Krebse essen, aber wie?

zurück weiter

Mitglied seit 18.09.2009
1.825 Beiträge (ø0,53/Tag)

Guten Morgen!

Ich essse sehr gerne Krebsfleisch. Habe es bisher aber nur in der Pastasoße, als Cocktail oder sehr klein in sonstigen Zutaten gegessen. Immer wieder sehe ich die TK Krebse, weiß aber nicht wie sie zubereitet werden und auch nicht wie man sie später isst.
Auch hier habe ich kein Rezept gefunden.
Lebende möchte ich nicht kaufen. Ich möchte sie einfach nicht töten. Also lieber TK.
Könnt ihr mir hier weiter helfen?

Lieben Gruß
Svenja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,4/Tag)

Hallo,
du wirfst sie in kochendes Wasser, je nach Groesse so 5 - 10 min, dann rausholen und die Scheren mit einem Nussknacker aufbrechen, gibt auch entsprechende Krebszangen, aber die sind teuer. Fleisch rausholen mit einer Gabel, da gibt es auch Spezialgabeln, aber eine Fonduegabel schafft das auch.
Mit einem Dipp essen, vielleicht Krautercremefraiche, Remoulade etc.
Dazu einen grruenen Salat.
LG Youtas
_____________________
denkwürdige Zeiten sind das!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
1.882 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo,
je näher man dann aber dem Kopf kommt, fragt man sich aber wie weit das eßbar oder apetittlich ist.

Schade das es darüber keinen Anleitungs-Film gibt,

meint
Ralf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2003
1.514 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Svenja,

da ich auch finnische Flusskrebse zu jeder Saison geniesse, habe ich mir gerade erst vor ein paar Tagen eine Krebszange und Hummergabeln gekauft. Die Zange hat ca. 8,- € gekostet und die 2 Hummergabeln das gleiche. Nussknacker wäre bestimmt auch gegangen, jedoch hatte ich keinen (Nussallergie Na! ).

Wenn du die Krebse gefroren kaufst, dann sind die zumindest bei uns hier in Finnland IMMER bereits gekocht, d. h. man muss sie nur auftauen lassen und fertig! Lachen

Zum Essen selbst: Ich drehe erst immer die Scheren ab und fange dann mit dem Tierchen selbst an. Ich pule sie etwa so wie Krabben, also Kopf weg, Schwanz weg und dann kommt das Fleisch schön aus dem Panzer raus. Die Schale ist weich genug, um sie mit den Fingern aufbrechen zu können. Die Scheren werden dann mit der Zange geknackt und mit der Hummergabel (welche 2 etwas gebogene Spitzen hat und somit sehr handlich ist) kannst du dann das Fleisch restlos heraus bekommen.

Zu dem Krabbenfleisch esse ich ausschliesslich Toast, denn ich möchte soviel wie möglich von dem Krebsfleisch schmecken. Es wäre mir persönlich zu schade, wenn der Fleischgeschmack in einem Dipp untergehen würde. Einen "blanken" grünen Salat kann ich mir allerdings auch sehr gut zu Krebsen vorstellen.

Den einzigen Tipp, den ich dir vielleicht doch zum Dippen geben kann, ist selbstgemachte Majonese. Die gab es mal zu Hummer bei uns und war seeeehr fein. KM mich, wenn du mein Rezept haben möchtest.

Viele Grüsse,

Claudia Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,56/Tag)

Was genau sind das denn für Krebse? Unter dem Begriff findet man ja doch die verschiedensten Tiere. Krebsfleisch aus der Dose ist meines Wissens nach immer sowas wie Taschenkrebs, also Krabbe. Oder meinst du Flusskrebse?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 22.09.2009
8 Beiträge (ø0/Tag)

steht doch da. finnische flusskrebse.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2008
1.882 Beiträge (ø0,47/Tag)

... finnische Flußkrebse meinte Claudia aus Finnland.

Bei den französischen Crabes dürfte es etwas anders ausehen,

meint
Ralf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.10.2003
1.514 Beiträge (ø0,27/Tag)

Ui, na da habt ihr natürlich recht traurig Bei uns hier in Finnland werden in der Tat NUR die finnischen (oder die billigen chinesischen) Flusskrebse angeboten.

Mal sehen, um welche es hier genau geht.

Handelt es sich übrigens auch immer um Flusskrebse, wenn hier von Krebsen vom schwedischen Möbelgeschäft geredet wird?
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,56/Tag)

@Bondtgirl: Meine Farge ging an die Threaderöffnerin. "Krebs" ist halt nur der Sammelbegriff für so ziemlich alles, was man an Krabbelgetier im Wasser findet. Garnelen, Taschenkrebse, Nordseekrabben, Hummer, Wasseflöhe, Flusskrebse, Krill ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.09.2009
1.825 Beiträge (ø0,53/Tag)

Wasserflöhe und Garnelen?????
Hihihi, das verstehe ich allerdings nicht unter Krebse.
Ich dachte an die handflächengroße Tiere, vorne Scheren ansonsten noch Beine.....
Ein Hummer ist für mich zwar auch kein Krebs, aber für mich stellt sich hier die gleiche Frage nach dem WIE?

Lieben Gruß
Svenja
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,56/Tag)

Nur zur Sicherheit: du meinst *Link vom Admin entfernt* oder?

Dann einfach die Beine abdrehen und mit einer Küchenschere aufschneiden, dann kommt man ans Muskelfleisch der Beine.

Scheren mit einem kleinen Hammer oder Messerrücken vorsichtig aufklopfen, so dass das Flesich nciht zermatscht wird.

Unterm Rückenpanzer rundum einschneiden und den Panzer abhebeln. Was man davon isst und wie ist eher eine Glaubensfrage oder eine Farge der Hemmschwelle. Es ist auf jeden Fall noch Muskelfleisch im Brustbereich.Die Innereien kann man essen, muss es aber nicht. Manche Leute rühren das in eine Cremsuppe, andere mischen es mit Butter und streichens auf Brot. Ein Schuss Cognac ist in beiden Fällen nicht verkehrt. Andere entsorgen das ganze undefinierbaren Innenleben aber auch einfach.

Die Schalen kann man auch noch verwerten (evtl. mit einem Teil der Innereien) indem man sie trocken oder mit wenig Öl anröstet. Etwas Tomatenmark dazu und mit Cognac ablöschen. Durch ein Sieb schütten, redzieren und mit Butter vermischen. Nach dem Abkühlen hat man Krebsbutter als halbwegs haltbare Basis für eine einfache Krebssuppe uder zum Verfeinern vieler Fischgerichte.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.09.2009
1.825 Beiträge (ø0,53/Tag)

Danke Bender,

das war eine super gute Antwort für mich.
Jetzt werde ich es mal ausprobieren. Bin mal gespannt.

Lieben Gruß
Svenja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2004
19.382 Beiträge (ø3,63/Tag)

Hallo Svenja,
ich mag ja die "Innereien" am liebsten.
Panzer abheben, und alles was nicht nach grauen Lamellen (Lunge) aussieht, schmeckt köstlich.


Chefkoch ist kein Wattepusten! Krebse essen 1135005244

Krebse essen 4278377141die Ex-Fritte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.02.2012
5 Beiträge (ø0/Tag)

andere Frage wie lange sind sie haltbar habe sie gestern abgekocht und schon fertig geschält und Natürlich auch in Kühlschrank gelagert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
15.284 Beiträge (ø2,73/Tag)

Krebse essen 4018560645zusammen,

ich würde sie heute dann fertig zubereiten.

LG Babs der

Krebse essen 1943606411

chefkoch.de


____________________________________

Krebse essen 3581127074

>>Mit den Gerüchten ist es wie mit der Fotografie – wenn man erst einmal was Negatives hat, kann man es entwickeln und vergrößern.<< unbekannter Autor
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine