Kieler Sprotten - wie isst man die???

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø3,72/Tag)

Hej - ich habe ein Kistchen Kieler Sprotten bekommen. Die sehen sehr lecker aus - aber ich habe keine Ahnung wie man die isst.

Sprich - bleiben der Kopf und der Schwanz dran und werden mitgegessen - oder kommt beides ab?

Werden die Sprotten ansonsten im Gaznen verputzt oder muss man sie noch "filetieren"?

Danke schon mal für Eure Antworten.


Glück Auf

Bernd
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.01.2005
31.250 Beiträge (ø5,14/Tag)

Bernd schau mal - hier ist ne Beschreibung

Guten Appetit wo bleibt das ...



Gruß von xantula


Es genügt nicht, keine Meinung zu haben...man muss auch unfähig sein, sie auszudrücken! (Karl Kraus)
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø3,72/Tag)

Hej - besten Dank - an die Anleitung werde ich mich dann mal halten.....


Glück Auf

Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.11.2005
25.265 Beiträge (ø4,36/Tag)

MOIN
wünsch dir guten Appetit dabei
ich finds ja nen ollen Frisselkram Welt zusammengebrochen



lieber Gruß

mamirah
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2006
2.174 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo Bernd!

Auch in Potsdam bekommt man ab und an "Kieler Sprotten" ( sofern der Berlinder Fischhändler vor Ort ist).

Da kaufe ich gern geräucherten Fisch ( auch Sprotten).

"Sprotten" werden bei uns "Kopf und Schwanz ab" und dazu ein lecker Butterbrot gegessen!

Ab und an hat man bei 250g auch mal die ein oder andere "Monster - Sprotte" dabei... und da nehme ich persöhnlich auch gern mal die Mittelgräte heraus.

Dass muß Jeder für sich entscheiden!

Viele Grüße heidi!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo zusammen,

ich ziehe den Sprotten den Kopf ab, denn der ist nun wirklich nicht lecker, fasse den Fisch am Schwanz an und schiebe ihn in den Mund. Der Schwanz wird dann abgezogen und ebenfalls entsorgt.

Bei der Feinschmeckervariante wird natürlich zusätzlich noch die Mittelgräte herausgezogen.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,25/Tag)

Hallo zusammen!


Kopf ab, zubeißen, Schwanz ab. Kurz und bündig. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


LG Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.10.2003
1.491 Beiträge (ø0,23/Tag)

N`abend zusammen,

mmhhh grade eben zum Abendbrot auch welche gefuttert.

Ich ohne Kopf und Schwanz ,
Töchterlein mit Puhlerei, also zusätzlich die Rückengräte raus.

Dabei kommen dann aber auch oftmals die kleineren Gräten mit zum Vorschein Lächeln
die Töchterlein zum Welt zusammengebrochen findet und auch noch versucht zu entfernen.
Naja, Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen ich hatte einige mehr als sie, ich glaub nach der vierten war es ihr zuviel Arbeit.

Sie kann sich noch nicht überwinden die kleinen Dinger fast komplett zu vernaschen.

Dazu gab es lecker Butterstulle/brot

Schönen Abend noch wünscht Meyerling ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo Meyerling,

Sprotten sind aus diesem Grunde eigentlich auch kein Kinderessen. Schön, wenn sie es trotzdem probieren. Später werden sie diese Fischchen vielleicht vermissen, wenn es sie nicht mehr geben sollte.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.07.2006
20.611 Beiträge (ø3,72/Tag)

Hej - danke für Eure Antworten - habe mich an Schrat´s Vorschlag gehalten und die Sprotten wirklich genossen. Hätte ich gewußt, wie lecker die sind, hätte ich sie schon viel eher mal probiert.......... hechel...


Glück Auf

Bernd
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.07.2012
1 Beiträge (ø0/Tag)

..... Zehn Jahre später.... Schmeckt eigentlich wie Makrele nur mit mehr Fummelei
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2010
2.525 Beiträge (ø0,6/Tag)

Ach, docdecker hat Recht - Sprotten schmecken mir heute auch nicht mehr so gut wie als Kind, als mein Großonkel (Fischhändler) besonders kleine zweimal wöchentlich aus Bremerhaven holte, da musste keine Mittelgräte heraus - Kopf und Schwanz ab und dazu ein frisches Butterbrot. "Monstersprotten" gibt es heute - wie ich es sehe - öfter als früher, aber die lasse ich "links liegen"....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2010
14.200 Beiträge (ø3,45/Tag)

Pfeil nach rechts "Mon­s‍tersprotten" gibt es heute - wie ich es sehe - öfter als früher, aber die lasse ich "links liegen".... Pfeil nach links

Wenn die Sprotten zu gross sind, schmecken sie nicht und auch dass Essen macht keinen Spass. Ich kenne noch von früher die kleinen Sprotten, da waren die Gräten so weich, dass wir sie mitgegessen haben, ohne dass sie gestört haben. YES MAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2010
2.525 Beiträge (ø0,6/Tag)

Carco, genau so war es früher - da haben wir als Kinder die kleinen Sprotten bei Onkel Ernst immer ohne mütterliche Vorkontrolle essen "dürfen", während meine Mutter zu Hause selbst Fischfilets vor der Zubereitung immer akribisch nach Gräten durchsucht hat. Die Gräten in den kleinen Sprotten haben wir gar nicht wahrgenommen, mein Vater aber hat wegen seiner Grätenphobie ( Lachen) Sprotten niemals probiert.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.06.2018
2 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe xantula,
es ist doof, auf eine Beschreibung zu verweisen, die keine ist.

Gruß Konradissimo
Zitieren & Antworten
zurück weiter