Miesmuscheln 1,5 KG zu 3,99€ - gibt es Qualitätsunterschiede bei Miesmuscheln?


Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo liebe Miesmuschelfreunde,

ich sehe gerade das Angebot einer größeren Lebensmittelkette:

1,5 KG-Schale Frische Miesmuscheln "geputzt" zu 3,99 €

Genau gestern habe ich - woanders - für dieselbe Menge 7,90 € bezahlt - sie kommen übrigens heute abend in den Topf - froi -


Jetzt stellt sich mir die Frage:

Gibt es Qualitätsunterschiede bei Miesmuscheln?

Grüssle aus dem Ländle
Schwaben-Spatz

<< Stuttgarter Kochgruppe 2007 >> sowie <<Gourmet-Touristen-Gruppe >>
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2006
353 Beiträge (ø0,06/Tag)

Ahoi Schwaben-Spatz,

nach meiner Erfahrung gibt es große Qualitätsunterschiede, die man Leider erst nach dem Kochen feststellen kann.
Manchmal sind sie Hell, weich und Geschmacklos und manchmal kräftig gelb bis orange, fest und superlecker. Wie
man das bei Muscheln vorher erkennen kann würde ich gerne auch mal wissen.

so long

Spageltarzan

Immer eine Kartoffel nach der anderen!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2006
3.138 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hej

also ich habe vom Fischfeinkost letzten Miesmuscheln gehabt und
die waren super lecker.

lieben Gruß
Pauline
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

Lächeln pauline, danke für Dein Posting Lächeln sorry, aber das hilft mir so nicht unbedingt weiter Lächeln
Nix für ungut Lächeln

Spargeltarzan, Du hast es genau beschrieben.

Ob es wohl auch von den Fanggebieten abhängt? Vielleicht ist das ne doofe Frage, aber: Ich weiß eigentlich überhaupt gar nix von Miesmuscheln, außer, das sie mir schmecken - im Gegensatz zu Venusmuscheln, die mir gar ned schmecken. Jakobsmuscheln sind natürlich das tollste, aber auch furchtbar teuer.



Grüssle aus dem Ländle
Schwaben-Spatz

<< Stuttgarter Kochgruppe 2007 >> sowie <<Gourmet-Touristen-Gruppe >>
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2006
822 Beiträge (ø0,14/Tag)

Ansehen kann man das den Viechern wohl leider nicht, aber Erfahrung kann man sammeln: Ich habe zwei Läden und Zuchtfirmen, die gute bzw. sehr gute Muscheln anbieten und kaufe nur noch dort. Die sehr guten kosten allerdings dieses Jahr 6€30/kg. Ich mache aber auch nicht öfter als 3 bis 4 mal pro Jahr welche, da verarme ich noch nicht.
Gruß, K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo kavaliespitz,

ich komm ja aus dem Raum Stuttgart und ich habe bisher immer die Miesmuscheln an den Fischtheken großer Supermärkte (Kauflan. , EDEK.., REW....) erworben. Da sind sie vakuumiert und in Muschelwasser verpackt.
Auf meiner - derzeit noch im Kühlschrank liegenden - Packung steht drauf:

verpackt am 25.9., haltbar bis 2.10.
Deutsche See, Fischmanufaktur, Bremerhaven

Miesmuscheln, Mystilus edulis, gefangen im Nordostatlantik

Diese Qualitätsmuscheln aus den Niederlanden zeichnen sich durch einen leicht-nussigen Geschmack und ein besonders zartes Aroma aus
.



Grüssle aus dem Ländle
Schwaben-Spatz

<< Stuttgarter Kochgruppe 2007 >> sowie <<Gourmet-Touristen-Gruppe >>
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

kavalierspitz, sorry, ich reiche noch ein "r" nach Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.01.2006
822 Beiträge (ø0,14/Tag)

Dann kannst du davon ausgehen, dass es recht gute sind: Die Holländer sind im Muschezüchten am Besten, irgendwas müssen sie ja können (nein, das nehme ich zurück, sie können schönen erfolglosen Fußball spielen und sie können mitunter auch gut kochen, mein Besuch im Oud Sluis in Sluis war ein tolles Erlebnis). Vor allem die Verpackung im Meerwasser ist m.E. eine sehr qualtitätssteigernde Methode.
Gruß, K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

Danke k.

-so, ich muß jetzt zu meinen Muscheln in die Küche- Lächeln

Grüssle aus dem Ländle
Schwaben-Spatz

<< Stuttgarter Kochgruppe 2007 >> sowie <<Gourmet-Touristen-Gruppe >>
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,13/Tag)

Ich hatte dieses Jahr schon Miesmuscheln. Einmal die teuren (6,99/kg) und einmal billiige (3,99/kg). Vom Geschmack und der Ausbeute an Muschelfleisch waren beide recht ähnlich. Bei beiden waren etwa gleich viele Muscheln mit kaputter Schale oder welche, die sich beim Kochen nicht öffneten.

Der einzige wirkliche Unterschied lag meines Erachtens nach darin, dass die teuren wesentlich besser geputzt waren. Bei den billigeren waren sehr viele Seepocken (= viel Sand) und diese Fäden/Häärchen, mit denen sich die Muscheln am Untergrund festhalten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2006
353 Beiträge (ø0,06/Tag)

War gerade mal bei Wiki drin. Die schreiben das es Miesmuscheln Weltweit gibt und ich glaube darin liegt auch der Grund für die unterschiedliche Qualität.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

Danke, bender, für Deinen Beitrag.

Ich hatte ja heute die zum Preis von 7,90 (1,5 KG). Am Montag werde ich beim Kauflan dieses Angebot für 3,99 € mitnehmen und dann mal sehen, wie sich mir der Unterschied darstellt.

Grüssle aus dem Ländle
Schwaben-Spatz

<< Stuttgarter Kochgruppe 2007 >> sowie <<Gourmet-Touristen-Gruppe >>
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
11.718 Beiträge (ø1,56/Tag)

Hallo,

natürlich gibt es immense Unterschiede, je nach Fanggebiet.
Die Muscheln aus der baye mt. st. michel z.B. sind für ihren Geschmack berühmt.
Dagegen kann man die, die allgemein mit Nordostatlantik deklariert sind, vergessen.
In Frankreich wird häufig das geneue Fanggebiet angegeben und die Preise variieren dementsprechend (ähnlich wie bei Austern).

Grüße

Rosine
Ich habe keine Signatur
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,28/Tag)

Hallo Schwaben-Spatz,

wenn Deine Miesmuscheln im Nordostatlantik gefangen wurden, kommen sie sehr wahrscheinlich von der französischen Atlantikküste, dem größten Muschelzuchtgebiet, und nicht aus Holland.

Wichtig ist, dass sie Dir schmecken, dann ist die Herkunft egal. Übrigens die "Deutsche See" in Bremerhaven ist ein vertrauenswürdiger Laden.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.09.2005
4.453 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo Rosine, danke für Deinen Beitrag. Ich werd jetzt einfach mal bissi drauf achten, WOHER die Muscheln kommen. Sollte ich mal bei einem entsprechenden Fischhändler sein, werde ich gerne experimentieren und eine besondere Sorte ausprobieren, denn:
WIE soll man wissen, dass es BESSERES gibt, wenn man es noch nie auf der Zunge hatte? Lächeln
Daher, danke nochmals für Deine Anregung.

Lieber Schrat,
Du hast sicherlich Recht mit „Wichtig ist, dass sie Dir schmecken, dann ist die Herkunft egal.“ – man ist trotzdem immer auf der Suche nach dem BESONDEREN, gell?

Ich hab übrigens meine 1,5 KG gestern *ratzfatz* - schäm – hineingeschlabbert….
Hab sie kurz gekocht und dann mit einem Sösschen serviert:
(Etwas Zucker karamellisieren, mit Orangensaft, Weißwein auflösen. Knobi, und Schalotte rein, evtl. bissi Sahne Pfeil nach rechts stark reduzieren, kurz Thymianzweig, evtl. Rosmarin und Orangenabrieb mitziehen lassen Pfeil nach rechts durchsieben. Salz, Pfeffer und nach Geschmack abschmecken. )
hmmmmmm, war feiniiii……..ich könnt schon wieder



Grüssle aus dem Ländle
Schwaben-Spatz

<< Stuttgarter Kochgruppe 2007 >> sowie <<Gourmet-Touristen-Gruppe >>
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.