

vielleicht liegts auch an der Fleischqualität?
Oder evtl. solltest Du den Vogel nicht salzen vor dem Braten sondern nur 10 Min. vor Ende der Bratzeit mit eiskaltem Salzwasser einpinseln. Das gibt dann auch ein knuspriges Häutchen Lächeln

Viel Erfolg!
LG
Sanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.09.2004
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Sanja,
werde ich auf jeden Fall auch probieren. Irgento habe ich auch den Tip mit dem Bier gelesen, der hat mir auch zugesagt. Meine Hähnchen sind ja nicht so, daß ich sie nicht servieren dürfte. Mir sind die Hühner eben immer nur zu zäh. Geli.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.217 Beiträge (ø1,69/Tag)

Hallo Geli,
ich hatte lange Zeit änliche Probleme mit meinen Gockeln. Dann habe ich in einer seiner Sendungen Tim Mälzer bei der Zubereitung seines Rezeptes \" Plattes Paprikahuhn \" zugesehen und gesagt; das machste auch mal. Inzwischen habe ich es schon mehrmals gemacht und es ist einfach Klasse. Schau dir das Rezept mal an.
L.G. Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2005
447 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo,

für das Brathähnchen ist immer mein Freund zuständig, aber ich weiß, dass er immer alle 15 Minuten den Gockel mit der vorher zubereiteten Marinade einpinselt. So kann das Tier nicht austrocknen und wird butterzart. Zum Schluss wie schon erwähnt einmal nicht mit der Marinade sondern Salzwasser einpinseln wenn man mag. Ist immer nervig wenn mein Freund alle 15 Minuten von der Couch aufspringt (oder wo wir uns gerade befinden), aber so wird das Essen wenigstens richtig lecker!!

LG Julia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.02.2004
727 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hi,
ich habe auch immer mein Problem mit ganzen Hähnchen.
Habe aber mal in einem Bericht über Russland eine interessante Variante gesehen.
Da hat die Köchin das Gewürzte Huhn über eine mit Wasser gefüllte Bierflasche gesteckt. Dadurch trocknet das Huhn nicht aus.

Habe es aber auch noch nicht ausprobiert.

Gruß Daggile.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.792 Beiträge (ø1,7/Tag)

Hallo zusammen,

eur Probleme mit Brathähnchen kann ich nicht nachvollziehen. Gewürzt wird hauptsächlich mit Fondor, Chinagewürz und Pfeffer. Dann kommt der Vogel in den kalten Backofen mit eingestellten 180° Umluftgrill. Nach 50- max. 60 Minuten ist der Vogel braun, gar und zart. Ich verwende Poularden mit 1.400 g.

Ihr könnt zwar über meine Gewürzzutaten lachen, aber mir, meiner Familie mit den Enkeln schmeckt es so.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten


mal Brathähnchen weich verkohlt Bitte Hilfe 3716533525

mal Brathähnchen weich verkohlt Bitte Hilfe 1164396397

Mitglied seit 15.12.2004
12.001 Beiträge (ø2,49/Tag)

Hallo Geli,

ich vermische Salz, Pfeffer, Paprika und einige EL Öl, damit wird das Hähnchen innen und außen eingepinselt, dann kommt es in den Backofen bei 180° Umluft, eher etwas niedriger. Nach gut einer Stunde ist es fertig. Zwischendurch pinsel ich es ab und zu mit dem austretenden Fett ein.

Lieben Gruß

Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2004
876 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo geli,

kann es sein das du evtl. zu ungeduldig bist und den vogel zu früh rausholst. Zähes Hähnchen ist mir ein ´Rätsel, entweder es noch nicht ganz gar oder du bräst ein Suppenhuhn.

Ich denke nicht das es daran liegt welche Gewürze man nimmt, das ist Geschmacksache. Ich mach eigentlich gross keinen Tam Tam mein Hähnchen, würzen in den Ofen 60min garen und dann ist es auch lecker knusprig und weich.

Umso grösser um so länger braucht es natürlich. Wie lange brätst du den bei 1,5kg?

lg kikihs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.09.2004
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Guten Morgen, alle zusammen.
Also, unter einer Stunde brate ich die Vögel auch nicht. Ich habe mir extra mal so Hähnchenspieße gekauft, wo das Tier regelrecht drauf sitzt. Da werden sie rundrum kross und braun. Ich habe aber nur zwei Stück davon, entspricht eben 4 halben Hähnchen. Wenn ich mal mehr brauche, halbiere ich sie vor dem Braten. Das mit dem Gewürz von innen versteht sich von selbst.
Hat denn jemand von Euch schon mal das Huhn komplett ohne Gewürz außen gegart und erst kurz vor Ende die Marinade draufgepinselt ? Das war eigentlich so die Usprungsfrage die ich hatte. Das würde ich gerne mal probieren. Ich würde sagen, ich mache es einfach mal so und berichte dann wie es mir gefallen hat.
Ich wünsche Euch einen angenehmen Tag. Geli.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2005
116 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo mach das Hähnchen in letzter Zeit auf folgende Weise:

Hähnchen waschen,
fertiges Hähnchenwürzsalz etwas Maggi + Öl verrühren,
damit das Hähnchen einpinseln.

Dann braucht man ein leeres Würstchenglas (diese kleinen vom Aldi z.B)
Dieses Glas bis 1/3 mit Bier füllen - ja nicht lachen Jajaja, was auch immer!
Daruf das Hähnchen gesteckt, dass es aufrecht sitzt.

Diese Konstruktion auf ein Backblech stellen und ins vorgeheizte Rohr für ungefähr 1 Stunde bei 175 Grad.
Das war´s - nix mit pinseln oder umdrehen zwischendurch.
In den letzten 10 Min jedoch öfter mal schauen, ob die Farbe stimmt.

Ergebnis: super knusprig, super weich, super lecker.

Es gibt da noch die Möglichkeit den Vogel 24 Stunden vorher zu marinieren in einer Lake aus Wasser, O-Saft, Saft einer Zitrione, 1 gr. Zwiebel, Thymien, Oregano, Salz, Pfeffer, Honig, Lorbeer, Knobi, Sojasosse.
Dadurch wird es noch oberleckerer + saftiger.
Das ganze nennt sich BBC - BeerButtChicken.
Rezept stammt aus Forum ***.grillsportverein.de

Gruß
Barny


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.09.2004
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hi Barny.
Danke für die tollen Tips. Das mit dem Würstchenglas paßt ja zu dem ( unausprobierten ) Tip von Daggile. Da war`s eine Bierflasche.
Zu Kikihs: \" Nein , ich verwende durchaus keine Suppenhühner\". Ich habe heute erst Fleischhähnchen von 1500 g Gewicht gekauft, die soll es in Kürze geben. Verwenden werde ich \"wieder\" das fertige Hähnchenwürzsalz. Nur ob ich die Flaschen/-Glasvariante ausprobiere oder doch lieber halbe Hähne auf das Blech lege, das muß ich erst noch überlegen. Gelí.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.06.2005
116 Beiträge (ø0,02/Tag)

Lieber Glas, da ist die Öffnung grösser.
Dadurch entweicht mehr Dampf und das Vögelchen wird saftiger, zarter von innen heraus.
hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel... hechel...
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine