Kronenbraten

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,22/Tag)

Ich habe gerade für einen Freundin, die einen Kronenbraten aus den Kotelettestücken vom Schwein machen will, eine gründliche und ausführlich bebilderte Anleitung aus meinem Time Life Kochbuch fotografiert. Gerade für große Runden ist das ein interessantes Rezept.

Daher wollte ich euch anbieten, wenn jemand diese Anleitung haben möchte, sie per email zu verschicken. Es sind JPEG-Bilder, der Text ist gut lesbar (zumindest in meinem Grafikprogramm), gezippt sind es 2.180 KB.

Wer möchte, schicke mir seine Emailadresse per KM.

Liebe Grüße
Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.192 Beiträge (ø1,65/Tag)

Hallo Turi,

ich hab den (selbigen aus dem Time Life Buch) mal gemacht und war ziemlich enttäuscht. Das Fleisch war eher trocken. Hast Du ihn schon mit Erfolg probiert?

Liebe Grüße,
Schasti




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,22/Tag)

Nein schasti, ich habe das noch nie gemacht. Wenn ich mal eine grössere Gästeschar habe, sind immer etliche drunter, die kein Fleisch essen traurig

Meine Freundin suchte nach diesem Rezept, weil sie 12 kräftige Fleischesser bekocht und so einen Kronenbraten mal im TV gesehen hatte. Da gibt es im Netz ein Rezept bei alfredissimo, wobei der Kronenbraten aber nicht gefüllt wird. Ich dachte, dass durch die üppige Füllung das Fleisch saftig bleiben würde... schade.

Aber danke für den Hinweis, ich werde ihn weitergeben.

Ob man das Teil eventuell noch bardieren könnte?

LG Turi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.192 Beiträge (ø1,65/Tag)

Hallo Turi,

bardieren wäre sicher gut und auch mit der Brattemperatur möglichst niedrig bleiben. Bei mir sollte natürlich auch eine größere Esserschar mit einem attraktiven Mahl beglückt werden - sieht ja auch irgendwie toll aus. Aber wir alle wissen, dass Schweinerückenfleisch mit besonderer Rücksicht und Zartheit zubereitet werden muss (damals wusste ich das noch nicht so genau...), wenn man es nicht trocken haben will.

Liebe Grüße,
Schasti




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,89/Tag)


Also

Ich hatte schon Kronenbraten von Kalb ,Lamm und Schwein gemacht .ich kann garnicht sagen das ,das Fleisch trocken wurde.



LG annelore



Non, je ne regrette rien ...



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,45/Tag)




ciao,

das mache ich heute und ich freue mich schon darauf
an die arbeit zu gehen.

das kotolett-stück kann leider sehr schnell trocken und
faserig werden, wenn es falsch behandelt wird.

wie schasti bereits erwähnte, bardiere ich dieses stück mit
bauchspeck. am anfang für 20 minuten mit 200/220 grad,
dann wirklich nur mit 150/160 grad weiter garen.

die schwierigkeit ist den genauen garpunkt zu erwischen. so
denke ich, dass je kilo circa 1,5 stunden backzeit einen
maximum darstellt.

wer kein brat-thermometer hat, ist in diesem fall von seinem
kochgefühl abhängig. aber wir sind sowieso alle experten, da
dürfte doch nichts passieren...oder?

saluti alberto


Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,45/Tag)




fertig bearbeitet! der backofen wird langsam auf 220 grad
gebracht und dieser braten freut sich uns eine freude zu
bereiten, das sehe ich ihm an Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Kronenbraten 686950939

den rest werde ich heutenachmittag posten, dazu mache ich einen
wirsing-kartoffel-schaafskäse-bachamel-auflauf.......mal sehen war
daraus wird na dann...

saluti alberto

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,45/Tag)




aaach ja, die komplette krone ist wohl für eine
grosse runde, wie turi gesagt hat. da wir nur zu fünft sind,
habe ich die krone zerbrochen und nur einen teil
davon genommen Lachen




Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.12.2002
10.192 Beiträge (ø1,65/Tag)

Ahhh, verstehe, hab schon ganz verdutzt auf das Foto geschaut.....

