Brasilien: Kalbfleisch-Spieße mal ganz anders


Mitglied seit 25.08.2003
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

\"Espetinhos de Carneiro\"
frei übersetzt \"Kalbfleischspießchen\"

Über dieses brasilianische Rezept bin ich in Rio de Janeiro gestolpert, habe dem Koch dabei ganz genau auf die Finger geschaut und es dann selbst ausprobiert.

Die Zutaten: (er nahm!)
1 Tasse Sonnenblumenöl
1/3 Tasse Limonensaft
6 Schnittlauchzwiebeln (übersetzt!)
aber ich würde sagen, es waren
Frühlingszwiebeln!
1 Suppenlöffel mitelscharfer Senf
2 Suppenlöffen frisch gehackter Estragon
1 Teelöffel Salz
675 Gramm Kalbfleisch (Schulterstück)
2 Zuchini in Scheiben 1,5cm dick
675 Gramm Kürbisfleisch

Jetzt kommts:
flache Glasschüssel oder ähnliches nehmen,
Öl, Lemonensaft, fein gehackte Zwiebeln, Senf, Estragon und Salz vermischen, das Kalbfleisch in Würfel 3x3x3 schneiden und ebenfalls hinein.
Das war\'s. Fertig! Ach so, nicht ganz, 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Wir sehen uns morgen gleiche Stunde!

Na? Ist das ein Duft? Toll oder!
Jetzt die Marinade abgiessen und zur Seite stellen wird noch mal gebraucht!

Der Brasilianer wird jetzt spätestens von seiner Frau aus der Küche geschickt, um den Grill anzuschmeissen!
Fleisch, Zuchini und Kürbis in wechselnder Reihenfolge auf Schaschlikspieße aufspießen. Die sind hier schicker Weise aus Bambus.
Hat man keinen Grill oder es ist Winter, kann man auch im Backofen grillen oder in der Pfanne (das machte ich!) braten.
8 bis 10 Minuten rundum, wers ganz druch mag (Solls geben!) eben länger. Was man auf keinen Fall vergessen sollte ist die spießchen beim Braten mit der Marinade zu bestreichen, begießen, bekleckern, wie auch immer...

Dazu reicht man wilden Reis und einen Feldsalat.

Ich stelle mich Eurer Kritik!

Gestern las ich:
Das Leben sollte mit dem Tod beginnen, nicht andersherum.

Zuerst gehst du ins Altersheim, wirst rausgeschmissen, wenn du zu jung wirst, spielst danach ein paar Jahre Golf, kriegst eine goldene Uhr und beginnst zu arbeiten. Anschließend geht\'s auf die Uni. Du hast inzwischen genug Erfahrung, das Studentenleben richtig zu genießen, nimmst Drogen und säufst. Nach der Schule spielst du fünf, sechs Jahre, dümpelst neun
Monate in einer Gebärmutter und beendest dein Leben als Orgasmus.

Donald Sutherland


Wie immer herzlichst
Peter@Echevers.com
Sao Paulo
http://www.der-echte-western.com

Für Westernfreunde habe ich bis zum 15. Dezember eine Superüberraschung - wenn sie hier Forumsmitglied sind: Einen echten Western in Qualität 20X statt für 325,- € plus Versandkosten meine Weihnachtsaktion: 245,- € inklusive Kurierdienst, also bis an Ihre Haustür. So einen Hut kauft man nur einmal im Leben. Er kommt in einem schönen Karton zum Aufbewahren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
1.333 Beiträge (ø0,23/Tag)

hallo pedromaria,

die kalbsspiesse klingen interesant,
habe das rezept notiert und wird demnächst probiert

besten dank

Angebrand
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.08.2003
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

Wenn jetzt einer sagt, also alles bitte, aber keinen Kürbis, kann man auch hingehen und für die Marinade Kürbis nehmen, aber fürs Braten Mangostücke. Geht auch.

Gruß
Peter@Echevers.com
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.06.2004
52 Beiträge (ø0,01/Tag)

alo pedromaria

ist zwar schon lange her, aber das war zu \"frei\" übersetzt
carneiro ist hammel, Kalb ist bei uns vitela, also entweder \"espetinhos de vitela\" oder \"hammelspiesschen\"

LGaB
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.08.2003
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

Da irrte der Verfasser tatsächlich.
Carneiro ist nicht Kalbfleisch sondern Widder- Hammelfleisch.
Als Lamm!

Es tut mir leid und ich bin froh, dass \"Agoramemo\" das aufklären konnte.
Aber es tut dem keinen Abbruch, es ist einfach lecker. Ob mit Kalbfleisch
oder mit Lammfleisch.

So sind wir also zu einer neuen Variante gelangt.

Bleiben Sie mir dennoch gewogen
Peter Echevers
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine