Octopus weichkochen mit Korken?

zurück weiter

Mitglied seit 06.09.2005
276 Beiträge (ø0,05/Tag)

Von unseren italienischen Freunden haben wir ein Rezept für Octopussalat. Dafür wird der Octopus mit Zutaten gekocht. Der Korken muß rein, damit der Octopus weich wird. Na wenn das mal stimmt!?

Weiß wer, warum??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.07.2004
19.382 Beiträge (ø2,97/Tag)


Hallo bellabina,

keine Ahnung, warum da ein Korken rein soll...??

Bei mir wird er auch ohne Korken butterzart.





mkG, Lisa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2005
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Bellabina,

bekanntlich versetzt der Glaube ja Berge!

Ich verfolge die \"Korkengeschichte\" schon sehr lange,
weil diese ja auch oft beschrieben wird.

Bei Kochversuchen ist mit Korken das Ergebniss genauso oft
positiv als auch negativ ausgegangen, als wie ohne!

Zwei Methoden brachten eigentlich immer etwas:

1. Den Kraken gleich nach dem Fang auf Fels oder anderen
geigneten harten Oberflächen zu schlagen.
2. Den augenommenen und gesäuberten Kraken in ein Bad
aus fein geriebenem >>daikon<< (Gr. weißer Rettich)
legen und einige Minuten kräftig durchkneten. Oh

VG.

fishfashion

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2003
8.531 Beiträge (ø1,25/Tag)

hallo bellabina,

selbst so tolle köche wie vincent klink kochen mit dem korken, haben aber auch keine ahnung, wieso, weshalb, warum. BOOOIINNNGG....

ich denke, der glaube versetzt berge...

lg frauantje
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.07.2005
1.098 Beiträge (ø0,18/Tag)

hallo,

schön - aber wo (ich mein auf welcher weinflasche)
gibst noch korken aus echter korkeiche ?

liebe grüße
renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.07.2005
412 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo bellabina,

ich koche seit Jahren regelmäßig Octopus und er sit bei mir immer butterzart geworden und das garantiert ohne Korken! Ich koche ihn mit Wasser bedeckt und mit einer ungeschälten Zwiebel im Schnellkochtopf, ca. 15 min. Kochzeit. Kein Salz dazugeben, angeblich verhindert das das Weichwerden. Ob das stimmt, weiß ich aber auch nicht, bin aber zu feige, das auszuprobieren.

Guten Appetit wünscht Nsalzi
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2003
30.667 Beiträge (ø4,46/Tag)

hallo n

das habe ich auch schon öfters gelesen, allein mir fehlt der glaube, meine werden auch ohne korken butterweich.

lg

Angelika

\"Man kann einen Menschen mit guten Saucen ebenso unter die Erde bringen wie mit Strychnin, nur dauert es länger.\"

Christian Barnard


Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
7.846 Beiträge (ø1,16/Tag)

Hallo!

Wenn ich Oktopus gekocht habe, dann auf einem normalen Herd mit einem normalen Topf und das hat gedauert und gedauert und gedauert und gedauert und gedauert...
Da wäre selbst der Korken weich geworden! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Aber vielleicht ist das eine \"Drohung\" für den Oktopus:
Entweder wirst du schnell weich und die Tortur hat ein Ende oder du wirst solange in diesem Topf bleiben, bis der Korken weich geworden ist!
Ein intelligenter oktopus weiß dann, wie er sich zu verhalten hat!

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Lala Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


Gruß Let´s cook baby!Jens


Octopus weichkochen Korken 1261552453
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2003
8.722 Beiträge (ø1,3/Tag)

Guten Morgen bellabina,

du bekommst den Tintenfisch auch weich, wenn du ihn kleinschneidest und ihn ungewürzt in einer völlig trockenen, beschichteten Pfanne so lange erhitzt, bis er keine Flüssigkeit mehr abgibt und eine leicht rötliche Färbung angenommen hat.

Was dann noch an Zutaten dazukommt, muss vorher erhitzt werden.

LG
Schrat
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.10.2003
1.333 Beiträge (ø0,2/Tag)

hallo bellabina,

also das höre ich zum erstenmal, halte es aber als aberglauben

gruss
Angebrand
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2003
929 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo Bellabina,

Wenn Du den Octopus weich haben moechtest, musst Du ihn entweder wie Fishfashion schon gesagt hat gleich nach dem Fangen auf einem Fels schlagen oder der Octopus wird eingefroren (falls er nicht gleich zubereitet werden soll). Grund fuer das Schlagen/Einfrieren ist der, dass dadurch die Muskeln des Octopus brechen und er dadurch weich wird.

Ich koche ihn nach dem Saeubern ca 35 min mit einer halbierten, ungespritzten Zitrone. Danach wird er in Stuecke verteilt und in Knobi, Oel, Weisswein und Petersilie angebraten/geduenstet.

LG Gabi

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.03.2005
9 Beiträge (ø0/Tag)

Der Korken im Kochwasser nimmt die Spannung im Wasser und der Octopus wird weich.
Du kannst für alle Kochgerichte, welche hart zu werden drohen einen Korken zufügen. Da aber immer seltener echte Korkstöpsel in Weinflaschen zu finden sind, kann man in Bauhäusern Naturkorkmatten kaufen. Wird wunschgemäß zugeschnitten. Die Korkplatten können wiederverwendet werden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2008
3.529 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo,

in einer Vorabendserie im ZDF (Soko Köln, glaube ich) habe ich das mal gehört, aber für eine Legende gehalten ... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen . Also, wenn das stimmt, dann probier' ich's mal aus!

LG, Lachen Tiiine Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.09.2009
243 Beiträge (ø0,05/Tag)

hallo zusammen :)


also das ist ja lustig, ich dachte bis heute dass wir die einzigen wären die diesen, zugegeben etwas seltsamen tipp gehört haben.... freunde aus der toskana haben meinen eltern diesen trick schon vor über 15 jahren verraten, und bis vor ein paar jahren hat meine mutter das auch immer so praktiziert.
nun kocht sie den polpo aber immer im secuquick, und noch nie ist einer nicht weich geworden. wir haben einfach das gefühl dass der gute im schnellkochtopf weniger auslaugt und geschmackvoller bleibt.

da ich in meiner studentenküche keinen schnellkochtopf habe musste ich bisher immer im normalen topf kochen und hab beim letzten mal schlicht und einfach auf den korken vergessen, ergebnis: kein unterschied!
aus meiner sicht ist das einzige was den polpo im normalen topf weich macht die zeit, einfach lange genug kochen...

fiorenza, die freundin meiner eltern aus der toskana hat außerdem den kandidaten vor dem kochen auch noch in ein feuchtes geschirrtuch eingeschlagen und mit einer weinflasche verdroschen als gäbs kein morgen, also der gleiche effekt wie der felsen....

mich würde interessieren ob jmd eine idee hat was man mit dem sud machen könnte wenn man den polpo im normalen topf gekocht hat? irgendwie ist es ja schade das wegzuschütten, sollte ja viel geschmack drinstecken, oder? taugt das für eine fischsuppe? hat da jemand erfahrungen/ideen?

lg m.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2006
1.239 Beiträge (ø0,21/Tag)

Die nordspanischen Galicier kochen in dem Sud cachelos, dicke Kartoffelscheiben, die sie dann mit dem Pulpo (octopus) servieren.

Ob er sich für Fischsuppe eignet, müsste man ausprobieren-. Der Geschmack der Brühe ist ziemlich intensiv octopussy, sozusagen Na!

Statt Korken und sonstiger Geheimtipps gibt es einen ganz einfachen Trick, wie man Kraken garantiert weich bekommt: Man friert den Pulpo einfach ein. Wenn man ihn dann (aufgetaut) kocht wird er butterzart, auch ohne Korken.

Gruß

Morayma
Zitieren & Antworten
zurück weiter