Liebe Grüße,
Schasti




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
7.951 Beiträge (ø1,22/Tag)

Wie schon erwähnt, habe ich diesen Braten noch nie gemacht (hab generell wenig Erfahrung mit Braten, da zuviele Nicht-Fleisch-Esser um mich rum sind *g).

Aber ich habe Erfahrungen mit dem Nachkochen der Rezepte aus den Time Life Büchern, und zwar ausschliesslich sehr gute. Natürlich gibt es immer kleinere produktbedingte Abweichungen, aber die die technischen Hinweise sind bei diesen Rezepten absolut gründlich und nachvollziehbar. Daher greife ich immer zuerst nach den TL-Büchern, wenn ich etwas vorhabe, das ich selbst noch nie gemacht habe.

@alberto

In dem von mir angebotenen Rezept wird die Krone mit einer ziemlich fetten saftigen Füllung versehen, die auch aussen auf den unteren Teil des Fleischs aufgetragen wird. Diese wird dann noch mit Alufolie abgedeckt, daher die Frage nach dem Bardieren. Das Fleisch wird mit Öl bestrichen.

Das Buch gibt eine 10minütige Vorbratzeit bei 200 ° an, Weiterbraten bei 170 ° für 23 Minuten pro 500 g.

Wer weiß, ob ich selbst jemals so ein Teil herstellen werde, am ehesten wohl mal eine Lammkrone...

LG Turi

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.02.2004
14.112 Beiträge (ø2,45/Tag)


@turi

du meinst das buch hier? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

im text wird nicht eindeutig erklärt, aber ich vermute,
dass es ein stück ferkel ist. zusätzlich wird eine ganze menge
abgeschnitten, damit es wirklich schön aussieht.

ich hatte eine kotelett-reihe von einem riiiiiesen schwein,
dass ganze braten waren 5 koteletts von der reihe abgetrennt
und ich habe nichts abgeschnitten.

Kronenbraten 2959920547



Sperre nie eine Tür hinter Dir ab, Du könntest zurückgehen wollen (alberto)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.082 Beiträge (ø3,89/Tag)


Hallo beim Rippenbraten wird das Kotelettstück mit längeren Knochen ausgebeint damit es sich auch schön Rundbinden lässt




LG annelore



Non, je ne regrette rien ...



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
ich hab\' den Kronenbraten aus dem TimeLife Buch schon mehrmals gemacht.
Der Braten kam jedesmal nicht nur optisch super rüber, er hatte auch großartig geschmeckt.
Trocken war er noch nie, - immer schön saftig !!!
Maximal 25 min Garzeit pro 500g und wie Turi schon geschrieben hat, stark vorbraten und mäßig weiterbraten.

Grüßle nellemulb
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Turi,

noch einmal danke schön für das schnelle Zusenden der Kopien.
Ich habe den Kronenbraten für ein kaltes Buffet zur heutigen Konfirmation meines Neffen gemacht.
Dabei bin ich wie folgt vor gegangen:
Die Kotelettstücke über Nacht in einer Ölmarinade marinieren.
Wie oben schon beschrieben, erst für ca. eine Stunde auf 220° stark grillen, dann runter auf ca. 150° bis zu einer Kerntemperatur von ca. 70° weitergrillen.
Zum Abkühlen auf einen Rost stellen (damit er nicht im eigenen Sud liegt) und mit Alufolie abdecken.

So war der Braten auch kalt nicht trocken.

Lieben Gruß

Gudrun
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.03.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Noch einmal ein Hallo,

ich habe gerade gesehen, daß ich einen Hyperlink setzen kann,
darum:
Bild vom Kronenbraten direkt aus dem Ofen
Kronenbraten, auch kalt angeschnitten ein Genuß

Gruß Gudrun
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine