Frage zu Wagyu-Rind

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2005
5.679 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo,

hat von Euch schon mal jemand Wagyu-Rind gegessen? Es ist eine neue Züchtung aus dem japanischen Kobe-Beef und anderen Rinderarten. Ich spiele mit der Idee, mir welches zu bestellen. Da es aber einen stolzen Preis hat (600 g 119,-- EURO), würde ich gerne wissen, ob es wirklich so sagenhaft ist.

LG

Brielle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.03.2005
10 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Brielle,

so ein Zufall Lächeln Das habe ich doch erst letzten Freitag beim Daitokai gegessen. Das Fleisch ist schon optisch sehr ungewöhnlich, wirklich tief dunkel rot. Geschmeckt hat es mir sehr gut - jedoch nicht soooo gut, dass es den Preis rechtfertigt. Würde es nicht nochmal wählen.

LG
Filsta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,47/Tag)

Hallo

Der Unterschied zu Normalem Rindfleisch ist ausser der Rasse auch die Haltung und Aufzucht .Bis ein


Schlachtreif ist dauert so Pi mal Daumen dreimal solange wie bei unseren Rindern.

Dann werden die Rinder auch noch mit Bier verwöhnt und die tägliche Massage gehört auch dazu

Das Fleisch ist im Gegensatz zu den \"Normalen \" Rinder voller Fetteinschüße und daher von einer

Zartheit die ihres Gleichen sucht .Aber nur in Japan im Kobe darf es sich Kobe- Rind nennen

Soviel ich weis wird diese Rasse auch immer mehr in Südamerika gezüchtet .und kommen hier alls

Wagyu-Rind in den Verkauf


LG
Dat Lörchen



Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.05.2004
83 Beiträge (ø0,02/Tag)

Ja genau, das original Kobe Rind gelangt nicht in den Export. Das essen die Japaner alle schön selber.
Ich würde mir das bei dem Preis auch gut überlegen und eher zu Argentinischem Roastbeef greifen, da gibt es auch Spitzenqualitäten...

Hab vom Wagyu auch schon gemischte Berichte gehört. Vielleicht sollte man es in seinem Leben mal gegessen haben. Ich würd mir an deiner Stelle nur davon was kaufen, wenn ich das Steak-braten richtig gut drauf habe. Denn well-done schmeckt auch ein Wagyu scheiße...
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2005
5.679 Beiträge (ø1,26/Tag)

Hallo vanderalm,

Steak-Braten habe ich äußerst gut drauf. Leider bekomme ich in unserer kleinen Stadt kein argentinisches Steakfleisch. Ich bin für etwas Besonderes schon auf den Versandhandel angewiesen. Kennst Du einen wg. argentinischem Fleisch?

LG

Brielle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2003
39 Beiträge (ø0,01/Tag)

hallo brielle!
also was das kobe oder wagyu rindfleisch angeht musst du, nach allem was ich gehört habe, tierisch aufpassen, wie du es zubereitest. In dem Buch: der Mann der alles isst\" (erschienen bei 2001- auch sonst sehr empfehlenswert zu lesen) gibt es eine amüsante Schilderung von dem Versuch ein 600 Dollar Stück Kobe Rindfleischzu grillen- es ist schließlich schlicht ungenießbar. Ein japanischer Koch hingegen zelebrierte die Zubereitung wie eine pure Meditation, mit einer speziellen Technik- damit wird das Kobe Rindfleisch zu einem außergewöhnlichen und unvergesslichen Ereignis!
Viele Grüße,
Marcus

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,47/Tag)

Hallo Marcus

Das Buch ist Klasse

LG dat Lörchen

Non, je ne regrette rien ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2005
2.451 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo Brielle,
wir haben letzte Woche 1 Steak \"Kobe\" bei der Metro erstanden. Ich denke Vaderalm hat recht; Kobe wird weder als Fleisch noch als Tier t exportiert. Meines Wissens hat eine niederländische Farm Embrionen eingeführt und von einheimischen -Spezialrindern austragen lassen und diese Nachkommen wieder untereinander gekreuzt.
Auf jedenfall gibt es aktuell bei der Metro ein Sonderangebot Kobe (Roastbeef) 38 €/ kg Wagyu (Roastbeaf) 38€ Filet 49€ / kg.
Weil wir nicht soviel Geld haben, hatten wir zunächst 1 Teststeak Kobe 9€ gekauft und geteilt. Es ist wirklich super. Wir lieben marmorierte Steaks und es war super zart. Ich kaufe jetzt bei diesem Sonderangebot noch eine Lage für die gesamte WG. Anderseits lt. Metro soll das kg danach 98 € kosten, als etwa 25 €/steak............argentinisches Ribey-steak 2,5€. Da bleibt noch etwas für die Trüffelsoße übrig..............
Ich bin Neuling, anscheinend gibt es codes den anderen zu erreichen,falls Du niemanden findest der in Deiner Stadt dies für Dich besorgen kann versuch mich zu erreichen.


Kochhexe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2003
5.386 Beiträge (ø1,03/Tag)

Hallo,

das Steak ist ähnlich Kobe Beef sehr zart.
Das liegt wohl am extrem hohen Fettgehalt, der wohl durch extreme
überfettung der Tiere herbeigeführt wird. Ist ähnlich der Gänsestopfleber!
Ob man das gutheissen möchte, sei mal dahingestellt....
Ich esse Gänsestopfleber, aber wer Gänsestopfleber schon ablehnt und das
isst, sollte schon wissen, was er da kauft!

Zum Fleisch: es ist wirklich sehr zart, fast Rinderuntypisch.
Ich fand den Geschmack allerdings superenttäuschend!
Wenn ich den Preis hier mal betrachte, könnte ich ein super-
mega-1a handaufgezogenes, freilaufendes etc. Kalbsteak für
40-60€ /Kg kaufen und ich hätte mehr davon!
Ich würde mal sagen, was hierzulande unter 150€/KG auf den Markt
kommt, dürfte Minderwertig sein und du bist besser beraten
hier ein stinknormales sehr gutes Roastbeef oder Filet zu ca. 25€ zu
nehmen!

Fazit: Wenn du mal in Fernost bist, probier es aus, aber erwarte nicht
zuviel! Aber hier kaufen? Niemals! Mach es nicht!
Oder warte... In den NL soll es doch ein Züchter gerade probieren, habe
ich gehört...

Dat is für mich so ein Hype wie Sushi! Hauptsache mal nachmachen und dann
beschweren, wieso es mit TK-Fisch nich geht!

Grüße
madB
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

hallo!

ich habe dieses jahr auf sylt in der sansibar ein wagyu rumpsteak für €70,- gegessen. der geschmack ist wirklich sehr gut, was natürlich auch an der fettmaserung liegt. sehr zart, aber fast schon zu geschmacksintentsiv. was ich damit meine ist dass man während des essens die lust verleirt weils einfach \"zuviel\" ist. als ob man zuviel nougatschokolade essen würde. versteht ihr was ich meine? mehr zum thema wagyu findet ihr hier: Wagyu Steaks kaufen und zubereiten ich werde mir für unser weihnachtsessen dort ein paar steaks bestellen. sehr interessant auch die geschichte zum wagyu rind.

gruss
carl



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.11.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, ist ja ein ziemlich alter Link, war aber gerade am Suchen nach Bezugsquellen für Wagyu-Fleisch.
Bin einigermassen verblüfft, was man so alles an widersprüchlichen Infos lesen kann.

Ich habe vor kurzem zum ersten Mal australisches Wagyu Beef gegessen und war begeistert.
Ort: Hongkong, Stonegrill (direkt am Kreuzfahrtkai in Kowloon). Das Stück war ein Filet von 6 Unzen
(ca. 220 Gramm) und kostete 55€. Die Spezialität liegt im Namen des Lokals: Man bekommt das frische
noch rohe Fleisch (oder Fisch, Garnelen etc) zusammen mit einem ultraheissen Stein. Ich bin wirklich kein
Grillexperte, aber die Eigenzubereitung war denkbar einfach. Auf den Stein von allen Seiten 1 - 2 Minuten,
einschließlich der hohen Seiten (etwas kürzer), dann beim Essen Streifen anschneiden und noch mal ganz kurz
anbraten.

Das Fleisch sieht nicht dunkelrot, sondern rosig marmoriert aus - glaub nicht, dass das irgendwas mit Methode
Gänsestopfleber zu tun hat, ist wohl die Rasse und die sorgsame, langsame Aufzucht.

Der Geschmack war unvergleichlich gut, würde für ein 100g Stück jedes andere Rindfleisch (ausser Kobe...)
liegen lassen. Man hat wirklich beinahe das Gefühl, nur eine Gabel brauchen zu müssen, so zart ist Wagyufilet.
Der Wermutstropfen ist der Preis: Selbst schockgefroren noch 250€/kg, aber man soll ja sowieso nicht so viel
Fleisch essen!

Gruss

u.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 30.01.2004
12 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Brielle,
ich habe es mir schicken lassen und am letzten Wochenende zubereitet. Es ist ein toller Geschmack aber es rechtfertigt in keinster Weise den Preis. Meine Neugier ist nun befriedigt; ich würde es nicht wieder kaufen.
Gruß Susanne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2007
4.463 Beiträge (ø1,14/Tag)

Hallo Brielle,

mir ist sowohl Kobe (in Chicago gegessen) als auch Wagyu (in Ö gegessen) zu fett und zu wenig geschmacksintensiv. Und ich würde es mir auch nicht kaufen, wenn es günstiger wäre.

Kontrast:
Letze Woche durfte ich bei meiner Schwester eines der besten Entrecotes meines Lebens essen: zartfasrig, marmoriert und so richtig würzig im Geschmack. Es war eine 14 Monate alte Kalbin aus dem Mühlviertel, liebevoll von Hobbyzüchtern aufgezogen und am Hof geschlachtet.

Pastinake
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2002
25.586 Beiträge (ø4,47/Tag)

@Pastinake

Das ist dann richtiges Fleisch ,da beneide ich dich für Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Klar das es gut ist das Tier hatte ja auch keine Stress ,was ja nun bei Fleisch sehr viel ausmacht

LG annelore


Wenn ein Mann glaubt, eine Frau besiegt zu haben, dann hat er meistens schon verloren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.09.2016
1 Beiträge (ø0/Tag)

Neu Hallo Leute! Wo kann man denn in Deutschland Wagyu bzw Kobe bekommen? Hat jemand von euch zum Beispiel Erfahrungen mit wagyu-muenster "Werbelink von Admin entfernt" ? Da ich in der Nähe wohne und die Preise doch auch etwas günstiger sind als zum Beispiel bei gourmetfleisch und otto gourmet wollte ich dort einmal bestellen. Auch für evtl. Grillrezepte wäre ich dankbar. Vielen Dank für Euren Input.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine