Blue Crab


Mitglied seit 02.03.2017
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo liebe Leute,

ich habe mich vor ca. 10 min hier registriert und bin mir nicht sicher ob das hier der richtige Ort für dieses Thema ist..... dennoch auf geht's :)

Ich war gestern bei uns um, die Ecke beim Asia Shop meines Vertrauens einkaufen und habe Blue Crab (blaue Schwimmkrabbe) entdeckt. Natürlich wie ich bin, gleich mal gekauft und der Frau gesagt es gibt eine leckere Krabbe zu essen.

Soweit so gut, jetzt kommt aber der Hacken Lachen , ich hab leider keinen Plan wie ich sie am besten zubereiten soll ( habe Pilze Pak choi usw. auch noch an den beilagen wird es nicht scheitern)

Bitte um Hilfe, Tipps, Infos --> ... ... ...

Danke schon mal im Voraus.

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
15.529 Beiträge (ø3,02/Tag)

Blue Crab 4018560645zusammen,

mal so als Anregung dieses Rezept


LG aus der Toscana Hessens


Babs der

Blue Crab 1226277146



____________________________________



>>Du musst nur toleranter sein, dann trinkt die Welt auch Eppelwoi.<< unbekannter Autor
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
5.804 Beiträge (ø1,68/Tag)

Hallo,
ich ab leider noch nicht Blue shell bei uns gesehen.
Krebsfleisch ist sehr köstlich , wenn die Arbeit nicht wäre. Na!
Am besten sind natürlich diese Kratzegabeln um das Fleisch rauszuholen. Ich komme gerade nicht auf den Namen. Auch stehe nicht so auf das Innere ausschlürfen.
Sehr lecker als frittierte Krebsbällchen oder Puffer a la Nigella Lawson mit Ingwer und Chili . Oder einfach nur zu Pasta mit Knoblauch und Sahne... Zum Suppe aromatisieren wird sie auch genommen. Wenn es Soft Shell Crabs sind kann man sie wohl komplett essen , das sie sich gerade gehäutet haben. Dann kann man sie auch komplett braten.

LG,
Weazl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
5.804 Beiträge (ø1,68/Tag)

Wo sind die ganzen Buchstaben geblieben? Lachen
Eine Fischsuppe würde auch gehen.

Ach ja , du bist hier genau richtig, Lachen

LG,
Weazl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2017
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo und danke euch für eure Antworten

@ feuervogel hört sich sehr spannend an

@ weazl 1.) wahrscheinlich meinst du eine Hummergabel ?! und ja ich nehme an dass es viel Arbeit geben wird.

ich hätte mir eher vorgestellt mal die Krabbe mit frischen Kräutern, Blättern usw. im Topf zu kochen und nebenbei Pakchoi mit Pilze Fischsauce und Öl anzubraten und nen Reis/Nudel was auch immer dazu.

Kann ja danach ein Foto hier reinmachen ^^

Meinungen ?! Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2008
5.804 Beiträge (ø1,68/Tag)

Ich hab diese kleinen Krebsgabeln aus Frankreich, gut auch für Hummer.Da kommt man überall rein. Lachen

Sind die Krabben denn soft shell?, dann kannst du sie auch in Stücke hacken und und braten mit dem Gemüse. Dann würde ich sie nicht kochen..
Aber sonst klingt es ganz gut, nur man sollte sich dann Zeit lassen. Ich habe auch gerne was zum dippen.
Falls die Schale hart ist, nicht wegwerfen. Davon kann man wunderbar einen Krustentierfond machen! Man auch Schalen sammeln und einfrieren wenn es zu wenige sind. Dieses Rezept verwende ich auch für Garnelenschalen.

LG,
Weazl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2017
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ja stimmt die sind echt hilfreich.

Nein es waren keine Soft Shell Krabben, aber das wäre auch eine Überlegung... nur Soft Shell hätte ich lieber frisch und nicht TK.

Also ich habe sie gestern am Abend zubereitet wie folgt:

Topf mit Salzwasser, Krabben 10min ins kochende Wasser, Nebenbei Pak Choi mit Pilze, Zwiebel und Karotten angebraten. das Ganze mit Weißwein abgelöscht, kurz verkochen lassen und mit Soya Sauce aufgießen. Reis und Pfannengemüse am Teller anrichten und die Krabben dazu essen. bezüglich Dip habe ich auf was schlichtes jedoch extrem leckeres zurückgegriffen:

Zerlassene Butter, Petersilie, Zitronensaft und frischer Knoblauch in einer Pfanne anbraten und über die Krabben gießen.

Danke für die Denkanstöße =)

LG 4LPHI
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine