Bratfisch fettarm zubereiten?


Mitglied seit 06.09.2009
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich stehe im Moment vor einem Problem.
Ich mag Fisch nicht sonderlich gerne, aber Bratfisch mit so einer Panade ähnlich von Fischstäbchen schmeckt mir.
Ich kaufe oft den Seelachs in Panade von Aldi Süd (TK).
Da ich auf mein Gewicht achten muss und mehr Fisch essen soll, kommt auf den ersten Blick leider nichts anderes in Frage.
Vielleicht habe ich bis jetzt nur noch kein gutes Rezept ausprobiert. Hat jemand eine Idee Fisch ohne Panade geschmacklich auch so hinzubekommen?

Mein Problem ist folgendes. In relativ viel Fett gebraten werden die Stücke gut, aber sind eben zu fettig.
Ausweichmöglichkeiten von Backofen oder Mikrowelle habe ich nicht.
Ohne Fett wird die Panade zu schnell schwarz und der Fisch ist innen noch roh/gefroren.

Ich weiß da echt nicht weiter, ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Tips geben.

Viele Grüße
Paulo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2010
624 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo.

panierte sachen saugen sich immer voll fett, das ist da irgendwie der gag dran und das macht sie so lecker, diaet wird das aber nicht Na!. Ich weiss nicht was dir an dem Fisch so schmeckt, aber ich denke mal es liegt daran das er in der panade saftig bleibt.

Ich wuerde an deiner stelle mal Fisch mit Olivenoel heiss anbraten, aber nur so kurz das er von innen noch Roh ist. Versuch das am anfang mal mit Lachs.

und nein du wirst dich nicht vergiften und roher fisch schmeckt viel weniger fischig als totgegarter. Viel machen musst du dazu nicht - etwas pfeffer und frisches rosmarin wuerde ich drauf machen. Dann in schoene tranchen schneiden und mit wenig fleur de sel wuerzen eventuell auch etwas zitrone und essen. Wenn du gefrohren Fisch hast solltest du ihn im Kuehlschrank auftauen.

S
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.264 Beiträge (ø1,83/Tag)

Hallo Paolo,

der Schrat hat mal eine Methode beschrieben und bebildert, wie man Fischfilet relativ fettarm und mit einer kleinen Panade zubereiten kann. So mache ich es häufig, weil ich zwar so eine kleine Kruste gern mag, eine Komplettpanierung aber nicht.
Richtig heiß sollte man Fisch nicht braten, eher bei gut mittlerer Temperatur. Braun wird er trotzdem, es dauert eben ein bisschen länger. Dafür wird die Panade nicht schwarz und der Fisch nicht trocken.
Eine andere Möglichkeit ist, das Filet zu würzen und dann in Instantmehl zu wenden. Wieder bei mittlerer Temperatur braten. Das Ergebnis ist ein Stück Fisch mit einer kleinen Kruste, die nicht viel Fett aufnimmt.
Eine gute Pfanne mit funktionstüchtigen Beschichtung ist allerdings Bedingung. Ich brate Fisch außer in Öl fast lieber noch in Butterschmalz.

Liebe Grüße Ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.10.2010
614 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo,
versuch es mal mit 2 Kochenplatten.
1 heiße und eine mittelwarme.
Auf der heißen Platte den Fisch von jeder Seite kurz anbraten, bis die Panade die gewünschte Farbe hat.
Dann auf der mittelwarmen Platte fertiggaren.
Dauert natürlich etwas länger.

LG Dieter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2003
70 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Zusammen,
und nach dem braten kurz auf Küchenpapier ablegen. Das saugt noch jede Menge Fett auf.

Grüße Jens
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.09.2010
1.278 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallöchen,

Fischstäbchen o.ä. panierten Fisch kann man sehr gut in wenig Fett
braten, dauert etwas länger, aber er saugt sich nicht so voll.

Gruß Christel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2008
466 Beiträge (ø0,14/Tag)

hallo paolo123


Dein Problem sollte sich durch Bratfolie lösen lassen:
hier findest du nähere infos zum thema bratfolie!

http://www.chefkoch.de/forum/2,16,61073/Was-ist-Bratfolie.html


vlg, cookingcatrin
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine