Selbstgemachtes Basilikumpesto - kann ich es einfrieren?


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo an alle!

Nachdem ich nun endlich ein super genial tolles und sehr leckeres Rezept für Basilikumpesto wo bleibt das ... wo bleibt das ... wo bleibt das ... bekommen habe, stellt sich mir die Frage wie ich es länger haltbar machen kann.

Leider hab ich mit Öl schlechte Erfahrung gemacht und das Pesto ist trotz überdeckt schlecht geworden.

Kann ich das Pesto auch einfrieren? Drin ist: Basilikum, Pinienkerne, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker und ein bisschen Zitronensaft.

Für Eure Tipps und Ratschläge bin ich dankbar ...

Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2006
3.587 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo Miss_Maple,

schön Dich wieder zu "sehen". Natürlich kannst Du das einfrieren, ich mache es mit allen Pestos.

Pesto taut wegen des geringen Wassergehalts sehr schnell auf, d.h. Du kannst bereits nach ca. einer halben Stunde die benötigte Menge entnehmen und den Rest wieder einfrieren.

So praktiziere ich das seit vielen Jahren - Pesto im Kühlschrank mit Ölschicht obenauf gibt's bei mir nicht mehr.

Gruß - Hias
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Hias!

Vielen Dank für Deine schnelle Antwortv Lächeln

Ich glaube, dann werde ich mal in die Pestoproduktion einsteigen und in Eiswürfelförmchen vorfrieren und dann kann ich es portionsweise entnehmen wo bleibt das ... wo bleibt das ... wo bleibt das ...

Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2008
977 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo,
ich kann mich Hias nur anschließen. Ich mache das genauso und habe damit bisher damit nur gute Erfahrungen gemacht.
Gruß MaRaSu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2006
3.587 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo nochmals Miß...

die Mühe mit Eiswürfelförmchen würde ich mir sparen... wie gesagt: In Gläsern oder kleinen Kunststoffdöschen (die man dann allerdings nur noch für Pestos verwenden sollte) einfrieren - ruckzuck ist die benötigte Menge aufgetaut und kann herausgelöffelt werden.

Gruß - Hias (der ca. 10 verschiedene Sorten Pestos und Kräuterpasten eingefroren hat)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2006
3.587 Beiträge (ø0,61/Tag)

P.S. Wenn Du erst in die Produktion einsteigst: Wenn Du flexibel sein willst, so mache keine Pestos, sondern möglichst "naturreine" Kräuterpasten, so wie meine Bärlauch-Paste, denn die läßt sich dann schnell mit Pinienkernen oder anderen Nüssen, Parmesan etc. spontan zum Pesto erweitern.

Auf diese Weise mache ich regelmäßig Bärlauch-Paste, Rucola-Paste, Paste aus getrockneten Tomaten, Salbei-Paste, diverse Kräuterpasten in verschiedenen Kombinationen (französisch, italienisch...)

Die sind dann wie gesagt für Pestos ausbaubar, außerdem eine tolle Grundlage für Salatdressings, Marinaden... Die Kräuter behalten ihren Geschmack, werden nicht unansehnlich sondern bleiben von wunderbar frühlingsfrischem Kolorit...

Herzlich - Hias
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2007
17 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Miss_Maple,
wollte Dich fragen, ob Du mir vielleicht das Rezept verraten könntest.... ich hab nämlich gerade so viel Basilikum übrig und weiß nicht so recht wohin damit.
Danke,
Wotanhase
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Hias!

Das mit den "Grundlagen-Pesto" ist echt ne super Idee... Werde mich heute abend mal hinsetzen und drüber nachdenken, was noch alles in meinen nicht allzu großen Gefrierschrank passt ...

Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Wotanhase!

Rezept suche ich gleich und tipp es Dir ein... In der Nudelgruppe ist es auch aufgeschrieben...

Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hier isses... Das Rezept reicht für 3-4 Personen...

100 gr. Basilikumblätter - dauert ne Weile bis man die zusammen hat *ups ... *rotwerd*
25 gr Pinienkerne
1 Teel. Meersalz
25 gr. frisch geriebener Parmesan
1 Prise grober Pfeffer
ca. 50 - 80 ml Olivenöl - ich hab bisher meist weniger genommen, so zwischen 30 und 50 ml
1 Spritzer Zitronensaft und
1 Prise Zucker

Alles mit dem Pürierstab zerkleinern, dabei die Basilikumblätter in mehreren Portionen bearbeiten, da sie sonst am Messer kleben bleiben.
Sollte es zu flüssig werden, dann einfach eine halbe Stunde im Kühlschrank kalt stellen und schon wird es fester.


Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2006
3.587 Beiträge (ø0,61/Tag)

Guten Morgen,

auch an dieser Stelle erlaube ich mir, darauf hinzuweisen, daß ich den Parmesan nicht mit ins Pesto mischen würde, sondern frisch beim Servieren reiben. Spart Platz, schmeckt in Zweifelsfall besser und ist laut Cipriani die "originale" Zubereitung.

Gruß - Hias
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Hias!

Bisher hab ich mein Pesto immer direkt bei Bedarf gemacht. Also war es ziemlich egal, ob ich den Käse gleich reingebe oder erst später Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Aber wenn ich jetzt einfriere, dann werde ich das beherzigen! Macht ja auf jeden Fall Sinn!

Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2007
17 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für das Rezept!! Lachen
Werde auch das mit dem frischen Parmesan berücksichtigen.
Ich freu mich schon wenns morgen Nudeln gibt, und bin sehr gespannt, wies schmeckt. Klingt jedenfalls sehr lecker!!
Wotanhase
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.07.2007
17 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Miss Maple!
Hab gerade das Basilikumpesto ausprobiert!!! Und es war oberlecker. Eigentlich hab ich gedacht, meine zwei Basilikumstöckchen geben ordentlich was her... aber dann warens nur 48 Gramm Welt zusammengebrochen obwohl ich sie komplett abgeerntet habe! Hab dann das halbe Rezept genommen, es war dann halt nur die Vorspeise. Wird aber ganz bald wieder gemacht!!!!! hechel...
Der Basilikum auf der Fensterbank hält bei mir im Winter sowieso nicht sehr lange.
Liebe Grüße, Wotanhase.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.02.2007
3.176 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo Wotanhase!

Schön, dass Du Spaß an dem Pesto hast. Verstehst Du jetzt warum ich wissen wollte, ob man es einfrieren kann oder nicht???

Basilikum ist immer dann rar gesäht, wenn man ihn grad in großen Mengen braucht Lächeln

Beim ersten Versuch musste ich 3 Töpfchen abernten und es waren immer noch nur 78 Gramm...

Weiterhin viel Spaß beim Kochen und Essen.

Liebe Grüße,
Miss_Maple

Als wir noch dünner waren, standen wir uns näher mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Georg Kreisler (*1922), östr. Kabarettist u. Komponist
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.